Springe zu den Kommentaren

Amlug - Drachenkrieger

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 3.748 Wörter - Erstellt von: AsnieTheCat - Aktualisiert am: 2016-01-08 - Entwickelt am: - 2.722 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Eine Welt, bevölkert von mächtigen Wesen, voller Klauen und Zähne, Schuppen und Hörner, Flügeln und Feuer. Doch es herrscht Krieg zwischen zwei Drachenvölkern. Du möchtest den tapferen Kriegern der Amlug beitreten? Dann schicke deinen Steckbrief in die Kommentare! (FF + RPG)

    1
    ((unli))Die Regeln: ((eunli)) - nur ein Drache pro Person! - ein Geschlecht darf nicht überwiegen! - Anmeldung als Herdir nur mit Absprache! - Alle D
    Die Regeln:

    - nur ein Drache pro Person!
    - ein Geschlecht darf nicht überwiegen!
    - Anmeldung als Herdir nur mit Absprache!
    - Alle Drachen speien Feuer. Keine Extraelemente!
    - Namen wie Luna, Bella, Sturm, Ahsoka usw. gibt es nicht!
    - Zur Namensgebung: Bitte sehr drachig bleiben, lange Namen mit möglichst vielen Konsonanten. Letzter Buchstabe "R" ist da praktisch!
    - Bitte bei den Namen MINDESTENS fünf Buchstaben!
    - Mary-Sues werden nicht aufgenommen!
    - Lasst so einen Charakter wie: gefährlich, hinterlistig, kalt, lieb, herzlich einfach sein, ja?
    - Nur der Ithron darf einen Maethor zum Herdir ernennen!
    - Ihr werdet, je nachdem wie häufig ihr on seid oder was ihr macht entweder nie oder recht vermutlich Herdir!
    - 2. Anführer= Bess
    - Wenn der Ithron stirbt, wird der/die Bess an dessen Stelle treten. So ist immer ein gerechter Wechsel zwischen den Geschlechtern möglich.
    - Schreibt euer Alter in Jahren! 0 - 20 Kleinkind, 21 - 60 Kind, 61 - 120 Teenie, ab 121 Erwachsen, max. Alter 1200
    - Info: so etwas wie Älteste gibt es nicht ;)
    - Jeder Drache hat ein EINZIGARTIGES Totem
    - Dieses Totem ist ein beliebiges Wort (Himmelskörper, Wetterphänomene) oder ein Tier. Ihr schreibt hinter den Namen eures Drachen dieses Wort, ich übersetze es dann in die Drachensprache ;) Dieses Wort wird dann dein Beiname
    - Die Flügelspannweite beträgt max. 40m, aber das sagt nichts über eure Stärke aus! Irgendwann ist übrigens Schluss mit 40m Drachen!
    - ihr habt maximal drei Stärken!
    - ich lege euch keine Extrawürste! xD
    Inständige Bitte: Kommt regelmäßig on, wenn es geht. Meldet euch sonst gar nicht erst an!

    Hier ist mein Steckbrief:

    NAME Salkabyr Alagos (=Sturm), männlich (Bild oben)
    ALTER 374 Jahre
    RANG Ithron
    AUSSEHEN Schwarz-dunkelgrüne Schuppen, schmutzgelbe, schwarz umrandete Iris, lange weiße Klauen, Pfeilspitze am Schwanz und zwei gerade, lange, weiße Hörner auf dem Kopf
    SPANNWEITE/FLÜGEL 33m / Mächtig, mit Hakenkrallen zum Klettern, am Schwanz angewachsen
    CHARAKTER wild, klug, zielstrebig, kurz angebunden, skeptisch, sarkastisch, zu Freunden allerdings auch humor- und verständnisvoll
    STÄRKEN Schnelldenker, ausgezeichneter Kämpfer
    (WUNSCH)GEFÄHRTE Bin frei, also gerne ;)
    NESSIM Nur wenn sie möchte
    TOD er ist gewiss... ( Im Krieg ist man schneller abgekratzt als man "Feuer" sagen kann )

    ... Und eure Vorlage:

    NAME
    ALTER
    RANG
    AUSSEHEN
    SPANNWEITE/FLÜGEL
    CHARAKTER
    STÄRKEN
    (WUNSCH)GEFÄHRTE
    NESSIM
    TOD

