Der Schatten in Norden

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.972 Wörter - Erstellt von: Nu-12 - Aktualisiert am: 2015-08-18 - Entwickelt am: - 755 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Die Geschichte ist die Handlung nach der Herr der Ringe Geschichte, eine neue Dunkelheit hat sich in Mordor erhoben. Die Schlacht in Norden wird in die Geschichte eingehen.

1
Der Schatten in Norden
Kapitel 1: Die Krone des Armon
Name: Laegrinna
Alter: 205
Rasse: Maiar
Größe: 163,7 cm Haarfarbe: Schneeweißes
Augenfarbe: Meers-Blau Fähigkeiten: Besitz die Sprache der schwarze Sprache, kennt viele Dunkel Zauber wie Sauron selbst.
Geschlecht: Weiblich

Erzähler Sicht:

In ganz Mittelerde spricht sich die Kunde rum, Sauron der Feind aller Freien Volker ist Tot seine Arme zerschlagen und zerstreut, das Volk von Gondor feiert ihren neuen König Aragorn und der Groß Teil der Elben von Mittelerde sind Verschwunden, bei den Völkern von Mittelerde geht das Leben weiter. Was aber niemand wusste war das sich in Mordor ein neuer Schatten erhoben hat, ein Schatten der das Schicksal der Elfen besiegelt wird und den Norden in ewiger Dunkelheit umhüllt, ein Schatten der zu spät bemerkt wurde.

In den Zerstörten Land Mordor

Erzähler Sicht:

Hoch oben über den Himmel des Zerstörten Landes Mordor fliegt ein Geflügelter Schatten jedoch sucht er nicht nach Toten, er hat ein klares Ziel vor den Augen, es sind die Überreste des Turms von Barad-dur, er Land auf den Überresten des Turmes und scheint auf jemanden zu warten, er Brüllt zu den Trümmern. Ganz tief unter den Trümmern Barad-dur's ist ein langer Gang der Schrei des Geflügelten Schatten halt doch den Gängen bis zu einen Gefängnis, das Gefängnis ist mit schwarzen Eisen und Magie verstärkt, in inneren ist ein Großer Hohlraum genau in der Mitte des Raumes ist eine Gestalt die mit schwarzen Ketten umschlungen ist, außerhalb der Gestalt sind verschiedene Versiegelungen beschrifte. Doch plötzlich verschwinden die Versiegelung's Zeichen sowie die Ketten die die Gestalt umschlossen lösten sich auf langsam statt die Gestalt auf und sieht sich um ihr blick richtet sich auf einen Schwarze Wand sie geht darauf ihn zu als sie vor einer Wand steht, sprach sie einen Zauber- Spruch die Wand löst sich auf, darin ist eine Schwarze Doppelschwert der mit eine Blutrot Flüssigkeit von der Schwert-klingen spitze bis zum Schwertscheide versiert ist. Die Gestalt zerschnitt die Gitterstäbe der Zellen durch und bahnt sich einen Weg durch den Gang bis sie zur einer Treppe ankommt und die Stufen hoch geht am Ende angekommen ist, sprengt sie die Trümmer die den Ausgang versperrten weg, der Geflügelter Schatten ging ein paar Schritte zurück und sieht auf das Loch das durch den knall entstand ist, die Gestalt erschein aus den Loch als sie oben ankommt sieht man das Licht auf die Gestalt scheint, durch das Licht sieht man eine sehr junge Frau, sie hat langes schneeweißen Haar Meeres blaue Augen sie hat einen athletischen Körper der mit einer Dunkele Robe umhüllt ist unter der Robe ist eine Ketten Rüstung die ein wenig rötlich ist auf der Brustblatt ist ein schwarze Flamme symbolisiert um ihren Hals und ihre Hüfte sind Spinnen-zähne die mit einer Kette zusammen gebunden sind, ihre Name ist Laegrinna, Laegrinna sah sich um alles in Mordor ist zerstört da wo einst das schwarze Tor ragte war nur noch ein tiefe Grube und von den Schicksalsberg ist auch nicht mehr viel übrig als sich ihr blick auf den Geflügelten Schatten richte ging sie auf ihn zu und streichelt ihn auf den Kopf " Schattenreißer endlich nach 2019 Jahren Schlaf bin ich zurück. Sauron ist also doch noch gefallen. Ach wir haben noch viel Arbeit vor uns." mit diesen Worten sattelt sie sich auf Schattenreißer und fliegt in den Himmel weg von Mordor in Richtung Norden.

