Draco Malfoys große Liebe

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
10 Kapitel - 3.025 Wörter - Erstellt von: HeartSchwert9004 - Aktualisiert am: 2015-07-30 - Entwickelt am: - 13.505 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Draco Malfoy aus den Harry Potter Geschichten verliebt sich unsterblich in Luna Lovegood.
Nach und nach bildet sich zwischen den beiden eine große Liebe.
Doch dann wird Draco vor eine Entscheidung gestellt, die die Beziehung bröckeln lässt.

    1
    Verliebt(Bitte beachten! Diese Geschichte entspricht NICHT der Wahrheit!)Ihr langes Haar floss ihr wie flüssiges Gold über die Schultern bis zur Hü
    Verliebt
    (Bitte beachten! Diese Geschichte entspricht NICHT der Wahrheit!)

    Ihr langes Haar floss ihr wie flüssiges Gold über die Schultern bis zur Hüfte und ihre Augen waren blauer als der klarste See.
    Draco seufzte.
    Luna Lovegood war so unglaublich hübsch und intelligent.
    "Obwohl sie in Slytherin ist, ärgert sie nie jemanden und Ginny Weasley aus Gryffindor ist ihre beste Freundin", überlegte der junge Malfoy und spürte wieder diese Schmetterlinge im Bauch.
    Seine beiden Freunde Vincent Crabbe und Gregory Goyle wussten dass Draco in Luna verliebt war und das schon seit der dritten Klasse.
    "Draco?", Snape blickte seinen Schüler auffordernd an.
    "Mr. Malfoy nun konzentrieren sie sich mal!"
    Von irgendwo weiter hinten rief ein Mädchen: "Kommen sie schon Professor! Er träumt doch nur mal wieder von seiner Luna!"
    Da brach lautes Gelächter unter den Schülern aus und Draco wurde ganz rot.
    Luna Lovegood jedoch hob den Kopf und sah Draco aufmunternd
    an. Sie war solche Witze schon gewohnt.
    Aber Malfoy wurde heiß und kalt zugleich und er spürte wie er rot wurde.

    2
    Aufmerksamkeit eines Mädchens - Gefühlssalat

    Als der Unterricht zu Ende war, verließ die Klasse den Raum und Draco stellte sich darauf ein jede Menge Sticheleien über sich ergehen lassen zu müssen.
    Eine Schaar Mädchen zog kichernd an ihnen vorbei und die Jungs grinsten nur blöd.
    Draco wurde ganz klein zwischen Crabbe und Goyle, da hörte er nahende Schritte und Potter, Weasley und Granger bogen um die Ecke.
    Ron konnte keine Gelegenheit auslassen Draco zu ärgern, weil die Weasleys schon seit vielen Jahren mit den Malfoys verfeindet waren:
    "Booooaaarr man, wie peinlich! Luna hat es bestimmt gehört! Mal sehen wie sie MICH aufnimmt!"
    Im Vorbeigehen grinste er Draco hämisch an.
    Da fing Goyle an, sich für seinen Freund zu verteidigen:
    "Na du wirst Augen machen wenn Drac' und Luna Hand in Hand über den Schulhof spazieren!"
    Und Crabbe half ihm:
    "Genau! Drac' und Luna werden sich VOR DEINEN AUGEN küssen!"
    Ron zog nur eine Schnute und rauschte davon.
    "Was erzählt ihr denn da für einen Blödsinn!"
    Draco war ausser sich vor Wut.
    "Luna MAG mich noch nicht mal und ihr erzählt so einen MIST!"
    "Da sei mal nicht so sicher.", kam es von hinten.
    Luna strich Draco sanft über die Wange und lächelte.
    Der Junge Slytherin wurde ganz rot und sein Ausdruck verträumt.
    "...Äääähhhhhmmm...wie war das noch gleich?", fragte Crabbe grinsend.

