Das Abenteuer der vier

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
13 Fragen - Erstellt von: Nachtlicht - Aktualisiert am: 2015-09-28 - Entwickelt am: - 2.676 mal aufgerufen

Ich will eine Geschichte schreiben, doch dazu brauche ich noch Charaktere für meine vier Clans. Also schickt bitte einen Stecki von euch in die Kommentare, wenn ihr dabei sein wollt.

    1
    Hier eine Steckbriefvorlage:
    Name:
    Geschlecht:
    Alter:
    Rang:
    Clan:
    Aussehen:
    Statur:
    Charakter:
    (Wunsch-) Gefährte:
    Junge:
    Mentor/Schüler:
    Freunde:
    Feinde:
    Es darf auch aus meiner Sicht geschrieben werden: ja/nein

    2
    Der Steckbrief von der Hauptfigur:
    Name: Fuchspfote
    Geschlecht: Kater
    Alter: 8 Monde
    Rang: Schüler
    Clan: MinzClan
    Aussehen: rotbrauner Kater mit schwarzen Pfoten, Ohren und schwarzen Tigerungen an den Beinen, buschiger Schweif und grüne Augen
    Statur: normalgroß, muskulös
    Charakter: freundlich, treu, humorvoll, verspielt, manchmal etwas vorlaut, mutig
    Gefährtin: gerne
    Junge: später gerne
    Mentor:?

    3
    Der MinzClan
    Anführer: Kleestern - hübsche und attraktive, graue Kätzin mit hellgrün leuchtenden Augen; Mentorin von Leopardenpfote
    Zweiter Anführer: Nachtblatt - kleine, nachtschwarze Kätzin mit blauen Augen; Mentorin von Hellpfote
    Heiler: Sanftpelz - weiße Kätzin mit einem cremefarbenen Ohren, silberne, fast weiße Augen; Mentorin von Honigbeere
    Heilerschüler: Honigbeere - hübsche, hellbraune und silberne Tigerkätzin mit saphirblauen Augen

    Krieger:
    Graupelz - grauer Kater mit schwarzen Ringen am Ohr und gelben Augen; Mentor von Fuchspfote
    Mooslicht - kurzes, silbernes Fell mit grünlich schimmernden Augen; Mentorin von Silberpfote
    Flammentanz - roter Kater mit grünen Augen; Mentor von Fleckpfote
    Sturmfluss - graue Kätzin mit blauen Augen; Mentorin von Schattenpfote
    Morgensturm - rötlich-orangene Kätzin mit goldenem Tigermuster und smaragdgrünen Augen

    Schüler:
    Fuchspfote - rotbrauner Kater mit schwarzen Pfoten, Ohren und schwarzen Tigerungen an den Beinen, grüne Augen
    Silberpfote - silberne Kätzin mit helleren Streifen und blauen Augen
    Hellpfote - hell gestreifte Kätzin
    Fleckpfote - braun gefleckter Kater
    Schattenpfote - eher große, schlanke, pechschwarze Kätzin mit kurzem Fell, hellgrauen Tigerungen und langen Krallen, Narbe auf der linken Seite des Körpers
    Leopardenpfote - langbeinige, silberweiße Kätzin mit schwarzen Tupfen, buschigem Schweif und eisblauen Augen

    Königinen:
    -

    Älteste:
    Wiesenschweif - braun getigerte Kätzin mit blauen Augen

    Junge:
    -


    Der NadelClan
    Anführer: Igelstern - braun gescheckter Kater mit weißen Pfoten und bernsteinfarbenen Augen; Mentor von Schluchtpfote
    Zweiter Anführer: Nussfeuer - rotbrauner Kater mit kurzem Fell und weißen Pfoten, bernsteinfarbene Augen mit weinroten Äderchen
    Heiler:

    Krieger:
    Graskralle - edel aussehender, schwarzweiß gefleckter Kater mit grasgrünen Augen

    Schüler:
    Schluchtpfote - kleine, graubraune Kätzin mit einer weißen Pfote und grünen Augen

    Königinen:
    Schneeblüte - hübsche, weiße Kätzin mit gelben Sprenkeln und blauen Augen
    Goldpelz - kleine, muskulöse, sandgelbe Kätzin mit grünen Augen; Mutter von Licht-, Rot-, Schatten- und Rostjunges

    Älteste:
    -

    Junge:
    Gepardenjunges - schwarzer Kater mit blauen Augen
    Leopardenjunges - bernsteinfarben gestreift, getigerter Kater
    Vogeljunges - hellbraune Kätzin mit bernsteinfarbenen Augen
    - hübsche, schwarze Kätzin
    Lichtjunges - schildpattfarbene Kätzin mit weißem Schweif und grünen Augen (später Heilerschülerin)
    Rotjunges - rote Kätzin mit schwarzem Schweif und grünen Augen
    Schattenjunges - schwarze Kätzin mit weißen Ohren Pfoten, Brust, Bauch, Hinterbeinen und Schweif und. blauen Augen
    Rostjunges - rostrotbrauner Kater mit einer weißen Pfote und grünen Augen


    Der TropfenClan
    Anführer: Salbeistern - hübsche, hellgraue Kätzin mit weißen Pfoten und Schwanzspitze und weißen Sprenkeln und Tupfen an den Flanken, ozeanblaue Augen; Mentorin von Sturmpfote
    Zweiter Anführer: Silberherz - silberne Kätzin mit himmelblauen Augen; Mentorin von Samtpfote
    Heiler: Eichenflamme - kleiner, braun-rötlicher Kater mit schneeweißen Pfoten und smaragdgrünen Augen; Mentor von Sternsee
    Heilerschüler: Sternsee - schneeweiße Kätzin mit blauen Augen

