Ozeanmädchen Sunny

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
21 Kapitel - 29.484 Wörter - Erstellt von: Ulla483 - Aktualisiert am: 2016-04-28 - Entwickelt am: - 16.570 mal aufgerufen - User-Bewertung: 4 von 5.0 - 8 Stimmen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Ein kleines Mädchen versteckt sich auf einem Schiff von einen gewissen Piraten und der möchte sie einfach nicht mehr hergeben... Die Geschichte wird Familie/ Drama und ein gaaannzz viel Liebe enthalten....

1
Hay ihr Lieben Und herzlich Willkommen bei meiner 2 FF <3 Ich wünsche euch viel Spass beim Lesen <3 DDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD D
Hay ihr Lieben

Und herzlich Willkommen bei meiner 2 FF <3

Ich wünsche euch viel Spass beim Lesen <3

DDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD DDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD

Die riesige Gallera..

Es war ein regnerischer Tag, auf Sunisland.
Der kalte Regen prasselte auf das kleine Dorf herab. In diesem Dorf, wohnte ein kleines Mädchen von 5 Jahren, mit ihrer Mutter zusammen.
Sie lag zu Hause in ihrem kleinen Bett und schlief Seelenruhig. Die Tür wurde vorsichtig geöffnet und eine junge, hübsche Frau betrat das Zimmer. Sie hatte lange, blonde Haare und strahlend, blaue Augen, die dem Glanz des Ozeans glichen.

Die junge Frau lief aufs Bett zu, wo ihre kleine Tochter friedlich schlief. Sie setzte sich an die Bettkante und strich ihrer Tochter, die verirrten, blonden Haarsträhnen aus dem Gesicht, dadurch erwacht das kleine, süsse Mädchen.

Sie öffnete ihre Augen, dasselbe intensive blau, wie die Augen ihrer Mutter. „ Guten Morgen, meine Süsse, es ist Zeit zum Aufstehen.“ sprach die Mutter in einem zarten, ruhigen Ton.

Das kleine Mädchen fing an breit zu grinsen und stellte sich auf ihre kleinen Füsse und umarmte ihre Mutter. „ Guten Morgen, Mama“, erklang die helle Stimme des Mädchens. „ Sunny, zieh dich bitte um. Danach kannst runterkommen, um zu Frühstücken“, sagte sie freundlich zu ihrer Tochter. „ Ja ist gut. Ich komme gleich.“.

Sunny Sicht

Meine Mutter verliess mein Zimmer und ich zog mir mein hellblaues Kleid an. Ich bürstete meine Haare durch und lies sie offen.
Somit ging ich nach unten und ass meine bereitgelegten Pfannkuchen, mein Lieblingsgericht. Ich strahlte meine Mutter regelrecht an. Sie war die Beste die es gibt. Ich stand auf und rannte zu ihr und hauchte ihr ein Küsschen auf ihre linke Wange. „Ich hab dich ganz doll Lieb, Mama“ sprach ich freudig. „ Ich dich auch meine Süsse“, sie hauchte mir ein Kuss auf meine Stirn.
„ Darf ich ein bisschen nach draussen gehen?“- „ Ja natürlich aber zieh dir einen Regenschutz an, es regnet draussen und sei bitte gegen Mittag wieder hier“ rief sie mir noch zu. „ Ja bis später.“
Ich rannte zur Tür, krallte meinen rosaroten Regenschutz und lief nach draussen.
Ich lief durchs Dorf und steuerte den Hafen an. Ich liebte das Meer, es war so wunderschön und geheimnisvoll. Ich sah mich um und entdeckte ein grosses Marineschiff. Wow, das ist echt beeindruckend.
Plötzlich klappte der Bug nach unten und viele Marinesoldaten liefen daraus, sie hatten Gewähre und viele Schwerter dabei. Sie liefen Richtung Dorf und durchsuchten die Häuser und die Bewohner. Was die wohl suchen? Naja egal. Ich lief um den Strand herum und kletterte auf einen hohen Felsen. Da oben hatte man den besten Ausblick.
Weit draussen am Horizont, konnte ich noch ein Schiff ausmachen. Ob die hier Ankern werden? dachte ich mir. Ich kann es mir ja später ansehen und grinste dabei in mich hinein.
Meine Beine trugen mich zurück ins Dorf, viele Menschen lagen blutverschmiert auf dem Boden, ich wendete meinen Blick ab, ich konnte so etwas nicht sehen. Dort herrschte das reinste Chaos, alles war kaputt.
„ SUCHT SOFORT, DIESE BLONDE FRAU, SIE SOLLTE AM ENDE DES DORFES WOHNEN.“ Brüllte ein Marinesoldat.