    3
    Die FrageAls Draco Luna im Aufenthaltsraum der Slytherins entdeckte, schlenderte er kaum merklich auf sie zu."Hey.", sagte er."Hallo.&q
    Die Frage

    Als Draco Luna im Aufenthaltsraum der Slytherins entdeckte, schlenderte er kaum merklich auf sie zu.
    "Hey.", sagte er.
    "Hallo.", erwiderte Luna beiläufig während sie sich Fotos von Pferden ansah.
    "Also ich wollte dich fragen... ääh...", wie peinlich! Es war doch schwieriger als er gedacht hatte. Er musste schnell eine Ausrede finden!
    "... äähhm... sind das deine Pferde?", er zeigte auf dich Fotos.
    "Ja.", antwortete Luna.
    "Wolltest du mich nur das Fragen oder noch was Anderes?"
    Verdammt. Luna war hartnäckig! Er musste sich zusammenreißen!
    "Ich wollte dich fragen ob du mit mir ein Eis essen gehen möchtest."
    Geschafft!
    "Zum Eis essen habe ich leider keine Zeit. Ich muss mich um meine Stute Bailey kümmern. Aber wenn du möchtest, kannst du mit ausreiten kommen. Du hast doch ein Pferd, nicht wahr?"
    Doch, Draco hatte ein Pferd. Shadow hieß er. Er war ein mittelgroßer junger Friese und wirklich beneidenswert.
    "Klar komm ich mit!", rief Draco strahlend.
    Luna lächelte. "Gut, dann treffen wir uns um drei am großen See."
    Sie drehte sich um und ging und Draco wurde fast schlecht vor lauter Schmetterlingen im Bauch.

    4
    Geständnis"Na? Wie war's?", fragte Goyle Draco gleich am nächsten Tag."Romantisch.", bekam er als Antwort."Hey ähm...
    Geständnis

    "Na? Wie war's?", fragte Goyle Draco gleich am nächsten Tag.
    "Romantisch.", bekam er als Antwort.
    "Hey ähm...", Luna hatte Draco verlegen von hinten angetippt.
    "Ähm also ich wollte mich nur noch mal für den schönen Ausritt gestern bedanken. Es hat sehr viel Spaß gemacht."
    "Aber dafür brauchst du dich doch nicht bedanken. Hab ich doch gern gemacht.", sagte Draco fast schon ein wenig geschockt.
    "Nein, nein...", fuhr Luna fort.
    "Es hat mich bloß noch nie ein Junge auf einen Ausritt begleitet. Alle wollten immer nur shoppen gehen. Und ich war froh das du es warst..."
    In Dracos' Bauch kribbelte es als er sah das Luna rot wurde.
    "...weil ich dich nämlich sehr mag."
    Sie lächelte noch einmal nervös und huschte dann schnell zu ihren besten Freundinnen zurück.
    "Uuuuuhhhh! Da haben sich ja mal zwei gesucht und gefunden."
    neckte Goyle Draco.
    Doch der war gerade nicht anwesend.
    Draco Malfoy schwebte auf Wolke 7.

    5
    BerichtZwei Tage später waren Ferien und Draco fuhr nach Hause um seinen Eltern von seinem Schwarm zu erzählen.Er wollte es ihnen in allen Farben be
    Bericht