    Krieger:
    Wacholderblatt - hübsche, schwarz-blaue Kätzin mit anziehenden, grasgrünen Augen; Mentorin von Rabenpfote
    Holunderfell - kleine, hellgraue Kätzin mit dunkleren Sprenkeln an der Flanke und blaulila Augen
    Brombeerpelz - großer, dunkelbraun getigerter Kater mit dunkelgrünen Augen und breiten Schultern; Mentor von Ginsterpfote
    Lilienfuß - cremefarbene Kätzin mit hellgrauen Bauch, Brust und Schweifspitze
    Kiefernherz - dunkelbraun getigerter Kater mit dunkelgrauen Pfoten und dunkelgrünen Augen

    Schüler:
    Rabenpfote - schwarzer Kater mit struppigen Fell
    Sturmpfote - großer, grauer Kater mit dunkelblauen Augen, Narbe am Ohr
    Ginsterpfote - muskulöser, braun getigerter Kater mit bernsteinfarbenen Augen
    Samtpfote - sehr hübsche, weiße Kätzin mit leichten Tigerungen und sehr weichem Fell, keine Krallen, grüne Augen

    Königinen:
    -

    Älteste:
    -

    Junge:
    -


    Der SonnenClan
    Anführer: Rabenstern - großer, rabenschwarzer Kater mit langen, tiefschwarzen Krallen und grauen Augen
    Zweiter Anführer: Mondglanz - komplett schwarze Kätzin mit gelben Augen; Mentorin von Glutpfote
    Heiler: Aschenherz - schwarz-graue Kätzin mit schönen, grünen Augen

    Krieger:
    Feuerfang - hübsche, feuerrote Kätzin mit wunderschönen smaragdgrünen Augen mit goldenen Sprenkeln; Mentorin von Rosenpfote

    Schüler:
    Rosenpfote - kleine, gelenkige, rote Kätzin mit braunen Pfoten, brauner Schwanzspitze und braunen Augen
    Glutpfote - großer, rot-orange getigerter Kater mit braunen Augen

    Königinen:
    -

    Älteste:
    -

    Junge:
    -


    Katzen ausserhalb der Clans:
    Flad - kleiner, brauner Kater mit dunkelblauen Augen; lebt auf einem Bauernhof
    Elva - orangerote Kätzin mit orangenen Augen; lebt auf dem selben Bauernhof
    Selena - orangerote Kätzin mit braunen Flecken und dunkelgrünen Augen; lebt auch auf dem Bauernhof
    Fisk - hellbrauner Kater mit weißen Pfoten und Grünen Augen

    4
    Okay, hier beschreibe ich die Territorien und Eigenschaften der Clans. Aber etwas Allgemeines: durch alle Territorien fließen viele Bäche und Seen. Und der Versammlungsort ist in der Mitte aller Territorien. Der Versammlungsort ist von Felsen umgeben, welche im Kreis stehen. Deshalb heißt der Versammlungsort der 'Steinkreis'. Die Anführer halten die Große Versammlung von einem großen Felsen ab.

    Der MinzClan:
    Der MinzClan lebt in einem großen Laubwald. Die MinzClan Katzen sind mutig und hilfsbereit und jagen hauptsächlich Eichhörnchen, Mäuse und Vögel. Ihr Territorium grenzt an das des NadelClans und das des TropfenClans.

    Der NadelClan:
    Der NadelClan lebt in einem Nadelwald mit vielen großen Lichtungen. Die Katzen des NadelClans sind schlau und listig, aber auch freundlich. Sie ernähren sich hauptsächlich von Bügeln und Mäusen. Ihr Territorium grenzt an das des MinzClans und das des SonnenClans.

    Der TropfenClan:
    Der TropfenClan lebt direkt neben einem großen Bach auf einer Wurzel diese mit ein paar vereinzelten Bäumen. Die Katzen sind höflich und treu und essen hauptsächlich Fisch, aber ab und zu auch Mäuse. Ihr Territorium grenzt an das des SonnenClans und das des MinzClans.

    Der SonnenClan:
    Der SonnenClan lebt auf einer weiten Wiese mit vielen Hügeln. Die Katzen des SonnenClans sind schnell und höflich und jagen Kaninchen und Mäuse. Ihr Territorium grenzt an das des NadelClans und des TropfenClans.