    Sao... Die Hierachchie! (Nach Ranghöhe sortiert)

    Ithron: SALKABYR ALAGOS (=Sturm)

    Bess: (Gefährte des Ithron, aber ich nehme nicht jede X- Beliebige! )

    Asea: (Kräuterkundige Drachendame)
    NOCTYRIA OGLYND (=Stern) Tiefdunkelblau mit silbernen "Sternen" bedeckt, die Kleinste, goldene Krallen, silberne, fast weiße Augen (12m Spannweite)

    Herdire: (Sehr ranghohe Kämpfer, Berater von Bess und Ithron)
    LEDRYT MALGO (=Flusshai, m) hellgrau mit weißer Unterseite, drei Zahnreihen, vertikalen Schwanzflossen und roten Augen (36m Spannweite)
    KARDONA RAPIGLOR (=Gepard, w) golden mit grünen Augen, langen Flügeln und Beinen, blauen Augen, die Schnellste (27m Spannweite)
    TORANTU KELIDR (=Hirsch) braun mit schwarzen Augen und sehr langen Hörnern, sehr hübsch (21m Spannweite)

    Maethore: (normale Kämpfer)
    ALAROR ZINDYLT (=Nordlicht, w) Die meisten von ihren Schuppen sind cremefarben, aber ihre Hörner, Flügelknochen und Rückenkamm sind golden. Ihre Zähne glänzen wie schwarze Dolche. Ihre Augen gleichen geschmolzenem Gold(Spannweite 28m)
    CONQUESTADOR OURBARON (=Gewitter, m) bernsteinfarbend-goldene Schuppen, braune Augen die ab und zu rot zu sein scheinen, eher schmale Klauen, die dafür scharf wie rasiermesser sind (29m Spanneweite)
    YORUNA XIMYIL (=Dunkelheit, w) dunkelblaue Schuppen, eisblaue Augen, tiefschwarze Pupillen, eher klein aber sehr wenidg, cremefrarbene Hörner (21m Spannweite)
    FIRNEN FAENGR TSARYR (=Komet, m) helle, blattgrüne Schuppen, die nach unten heller werden, Bauch- und Flügelunterseite sind fast weiß, die Hörner sind Hellbraun(26m Spannweite)
    ELEANDROR XYBARIS (=Tiger, w) schwarz geschuppt mit roter Flügelinnenseite und dornenbewchsenen Schwanz, zu den Beinen hin werden die Schuppen immer sperriger und letztendlich sind es unten lange Dornen, roter Rückenkamm und rotgoldene Augen, Klauen am Ende der Flügel (28m Spannweite)
    GRADARIR FARANIX (=Wellenbrecher, m) blau geschuppt mit schwarzen Dornen am Kopf und am ganzen Schwanz, dunkelblaue Schwanzflossen und drei schwarzen unterschiedlich großen Hörnern auf dem Kopf (31m Spannweite)
    NAMORAR OLUR (=Blitz, w)Silberne Schuppen die in der Sonne in den Farben des Regenbogens schillern, die Hörner sind schwarz genauso wie die Krallen am Schwanz sind zwei Schwanzflossen(like Ohnezahn)die augen sind blau wie das Meer, mit mit hinter den Ohren versteckten Kiemen um an Pflanzen im Wasser zu kommen (30m Spannweite)
    JALARI SORDES (=Adler) Drachendame, wechselt die Farbe je nach Stimmung, ist normal blau mit perlmuttfarbenem Bauch und grünen Augen, keine Hörner
    JAFFNA SOITUU (=Wolke) Schneeweiße Drachendame mit goldenen Hörnern
    NAMEREN SASKAADE (=Skarabäus) purpurfarbene Schuppen und blaue Flügel (25m Spannweite)

    Knappen: (Drachen von 61 bis 120, in der Ausbildung)

    Naneth: (Trächtige/Brütende Drachendamen )
    RAKLARYE TISPYG (=Eiche, w) braune Schuppen mit rötlichen Aspekten, grünen Augen, großen, klauenbewährten Flügeln (Spannweite 32m) Mutter von Sulblaka und Lanulra

    Nessim: (Drachen von 0 bis 60 Jahre )
    SULBLAKA RAIBUR (=Fels, m) dunkelbraune Schuppen, die zu den Füßen hellbraun werden, grüne Augen, sehr viele Hörner
    LANULRA MATO (=Vier, w) hellrote Schuppen, äußerst selten mit vier Flügeln, cremefarben-oranger Flügelhaut, großes Rückensegel, grüne Augen

    Es gibt keine Ältesten, Drachen bleiben ihr Leben lang mehr oder weniger fit.

