Springe zu den Kommentaren

Drei Mädchen in Mittelerde 9

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.676 Wörter - Erstellt von: Filuna - Aktualisiert am: 2015-08-07 - Entwickelt am: - 1.278 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Zur Realität hab ich nur sporadisch Kontakt"Müssen wir da wirklich rein?" Es war groß, dunkel und es war unheimlich. "Angst, Prinzes
    Zur Realität hab ich nur sporadisch Kontakt

    "Müssen wir da wirklich rein?" Es war groß, dunkel und es war unheimlich. "Angst, Prinzessin?" Ich konnte es nicht leugnen, ich war ängstlich, aber musste Kíli mich damit aufziehen? Ich musste Stärke beweisen! Ich war doch sonst immer so mutig und jetzt hatte ich Schiss vor so einer Höhle? Nein, das ging nicht! "Und wovon träumt ihr nachts?" fragte ich keck. "Naja, davon, dass ihr euch endlich die Wahrheit eingesteht zum Beispiel." "Ich bin echt nicht in der Stimmung für sowas, also lass mich einfach in Ruhe, ja, Witzbold?" giftete ich. Ups, ich hatte das ihr vergessen. Egal, für Nettigkeiten war später noch genug Zeit, aber jetzt musste ich erstmal die Höhle betreten, ohne in Ohnmacht zu fallen. "Schon gut, Prinzessin." versuchte Kíli mich zu beschwichtigen. "Und hör auf mich Prinzessin zu nennen, du Ochse! Boah ey, ich bin am Ende. Ich bin so gut drauf, ich könnte kotzen." "Immer noch sauer wegen Thorin?" Diesmal war es Fíli. "Ja, er treibt mich entweder in den Wahnsinn oder eine Klippe runter." Wütend stapfte ich als erste in die Höhle. Es war nur halb so schlimm wie gedacht, wenn man davon absah, dass es nach Aas stank. Ich durchkämmte den Trollhort nach irgendetwas brauchbarem. Gold, vergammelte Vorräte, nichts nützliches. Nur Kram. Nein halt, da waren Schwerter. Ich ging darauf zu, aber Jemand kam mir zuvor, und mit Jemand meine ich den König. Prompt wechselte ich die Richtung, damit ich nicht mit ihm konfrontiert wurde. Das war mein Glück, denn dadurch bemerkte ich das Glitzern hoch über meinem Kopf. Was war das? In der Wand, ein Spalt. "Mädels, kommt mal her!" "Was ist denn?" fragte mich Chrissy, als sie und Kayle neben mir standen. "Da oben, in dem Felsspalt. Was ist das?" "Keine Ahnung, finden wir's raus!" sagte Kayle. "Räuberleiter?" schlug Chrissy vor. "Räuberleiter!" bestätigten wir. Ich stieg auf die Hände der Mädels und sie hoben mich hoch. "Ich komm nicht ganz ran." "Dann musst du klettern!" Kayles Idee war nicht schlecht, aber ich musste meine Hände und Füße sicher hinstellen können. Ich suchte die Wand ab. Schließlich schaffte ich es guten Halt zu finden. Ein, zwei Griffe nach Oben und ich kam an die Spalte. Ich langte mit der einen Hand hinein und holte den Inhalt raus, wobei ich fast abgerutscht wäre. Es waren Schwerter, vier Stück, zusammengebunden. "Fangt!" rief ich nach unten und ließ das Bündel los. "Ich hab sie!" antwortete Chrissy. Ich tastete Die Wand unter mir ab, ganz vorsichtig und kletterte Schritt für Schritt nach unten. "Immerhin bin ich nicht umsonst da hoch." Das war eine riesige Untertreibung. Die Schwerter waren wunderschön geschwungen und mit Verzierungen versehen, ziemlich leicht, aber trotzdem sehr stabil. Perfekt für uns. Die Schwerthüllen waren aus geschliffenen Diamanten. Eine rote, eine blaue, eine schwarze und eine weiße Hülle. Ich stand da wie festgefroren. Irgendwann griff ich langsam und vorsichtig nach dem blauen Schwert. Ich sah mir die Klinge an und bemerkte, dass sie so scharf war, als wäre sie erst vor einer Minute geschliffen worden. "Wow, das ist der Wahnsinn!" sagte ich leise. "Ja." sagten Chrissy und Kayle im selben Moment. Wir waren wie in Trance. Ich hob den Kopf und bemerkte, dass alle auf die Schwerter starrten. "Ich hab das Gefühl, wir sollten alle mitnehmen." stellte ich fest. "Ich kann zwei nehmen." sagte Kayle. Chrissy hatte inzwischen das Schwert mit der schwarzen Hülle genommen. Kayle nahm das weiße und das rote. Die Zwerge und Co hatten sich inzwischen wieder ihrem eigenen Kram zugewendet. "Verzeiht wenn ich störe, aber wir wissen überhaupt nichts von eurer Welt, darf ich fragen, wie es dort ist?" ertönte eine Stimme hinter mir. Ich drehte mich um und sah in das Gesicht von Bofur. Mit ihm hatte ich noch nicht allzu viel zu tun, aber ich fand ihn nett. "Natürlich dürft ihr. Wo soll ich anfangen? Erstens gibt es keine Schwerter mehr. Es gibt nur noch Messer. Pfeil und Bogen sind bei uns auch nicht mehr zu gebrauchen. Wir haben Pistolen. Schneller und weniger kraftaufwändig. Bei uns gibt es immer irgendwo Krieg. Aber