    5
    Prolog

    Eine schildpattfarbene Kätzin saß am Rand einer Klippe und sah in die Ferne. Ein cremefarbener Kater tritt zu ihr und murmelte: >>Die Vernichtung wird kommen und dann müssen die Clans sicher sein.<< >>Ich weiß<<, seufzte die Kätzin, >>Und wir müssen die Katzen auswählen, die losziehen müssen.<< Der Kater nickte und murmelte: >>Blütenstern, was wird passieren, wenn die Auserwählten es nicht schaffen?<< Er klang sehr besorgt, doch Blütenstern versicherte ihm: >>Sie werden es bestimmt schaffen, da bin ich mir sicher.<< Mit der Zeit hatte sich der SternenClan versammelt und Blütenstern begann zu sprechen: >>Wie ihr wisst sind die Clans in Gefahr und wir müssen hier Katzen auswählen, die losziehen und ein neues, sicheres Zuhause für die Clans suchen! Jeder Clan wird eine Katze losschicken! Die letzten Anführer der Clans werden auswählen, wer diese Katzen sind!<< Der cremefarbene Kater fragte: >>Kann ich anfangen?<< Blütenstern neigte den Kopf vor ihm. >>Dann mache du den Anfang, Sichelstern. Wer soll für den SonnenClan losziehen?<< Der Kater überlegte kurz, dann schloss er die Augen und alle SternenClan Katzen konnten das Bild einer feuerroten Kätzin vor sich sehen. >>Eine gute Wahl!<<, schnurrte Blütenstern, >>Ich werde fortfahren.<< Sie schloss die Augen und nun sahen alle einen roten Kater mit funkelnden, grünen Augen. Gemurmel machte sich unter den Katzen breit und als Blütenstern die Augen öffnete und das Bild verblasste, rief eine Katze: >>Aber Blütenstern, er ist so verantwortungslos! Bist du dir ganz sicher, dass du ihn für den MinzClan schicken willst?<< Einige Katzen murmelte zustimmend, doch die temperamentvolle Blütenstern fuhr sie an: >>Aber er ist eben so mutig, willensstark und entschlossen und ich bin mir sicher, dass er es schaffen wird!<< Die Katzen verstummten und ein blassroter Kater trat vor. >>Ich würde dann weitermachen.<< >>Aber natürlich, Lachsstern! Wen schickst du für den TropfenClan?<< Er schloss die Augen und das Bild einer weißen Kätzin mit leichten Tigerungen erschien. Nun trat eine gelbe Kätzin. >>Jetzt bist du dran, Strahlenstern. Schicke jemanden für den NadelClan.<< Auch Strahlenstern schloss die Augen und alle konnten die graubraune Kätzin sehen, die sie ausgewählt hatte. >>Damit haben wir unsere vier Katzen!<<, rief Sichelstern, >>Nun werden wir vier gehen und diesen Katzen die Prophezeiung überbringen!<<

    6
    >>Samtjunges, trete vor!<<, rief Salbeistern und Brombeerpelz beobachtete wie Samtjunges schnell nach vorne lief. >>Du bist nun alt genug um Schülerin zu werden. Von diesem Moment an wirst du Samtpfote heißen und deine Mentorin soll Silberherz sein!<< Silberherz trat vor und berührte ihre Schülerin mit der Nase. >>Samtpfote! Samtpfote!<< Nachdem die Rufe verklungen waren und die Versammlung sich aufgelöst hatte lief Brombeerpelz zu ihnen. >>Glückwunsch, Samtpfote!<<, miaute er zu der Schülerin, als sein eigener Schüler, Ginsterpfote neben ihm auftauchte und fragte: >>Gehen wir jagen?<< >>Ja, wir gehen jetzt jagen.<< >>Oh, können wir bitte mit?<< Samtpfote sah Silberherz flehend an. Diese seufzte kurz und nickte zustimmend. >>Gut, wir können mit.<< >>Na dann<<, meinte Brombeerpelz fröhlich und trabte aus dem Lager, dicht gefolgt von Silberherz und den Schülern. >>Ich würde sagen, wir teilen uns auf<<, schlug Silberherz vor und Brombeerpelz stimmte ihr zu. >>Ginsterpfote, wir gehen zu dem Baumkreis..<<, wandte er sich an seinem Schüler und lief mit ihm über die Wiese zum Baumkreis, während Silberherz Samtpfote das Fischejagen zeigte. Als sie dort angekommen waren wollte Ginsterpfote genervt wissen: >>Wieso sind wir jetzt hier? Wir jagen doch Fische! Und ich bezweifle, dass hier Fische sind.<< Brombeerpelz schnippte mit dem Schweif und gab als Antwort: >>Das stimmt schon, aber wir jagen ab und zu auch Mäuse und da du das noch nicht gelernt hast werde ich dir das jetzt zeigen.<< Ginsterpfote unterdrückte offensichtlich ein Stöhnen, doch er sagte nichts und Brombeerpelz zeigte ihm, wie man sich an eine Maus anschlich. Ginsterpfote versuchte es ihn nachzumachen und bekam es auch ganz gut hin, doch sein Schweif streifte über den Boden. >>Nimm den Schweif höher, aber nur ein kleines bisschen. Ja, genau so!<<, schnurrte Brombeerpelz zufrieden, als Ginsterpfote es richtig machte. >>Sieh mal, dahinten ist eine Maus. Versuch sie doch mal zu fangen.<<, miaute Brombeerpelz und deutet auf die Maus, >>Aber achte darauf, dass der Wind deinen Geruch nicht zu ihr trägt, sondern ihren zu dir. Und denk dran dein Gewicht in die Oberschenkel zu verlagern.<< Ginsterpfote nickte und schlich vorwärts auf die Maus zu, doch plötzlich hob die Maus den Kopf und blickte sich. Ihr Blick traf Ginsterpfote und augenblicklich machte sie kehrt und rannte davon, Ginsterpfote hinterher direkt auf das Territorium des SonnenClans zu. >>Ginsterpfote!<<, rief Brombeerpelz, >>Lass die Maus entkommen! Aber überquere nicht die Grenze!<< Aber im letzten Moment machte Ginsterpfote einen weiten Satz und erwischte die Maus eine Schwanzlänge vor der Grenze. Brombeerpelz rannte zu ihm. >>Gut gemacht, Ginsterpfote! Komm, das reicht, wir gehen zurück und fangen noch ein paar Fische.<< Ginsterpfote nickte stolz und machte sich mit seiner Maus im Maul auf den Weg zum Bach.