    2
    ((unli))Das Territorium((eunli)) Eine riesige, staubige, pflanzenlose Canyonlandschaft, mit tiefen Schluchten und weiten Hochplateaus, außerdem mit r
    Das Territorium

    Eine riesige, staubige, pflanzenlose Canyonlandschaft, mit tiefen Schluchten und weiten Hochplateaus, außerdem mit riesigen, roten Tafelbergen/Felsformationen. Ein einziger Fluss, der Telin, fließt zwischen dem Gebiet der Amlug und dem der Feinde hindurch. Er mündet in einen flachen See namens Ael. Die Beute, die man hier fängt sind
    - Rabenhirsche ( Hirsche mit Rabenflügeln, Hochplateaus )
    - Riesengeier ( Geier mit einer Spannweite von 6m, Schluchten)
    - Seeschlangen ( Riesige Wasserschlangen, Telin und Ael )
    - Timter ( Riesenskorpione, Schluchtboden, gefährlich! )
    - Inpeelii ( Gazellenartig, mit sechs Beinen und Krallenfüßen, Seeufer, in Herden)
    - Sordaer ( Adler mit bis zu 7m Spannweite, Schluchten, gefährlich! )
    - Draukracá ( riesige Wölfe mit Fledermausflügeln, Schluchten, gefährlich + Rudel)
    - Raaki ( riesige Eidechsen mit zwei Schwänzen, Schluchboden )
    - Rhibmold ( große, ungefährliche Fische, Telin + Ael )
    - T-Tulco (sehr groß und Büffelartig, in Herden, Hochplateaus)

    Auf dem Bild ist die Lebensquelle, zusammen mit dem Ael und dem Telin das einzige größere Gewässer

    Das Lager

    Eine Schlucht, die sich zu einem großen, rundem Tal verbreitert, in den Felswänden an seiner Seite sind Löcher, in denen die Drachen schlafen. In der Mitte des Kessels ist eine hohe Felsnadel, in der Bess, Ithron und Asea schlafen.


    Die Mornié

    Stark verfeindetes Drachenvolk, ihr Lager ist unbekannt. Die Vorfahren ihrer Heutigen Mitglieder brachen vor tausenden Jahren innerhalb des stolzen Drachenvolkes der Meleth einen Streit vom Zaun, der es spaltete. Und zwar in die edlen Amlug, die die den Frieden wiederherstellen wollen, und die niederträchtigen Mornié, die nichts im Kopf haben außer ewig den Krieg fortzuführen.

    Die Gottheiten

    Oberste Gottheit oder "Der Gebieter"
    PALEMYON Glühendes Sonnenuntergangsgold und -orange, goldene Hörner, aber schreckliche Kampfnarben -
    Seine herkömmliche Gestalt, allerdings kann er sich auch in alles verwandeln, was ihm gerade lieb ist. Er gebietet über alle Drachen, auch die anderen Gottheiten.

    Belkani, die Göttin der Natur
    Hellgrünes Schuppenkleid mit cremefarbenem Bauch, Rückenpanzer und Flügelhaut, tiefblauen Augen. Sie ist nach Palemyon die mächtigste Kreatur. Sie wacht über die Pflanzen,
    Tiere und Gewässer der Welt.

    Myrmotr, der Gott des Krieges
    Riesig und mit dunkellilanen Schuppen, Narbenübersäht und mit Pupillenlosen, scharlachroten Augen. Seine Klauen überbrücken ein ganzes Schlachtfeld. Er ist der brutale Herr des Krieges.

    Sehalljear, Gott des Friedens
    Weiß mit einer Spur grün in den Schuppen und hellblauen Augen, sehr seltener chinesischer Lung. Er und sein dunkler Widersacher Myrmotr liefern sich seit anbeginn ihrer Vergötterung heftige Kämpfe. Allerdings auf vokabularer Basis.

