Springe zu den Kommentaren

Warrior Cats ~ der FeuerClan

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
15 Kapitel - 7.660 Wörter - Erstellt von: Tornadostern - Aktualisiert am: 2015-07-30 - Entwickelt am: - 813 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Es geht um den FeuerClan, der von Tornado, einem Streuner neu gegründet wird.

    1
    PROLOG
    Eine weiße Kätzin trat vor, sie hatte Sternenglanz im Fell und ihre blauen Augen glänzten. Sie erhob ihre Stimme und wandte sich an einen großen Schwarzen Kater: >>Wir müssen uns entschieden. Wer soll den Clan führen und ihn aufbauen?<< Die Augen des Katers blitzten kurz auf, dann sagte er: >>Wir müssen uns erst sicher sein Schneeglanz.<< Schneeglanz, die weiße Kätzin trat einen Schritt weiter auf den Kater zu. >>Wir müssen uns JETZT entscheiden Schattenstern!<< >>Dann schlag jemanden vor.<< Die Augen der Kätzin blitzten kurz herausfordernd, dann trat sie an den See und kurz danach erschien das Bild eines Katers. >>Er ist der richtige.<< >>Wenn du das sagst Schneeglanz.<< Die Kätzin nickte. >>Ich werde ihm die Nachricht morgen überbringen.<< Schattenstern und drei andere Katzen, die ebenfalls Anführer waren nickten und alle Katzen die sich am See versammelt hatten gingen wieder. Schneeglanz guckte den Kater im See noch einen Moment an und murmelte: >>Tornado...<< Dann verschwand das Bild und Schneeglanz entfernte sich vom See.

    2
    Kapitel 1
    Tornado legte sich erschöpft in eine kleine Mulde in der Erde. Kurz blickte er zum Himmel auf, dann schloss er die Augen und schlief ein. Als er die Augen wieder aufschlug war er nicht mehr in der Mulde im Wald. Er blickte sich um und sah, dass er an einem See war. Als eine weiße Kätzin mit Sternenglanz im Fell auf ihn zu kam erschrak er, doch die Kätzin sagte: >>Keine Angst, ich bin Schneeglanz. Ich muss dir etwas erklären.<< Sie setzte sich hin und deutete Tornado es ihr gleich zu tun. Als er sich setzte fuhr Schneeglanz fort: >>Du sollst einen Clan, den FeuerClan führen. Dazu musst du ihn aber erstmal aufbauen.<< Sie redete noch eine Weile weiter und erklärte Tornado das Gesetz der Krieger. Dann standen um sie herum viele andere Katzen, alle hatten Sternenglanz im Fell. Schneeglanz stand auf und sagte: >>Jetzt wirst du Anführer!<< Sie trat vor und sagte: >>Mit diesem Leben gebe ich dir Mut! Verliere ihn nie.<< Als sie ihn berührte hatte er das Gefühl, dass seine Adern brannten. Schneeglanz trat zurück in die Reihen der SternenClan Katzen und ein schwarzer Kater trat vor: >>Mit diesem Leben gebe ich dir Kraft! Nutze sie gut um deinen Clan zu schützen.<< Tornado fühlte sich als würde er zerspringen. Er entspannte sich wieder ein wenig als der Kater zurück trat. Nun trat eine kleine Kätzin vor, ihr Fell war cremefarbend und sie sagte: >>Mit diesem Leben gebe ich dir Liebe! Nutze sie um dich um deinen Clan zu kümmern wie eine Königin sich um ihre Jungen.<< Unerwarteter Weise war dieses Leben nicht schmerzhaft. Sanft breitete es sich in ihm aus und er entspannte sich noch mehr. Als er auch seine restlichen Leben bekommen hatte sagte Schneeglanz: >>Von nun an heißt du Tornadostern! Und jetzt geh! Du musst einen Clan aufbauen!<< Während der SternenClan verblasste hörte Tornadostern wie sie seinen Namen riefen. Dann schlug er seine Augen wieder auf.