    7
    Feuerfang rannte einem Kaninchen hinterher einen Hügel hoch, doch als sie oben angekommen war und runterrennen wollte, stockte sie. Ein Stück weiter unten stand ein cremefarbener Kater, von dem Feuerfang gedacht hatte, sie würde ihn nie wieder sehen. Es war ihr ehemaliger Anführer, Sichelstern, doch er hatte vor ungefähr vier Blattwechseln sein letztes Leben verloren, als gegen einen Fuchs gekämpft hatte. >>Hallo Feuerfang<<, miaute Sichelstern und kam näher, während Feuerfang ihn verwirrt ansah. >>Sichelstern, was... was machst du hier? Träume ich?<<, wollte sie wissen und Eichenstern antwortete: >>Ja, du träumst. Und ich bin hier, weil ich dir eine wichtige Nachricht überbringen muss.<< Er machte eine kurze Pause, dann fuhr er fort: >>Vier Katzen werden losziehen müssen um die Clans vor etwas schrecklichem zu retten. Du bist einer dieser vier und musst dich vier Nächte nach der nächsten Großen Versammlung mit den anderen drei bei dem Steinkreis treffen.<< >>Was?<<, rief Feuerfang, doch Sichelstern verblasste bereits wieder. >>Ich muss noch mehr wissen, Sichelstern!<< Plötzlich lag sie in ihrem Nest im Kriegerbau. Sie schüttelte sich kurz und fuhr sich ein paar mal mit der Zunge über's Fell, danach trat sie aus dem Kriegerbau und streckte sich. Es war noch früh und es waren noch nicht viele wach. Sie sah Mondglanz und dann bemerkte sie auch Rosenpfote und Glutpfote, die sich vor dem Schülerbau unterhielten. Mondglanz nickte Feuerfang kurz zu, dann winkte sie die beiden Schüler zu sich. >>Also, wir vier gehen jetzt auf Morgenpatrouille, okay?<<, erklärte Mondglanz und die Beiden Schüler nickte. Dann trabte Mondglanz aus dem Lager, dicht gefolgt von den Schülern und zum Schluss Feuerfang, doch diese war nur halb bei der Patrouille dabei.

    8
    Fuchspfote schreckte von seinem Traum hoch und schüttelte leicht den Kopf. 'War das Blütenstern's Ernst?', fragte er sich, 'Sind die Clans wirklich in Gefahr?' Er trat immer noch verwirrt aus dem Schülerbau und lief zum Frischbeutehaufen. Davon nahm er sich ein Eichhörnchen und ließ sich neben dem Schülerbau leider. Er begann es zu essen und nach einiger Zeit murmelte er leise: >>Aber wenn die Clans wirklich in Gefahr sind, dann muss ich gehen!<< >>Was ist mit gehen?<<, fragte eine gähnende Stimme und er fuhr herum. Leopardenpfote war eben aus dem Schülerbau gekommen und sah ihn neugierig an, doch Fuchspfote sagte nur schnell: >>Nichts. Du musst dich verhört haben, ich habe gesagt dass das Eichhörnchen sehr lecker schmeckt.<< Sie kniff die Augen zusammen und schien noch etwas sagen zu wollen, als Fuchspfote's Mentor Graupelz auf sie zukam und miaute: >>Könnt ihr Fleckpfote wecken? Kleestern, ich, ihr zwei, Flammentanz und er gehen auf Morgenpatrouille.<< Fuchspfote nickte erleichtert und steckte den Kopf in den Schülerbau. Alle außer Fleckpfote waren schon wach und streckten oder putzten sich. Fuchspfote verdrehte die Augen und rief: >>Fleckpfote, du Langschläfer! Aufstehen, wir gehen auf Patrouille!<< Sofort war Fleckpfote wach und putzte sich schnell, dann trat er aus dem Schülerbau und die drei Schüler liefen zu ihren Mentoren, die schon am Lagerausgang auf sie warteten. Als sie da waren lief Kleestern voraus aus dem Lager. Fuchspfote hatte den Wald wie immer erwartet, doch dichter Nebel hing in der Luft und das Gras war sehr feucht. >>Wow!<<, hauchte Leopardenpfote neben ihm, >>Der Nebel ist schön!<< Damit sprach sie genau das aus, was Fuchspfote dachte. >>Konzentriert euch auf die Patrouille!<<, rief Graupelz von vorne, doch obwohl sie ihn hörten konnten sie bei dem dichten Nebel nur seinen Umriss ausmachen. Sie beeilten sich mitzukommen und liefen hinter den Kriegern an der Grenze zum TropfenClan. Dort kam gerade die Morgenpatrouille des TropfenClans vorbei. Sie wurde von Holunderfell angeführt und mit dabei waren noch Wacholderblatt und deren Schüler Rabenpfote und Lilienfuß. Holunderfell neigte respektvoll den Kopf vor Kleestern und miaute ein: >>Sei gegrüßt.<< Kleestern grüßte zurück, als Rabenpfote plötzlich fauchte: >>Nehmt euch in Acht, MinzClan! Wenn ihr es wagt die Grenze zu überschreiten, dann...!<< >>Rabenpfote!<<, zischte Wacholderblatt und sah dann schüchtern und entschuldigend zu der Patrouille des MinzClans. >>MinzClan, wir gehen weiter<<, miaute Kleestern und trabte dicht gefolgt von der restlichen Patrouille weiter, doch Fuchspfote warf noch einen letzten Blick zu den TropfenClan Katzen. 'Ist eine von ihnen eine der anderen Katzen?', fragte er sich, 'Oh, bitte lass es nicht Rabenpfote sein!' >>Fuchspfote?<<, riss Leopardenpfote ihn aus seinen Gedanken. >>Äh, ja was?<<, Fuchspfote sah sie an und Leopardenpfote deutet auf den Baum in den er eben fast reingelaufen wäre. >>Ja, danke<<, bedankte sich Fuchspfote, als Leopardenpfote fragte: >>Was ist los? Du benimmst dich schon die ganze Zeit so seltsam.<< >>Nichts ist los!<<, gab Fuchspfote giftiger als gewollt zurück und beschleunigte.