    Herhyatrar, derGott der Weisheit
    Sehr alter, reinweißer Drache mit leeren, blinden Augen und stumpfen Krallen. Er ist neben dem allwissenden der klügste aller Drachen, seine Weisheit übertrifft jedoch die jedes anderen. Er ist ein wichtiger Freund des Palemyon.

    Arkradrem, der Herr der Dunkelheit
    Reinschwarzer Drache mit gewaltigen, alles Licht verdeckenden Schwingen. Er arbeitet Hand in Hand mit seiner Schwester Aysedyra, wacht über deas regelmäßige Anbrechen der Nacht.

    Aysedyra, die Göttin des Lichts
    Weiße Drachendame mit gelben Schimmer auf den Schuppen, Ihre Flügel leuchten wie die Sonne. Sie wacht über das regelmäßige anbrechen des Tages. Sie ist zudem das schönste Wesen, das je existiert hat.

    So, ich hoffe, es gefällt euch: D
    Ich freue mich auf viele tolle Drachen!

    3
    " Höre mich, Myrmotr! " Noctyria schwieg nach diesen Worten und kehrte in sich. Sie lauschte nach den Stimmen der Götterdrachen, doch sie
    " Höre mich, Myrmotr! " Noctyria schwieg nach diesen Worten und kehrte in sich. Sie lauschte nach den Stimmen der Götterdrachen, doch sie konnte nichts vernehmen. Sie kniff die Augen zusammen und strengte sich noch mehr an, überwand ihre eigenen Gedanken und brach schließlich mit ihrem Geist ins Götterreich ein. Sie sah sich um, rief mehrmals den Namen des Kriegsdrachens, doch niemand antwortete auf ihr Rufen. Enttäuscht zog sie sich aus dem endlosen, weißen Wolkenmeer zurück und öffnete langsam wieder die Augen. Es war dunkel in ihrer kleinen Höhle, nur durch den Eingang floss Tageslicht und beleuchtete die rötlichen Sandsteinwände. Vor ihr stand eine kleine Steinsäule, über der eine blau leuchtende Kugel schwebte, Nebel wallte in ihr umher. Am Ende des Raumes waren Vertiefungen in den Fels geschlagen, in denen Tongefäße voller Tinkturen, Salben und Kräutern lagerten. Daneben stand eine primitive, aber recht gut gepolsterte Liege, und wieder daneben ein Tonkrug voller Wasser. " Und? Hat er dir geantwortet? " Flügel rauschten vor dem Eingang, Krallen kratzten über Stein und ein großer Kopf erschien im Eingang, nach und nach auch Schultern und schließlich ein ganzer Drache. " Nein, leider nicht, Salkabyr ", seufzte die Asea und wandte sich ihrem Ithron zu. Er zog die Mundwinkel nach unten. " Schade. " Der große grüne machte einen Schritt rückwärts, hielt aber dann noch inne. " Versuche es nachher in der Nacht noch mal " Damit ließ er sich rücklings aus der Höhle fallen und segelte davon, vermutlich, um diesen blöden Timter in der Nachbarschlucht zu 'besuchen'. Noctyria widmete sich wieder ihrer Arbeit und griff nach einem Bündel scharlachroten Flussgrases. Sie sortierte die Kräuter zu den anderen, schnüffelte an einigen Tongefäßen, griff schließlich nach einer breiten, flachen Schale und drückte einige Früchte darüber aus. Geschickt hebelte sie mit der Schwanzspitze den Deckel von einem Krug, fischte mit derselben einige eingelegte, sehr unappetitlich aussehende Dinge aus ihm heraus und warf sie in die Schale. Dieses ständige Kombinieren von Kräutern, mischen von Heilsäften und herstellen von Salbe bereitete ihr große Freude, dieses Rezept gegen Flügelhautreißen hatte sie auch selbst erfunden. Sie stellte die Schale neben die althergebrachte Salbe, die es schon Ewigkeiten gab. Seufzend betrachtete sie den Rest der übrigen Frischkräuter, allerdings seufzte sie glücklich. Es war noch so viel da, dass man mal wieder ein Experiment wagen konnte! Also: Flügelhautreißen, Zahnbröckeln, Schweifträgheit, Feuerschwund- das alles konnte man nur dank ihr erfolgreich behandeln! Was noch? Rauchsteige? Daran war ihre Schwester gestorben... Hastig wischte sie diesen Gedanken weg, sie erinnerte sich noch genau daran, wie die Flammendrüse ihrer Schlupfgefährtin verrückt gespielt hatte. Rauchsteige ist eine der schlimmsten Formen von Krankheit. Aus dem Flammenbeutel steigt nur noch Rauch auf, man bekommt dank ihm keine Luft mehr, und das wars dann auch schon. Nachdenklich stellte sich die Asea vor die Kräuter. Das würde besonders schwierig werden. Doch jeder wusste, dass sie anspruchsvolle Aufgaben liebte.