    Zwei Tage später waren Ferien und Draco fuhr nach Hause um seinen Eltern von seinem Schwarm zu erzählen.
    Er wollte es ihnen in allen Farben beschreiben, ihre blonden Haare die blauen Augen...
    Als er jedoch vor der großen Villa Malfoy Manor stand,
    viel ihm ein, dass Lunas und sein Vater schon viele Jahre Streit hatten.
    Plötzlich bekam er Angst dass sein Vater einen Wutausbruch bekommen könnte und beschloss es nur seiner Mutter zu erzählen.
    "Na? Warum hast du mich gerufen mein Schatz?"
    Als Narcissa Malfoy eine Stunde nach dem Abendbrot in das Zimmer ihres Sohnes kam, saß der schon auf dem Bett vor einem Stuhl.
    Doch das schönste für die junge Mutter war, dass Draco strahlte.
    Sie ihn noch nie so glücklich erlebt.
    "Setzt dich.", sagte er und deutete auf den Stuhl.
    "Was gibt es denn?" fragte seine Mum.
    "Weißt du, in der Schule da gibt es so ein Mädchen...",
    begann er und lachte noch breiter.
    Narcissa ahnte schon was los war und war froh darüber wie lange nicht mehr.
    "...und sie ist soooo süß!", fuhr Draco fort.
    "Sie hat lange blonde Haare die nach Rose riechen und die blausten Augen die du dir nur vorstellen kannst.
    Sie ist zwar klein aber schlank und schlau.
    Ihre beste Freundin ist Ginny Weasley und sie hat sogar ein Pferd.
    Gestern war ich mit ihr ausreiten...
    ... oohh Mum ich hatte solche Schmetterlinge im Bauch und obwohl es kalt war, war mir ganz warm!
    Und gestern...
    ...gestern da hat sie zu mir gesagt dass sie mich sehr gern mag!"
    Seine Augen strahlten mit der Winter Sonne um die Wette.
    "Aber das ist ja...
    WUNDERVOLL!",
    rief Narcissa und viel ihrem Sohn um den Hals.
    "Mein kleiner Draco Schatz ist in ein Mädchen verliebt das zu ihm sagt, dass es ihn mag!
    Jetzt würde mich nur noch interessieren, wer es ist."
    "Tja."
    Draco verzog das Gesicht.
    "Das ist der Grund, warum ich nur mit dir sprechen wollte.
    Es ist Luna Lovegood und ich hatte Angst, dass Vater wütend wird."
    "Das versteh ich mein Schatz.
    Von mir erfährt er nichts!", schwor Narcissa.
    "Danke Mum.", Draco war froh dass er seiner Mutter alles erzählen konnte.

    6
    Der erste KussDraco hatte sich den ersten Kuss allein und romantisch unter einer Rosenranke vorgestellt, aber dass er das erste Mal vor GANZ HOGWARTS
    Der erste Kuss

    Draco hatte sich den ersten Kuss allein und romantisch unter einer Rosenranke vorgestellt, aber dass er das erste Mal vor GANZ HOGWARTS küssen würde, dass hätte er sich nie träumen lassen.
    Die Wochen vergingen und Luna und Draco trafen sich immer öfters.
    Einmal hatte Luna einen heftigen Streit mit ihrem Vater und weinte viel. Draco tröstete sie jedes Mal geduldig.
    Luna war ihm dafür sehr dankbar.
    Einmal verzweifelte Draco fast vor einer Arbeit weil er es einfach nicht lernte.
    Luna setzte sich geduldig Tag für Tag mit ihm hin, ging den Lernstoff mit ihm durch und ermutigte ihn.
    Auch dafür war Draco Luna sehr dankbar.

    Am Ende des Schuljahrs war die Preisverleihung für die, die sich eine Belobigung oder einen Preis verdient hatten.
    Draco war so gut in der Schule, dass er diesmal sogar eine Belobigung erhielt. Luna bekam sogar einen Preis.
    Draco hatte gedacht, dass man in der Gruppe auf die Bühne kommen würde und den Lehrern die Hand schütteln.
    Doch er hatte sich getäuscht.
    Es musste jeder einzeln auf die Bühne kommen und das vor ganz Hogwarts.
    Luna war vor ihm dran, bekam einen Blumenstrauß und lobende Worte.
    Als Draco dran kam hatte er ein bisschen Bammel aber das verzog sich schnell.
    Dumbledore der Schulleiter sagte feierlich:
    "Dank seiner guten Schulischen Leistungen, wird Mr. Draco Malfoy versetzt und erhält eine Belobigung."
    Draco bekam viel Applaus.
    Kurz bevor er sich wegdrehen wollte um zu gehen, rief Professor Snape noch:
    " Halt Mr. Malfoy, eine Freundin möchte noch ein paar Worte an sie richten!"
    Draco dachte schon er würde gleich panisch von der Bühne springen, als Luna die Treppen hoch sprang.
    sie ergriff das Mikrophon und sagte:
    "Ich möchte mich noch einmal persönlich bei Draco bedanken. Für all die schöne und nicht so schöne Zeit, die er mit mir durchgemacht hat. Für die Zuneigung und Wärme die er gespendet hat als es mir nicht gut ging."
    Sie unterbrach kurz. Von den Mädchen im Publikum kam ein gerührtes "Ooooooohhhhh!"
    Draco wurde ganz warm sein Herz schlug wild und seinem Bauch kribbelte es wieder.
    "Und deshalb bekommt er von mir ein ganz besonderes Dankeschön."
    Draco dachte sie würde etwas aus der Tasche holen und ihm geben, stattdessen drehte sie sich zu ihm und sah ihm die Augen.
    Draco dachte schon er müsste sterben, da spürte Lunas weiche Lippen auf seinen eigenen.
    Es war wie Crabbe es gesagt hat, nur küssten sich Luna und Draco nicht nur vor Rons Augen, sondern vor ganz Hogwarts.
    Tosender Applaus brach über die beiden herein, auch von den Lehrern.
    Hermine weinte sogar, so gerührt war sie.
    Doch das bekamen Luna und Draco nicht mehr mit.
    Sie wussten nur, dass sie für immer und ewig so stehen bleiben wollen und die Nähe des anderen spüren.

