Springe zu den Kommentaren

FNaF: Wie alles begann

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 675 Wörter - Erstellt von: Nachtschatten - Aktualisiert am: 2015-08-08 - Entwickelt am: - 1.742 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Nachtschatten....

    1
    FNaF: Wie alles Begann
    Hallo, ich bin Nachtschatten. Ich war eine der allerersten Animatroniks und bin die letzte die noch auf der guten Seite ist. Ja, du hast richtig gehört: Wir waren mal gut. Wir waren zuerst alles Katzen. Ich bin Schwarz. Daher auch der Name. Du willst die Geschichte hören? Gut, mach es dir bequem.

    Das Leben der Animatroniks begann 1750. Damals war es so eine Art Konzerthalle. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe hieß es Mizzi's Tierlieder. Schon da machten die Animatroniks Musik. Wer Mizzi war? Sie war die Anführerin von uns und meine beste Freundin. Es hatte Spaß gemacht Musik zu machen. Ich war die beliebteste weil mein Fell aus echten Katzenfell war (die Katzen wurden NICHT gequält, sie sind eines natürlichen Todes gestorben. So hatte man mir das gesagt.) So, wo war ich? Ach ja. Deswegen wollten mich alle Streicheln. Ich nickte nur. Meine Stimme war damals sehr komisch und verzerrt. Das hätte den Kindern Angst machen können. Doch dann kam die Nacht die mein Leben veränderte. Das musste 2012 gewesen sein. An einem Freitag den 13. Ich lauschte am Büro des Chefs. Ich war neugierig, ich wollte wissen warum er so lange telefoniert. Was ich hörte kann ich wohl nie mehr vergessen.,, Nein Günther, wir müssen die Animatroniks schrotten wenn wir neue haben wollen. Sie würden sich nicht verkau... Hmm, ja Nachtschatten können wir behalten. Sie sieht immer noch am meisten wie eine Katze aus. Ja, ich tu es jetzt. Bis Morgen Günther." Dann rannte ich weg. Ich musste den längeren Weg nehmen um den Chef nicht in die Quere zu kommen. Ich musste sie warnen. Aber was ich sah trieb mir Tränen in die Augen. Wenn ich Tränen hätte... Der Körper von Mizzi lag da. Ohne Augen. Ihr Endoskelett lag neben ihr. Connie's Endoskelett war verschwunden. Ihr Körper war zerstückelt. Unser Kater Cello sah am schlimmsten aus. Sein Maul sah aus als hätte er vor Schmerz geschrien. Nur noch sein Kopf war ganz. Der Rest lag hier zusammen mit seinem Endoskelett rum. Hinter mir hörte ich ein quietschen. Ich fuhr herum und sah diese Bestien. Freddy, Chica, Foxy und Bonny.,, Hallo Nachtschatten. Du arbeitest jetzt mit uns!", krähte Bonny. Die restlichen lachten fies. Bis auf Chica...

    Die zweite Nacht an dem der Nachtarbeiter da war sprachen die Animatroniks sich ab, wer als erstes geht. Ich schlich mich in den Raum. Ich wollte ihn warnen. Aber bevor ich etwas machen konnte, sprang Foxy den Arbeiter an. Er zerfleischte ihn, Blut spritzte über mein schwarzes Fell und plötzlich wurde ich gewaltsam aus meinen Versteck gezogen.,, Bonny! Lass mich los!" hatte ich geheult.,, Sei still du kleines Miezekätzchen" zischte Freddy. Er schlug mir hart aufs Gesicht. Verschwommen sah ich gerade noch Chica, die mich entsetzt anschaute.

    Jemand schüttelte mich. Ich öffnete die Augen.,, Chica?", hatte ich geflüstert. Sie schien froh gewesen zu sein das ich aufgewacht bin. Ich konnte ein Bein nicht bewegen. Ich sah dass es weg war.,, Was ist das?",, Freddy hat dich ganz schön übel zugerichtet. Der Chef sagte du darfst nicht mehr auftreten. Er sagte, dein Endoskelett ist zu beschädigt. Es tut mir leid..." sagte Chica zu mir, bevor sie die Abstellkammer verließ. Das war das Ende des Nachtschattens...

    Nun, du hast es geschafft. Warum ich gefühlt habe? Ich weiß es selber nicht... Jetzt weißt du warum ich nur sehr sehr selten nicht in der Abstellkammer bin. Hoffentlich bis bald...

Kommentare (3)

autorenew

Dejla oder doch wolf (01918)
vor 682 Tagen
Nachtschaten tut mir leid ich dachte die animatronic tötet die Wächter noch die stecken die doch Alls edoskelet ind Kostüme
Arme nachtschaten😱
Nachtschatten (22392)
vor 731 Tagen
Aber Nachtschatten ist ja auf der Guten Seite, nicht auf Freddys Seite.
Freddy Teddy (09893)
vor 744 Tagen
Okaaaay....Freddy würde nie so mit anderen animatronics umgehen ...