    Salkabyrs Schatten setzte sich scharf auf dem Boden unter dem Drachen ab. Er flog, zusammen mit einem Maethor, der in diesem Fall den Namen Alaror trug, zielstrebig auf einen gigantischen Timter zu. " Übernimm seinen Stachel! ", rief er ihr gegen den Fahrtwind zu und verengte die Augen. Der riesige, Schwarz glänzende Skorpion fauchte gereizt und schwang drohend seinen Schwanz hin und her, während er mit seinen Scherenarmen feuchte Knacklaute von sich gab. " Schon geschehen! " Die cremefarbene Drachendame schoss voran und spie einen mächtigen, goldenen Flammenstrahl auf das überdimensioniert große Insekt herab. Ärgerlich kreischend torkelte es auf seinen sechs Beinen zurück und klapperte mit den Scheren, da wurde er schon wieder von ihr attackiert. Er peitschte den Stachel wild durch die Luft, Salkabyr parierte einen Hieb geschickt mit dem Schwanz und landete gleichzeitig damit einen wohlgezielten Treffer an einem der Beine. Es knickte ein und eine zähe, grüne Flüssigkeit sickerte heraus, während Alaror ihre Zähne unweit des Giftstachels in den Skorpionsschweif schlug. Das Untier gab schuppensträubende Laute von sich, schüttelte sich wild und schnappte mit den Scheren, doch sie zog weiter. " Jetzt! ", presste sie hervor, wobei sie den Skorpion beinahe losließ. Sie bearbeitete seinen Hinterleib mit den Krallen und immer wieder züngelte Feuer aus ihrem Maul heraus. Salkabyr zog seine Klauen aus der 'Schulter' des Skorpions, zerfetzte mit einem mächtigen Hieb einen ganzen Arm des Tieres, und schließlich senkte sich seine Pranke wie ein Richtschwert über seinen Kopf. Ein ohrenbetäubendes Kreischen, dann sank es in den Staub. " Saubere Arbeit! ", keuchte Alaror mit einem Lächeln. " Schmutzige Arbeit ", entgegnete er nur und schüttelte etwas klebriges Insektenblut von seinen Krallen. Dann blieb sein Blick eine Weile auf dem Timter ruhen, ein zufriedenes Funkeln spiegelte sich darin, und auch er begann zu lächeln. " Jedenfalls ist dieser Störenfried jetzt aus dem Weg. Gut gemacht. "