nicht zwischen Gut und Böse, sondern nur, weil man in unserer Welt zu dumm ist, den Frieden aufrecht zu erhalten. Es gibt keine Zwerge, Elben, Orks, Warge, Magie und so weiter. Wir haben Elektronik. Damit kann man super viel machen. Zum Beispiel Licht oder fliegen. Was unserer Welt fehlt... also... sind... solche wie ihr... Helden." "Oh... es ist wohl... nicht so toll." Bofur hatte ja so Recht. Es war nicht so toll. Ich nickte. Ich ging zur Höhlenwand und ließ mich daran hinabsinken. Keine Ahnung wie lange ich da noch hockte. Ich dachte nach. Über ihre Welt und über unsere. Bis jetzt war hier ja alles gut und schön, mal abgesehen vom auf Klo gehen, aber was wäre, wenn es zu einem ernsten, harten Kampf kam? Was, wenn alles böse enden würde? Wenn jemand von uns sterben würde? Wenn... wenn ich jemanden... umbringen müsste? Schon vom Gedanken daran bekam ich ein mulmiges Gefühl. Das wäre grauenhaft! Nur im Augenwinkel bekam ich mit, wie die anderen die Hohle verließen. "Kommt ihr?" rief Gandalf mir zu. "Jaja" murmelte ich und richtete mich langsam auf. Ich trottete langsam Richtung Ausgang. "Gandalf..." hörte ich Bilbo sagen, als ich ins Licht trat. Aus irgendeinem Grund war ein Aufruhr entstanden. Ein Ruf ertönte. "Diebe, Feuer, Mordio!" War das nicht Radagast? Und tatsächlich, der braune Zauberer sprang auf seinem Kaninchenschlitten (Okay?) aus dem Gebüsch. "Radagast!" Rief Gandalf erleichtert. Ich bekam die Unterhaltung nicht mit, die zwischen den beiden Magiern entstand, denn ich wurde von zwei sehr starken Armen gepackt und von der Gruppe weggezogen. Ich sah nach, wer mich da mitschleifte. Thorin, na toll! Ich stemmte die Füße in den Boden, sah ihn ausdruckslos an und fragte ihn mit eisiger Stimme "Was wollt ihr?" "Ich bin nicht sehr gut im Entschuldigen..." "Bis jetzt hattet ihr das ja auch nicht nötig, als König!" Meine Stimme klang genau so kühl wie die Thorins sonst immer. "Ja..." "Und weiter?" "Es tut mir leid, dass ich mich wie ein Idiot benommen habe." Sofort stieg meine Stimmung wieder. "Ist schon gut." sagte ich in meinem normalen Ton. Durins Erbe sah mich an, als wäre ich ein pink-rosa-silber-goldenes Ponyeinhorn. "Ihr habt euch entschuldigt. Bei euch war es eine aufrechte Entschuldigung und das zeigt mir, dass ihr es wirklich ernst meint. Es gibt keinen Grund mehr wütend zu sein." begründete ich meinen Umschwung. Anscheinend hatte es ihm die Sprache verschlagen. Ein Heulen zerriss das peinliche Schweigen. Wir rannten zurück auf die Lichtung, gerade rechtzeitig um zu sehen, wie ein Warg zwischen den Zweigen hervorsprang. Thorin rannte sofort los, zückte sein Schwert und schlug auf das Tier ein. Es ging zu Boden. Ich blickte in die leeren Augen und dann auf seine Wunden. Der Warg konnte doch nichts dafür, es waren die Orks. Sie waren an allem Schuld. Irgendjemand riss mich mit. "Kíli, was...?" "Der schräge Zauberer lenkt die Warge und Orks ab, damit wir fliehen können, habt ihr etwa nicht zugehört?" fragte er und ließ mich endlich los. "Er ist nicht schräg." murmelte ich beleidigt. Radagast mochte ich schon immer. Er war durchgeknallt, aber liebenswert und seinen Freunden immer treu. Wir rannten immer weiter und weiter. Auf einmal rannten vor uns die Orks her. Wir mussten die Richtung ändern, damit sie uns nicht sahen, aber einer hatte anscheinend etwas bemerkt. Hinter einem Felsen suchten wir Schutz, aber der Ork stellte sich darauf um sich umzusehen. Thorin gab Kíli ein Zeichen und der Schütze spannte seinen Bogen und schoss. Der Ork und sein Reittier kreischten so laut, dass man es auf zehn Kilometer Entfernung hätte hören können. Die Spinner von Zwergen schlugen auf die Viecher ein, anstatt zu rennen. Ich behielt die Orks im Auge. Sie kamen näher. Ich rannte los, die anderen folgten mir. Weit kamen wir jedoch nicht, denn unsere Verfolger hatten uns schon sehr bald eingeholt. Ein Ork kam direkt auf mich zu, er war von seinem Warg gefallen. Ich wehrte mich so gut es ging, aber er, oder besser gesagt, es, drängte mich immer weiter zurück. Ich verlor mein Schwert und stieß beim Zurückgehen an einen Felsen. Das Vieh hob seine Waffe und lächelte mich siegessicher an. Ich zog den Kopf ein, kniff die Augen zusammen und machte mich auf den schlimmsten Schmerz meines Lebens gefasst. Ein Schatten über mir ließ mich aufblicken. Thorin! Er stieß dem Ork die Klinge in den Bauch. "Jetzt sind wir quitt." sagte er. Ich hob mein Schwert auf und wollte gerade antworten, als ich Gandalf rufen hörte: "Hierher, ihr Narren!"