    9
    Leopardenpfote sah Fuchspfote traurig hinterher. 'Ich wollte doch nur wissen ob alles in Ordnung ist!', dachte sie enttäuscht und lief alle
    Leopardenpfote sah Fuchspfote traurig hinterher. 'Ich wollte doch nur wissen ob alles in Ordnung ist!', dachte sie enttäuscht und lief alleine am Ende der Patrouille. Als sie wieder im Lager waren lief sie zu Kleestern und fragte: >>Kann ich ein bisschen alleine jagen gehen?<< Kleestern zögerte kurz, doch dann nickte sie. >>Aber sei vorsichtig und bleib nicht zu lange weg. Bei dem Nebel kannst du draußen im Wald fast gar nichts sehen oder richtig riechen, also sei auf jeden Fall vorsichtig.<< Leopardenpfote nickte und verließ das Lager wieder. Sie trabte durch den nebeligen Wald und bemerkte eine Maus, die an einem Korn knabberte. Sie sank ins Jagdkauern und schlich auf die Maus zu, als sie plötzlich ein lautes Knacken herumfahren ließ. Sie sah nun direkt in die schwarzen Augen eines Dachses, der laut brüllte. Sie jaulte auf und stolperte zurück und brachte sich so gerade noch rechtzeitig außer Reichweite des Dachses. 'Ich kann nicht alleine gegen einen Dachs kämpfen!' Verzweifelt sah sich nach Hilfe um, doch sie konnte nirgends jemanden entdecken, also wirbelte sie herum und kletterte auf den erstbesten Baum, den sie sah. Der Dachs brüllte und zerkratzte mit seinen scharfen Klauen den Baum. >>Hilfe!<<, jaulte Leopardenpfote und hoffte, dass sie jemand hören würde, doch im nächsten Moment wackelte der Baum, auf dem sie saß, da der Dachs sich mit seinem ganzen Gewicht dagegen geworfen hatte. Plötzlich brachen aus dem Gebüsch Kleestern, Graupelz und Fuchspfote. Sie warfen sich auf den Dachs, der jaulend vom Baum abließ und versuchte die Katzen abzuschütteln. Graupelz zerkratzte seinen Bauch und Kleestern riss ihm das Gesicht auf, während Fuchspfote sich in seiner Kehle verbissen hatte. Leopardenpfote sprang vom Baum und direkt auf den Rücken des Fuchses, welchen sie sofort zerkratzte. Gemeinsam vertrieben sie den Dachs und Leopardenpfote sah die drei keuchend an. >>Danke<<, miaute sie und Kleestern nickte nur kurz, dann drehte sie sich um, schnappte mit den Schwanz und lief ins Gebüsch, dicht gefolgt von Graupelz, Fuchspfote und Leopardenpfote. Im Lager nahm sich Leopardenpfote erst mal eine Maus.