Meine Augen weiteten sich, die redeten von meiner Mutter, meine Augen fingen Tränen, die sanft meine Wangen hinunter rollten. Ich rannte durch einen geheimen Weg. Sie durften mich nicht entdecken! Ich kam bei unserem Haus an und blieb abrupt stehen. Die Eingangstür war offen und ich hörte, dunkle Männerstimmen. „ Ich werde nicht mit euch gehen!“ fauchte meine Mutter die Herren an. „ Doch du wirst mitkommen! Kette ihre Hände zusammen, Soldat“-„ Aj, Aj Sir“.
Er legte meiner Mutter die Handschellen an. Sie windete sich, doch durch den Seestein wurde sie geschwächt. Ich rannte zur Tür.
Sie drehten sich alle um und sahen mich überrascht an und schnallten erst danach, dass ich ihre Tochter bin. „ Die Kleine könnt ihr auch mitnehmen“! befahl er seinen Leuten.

„ SUNNY LAUF WEG, ICH WERDE SCHON ZU RECHT KOMMEN, VERTRAU MIR“, schrie mir meine Mutter zu. Ich tat was sie verlangte und rannte so schnell wie der Blitz, durch die Wälder, sie verfolgten mich mit schnellen Schritten. Ich fiel hin und schürfte meine Knie auf, und mein rosaroter Regenschutz, wurde dabei sehr schmutzig. Es schmerzte sehr, doch ich musste weiter laufen. Die dürfen mich nicht kriegen. Sie kamen immer näher und näher. Ich stemmte meine Arme auf den Boden damit ich aufstehen konnte, ich knickte jedoch vor Schmerzen ein. Es brannte wie Feuer.
Ich riss mich zusammen, ich erhob und hobelte schmerzverzerrt weiter.
Ich kam langsam dem Strand näher, ich musste mich irgendwo verstecken.
Ich lief um den Strand und erblickte eine riesige Gallera. Der Kopf des Schiffs, sah aus wie ein Teufel.
Die Marinesoldaten, waren mir auf den Fersen. Ich erblickte eine Strickleiter, ich hobelte so schnell wie möglich auf diese zu und kletterte mühsam hinauf.
Das Schiff war leer, ein Glück, ich hobelte zur Reling und sah, wie sie meine Mutter in das Marineschiff abführten. Meine Tränen verliessen meine Augen. Ich lies mich auf meine Knie sinken, ich schrie laut auf, ich hatte die Wunde vergessen. Der Regen prasselte auf mich herab und mein ganzer Körper war vor Nässe getränkt. Der Regen vermischte sich mit meinen salzigen Tränen. Ich sah in den Himmel und fragte mich ob ich meine Mutter jemals wieder sehen werde? Wir hatten doch nicht, etwas Falsches getan? Warum musste uns das passieren?

Ich musste mich hier irgendwo verstecken, hier werden mich die Soldaten nicht finden. Ich ging unter Deck und hobelte durch das gigantische Schiff, bis ich vor einer mit goldenen Beschrifteten Tür stehen blieb.

Ich musste meinen Kopf ziemlich in den Nacken legen, diese Türe war sehr gross. Ich konnte leider nicht lesen, da ich noch klein war. Ich stand auf meine kleinen Zähenspitzen und versuchte den Türgriff zu erreichen, mühsam konnte ich die besagte Tür öffnen und betrat einen riesigen, dunklen Raum.

Ich knipste das Licht an, um den Raum zu erhellen. Es war gut eingerichtet: Ein riesiges Bett das mich einlädt zum Schlafen, ein grosser Schreibtisch und ein grosser Kleiderschrank. Eine weitere Tür, die ich jetzt öffnete führte mich in das Badezimmer. Ich lief hinein und holte mir ein weisses Handtuch und struppierte damit meine Haare trocken.