20 Jahre später

Laegrinna hielt sich 20 Jahre lang in einer Höhle in der Nähe eines Dorfes versteckt sie geht mal hin und wieder ins Dorf um die Neusten Nachrichten zu hören. Das Dorf war recht klein als Dorf konnte man es nicht wirklich nennen, gerade mal so waren da höchstens sieben Häuser, ein paar Feldarbeit und noch eine Taverne, wie immer geht sie in die Taverne und fragt den Bar-mann was man sich so neues erzählt " Wie man hört ist König Aragorn auf den weg um das Land in Süden zu einigen." sagte der Bar-mann, genau das was Laegrinna brauchte, Aragorn ist abgelenkt das zu ihren Glück in den Süden weit weg von ihr, damit hält sie niemand davon auf den Norden zu erobern sie bezahlt ihr Getränk und verlasst die Taverne, nachdem sie das Dorf hinter sich gelassen hat geht sie in ihre Höhle wo Schattenreißer gerade ein Dorfbewohner verspeiste, dieser Dorfbewohner muss ihr mal gefolgt sein und so dumm wie die Menschen nun mal sind, muss er die Höhle betreten haben als Laegrinna sie verlassen hat und von Schattenreißer überrascht und getötet worden. Sie streichle ihn auf den Kopf dann steige sie auf seinen Hals und fliegt Richtung Isengart während ihr Gefangennahme kriegte sie alles mit was oberhalb ihr's Gefängnis geschah sie wusste das ein Zauber Namen's Saruman eine eigene Arme von Uruk-hai erschaffen hat, sie wieder stand die Sonne und ihre Ausdauer sie brauchten keine Pausen. Sie wusste wenn sie eine Arme brauch dann so eine, Schattenreißer flog über die Berg von Moria. Von weiten konnte man schon den Turm von Saruman sehen Schattenreißer landet oben auf der Turmspitze Laegrinna stieg von ihn ab, von oben sieht sie auf ganz Isengart runter um den Turm herum ist überall Wasser wo man sehen konnte und auch noch die Überreste von Saruman's Maschinen und ein paar Ents die durch das Wasser gehen, aber das interessiert sie nicht sie konzentriere sich und sprich dann in der schwarzen Sprache einen Zauber aus Rauch steigt unter ihr auf das sie umhüllt als sich der rauch auflöst war sie verschwunden, in Turm inneren erschein der gleich Rauch der Laegrinna umhüllt hatte als es sich wieder lichte stand sie da, Laegrinna war Beindruck so viel Bücher hatte Saruman gehortet, sie schaute sich eigne Bücher an und steckte sich einige davon in ihre Taschen, was sie aber sucht sind die Pläne zur Erschaffung von Saruman's Uruk-hai und seinen Kriegsmaschinen die seine Uruk-hai bei der Schlacht um Helms klamm eingesetzt haben, nach 2 Stunden such fand sie wonach sie suchte sie verstaut die Pläne in ihre Tasche machte das gleich was schon oben auf den Turm machte ein kurzer Zauber und sie war wieder auf der Turmspitze sie steigt auf Schattenreißer und fliegt mit ihn Richtung Angmar soweit sie noch weiß gibt es da noch ein paar verstreute Wilde Menschen von Carn dum und einige Ork Legionen. Sie muss versuchen sie unter ihren Banner zu vereinen, zuvor aber braucht sie einen Symbol ihre Macht damit sie nicht gleich eine ganze Horde aus versessen vor Wut vernichtet, weswegen sie nach der Krone von Arnor suchte eine ganz besondere Krone seine Kraft besteht darin den Willen des Volkes seinen Willen zu unterwerfen, die Krone gehörte einst ein König namens Armon sie wusste zwar wer die Krone geschmiedet hatte, aber nicht wie Armon seine Krone verloren hat oder wie er nach Mittelerde kam, Werder sie noch ihr ehemaliger Meister wussten das, aber was sie wusste ist wo sie suchen musste durch die Gänge des Hügelgrab. Das erinnerte sie eine wenig daran wie sie von Sauron den Befehle bekam in den Pass von Cirith Ungol zu gehen er sagte ihr das sie ihren Wert beweisen muss und gegen Kankra kämpfen soll, wenn sie überleben sollte mache er sie zur seiner Schülerin um sie mächtiger zu machen als in ihren alten Zustand war. Mit diesen Worten ging sie nach Cirith Ungol dort angekommen hat sie den Tunnel geschrien und an den Netzen von Kankra gezogen damit sie raus kommt, es hat auch wirklich nicht lange gedauert bis Kankra aus ihrer Höhle kam, als sie Laegrinna sah stürmte sie auf sie los Laegrinna versucht ihren Ansturm mit ihren Doppelschwert zu blocken wurden aber weg gestoßen und zu Boden geworfen während sie versuchte auf zustehen verpasste Kankra ihr mit ihren Stachel eine tiefen Verletzung sie schrie vor Schmerzen