    10
    Aschenherz trabte hinter ihrem Anführer über die Wiese auf den Steinkreis zu. Sie sog die frische Nachtluft ein und seufzte zufrieden. 'Alles ist so, wie es sein sollte. Wir sind auf dem Weg zur Großen Versammlung und können dort berichten, dass es unserem Clan sehr gut geht.' Sie liefen durch eine Lücke im Steinkreis und in die Senke, in der die Große Versammlung stattfand. Der MinzClan und der TropfenClan waren schon da. >>Jetzt fehlt nur noch der NadelClan<<, murmelte sie und setzte sich zu den anderen Heilern, Eichenflamme vom TropfenClan mit seiner Schülerin Sternsee und Sanftpelz vom MinzClan. Auch ihre eigene Schülerin, Farnpfote, setzte sich dazu. Nach kurzer Zeit kam auch der NadelClan, doch etwas war seltsam. 'Wo ist Mauskralle?', fragte sie sich. Mauskralle war die Heilerin des NadelClans, doch sie war nicht da. Im nächsten Moment eröffnete Salbeistern die Versammlung. >>Dem TropfenClan geht es sehr gut<<, berichtete sie, >>Wir haben genug Beute und eine neue Schülerin, Samtpfote!<< Aschenherz sah eine junges Kätzin die langsam aufstand, während die restlichen Clan ihren Namen riefen. >>Samtpfote! Samtpfote!<< Dann setzte sie sich schnell wieder und Salbeistern gab das Wort an Igelstern. >>Auch dem NadelClan geht es gut, doch ich habe auch eine traurige Nachricht bekannt zu geben. Unsere Heilerin, Mauskralle, hat sich bei einem Dachsangriff leider dem SternenClan angeschlossen.<< Trauriges und beszürztes Raunen und Murmeln breitete sich unter den Katzen aus. Aschenherz sah bestürzt zu Igelstern. Das konnte er doch nicht ernst meinen! Doch offensichtlich tat er es und mit den nächsten Worten zögerte er kurz. >>Und da sie keinen Schüler hatte.... haben wir nun keinen Heiler mehr.<< Die Katzen auf der Lichtung schwiegen und er fügte noch kurz hinzu: >>Aber ansonsten geht es uns sehr gut.<< Dann trat er zurück und Rabenstern nahm seinen Platz ein. >>Der Tod von Mauskralle tut uns allen leid und wir werden sie in Ehren im Gedächtnis behalten. Aber nun zu meinem Clan. Uns alles geht es gut und wir haben viel Beute. Es könnte uns nicht besser gehen.<< Dann überließ sie Kleestern das Wort. >>Auch dem MinzClan geht es gut. Gerade erst haben wir einen Dachs von unserem Territorium vertrieben und auch bei uns läuft die Beute gut.<< Dann sprangen die Anführer vom Felsen und unterhielten sich noch kurz. Aschenherz wandte sich an die anderen Heiler und noch bevor sie etwas sagen konnte, miaute Eichenflamme: >>Der Tod von Mauskralle ist ein großer Verlust für alle Clans.<< Die anderen Heiler nickten zustimmend, als Aschenherz den Schüler Rabenpfote aus dem TropfenClan etwas sagen hörte: >>Das ist perfekt für einen heimlichen Angriff auf den NadelClan! Niemand ist da um die Verletzten zu heilen!<< Aschenherz verdrehte die Augen und fauchte verärgert. Rabenpfote fuhr zu ihr herum und sah sie überrascht an, dann fauchte er auch leise und stapfte davon. Aschenherz sah ihm kurz hinterher und schnaubte, dann wandte sie sich ab.

    11
    Schluchtpfote folgte ihren Clankameraden zurück ins Lager. Sie dachte verärgert daran, wie der Schüler Rabenpfote auf Mauskralle's Tod reagiert hatte. Sie war kurz davor gewesen ihm seine Krallen durch das Fell zu ziehen, doch sie hatte sich zurückgehalten, schließlich war es eine große Versammlung gewesen. Im Lager angekommen legte sie sich müde von der langen Nacht in den Schülerbau und schlief schnell ein.

    Am nächsten Morgen wachte Schluchtpfote früh von dem Lärm draußen auf. Verärgert knurrte leise und trat aus dem Schülerbau. Nussfeuer und Graskralle standen vor dem Anführerbau und Schneeblüte schien drin zu sein, denn Goldpelz passte auf ihre Jungen auf. Als sie Schluchtpfote entdeckten stolperten die drei Jungen von Schneeblüte zu ihr. >>Was ist denn hier los?<<, murrte diese, >>Ihr habt mich mit dieser ganzen Aufregung geweckt!<< >>Igelstern ist krank!<<, platzte es Gepardenjunges raus und er und seine Geschwister warfen einen Blick auf den Anführerbau. >>Mama ist gerade bei Papa<<, fügte Vogeljunges hinzu. >>Und die großen Krieger sind ganz aufgeregt und nervös<<, warf Leopardenjunges ein, >>Wird unser Papa wieder gesund?<< Schluchtpfote sah die Jungen nachdenklich an. >>Ja, denke schon. Er hat bestimmt nichts schlimmes<<, meinte Schluchtpfote, als ihr ein Gedanke kam. 'Wir haben keinen Heiler mehr. Wer soll Igelstern denn dann behandeln?' In dem Moment kam die blinde Kriegerin Tupfenherz aus dem Anführerbau und gab laut bekannt: >>Er wird es schaffen, es ist nichts ernstes.<< Schluchtpfote sah sie neugierig an und lief zu ihr. >>Du kennst dich mit Heilerzeug aus?<< >>Ja, das tue ich<<, erwiderte Tupfenherz mit einem Schwanzschnippen, >>Ich habe Mauskralle oft geholfen.<< >>Du könntest doch unsere neue Heilerin werden!<<, schlug Schluchtpfote, begeistert von ihrer Idee, vor. Tupfenherz überlegte kurz, dann nickte sie. >>Sehr gerne.<< Damit lief sie zum Heilerbau um sich ein Nest zu richten.