    4
    " Mato? Kommst du mit spielen? ", fragte Sulblaka seine Schwester. Etwas im Dunkel der Nanethhöhle regte sich, vier
    Flügel streckten sich verschlafen. " Muss das jetzt sein? ", fragte die Angesprochene und tappte langsam und mehrmals gähnend auf ihn zu. " Ja, unbedingt! Du weißt doch, was- " Im Hintergrund regte sich etwas, und Lanulra hielt ihrem Bruder hektisch das Maul zu. " Können wir spielen gehen, Mama? "
    Der große Schuppenhaufen formte sich zu einer Drachendame, die ihre Brut aus grünen Augen heraus fixierte. Sie hob drohend ihre Zeigeklaue " Aber keine halsbrecherischen Flugversuche, klar? " " Klar ", antworteten die Jungdrachen schnell, und schon waren sie aus der Höhle verschwunden. Sie kletterten auch brav die Felswand hinunter, anders als das letzte Mal, als sie sich zuversichtlich und mit lautem Geronimo bäuchlings aus dem Höhleneingang geworfen hatten. Reklarye, ihre Mutter, war daraufhin so ausgerastet, dass die beiden sich lange Zeit nicht einmal mehr trauten, überhaupt die Flügel auszubreiten. " Klettern ist aber soooo langweilig! ", maulte Sulblaka, während er seine Flügelklauen erneut in den Sandstein schlug. Lanulra stimmte ihm mit einem Nicken zu. " Wir können ja eine Spannweite (Maßeinheit, 20m) vor dem Boden abspringen, da kann uns nicht mal Mama einen Strick draus drehen! " " Stimmt! " Er verdrehte seinen Hals nach hinten. " Wie wär's dann mit jetzt? " Auch sie blickte unter sich. " Jep, jetzt. " Die beiden stießen sich ab und glitten, etwas wackelig natürlich, durch die Luft, bis sie laut lachend mit dem staubigen Boden kollidierten.
    " Das hat so einen Spaß gemacht! ", japste Sulblaka und klopfte sich den Staub von den Schuppen. Conquistador, der gerade einen Raaki zur Kaltlagerhöhle zerrte, warf ihnen einen warnenden Blick zu. Naürlich konnten sie sich ein heiteres Grinsen nicht verkneifen, weil fliegen einfach so einen Spaß machte. " Wiederholen wir das? " Lunulra flatterte aufgeregt mit ihren vier Flügeln. Ihr Bruder schüttelte allerdings nur den Kopf, womit alles gesagt war. Logisch eigentlich, von irgendeinem Ausgewachsenem würden sie früher oder später Ärger bekommen. Plötzlich schoss Firnen Faengr, oder besser gesagt Tsaryr, in den Kessel, übersät mit Kratzwunden. Er steuerte geradewegs auf Salkabyrs Höhle zu, und bat dort eilig um Eintritt. Es war eine wichtige Sitte, erst zu klopfen, bevor man den Bau des Ithron betrat. Kurz darauf befand sich Salkabyr selbst auf Hochtouren. " Was passiert hier? ", fragte Lanulra ängstlich einen Maethor, der jedoch einfach weiterlief, die Flügel breitete und losflog. Was war plötzlich los?

    5
    Im Lager herrschte Aufruhr, so wie es Lanulra noch von dem dunklen Tag vor ein paar Jahren wusste. Sie kletterte zusammen mit ihrem Bruder ängstlich und so schnell sie konnte hinauf, zurück zu ihrer Mutter. Sie wartete oben schon auf die beiden, ihre grünen Augen waren bestürzt geweitet, wie auch das letzte Mal. Ihre großen Flügel klaubten die Drachenkinder von der Felswand und bugsierten sie sicher in das Halbdunkel der Höhle, dunkelgraue Wolken türmten sich bedrohlich und schwer über der gesamten Canyonlandschaft.
    Lanulra drückte sich eng an Sulblakas Schuppen, Raklarye wickelte schützend die Flügel über ihre Brut. " G-... greifen sie wieder an? ", stotterte er mit zuckenden Nüstern, ein Anzeichen für blanke Furcht. Ein frischer Wind wehte kalt in die Höhle hinein, er brachte den Geruch von Regen mit sich. Und schon klatschten die ersten, dicken Tropfen in den Kessel, brausten am Höhleneingang vorbei auf den Boden zu. Salkabyrs Stimme erhob sich so laut wie der nun grollende Donner über das Geplätscher. " Alle Kämpfer zu mir! Die Mornié greifen an! "