    7
    Eine schöne ZeitDie Jahre vergingen und die Liebe zwischen Draco und Luna wuchs und wuchs.Inzwischen hatten auch ihre Eltern von der Beziehung erfahr
    Eine schöne Zeit

    Die Jahre vergingen und die Liebe zwischen Draco und Luna wuchs und wuchs.
    Inzwischen hatten auch ihre Eltern von der Beziehung erfahren doch die Wut der Väter störte sie nicht.
    Sie saßen oft im Sonnenuntergang am See und sagten sich gegenseitig wie sehr sie sich liebten und küssten sich. Es hätte nicht schöner sein können, hätte sie Draco nicht vor eine so schwere Entscheidung gestellt.

    8
    Die Entscheidung

    Langsam bildeten sich Gruppen.
    Die die auf Voldemorts Seite war, taten sich zusammen, und die, auf Harrys Seite waren, taten sich zusammen.
    Eines Tages kam Luna zu Draco und sagte ernst:
    "Draco mein Herz, du musst dich jetzt entscheiden. Ich weiß es ist schwer, aber du kannst nicht auf beiden Seiten sein!
    Ich bin auf Harrys Seite und deine Familie auf Voldemorts.
    Bitte Draco denk gut vor deiner Entscheidung nach.
    Ich will dich nicht verlieren aber ich will auch nicht dass du unglücklich bist!
    "Verstanden.", antwortete er.
    Es war hart.
    Es war schwer.
    Viele Nächte schlief Draco nicht und grübelte.
    Manchmal gewann die Angst vor der Wut seines Vaters und der Macht von Voldemort.
    Manchmal gewann die Sehnsucht nach Luna und ihrer grenzenlosen Liebe.
    Am 1. März trafen sich Luna, Draco und Lucius Malfoy im Garten von der riesigen Villa.
    "Ich... hab mich entschieden. Ich denjenigen den ich verlasse keine Wutausbrüche zu bekommen. Luna nickte.
    Lucius sah seinen Sohn gebieterisch an.
    Dann machte Draco einen Schritt nach links.
    Es war kurz still.
    "Nein. Nein! NNNNNEEEEIIIINNN!",
    Luna schrie. Sie schrie so laut, dass es einem Herz zog.
    Weinend und schreiend rannte sie aufs Tor zu und schwang sich auf Bailey. Die Abend Sonne färbte ihr Haar rot.
    Draco rannte ihr hinterher, doch sie war schneller.
    Weinend lehnte er sich gegen einen Torbogen.
    Es fühlte sich an als hätte er ein Teil von sich verloren.
    Ihm war plötzlich klar, dass er die falsche Entscheidung getroffen hatte.
    "Du hast ihr das Herz gebrochen, gut gemacht. Eine Gegnerin weniger."
    "Was soll das heißen?", fragte Draco erschrocken.
    "Wenn du sich nicht vor genau einer Woche küsst, wird sie an ihrem gebrochenen Herzen sterben."
    Draco konnte nicht mehr.
    Ein Weinkrampf schüttelte ihn.
    Niemand tröstete ihn.
    Es kam ihm vor als stände ein Stein hinter ihm und nicht sein Vater.
    Er fühlte sich so allein wie noch nie.