    12
    Samtpfote sah sich nervös um. Heute Nacht würde sie sich mit den anderen Auserwählten beim Steinkreis treffen. Wer wohl die anderen waren? 'Hoffentlich Fuchspfote', dachte Samtpfote verträumt und seufzte. 'Ich sollte eigentlich nicht so denken, aber...' Ihre Gedankengänge wurden unterbrochen, als sie von jemandem gerufen wurde. Es war ihre Mentorin, Silberherz. Samtpfote lief zu ihr und ihr wurde erklärt: >>Heute ist Kampftraining an der Reihe.<< Dann drehte Silberherz sich um und trabte aus dem Lager zur Trainingskuhle. Samtpfote schluckte und folgte ihr. Wie sollte sie ohne Krallen gutes Kampftraining absolvieren? >>Also<<, miaute Silberherz, als Samtpfote bei ihr ankam, >>Versuch mal mich anzugreifen.<< Samtpfote musterte sie kurz und dachte nach. Dann sprang sie nach vorne auf Silberherz. Diese macht jedoch einen Sprung nach hinten und Samtpfote sprang ins Leere. Sie kam hart auf dem Boden auf und schüttelte kurz den Kopf, dann versuchte sie aufzustehen, jedoch wurde sie im nächsten Moment von einem Gewicht auf ihrem Rücken auf den Boden gedrückt. Sie versuchte sich zur befreien und schlug mit einer Pfote gegen Silberherz Schulter, doch diese ließ nicht locker. Erst als Samtpfote keuchend aufgab ließ Silberherz es sein und trat ein Stück zurück. >>Versuch das nächste Mal, nicht dahin zu schauen, wo du mich angreifen willst<<, erklärte Silberherz aufmunternd und Samtpfote nickte. Stand auf, schüttelte sich kurz und fixierte Silberherz Schulter. Dann sprang sie los, doch im letzten Moment drehte sie sich von der Schulter weg, drückte sich auf den Boden und konnte, dank ihrer Größe, problemlos zwischen Silberherz' hindurchtauchen und ihren Bauch bearbeiten. Silberherz wollte sich dem entziehen und Samtpfote versuchte ihr die Beine wegzuziehen, doch Silberherz war schneller und sprang zur Seite. Sie nickte Samtpfote mit einem Lächeln zu. >>Gut gemacht. Komm, für's erste reicht das.<< Samtpfote setzte sich zufrieden auf und putzte sich. Dann folgte sie ihrer Mentorin ins Lager und legte sich an den Lagerrand. Sie musste heute Nacht ausgeruht sein.

    13
    Leopardenpfote lag in ihrem Nest und schlief, als sie von Bewegungen aufwachte. Sie hob verschlafen den Kopf und blinzelte. Sie sah gerade noch wie Fuchspfote's Schweif im Ausgang des Schülerbau's verschwand. 'Wo will er denn hin?' Sie stand auf und schlängelte sich vorsichtig nach draußen. Er zwängte sich durch eine winzige Lücke im Lagerwall. Leopardenpfote schlich zu der Lücke und zwängte sich auch hindurch, dann sah sie sich um, doch Fuchspfote war nirgends mehr zu sehen. Also prüfte sie die Luft. 'Da!' Sie hatte seine Duftspur und folgte dieser. Verwirrt hielt sie inne, als sie merkte, dass er zum Steinkreis lief. Beim Steinkreis lief er durch eine Lücke und rannte die Senke runter. Vorsichtig kauerte sich Leopardenpfote in eine Lücke zwischen den hohen Felsen und beobachtete Fuchspfote. Er stand alleine in der Senke und blickte sich um, als plötzlich eine weitere Katze von der NadelClan Seite angerannt kam. Es war die Schülerin Schluchtpfote. 'Was soll das? Wieso treffen sie sich hier?', fragte sich Leopardenpfote. Fuchspfote und Schluchtpfote sagten beide kurz etwas, da kam vom TropfenClan Samtpfote in die Senke gerannt. >>Ihr habt also auch den Traum bekommen!<<, rief sie aus und die Beiden anderen nickten. >>Dann sind wir ja jetzt vollzählig<<, miaute eine andere Stimme und die hübsche SonnenClan Kriegerin Feuerfang kam in die Senke gelaufen. >>Gut<<, meinte Fuchspfote, >>Und was jetzt?<< >>Strahlenstern hat gesagt, dass etwas schreckliches passieren wird<<, meinte Schluchtpfote und Samtpfote nickte. >>Ja, das hat Lachsstern auch gesagt. Und er hat auch noch gesagt, dass wir vier losziehen müssen um die Clans zu retten.<< Leopardenpfote wusste nicht genau wovon sie da sprachen, doch sie erschreckt, als sie hörte, dass etwas schreckliches passieren würde und man die Clans retten musste. Sie wollte etwas zurückweichen, doch sie rutschte auf kleinen Steinen aus und rollte mit einem erschrockenen Aufschrei in die Senke hinab. Alle Augen waren auf sie gerichtet und Fuchspfote fauchte: >>Was machst du denn hier?<< >>Ich.... Ich bin dir gefolgt<<, murmelte Leopardenpfote und sah ihren Baugefährten an. 'Jetzt denkt er bestimmt, ich bin eine neugierige, spionierende Kätzin...' Doch plötzlich wurde sie wütend, während sie hier leise miteinander flüsterten. >>Was machst du hier, Fuchspfote?<<, wollte sie wissen, >>Oder besser was machst ihr alle hier? Das ist gegen das Gesetz der Krieger!<< >>Wir sollten es ihr sagen<<, meinte Fuchspfote nach langem Schweigen und erklärte ihr dann alles über den Traum, den sie alle bekommen hatten und dass die Clans in Gefahr schwebten. Sie wusste nicht was sie dazu sagen sollte, also sagte sie gar nichts. >>Wir treffen und noch einmal hier. In 5 Nächten?<<, schlug Feuerfang vor und die anderen nickte. Dann liefen sie in ihre eigenen Territorien zurück und Leopardenpfote folgte Fuchspfote in das MinzClan Territorium.