    Alaror war sofort zur Stelle, neben ihr stand Conquistador mit wütendem Blick in der Luft. Sie ließ Dampf aus ihren Nüstern steigen und schüttelte sich das Wasser vom Kopf, während sie auf die Befehle wartete. Tsaryr gesellte sich, mit mittlerweile verarzteten Wunden, dazu und peitschte seinen Schwanz durch die feuchte Luft. " Sie greifen uns frontal an, momentan sind sie noch am oberen Telin, doch sie werden bald die Olivenhänge erreicht haben. " Er blickte in die Runde und erwiderte die ernsten Blicke seiner Krieger. Dann wandte er sich an Kardona. " Du bist die Schnellste. Du durchbrichst mit Alaror und Eleandror frontal ihre Reihen, setzt vor allem auf schnellen Schaden, haltet euch nicht auf. Wenn ihr die Linie gespalten habt, kommt Ledryt ins Spiel. Du führst den ersten physischen Schlag, zusammen mit Conquistador, Gradarir und Yoruna. Der Rest kommt mit mir (es sind natürlich noch mehr Drachen dabei als in der Hierarchie stehen, die meisten bleiben im Lager, zwei kommen nicht mit Salkabyr mit).
    Kardona und die zwei anderen Drachenladys schossen in atemberaubender Geschwindigkeit davon, nach einiger Zeit folgte Ledryt, und schließlich die Gruppe des Ithron. Der Regen peitschte allen unangenehm ins Gesicht, doch den Gegnern erging es wohl kaum anders. Salkabyr spitze die Ohren *
    und vernahm von weit her die überraschten Ausrufe der Mornié, so offensiv war er noch nie Vorgegangen. Im Tiefflug segelte er und sein Gefolge über die pitschnassen Schluchten hinweg, rotorange Bäche flossen die Hänge hinab und stürzten in Abgründe. Er zog hoch, am Himmel konnte man schwarze Punkte erkennen. Kämpfende Drachen, zweifellos. Die Schreie waren nun deutlich vernehmbar. " Myrmotr steh uns bei ", hörte er jemanden murmeln, in wenigen Flügelschlägen würden sie mit dem Feind zusammenprallen. Plötzlich wurde Salkabyr von mächtigen Klauen gepackt und herumgeschleudert, und doch konnte er sich losreißen und herumfahren. Ein schwarzer Drache mit einer Maske aus Eisen flog ihm gegenüber. " Erinnerst du dich, Bruder? ", fragte er höhnisch und mit einem lauerndem Unterton in der Stimme. " Wie sollte man deine hässliche Visage vergessen, Iskal? " Der Dunkle zuckte gleichgültig mit den Schultern, unter der Maske glühten böse, rote Augen. Er wog langsam den Kopf hin und her, wie ein Raubtier, dass seine Beute begutachtete. " Deine Meinung über mich macht mir zu schaffen, Bruder. " " Ich bin nicht länger dein Bruder, elender Verräter! Nicht nur mich, das ganze Volk der Amlug hast du betrogen! Du hast diese Meinung mehr als nur verdient! " " Ach ja? " " Darauf kannst du Gift nehmen! " Salkabyr stürzte sich auf seinen verkommenen "Bruder" und schlug seine Krallen in dessen Oberarme. Die beiden stürzten zu Boden und landeten krachend in einer dreckigen, rötlichen Pfütze, Blitze beleuchteten das grauenhafte Szenario.




    *Drachen haben spitze, etwas gazellenohrartige Ohren, wie man weiß*

article
1440599428
Amlug - Drachenkrieger
Amlug - Drachenkrieger
Eine Welt, bevölkert von mächtigen Wesen, voller Klauen und Zähne, Schuppen und Hörner, Flügeln und Feuer. Doch es herrscht Krieg zwischen zwei Drachenvölkern. Du möchtest den tapferen Kriegern der Amlug beitreten? Dann schicke deinen Steckbrief i...
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1440599428/Amlug-Drachenkrieger
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1440599428_1.jpg
2015-08-26
40B0
Fantasy Magie

Kommentare (125)