article
1438715299
Drei Mädchen in Mittelerde 9
Drei Mädchen in Mittelerde 9
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1438715299/Drei-Maedchen-in-Mittelerde-9
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1438715299_1.jpg
2015-08-04
402C
Herr der Ringe

Kommentare (92)

autorenew

Filuna (92918)
vor 349 Tagen
Ich find sie 💗...
Kimber (35613)
vor 422 Tagen
Meiner Meinung nach solltest du weiter schreiben. Mit persönlich gefällt die Geschichte sehr gut, wenn du sie nicht so gut findest, versuch einfach das Beste draus zu machen.
GLG, Kimber
Filuna (70844)
vor 429 Tagen
Ich habe gerade keine Ahnung, ob ich weiter schreiben soll, oder ob ich neu anfange. Ich hab da mal drübergelesen und find es irgendwie ziemlich 💗...
Lonukira (23311)
vor 443 Tagen
Schöne Idee ;) Schreib fleißig weiter. Und lass dich nicht entmutigen, ich kenne selber dieses Gefühl wenn einfach kein Kommentar kommt ;)
Filuna (65258)
vor 454 Tagen
Und jetzt, da ich euch allen Hoffnungen gemacht habe, kommt das große Aber. Ich werde gemeiner schreiben. Cliffhänger, Depressionen und sich eeeeeeeewig hinziehende Monologe. ;þ
Filuna (65258)
vor 454 Tagen
Ich WOLLTE es ja auch durchziehen... Wollt ich wirklich...
Tinúviël Ithildraug (45001)
vor 456 Tagen
Yeah! Ich dachte du ziehst das echt durch und war schon traurig, um so mehr freu ich mich dass es doch weiter geht :)
Kimber (02848)
vor 459 Tagen
Yay. Dann kann ich mich ja schonmal auf das neue Kapitel freuen.^^
LG, Kimber
Filuna (21165)
vor 459 Tagen
Okay, ich mach's... Obwohl ich mir doch fest vorgenommen habe, hart zu bleiben! 😯 Was macht ihr mit mir, Leute? Ihr könnt so gut betteln... Aber ich muss mich erst mal wieder einfügen in die Story, also erwartet nicht von jetzt auf gleich ein neues Kapi, ja? 😉
Hithuiell (64897)
vor 486 Tagen
Schreib eeeeeeeendlich weiter!!!
Hithuiell (64897)
vor 509 Tagen
Schreib bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte schnell weiter !!!
Eleniel (47002)
vor 577 Tagen
Bitte schreib weiter!!!!
Filuna (85357)
vor 624 Tagen
Weil keiner kommentiert hat. Wie gesagt, Kommentarmensch.
Blue Angel (05817)
vor 625 Tagen
Warum schreibtst du hier nicht weiter?
Bitte schreib hier weiter!
Ich finde dich nicht auf Fanfiction.de!
LG Blue Angel
Filuna (19608)
vor 640 Tagen
Tut mir leid, Corry, aber ich werde wahrscheinlich nicht weiterschreiben. Vielleicht fange ich nochmal von vorne an, dann aber auf fanfiction.de. Da hab ich wahrscheinlich bessere Chancen, du könntest ja da lesen. Sorry, ich bin halt ein Kommentarmensch. ^^

LG
Filuna
Corry (97726)
vor 650 Tagen
Hey, ich lese und warte sehnsüchtig auf eine Fortsetzung :) liebe grüße
Filuna (07237)
vor 669 Tagen
Bin dabei!
Lossiel Niquesse (88717)
vor 670 Tagen
Okay, ich warte auf deine Nachricht...
Lossiel

PS: Schreib bitte weiter.
Filuna (60868)
vor 670 Tagen
Korrigiere mich: Es interessiert vier.
Filuna (60868)
vor 670 Tagen
Da niemand mehr ein Kommi schreibt, schätze ich, dass niemand mehr liest, also werde ich einfach privat weiterschreiben und es den dreien die es interessiert ob ich noch mache per WhatsApp zukommen lassen.