Kommentare Seite 20 von 20
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Hellstern ( 71773 )
Abgeschickt vor 362 Tagen
Ich hätte noch einen Chara für den NadelClan

Name: Panthertatze
Geschlecht: weiblich
Alter: 19 Monde
Rang: Krieger
Clan: NadelClan  
Aussehen: schwarze Kätzin, dunkelblaue Augen und hellblauen Splittern
Statur: schlank, stark (was man ihr aber nicht unbedingt ansieht)
Charakter: loyal, nett, geheimnisvoll
(Wunsch-) Gefährte: no idea XD, aber gerne
Junge: wenn schon, denn schon, oder?
Mentor/Schüler: ähhh
Freunde: Graskralle? Nussfeuer?
Feinde: Die anderen Clans
Es darf auch aus meiner Sicht geschrieben werden: ja
Leopardenpfote ( 85651 )
Abgeschickt vor 510 Tagen
Das ist echt gut geworden :3
Silberherz&Co ( 77253 )
Abgeschickt vor 546 Tagen
Hey es ist echt gut geworden Fuchs!
Samtpfote ( 63979 )
Abgeschickt vor 547 Tagen
Coole Fortsetzung Fuchspfote:D
Fuchspfote ( 24683 )
Abgeschickt vor 547 Tagen
Ja, immer noch. Ich konnte jetzt zwar die nächsten Kapitel einfügen (kannst sie gerne lesen) aber dafür wurden alle Bilder bis auf das vom Dachs gelöscht... :/
Silberherz&Co ( 90952 )
Abgeschickt vor 550 Tagen
Immernoch?Will weiterlesen! :'( ;) :P
Fuchspfote ( 82999 )
Abgeschickt vor 558 Tagen
Ja, eigentlich hab ich die nächsten Kapitel schon fast fertig, aber Testedich spinnt wieder.
Samtpfote ( 85551 )
Abgeschickt vor 558 Tagen
Hei! Fuchspfote Schreibst du bald weiter?
Salbeistern&co ( 29024 )
Abgeschickt vor 561 Tagen
Salbei:*hole mir eine Maus vom FBH*
Frostpfote&Co ( 51795 )
Abgeschickt vor 562 Tagen
Kannst du uns bitte in die Hierarchie eingetragen, und Schneeschweif.
Salbeistern&co ( 83552 )
Abgeschickt vor 563 Tagen
Bitte, seid öfter online! Ich Bitte euch! BITTE!
Salbeistern&co ( 92442 )
Abgeschickt vor 564 Tagen
Jemand online??????????????????????????????????
Fuchspfote ( 75366 )
Abgeschickt vor 565 Tagen
(Danke! Weiß noch nicht, vielleicht heute oder wann anders, aber da die Schule wieder angefangen hat, hab ich nicht so viel Zeit. Und ich muss jetzt mal Werbung für den Clan meines Bruders machen. Der Link: derfuchsclanclan.de.tl)
Tupfenherz ( 58191 )
Abgeschickt vor 565 Tagen
(Danke übrigens schöne Geschichte wann gehts weiter?:D)
Fuchspfote ( 75366 )
Abgeschickt vor 565 Tagen
Du kannst gerne beitreten, Tupfenherz!
Tupfenherz ( 17082 )
Abgeschickt vor 566 Tagen
Name:Tupfenherz
Geschlecht:weiblich
Alter: 49Monde
Rang:Heilerin
Clan:NadelClan
Ausseh en:blinde weiße Kätzin mit schwarzen Tupfen und durchdringenden moosgrünen Augen
Statur:klein,geschmeidig
Charakter:f reundlich,aufmerksam,sanft,mutig,treu
Gef i+Junge:Heilerin...
Freunde:die anderen Heiler,mein Clan
Feinde:Wald der Finsternis
Es darf aus ihrer Sicht geschrieben werden
Sonstiges/Besonderheit:Tupfenherz sich kann trotz ihrer Blindheit sehr gut orientieren,und auch ziemlich schnell rennen,ohne gegen Bäume o.ä. zu laufen.Manchmal,wenn sie einen direkt anblickt,hat man das Gefühl sie wäre gar nicht blind,sondern könnte einen sehen.
Silberpfote, Graupelz und Mooslicht ( 72954 )
Abgeschickt vor 567 Tagen
( Bin heute mal on )
Silber: *frisst gerade eine Maus*
Moos: *putzt sich ihr Fell*
Grau: *sitzt im Lager und überlegt was er machen könnte*
Mondglanz ( 12502 )
Abgeschickt vor 568 Tagen
Ich erstell mal einen Mentor für Federpfote okay?

Name: Schneeschweif
Geschlecht: männlich
Alter: 22 Monde
Rang: Krieger
Clan: SonnenClan
Aussehen: komplett weißer Kater mit eisblauen Augen
Statur: mittelgroß, muskulös, schlank
Charakter: humorvoll, klug, offen,
Gefährtin: Mondglanz (darf sie das als 2. Anführerin? )
Junge: in ein 2 Monden , sie werden Nachtjunges, Lichtjunges, Seejunges, und Funkeljunge (einziges Männchen)heißen.
Schüler: Federpfote?
Es darf aus seiner Sicht geschrieben werden
Salbeistern&co ( 52910 )
Abgeschickt vor 568 Tagen
(Hallo, Clan Mitglieder)
Salbei:*Gehe zu Silberherz* Hallo, Silberherz. Könntest du vielleicht eine Jagt- und eine Grenzpatroullie organisieren?
Samtpfote ( 42562 )
Abgeschickt vor 569 Tagen
Ja ich jetzt auch ^^!