autorenew

Salkabyr (67783)
vor 553 Tagen
(Ich habe oben bei den Regeln geschrieben, dass das maximale Alter 1200 ist)
Namorar Olur (88189)
vor 580 Tagen
Das Rpg ist Nicht geshclossen nur unaktiv nicht aufgeben wir kriegen es wieder hin!)
*stürzt in die Klippe ud zischt zwischen den Felsnadeln entlang*
Dovakiin (18770)
vor 590 Tagen
Antwortet mir auch noch jemand? Oder ist das RPG geschlossen?
Dovahkiin (56372)
vor 598 Tagen
Wie alt soll der Drache sein, also kann ich z.B. 61< sein oder darf ich nicht über ein estimmtes Alter kommen, wenn ich mich anmelde?
Salkabyr (59522)
vor 629 Tagen
Du kannst gern mitmachen ;)
Altersbeschränkungen gibt es nicht wirklich, aber du solltest vllt. wegen Wissensstand, Verkraftung von Brutalität und Romanze über 10 Jahre alt sein, wenn du jünger bist ist das aber eigentlich nicht sooooo schlimm. Wichtig ist, dass du dich an die Regeln hältst und öfters on bist. Du kannst einfach deinen Steckbrief in die Kommentare schicken, dann trage ich dich auch mit ein :)
Jaraskur (92559)
vor 630 Tagen
Wie kann man hier mitmachen? Ich würde mich echt freuen . Gibt es sowas wie ne altersbeschränkung bin ein wenig jung . Ich finde eure geschichte mega interesant und würd mich freuen wenn mir jemand erklärt wie das hier funkioniert (technisch also wie kann man mitmachen wie "zurückblättern" ) falls ich mitmachen darf habe ich meinen "Namen" ja schon angegeben und würde noch denn restlichen steckbrief erstellen .
Danke !
Namorar Olur (68775)
vor 644 Tagen
HIER EINE WARNUNG ES GIBT JEMANDEN DER RPGS KAPPUT MACHT ER NENNT SICH MISTER X IHR SOLLTET EUCH AM BESTEN FOLGENDERMAßEN IHM GEGENÜBER VEHALTEN

-fragt freundlich, wer das ist.
-fragt freundlich warum sie/er das machen/macht.
-fragt höflich, ob er/sie gehen mag.
-falls Rätsel kommen, löst diese mit Google!
-wenn ihr beschimpft werdet, ignoriert das einfach!
-falls Rechenaufgaben kommen, knobelt nicht lange, sondern löst diese mit einem Taschenrechner!
-LASST EUCH IN KEINEM FALL POROVOZIEREN! Das ist es nämlich, was Mr. X möchte!
-bleibt immer ruhig und freundlich.
-bleibt friedlich!
-versucht, eine sinnvolle Lösung zu finden
-holt euch Verstärkung von anderen!
-wenn ihr es gar nicht mehr aushaltet, erstellt ein neues Rpg, was eigentlich gleich ist!
-meldet das Rpg NUR IM SCHLIMMSTEN FALL! Das ist es nämlich auch, was diese Leute wollen: Das Rpg zerstören!

SO DAS WARS )

*fs
Salkabyr (60643)
vor 664 Tagen
*schlingt einen Rabenhirsch hinunter. Putzt sich anschließend die Klauen*
Alaror Zindylt (47314)
vor 664 Tagen
(oh, Sry ^^)
*ich lächle gucke wieder nach vorne und weiche einem Felsen aus*
Salkabyr (35790)
vor 664 Tagen
Ich bin wieder mal da... Lagebesprechung!

ich habe ziemlich viel mit anderen FFs und RPGs zu tun ):
Deshalb, und auch wegen Schule war ich nicht on. Ich versuche, mich da etwas zu bessern!
Jalari (95802)
vor 667 Tagen
Ich währe schon ganz gerne Herdir....
Oder wie die FortgeschrittenenKrieger heißen....
Wie genAU erreicht man das..
Nameren (95802)
vor 667 Tagen
*Nicke zurück und grin💗
Fliege über die Olivenhaine*
Nameren (95802)
vor 667 Tagen
Immer noch männlich.....
Alaror Zindylt (64610)
vor 671 Tagen
*ich drehe den Kopf zu Nameren und nicke ihr(?) kurz freundlich zu*
Jalari (60690)
vor 673 Tagen
Namorar, du musst bei "meine Quizze" "Werwolf 03" eintippen, dann kommst du zuleimen Clan!!!
Namorar Olur (33538)
vor 673 Tagen
*fliege au jalari zu*
nicht sehr viel außer das ich ein wenig rumfliege und bei dir?
Jalari (55127)
vor 673 Tagen
Und wie!!!! Was geht bei euch?
Namorar Olur (49567)
vor 674 Tagen
*folge den anderen und mache ein paar tricks in der luft(rolle looping etc.)*
Na ausgeschlafen?
Nameren (65939)
vor 674 Tagen
Los gehts! Alaror, ich folge dir!
Alaror Zindylt (64610)
vor 674 Tagen
*ich breite meine schwingen aus und erhebe mich in die Luft*
(Sry, dass ich solange nicht mehr on war...)