    "Was soll das heißen?“

    9
    Streit und viele Tränen

    "Ich hab dir schon 1000 mal gesagt dass es mir leid tut!
    Ich brauch dich! Wenn ich dich nicht bald küsse dann stirbst du!"
    Draco konnte sich den Mund fusselig reden es half nichts.
    "Geh weg ich will dich nicht mehr sehen!"
    Luna sprang auf und er sah dass sie wieder weinte.
    "WIR SIND NIE FREUNDE UND ICH KÜSSE DICH NIEEEEEEEEE WIEDER!",
    weinend rannte sie davon.

    "Lass mich."
    "Das hast du gut gemacht Draco."
    "Lass mich!"
    "Schon bald haben wir gesiegt."
    "Lasssss Micchhh!"
    "Und du heiratest Pancy Pa..."
    "LASS MICH IN RUHE!
    SIEHST DU NICHT DAS ES MIR DEINEDWEGEN SCHEISSE GEHT!"
    " Ich gehe ja schon."
    Schon 100 mal ging das so und Draco hatte bei jedem Gespräch mit seinem Vater geweint.

    Es wurde Zeit alles aufzuklären und auf Lunas Seite zu wechseln.

    Am Nachmittag trafen die beiden sich auf der verlassenen Toilette.
    "Was willst du?", zischte Luna.
    "Dir klar machen, dass ich dich liebe und dich retten will!",
    sagte Draco verzweifelt.
    "Na gut. Du willst es ja nicht anders!"
    Während Luna ihren Zauberstab zog und auf ihn zuging fing sie wieder an zu weinen.
    "Wir duellieren uns.", sagte sie mit zitternder Stimme.
    Draco versuchte stark zu sein aber als Luna den ersten Zauber traff und sie zu Boden warf rollten ihm Tränen über die Wangen.
    "Verstehst du nicht dass ich das tun MUSS?
    Mein Vater erpresst mich!
    Wenn ich nicht auf seiner Seite wird er DICH töten!
    Aber ich möchte auf deiner Seite sein!
    Ich ertrage die Kälte in seinem Herz nicht mehr!"
    Wieder schüttelte ihn ein Weinkrampf.
    Als sie sich eine Weile angesehen hatten und weinten,
    verlies Luna den Raum.
    Draco sackte auf dem Boden zusammen.
    Er hatte sich noch nie so elend gefühlt.

    10
    Rettung in letzter Sekunde

    Die große Schlacht begann.
    Draco kämpfte wacker aber nach einer Stunde sah er das Luna geschwächt in eine Nebenstraße rannte.
    Heute war Samstag und genau vor einer Woche hatte er Luna das Herz gebrochen.
    "Draco. Mein Herz. Es zerbricht!
    Es tut so höllisch weh!"
    Draco zögerte nicht er küsste Luna.
    Nicht weil er sie retten wollte oder aus Leidenschaft.
    Nein, weil er sie liebte und nichts auf der Welt mehr wollte als sie!

    Von diesem Augenblick an war es klar dass sie sich nicht trennen
    konnten.
    Sie flüchteten an einen schönen Ort und heirateten dort.
    Später erfuhren sie das Harry gewonnen hatte und dass alle die sie liebten noch lebten.
    Sie bekamen einen Sohn namens Leo und führten gemeinsam mit ihm das schönste Leben der Welt.

article
1438003986
Draco Malfoys große Liebe
Draco Malfoys große Liebe
Draco Malfoy aus den Harry Potter Geschichten verliebt sich unsterblich in Luna Lovegood.Nach und nach bildet sich zwischen den beiden eine große Liebe.Doch dann wird Draco vor eine Entscheidung gestellt, die die Beziehung bröckeln lässt.
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1438003986/Draco-Malfoys-grosse-Liebe
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1438003986_1.jpg
2015-07-27
402D
Harry Potter