während sie sich an der Verletzung anfasste schnitt sie Kankra ein Bein ab sie stand dann auf und Sprint auf Kankra zu und stach ihr noch ein Auge aus, Kankra zog sich schwer verletzt zurück in ihre Höhle, mit ihre tiefen Wunden an der Hüften ging Laegrinna zurück zu ihren Meister, er ließ ihr wunde verarzten aber als ein Ork ihre Blut berührte Schmölz seine Hand weg er schirre noch kurz bevor er Stab, Saruon sah sich ihr Blut an, ihre Blut war nicht mehr rot es hat sich in eine Giftgrün Flüssigkeit verwandeltet hat, er erkannte das es das Gift der Rissen Spinne war Laegrinna's Blut ist durch und durch mit den Gift getränkt ist, ihr Meister musste auf schwarze Magie zurück greifen da sie niemand berühren konnte ohne gleich zu sterben. An diesen Tag konnte sie sich immer Erinnern "Was für Schöne Erinnerung" Lächelt sie mit einen finstern Grinsen. Nach eignen suchen fand Laegrinna endlich die Krone sie liegt in einen Sarg der aus Stein gemacht ist warum war ihr egal habt Sache sie hatte die Krone aber sie sah das der Träger ein Mensch war und das erklärt so einiges dieser Mensch war anscheint zu schwach um die Macht der Krone zu wieder stehen. Laegrinna sah sich die Krone als sie den Grab verlässt genau an, sie war für eine Elben Krone etwas dunkel, die Krone hat vorne eine spitzte die mit eine Art von Diamant versiert der mit eine seltsamen Magie verströmt, außen um den Rand waren Schriftzeichen die in der schwarzen Sprache geschrieben ist. Laegrinna fragte sich ob der Elben König auch von der Dunkelheit verfallen wurden war, das würde vielleicht einiges erklären, Laegrinna schüttelt den Kopf sie hatte nicht die Zeit sich darüber Gedanken zu machen, sie hat wichtigeres zu tun viel wichtiger, sie pfiff und Schattenreißer erscheint über den Wolken und Land neben seiner Herrinnen, sie sah das ihr Tiere eine Menschen in den Mund hat und zugleich verschlang sie streichelt in auf den Kopf und Grinst wieder finster "Das hast du gut gemacht bald kannst du dich an Menschenfleisch laben." Laegrinna setzt sich die Krone auf ihren Kopf und fliegt mit Schattenreißer zu der ehemaligen Festung des Hexenkönig's sie weiß das sich dort der Troll Buhrdurs und seine Horde dort eingenistet hat sie muss ihn nicht manipulieren sie wird ihn ein Angebot unterbreiten das er nicht ausschlagen wird, er war für eine Troll sehr intelligent sie darf kein Fehler machen in Moment ist er der einzige der eine Horde vereint hat, aber falls er doch nicht zustimmt wird sie dann die Krone und seine Macht einätzten um ihn gefügig zu machen, sie freut sich schon ihn gehen überstehen zu stehen.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Nu-12 ( 2.111 )
Abgeschickt vor 513 Tagen
An jene die diese Geschichte gelesen haben es kommt eine neue Vision von " Der Schatten in Norden" einiges davon bleibt aber gleich also nicht wundern. Danke an mein mitschreiben der es vorsieht anonym bleiben will ein danke schön :). Ich hoffe sehr das euch die neu Vision gefehlt hat nur ein wenig geduldet danke Herz Nu-12 :)
Nu-12 ( 1.153 )
Abgeschickt vor 521 Tagen
Ach Ja und das ist meine erst Fanfiktion die ich geschrieben habe
Nu-12 ( 1.153 )
Abgeschickt vor 521 Tagen
Danke und an die Rechtschreibung, die hatte ich voll vergessen, und Laegrinna hat kein Bedeutung deswegen schreibe Teil 1-2 zusammen ich das wird eine weile dauern und deswegen habt geduldet danke :)
Laerlin ( 0.234 )
Abgeschickt vor 522 Tagen
Wow jackii wusste garnicht das du bei sowas so tickst wie ich xD zerstreute Arme xD Ist mit garnicht aufgefallen (wahrscheinlich habe ich das für normal gehalten xD)
jackii ( 9.210 )
Abgeschickt vor 522 Tagen
Oh wow das hört sich echt gut an!

Vllt solltest du ein bissl auf Rechtschreibung achten ;) Stört mich eig nicht aber es ist halt flüssiger zu lesen wenn alllles passt. Hier ein lustiges Beispiel mit dem du mir echt diesen Sche isstag versüßt hast ^^

"seine Arme zerschlagen und zerstreut" ich denke mal du meintest Armee ^^ :DD xD
Lg
Laerlin ( 7.181 )
Abgeschickt vor 523 Tagen
Hey coole FanFiction! Sehr schöne Idee, macht Lust auf mehr. Ich mag deine Schreibweise, aber mach vllt die Sätze etwas kürzer, das macht es übersichtlicher. Schreib bitte so schnell wie möglich weiter! Und Bedeutet Laegrinna eigentlich etwas?

LG, Laerlin