Danach ging ich in das Zimmer zurück und öffnete den Kleiderschrank. Ich zog mein hellblaues Kleid aus und zog mir ein dunkelrotes, riesiges T- Shirt an. Oh man das T- Shirt war echt riesig. Ich konnte weder meine Hände noch meine Füsse sehen. Ich entsorgte meine Kleidung im Abfall und schloss die Tür mühsam wieder zu.
Ich nahm das riesige, kuschelige Kissen vom und kroch damit unters Bett, um mich dort zu verstecken……………

Was Sunny noch erleben wird? Das erfahrt ihr im nächsten Kapitel:-)

DDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD DDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDDD

Hay ihr Lieben ich hatte diese FF schon lange in meinem Hirn und jetzt möchte ich sie für euch schreiben und ich hoffe das sie euch gefallen wird:-)

Liebe Grüsse Eure Ulla483
article
1438436968
Ozeanmädchen Sunny
Ozeanmädchen Sunny
Ein kleines Mädchen versteckt sich auf einem Schiff von einen gewissen Piraten und der möchte sie einfach nicht mehr hergeben... Die Geschichte wird Familie/ Drama und ein gaaannzz viel Liebe enthalten....
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1438436968/Ozeanmaedchen-Sunny
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1438436968_1.jpg
2015-08-01
407B
One Piece

Kommentare Seite 6 von 6
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Rika Nara/Weasley ( 05361 )
Abgeschickt vor 183 Tagen
Hey, wann geht's ENDLICH weiter?
Die Geschichte ist wunderschön. ♥
Blood D. Wolf & Moon D. Wolf ( 74437 )
Abgeschickt vor 277 Tagen
Super lustige Story! Schreib bitte weiter!
Willste' nen Keks?🍪
Yukiko ( 98337 )
Abgeschickt vor 285 Tagen
XD die Story ist so lustig. Bitte schreib weiter♡:-D
★★★★
Juju ( 28285 )
Abgeschickt vor 302 Tagen
Bitte schreib weiter es ist so süß
Destiny ( 33013 )
Abgeschickt vor 312 Tagen
Super Geschichte! Weiter so ;)
yuna yue ( 42452 )
Abgeschickt vor 316 Tagen
Ach ja und bitte schreibe weiter :-D
yuna yue ( 42452 )
Abgeschickt vor 316 Tagen
Dir Geschichte ist voll cool ich habe glecht war aber am Anfang etwas besorgt das Kid oder law der kleinen Sunny irgend etwas antun könnten. Ich hoffe sie ist nicht mehr betrunken wenn law kommt:-D
Gol D. Lea ( 41784 )
Abgeschickt vor 323 Tagen
Die geschichte ist so coool bitte schreib sie weiter ich will wissen
Wie es weiter geht
Gol D. Lea ( 09205 )
Abgeschickt vor 327 Tagen
Biiittttteee schreib weiter die Geschichte ist so coooooool
Mondschein ( 35983 )
Abgeschickt vor 328 Tagen
Die Geschichte ist immer noch schön zu lesen und Abenteuerlich freue mich schon sehr wie es weiter geht. also schreib bitte weiter so
Law ( 50186 )
Abgeschickt vor 329 Tagen
Omg ich liebe sie ich könnte jedes mal weinen wenn ich die geschichte Lese. T.T soooo schön ist die
Sag mir wann kommt der nächste Teil
Diebische katze Namilein ( 99137 )
Abgeschickt vor 340 Tagen
Bitte schreib weiter die storry ist total süüüüüüüüüüß😍

Hab die storry gestern angefangen und die gantze nacht lang
Gelesen

Ich freue mich schon auf das nächste kapitel😍😍
Mondschein ( 02734 )
Abgeschickt vor 347 Tagen
Ich liebe die Geschichte habe schon zehn mal durch gelesen und gewartet bis es weiter geht. Bin schon gespannt wie es weiter geht , mach so weiter
Cascada 1998 ( 33566 )
Abgeschickt vor 355 Tagen
Schreib weiter die Geschichte ist richtig süß
hogwarts & manga fan ( 55376 )
Abgeschickt vor 363 Tagen
Ich halte es nicht mehr aus. >.< Wann können wir das 20. Kapitel haben? Bitte, beeile dich! Ich liiiiiiiebe diese Fanfiktion! Sunny ist so süss .<
Joy ( 62360 )
Abgeschickt vor 363 Tagen
Bitte schreib weiter
Astora ( 08024 )
Abgeschickt vor 379 Tagen
Hi wann kommt den das Kapitel 20
hogwarts & manga fan ( 89893 )
Abgeschickt vor 380 Tagen
Wann kommt Kapitel 20?
Jupiter ( 29185 )
Abgeschickt vor 391 Tagen
Die story ist sooooo süß!!!!!!💘
Noch so eine und ich schmelze dahin.
Michelle ( 85801 )
Abgeschickt vor 399 Tagen
Ich find das Sunny so süß ist und dein Schreibstill ist auch top so was von Süß . Bittttttttttttttttttttttttttttttte schreib weiter