Springe zu den Kommentaren

Tales of Symphonia

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 942 Wörter - Erstellt von: Yasama - Aktualisiert am: 2015-08-08 - Entwickelt am: - 452 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Habe vergessen noch was in der Zusammenfassung zu schreiben: Ich schreibe in der Ich-Perspektive.

    Ich gehe am Vormittag in den Wald.
    Auf dem Weg traf ich Kratos und Yggdrasil. Yggdrasil hatte ein Mädchen dabei. Namens Colette.
    Ich kenne jeden Namen von jedem Menschen.
    Ich fragte:" Was habt ihr mit dem Mädchen vor?" "Nicht das es dich bekümmern sollte" sagte Yggdrasil. "Yasma, wir wollen nicht kämpfen, wir wollen...." sagte Kratos und Yggdrasil brach ihn und sagte ab:" Komm mit uns!" "Denkt ihr ich würde freiwillig zu euch kommen?" "Nein, aber ein Versuch war es Wert" sagte Yggdrasil,"Dann müssen wir es auf einer anderen Art machen"
    Yggdrasil teleportierte sich zu mir. Er fasste mein Exphere an meiner Brust an. Ich kick ihn weg.
    "Na gut, jetzt müssen wir es doch mit Gewalt bekommen" sagte Yggdrasil hämisch," Kratos.
    Kratos zog sein Schwert raus und rannte auf mich zu. Ich wich aus. Dann zog ich mein Speer. Es hatte auf beiden Seiten scharfe Klingen.
    Ich schnitt ihm das Arm, das Bein und etwas den Hals auf. Und er hatte mein Bauch, mein Arm und meine Brust aufgeschnitten. Wir beide vielen zu Boden.
    Ich merkte erst jetzt, dass Yggdrasil mit Colette weg war. Danach kam er hinter mir und gab mir einen heftigen Stoß.
    Ich fiel zu Boden. Ich stand langsam auf.
    Ich hörte Schritte und Rufe, aber als ich erkennen wollte, wer sie waren, war ich in Ohnmacht gefallen.

    2
    Ich wachte in einem Raum auf. Ich lag auf einem Bett. Ich setzte mich hin.
    Ich sah ein Junge, Namens Genis.
    Als er mich wach sah rannte er aus der Tür und holte Lloyd rein.
    Die beiden setzten sich auf einen Stuhl. Lloyd fragte:" Wie geht es dir?" Ich antwortete nicht. "Wie heißt du?" "Yasama" "Und was ist dort genau passiert?" "Du stellst, aber viele Fragen." "Ich würde gerne auch alles wissen." "Aber klar doch, ich erzähle es dir. Ich ging durch den Wald und traf Kratos und Yggdrasil, sie sagten, dass sie mich brauchen für irgendetwas, was weiß ich nicht. Er wollte, dass ich Freiwillig zu den komme. Ich habe mich natürlich geweigert mit den zu kommen. Dann wollte er es auf einer anderen Art machen. Er fasste mein Exphere an. Ich wusste nicht was das sollte, aber ich wusste, dass es nichts gutes heißen würde, also kicke ich ihn weg. Danach hat er es mit Gewalt getan. Kratos griff mich an und dann kamt ihr, glaube ich."
    Sie hatten gespannt zu gehört.
    "Ach, und denkt nicht das ihr eine Schutzfassung braucht wie bei Presea um es bei mir zu machen. Ich habe Gefühle" sagte ich, "Ich gehe jetzt nach draussen." "Aber du bist doch noch verletzt" sagte Genis. Ich blieb stehen. Ein paar Minuten war es still. Dann ging ich zu dem Zimmer wo die Truppe von Lloyd versammelt war. Alle blickten auf mich und meinen Exphere. Ich ignorierte sie und ging nach draussen. Ich ging zur Mitte der Fläche, setzte mich hin und weinte.

    3
    Lloyd kam nach draussen. Er setzte sich neben mich und fragte:" Wieso weinst du?" "Ich...ich...habe dich gefunden." schluchzte ich. "Gefunden? Hast du mich gesucht?" "Aber, ja. Du bist doch mein Bruder." Lloyd war geschockt. "Ich glaube du musst dich irren" "Nein, ich habe nach einen Lloyd Irving gesucht. Und dass bist du." "Aber wie..." Ich bin deine jüngere Schwester. Ich habe dich so viele Jahre gesucht und gefunden. Darf ich dich umarmen?" Lloyd umarmte mich. "Ich habe eine Jüngere Schwester!" sagte er und musste auch schluchzen. "Aber wie kommt es das wir getrennt sind?" "Die Desians haben mich entführt und diesen Exphere angebracht. Sie wollten es an einem Baby probieren. Es hat geklappt. Sie haben mich 10 Jahre festgehalten. In diesem kalten Raum. Ich bin geflüchtet. Einer der Desians hat vergessen die Tür ab zu schliessen. Ich habe mich halt unbemerkt daraus geschlichen. Tja, und dann habe ich dich gesucht. Lloyd ich kenne ja noch nicht einmal meine Eltern." Ich weinte immer noch. Lloyd Umarmte mich noch mal. "ich bin so glücklich dich gefunden zu haben, Lloyd" sagte ich. Dann kamen die anderen raus. Sie wunderten sich, warum wir uns umarmten. "Lloyd?" fragte Raine," kennst du sie?" Lloyd stand auf. Ich blieb immer noch mit voller Tränen im Gesicht sitzen. "Nein, aber ich habe eine ganz neue Erfahrung bekommen. Sie ist meine Schwester!" Alle schauten geschockt. "Lloyd, dass kann sie nicht sein. Sie verwechselst sich bestimmt mit jemandem." Ich stand auf. "Nein Raine. Ich kenne Lloyds Namen und er hat es mir nicht erzählt. Eigentlich kenne ich alle eure Namen. Raine, Genis, Sheena, Presea, Regal und Zelos."

Kommentare (1)

autorenew

Yasama (33294)
vor 772 Tagen
Das ist hier ein Fail, wenn es die richtige Geschichte ist.