Warrior cats Fanfiction

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 797 Wörter - Erstellt von: Nesselblüte - Aktualisiert am: 2015-08-24 - Entwickelt am: - 628 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 2 Personen gefällt es

1
Ich schlug die Augen auf und fand mich im Bau der Krieger wieder . Es war noch früh, und kalt . Aber in der Blattleere konnte man ja nichts anderes erwarten . Ich zog mir die Moosfetzten aus meinem Grau-weißem Fell und trottete auf die Lichtung . Diese war vollkommen mit weissem und Kaltem Schnee bedeckt . Ich suchte die Lichtung nach anderen Clankameraden ab, um Jagen zu gehen, damit wir den jämmerlichen Frischbeutehaufen aufzubessern . Doch auf der Lichtung spielten nur ein paar Schüler, oder besser gesagt übten Anschleichen . Ich setzte mich in die Nähe von ihnen und schaute ihnen zu . Ein wenig später waren schon mehr Krieger auf der Lichtung . Ich gesellte mich zu Sandturm und redete mit ihr . Nach ein paar Minuten kam Feuerstern zu uns . " Hallo Sandsturm, Hallo Schimmerbiss, könnte jeder von euch eine Jagdpatrouille anführen? " " Natürlich ." miaute Sandsturm sofort " Machen wir " fügte ich hinzu . " Danke ihr beiden " Qmiaute Feuerstern, bevor er sich um drehte und zu Graustreif ging . Ich verabschiedete mich von Sandsturm und stand auf . Ich hatte keine Idee, wen ich mitnehmen sollte. Dann sah ich Frostfell und Goldblüte . Ich trottete zu den beiden Kriegerinen hinüber und setzte mich zu ihnen . " Hallo Schimmerbiss, was können wir für dich tun? " fragte mich Frostfell . " Hallo, ich gehe Jagen und wollte euch fragen ob ihr mit mir kommen wollt? " " Ja, gerne " miaute Goldblüte und stand auf . Frostfell erhob sich auch und wir gingen zum Ginstertunnel . Gerade als wir durch den Tunnel durch wollten, trafen wir auf Dunkelstreif und Langschweif . " Wo geht ihr hin?" fragte Dunkelstreif . " Jagen, wenn es genehm ist . "knurrte ich . Ich wusste nicht warum, aber ich konnte die beiden nicht leiden . Besonders weil sie so feindselig gegenüber Feuerstern sind . Nur weil er ein Hauskätzchen war, heißt das nicht das er kein treuer Krieger oder bewusster Anführer sein kann . Ich war Halb-Hauskätzchen, doch war ich im Clan geboren, und hatte keine Vorurteile gegen Feuerstern . " Wir kommen mit . " sagte Dunkelstreif und wartete erst gar nicht auf meine antwort, sondern schlenderte mit Langschweif im Schlepptau an uns vorbei in den Wald . Ich hatte gerade überhaupt keinen Nerv auf die beiden, geschweige den mich zu streiten. Ich nickte Goldblüte und Frostfell zu und gab ihnen somit das Zeichen den beiden Katern zu folgen. Wir waren schon lange am Jagen, hatten aber nur eine Kleine, magere Wühlmaus gefangen . " Das hat keinen Sinn, wir müssen uns aufteilen " bestimmte Dunkelstreif . " Dir ist aber immer noch klar dass ich diese Jagdpatroullie anführe? " knurrte ich . Dunkelstreif ingnorierte mich und sprach weiter . " Ich, Goldblüte und Frostfell gehen zu den Sonnenfelsen. Langschweif und Schimmerbiss gehen zu den Schlangenfelsen . " Ich war kurz davor mich auf ihn zu stürzen, doch Frostfell warf mir einen warnenden Blick zu, bevor sie sich umdrehte und mit Goldblüte und Dunkelstreif in Richtung Sonnenfelsen ging . " Dann mal Los " miaute Langschweif und ging voran, ich hinterher . Auf dem Weg schwiegen wir uns vollkommen an . Als wir an dem Schlangenfelsen angekommen waren fing Langschweif eine weitere Wühlmaus und ich fing auch eine, doch mehr nicht . Auf dem Rückweg trafen wir auf die Jagd Patrouille von Sandsturm, aus Mausefell und Farnpelz . " Hallo ihr beiden " miaute uns Mausefell fröhlich entgegen, wahrscheinlich Glücklich über ihren beeindruckenden Fang . Sie trug eine Riesige Wühlmaus im Maul, also für die Blattleere . " Hallo ihr Drei " miaute ich freundlich zurück . Wir unterhielten uns noch über unsere Beute und gingen dann wieder getrennte Wege . Im Lager angekommen ließen Langschweif und ich unsere Frischbeute auf den Haufen in der Mitte der Lichtung fallen und gingen jeweils zu unseren Freunden, Langschweif zu Dunkelstreif, und ich zu Glanzfell und ihren Jungen . Ich brachte ihr etwas Frischbeute mit und setzte mich zu ihr . Die Jungen spielten auf der Lichtung und ich redete mit ihr über sie . Später ging ich in den Bau der Krieger und legte mich schlafen, doch wohl fühlte ich mich dabei nicht, denn ich spürte die ganze Zeit einen Blick auf mir . Doch immer wenn ich mich umsah schliefen die Krieger oder gaben sich die Zunge . Mit einem mulmigen Gefühl im Magen fiel ich in einen Traumlosen Schlaf.....

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Silber vom Schneeberg ( 82399 )
Abgeschickt vor 210 Tagen
Super bitte schreibe weiter :)
Haselkristall ( 48533 )
Abgeschickt vor 488 Tagen
Die Story ist toll! Mach bitte weiter, du schreibst gut! ;-)