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Jojo Midnight ( 82.23 )
Abgeschickt vor 208 Tagen
Beeeeeeeste Lovestory ever!!!!!😍😍😍😍😍
Pikachu84 ( 104.9 )
Abgeschickt vor 252 Tagen
Pika süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß! Aber sehr traurig! Heul!
Nathalie ( .1.94 )
Abgeschickt vor 285 Tagen
Naja den Sinn den du dabei hattest verstehe ich
schon. Aber es ist eben
so das sich Draco und Luna nie so verhalten würden.
Ich hätte es an deiner Stelle mit anderen HP Personen
geschrieben. Trotzdem gab süß.
Lg. Nathalie
........ ( 57.21 )
Abgeschickt vor 391 Tagen
Ich finde diese Geschichte eigentlich gar nicht so schlecht.
Is ne coole Idee dass Draco und Loona zusammen kommen.
Weiter so!
Ich bin ich... BASTA ( 10.59 )
Abgeschickt vor 397 Tagen
Das wo sie gesagt hat er soll sich entscheiden wahr für mich [BEEP denn den den man wirklich liebt den sagt man nicht er solle sich entscheiden entweder fr**** halten oder trennen]
Hunde-Fan1234 ( 3.154 )
Abgeschickt vor 409 Tagen
Ich fand das war eine schöne Fanfiktion
HeartSchwert9004 ( 1.164 )
Abgeschickt vor 439 Tagen
Hey Leute,

es freut mich das euch meine Geschichte gefallen hat. ( Zumindest den meisten). ;)
Luna ist klar in Ravenclaw, aber die Geschichte ist nicht wahr.
Abby Sciuto, du hast zwar recht, aber ich schon Kopfschmerzen vom schreiben und musste sie schnell beenden.
Leider kann ich kein Video davon machen...
... zumindest wüsste ich nicht wie.
Vielleicht habt ihr ja noch ein paar tolle Ideen für eine neue Geschichte.
Schreibt sie einfach hier ins " Kommentar ".
HeartSchwert9004 - Der Autor
Abby Sciuto ( 5.135 )
Abgeschickt vor 441 Tagen
Ganz ehrlich, eigentlich wunderschön, es hat nur für meinen Geschmack, ein paar kleine Macken. Z.B. das mit der Entscheidung, und auch das als Luna ihm sagt das er sich entscheiden soll, fand ich irgendwie zu direkt. Viel zu direkt! Und es ging auch mit Lunas Gefühlen für Draco viel zu schnell.
Ja sonst war schön, nur das Ende schweift ein wenig richtung Happy-Rosa- Wolkenland, oder nicht?...
josi cx ( 7.151 )
Abgeschickt vor 460 Tagen
wirklich schön aber vll ein video das mann es sich besser vorstellen kann ?
❤💚💙💛 ( 1.212 )
Abgeschickt vor 476 Tagen
eas schreibst du da, diekendiek? es ist SUPERB !!!😍😍
Diekendiek ( 0.196 )
Abgeschickt vor 479 Tagen
[BEEP], ist das schlecht...
CeCePc ( 34.60 )
Abgeschickt vor 532 Tagen
Süß ! Du schreibst nicht allzu viel aber auch nicht zu wenig. Süße Idee und ja Luna ist glaube ich in Ravenclaw aber oben stand ja auch das die Geschichte nicht wahr ist. Ich fand es echt süß wie du diese Verliebtheit geschildert hast, auch wenn ich glaube das sich Draco nie so verhalten würde. Mach weiter so.
LG deine CeCePc
Melaniesteinhaus ( 0.248 )
Abgeschickt vor 533 Tagen
Ja Luna ist in Rawenclaw
Melody ( 4.129 )
Abgeschickt vor 535 Tagen
Wie süß! So eine nette Idee! Toller Schreibstil und endlich mal jemand, der mehr als 3 Zeilen schreiben kann, ohne 20 Fehler zumachen. Aber eine Frage. Ist Luna nicht in Ravenclaw?