    3
    Kapitel 2
    Tornadostern guckte sich um. Die Mulde in der gestern noch seine Schwester Wolke lag war leer, da hörte er sie schon rufen: >>Tornado!<< Erst stand auf "stimmt sie weiß ja nicht, dass ich jetzt Tornadostern heiße," dachte Tornadostern und lief schnell zu seiner Schwester, weil sie panisch klang. Als er ankam sah er, dass sie von einer roten Kätzin zu Boden gedrückt würde. Er fing an zu knurren und sagte: >>Lass sie los!<< Die Kätzin blickte auf und ließ Wolke los: >>Tornado!<< rief diese erleichtert und stand auf. Tornadostern antwortete: >>Tornadostern,<< wobei er 'stern' betonte. Wolke guckte ihn verwirrt an aber die beiden Kätzinnen, in der Zeit war eine zweite rote aus den Gebüsch getreten neigten den Kopf und die eine sagte: >>Ich bin Flammenseele und das ist meine Tochter Rosensee. Welchen Clan führst du?<< >>Den FeuerClan... Aber ich bin gerade erst dabei ihn zu gründen.<< Rosensee lächelte und sagte: >>Wir waren auch mal in einem Clan. Wir zwei wohnen immer noch im alten Lager. Wir könnten es euch zeigen und wir würden uns dem Clan anschließen. Ich wäre dann übrigens Heilerin, das war ich in unserem alten Clan auch.<< Tornadostern nickte und Flammenseele und Rosensee gingen los.
    Tornadostern und Wolke folgten ihnen und angekommen sagte Tornadostern: >>Das ist ein sehr schönes Lager. Ich denke wir werden hier bleiben.<< Er entdeckte einen großen Felsen mit einem Loch unten drin und sprang darauf er sagte: >>Wolke weil du noch keinen Clannamen hast wirst du ihn jetzt bekommen! Versprichst du deinen Clan mit deinem Leben zu schützen wenn es nötig ist?<< Wolke nickte und Tornadostern fuhr fort: >>Dann gebe ich dir jetzt deinen Namen! Wolke von heute an wirst du Wolkenteich heißen! Der SternenClan ehrt deinen Mut und dein Geschick!<< Flammenseele und Rosensee riefen laut: >>Wolkenteich!<< Dann sprang Tornadostern vom Felsen und ging durch die Öffnung am Fuß des großen Steins er blickte sich um und beschloss, dass das sein Bau werden würde. Flammenseele brachte Moos und er baute auch ein Nest. Dann ging er wieder raus und gucke sich um. Er sah Rosensee und ging zu ihr: >>Weißt du ob hier im der Nähe irgendwo Streuner leben?<< >>Nein, hier leben eigentlich keine Streuner.<< In diesem Moment trat eine rot orange gelb gefleckte Kätzin ins Lager und Rosensee sagte: >>Das ist meine Schwester Blättersturm.<< Sie stand auf und ging zu Blättersturm die Beute auf einen Haufen legte. Rosensee redete und anscheinend erklärte sie ihrer Schwester was passiert war, denn Blättersturm lächelte Tornadostern an als Rosensee fertig war.
    Als es dunkel wurde hörte Tornadostern Wolkenteich rufen. Er lief zu ihr und sah, dass vor ihr ein rot brauner Kater stand. Wolkenteich sagte an Tornadostern gewandt: >>Das ist Vipernkralle. Ich bin ihm beim Jagen begegnet und als ich ihm erzählt habe, dass ich in einem Clan lebe hat er gesagt, dass er sich uns anschließen will. Er hat gesagt wenn es ok wäre würde er heute Nacht bleiben und morgen noch jemanden holen.<< Tornadostern nickte und führte Vipernkralle ins Lager und zeigte ihm den zum Kriegerbau erklärten Bau. Dann wünschte er Vipernkralle noch eine gute Nacht und Tapete zu seinem Bau. Er legte sich in sein Nest, putze noch kurz sein Fell, schloss dann die Augen und schlief kurz danach ein.

    4
    Kapitel 3
    Als Tornadostern am nächsten Tag aufwachte stand er auf und ging aus seinem Bau. Es war bereits Sonnenhoch und als er sich umguckte stellte er fest, dass Vipernkralle schon jemanden geholt hatte, eine Kätzin saß neben ihm und die beiden unterhielten sich. Tornadostern ging zu den beiden und sagte freundlich: >>Hallo. Ich bin Tornadostern und wer bist du?<< Dabei hatte er sich an die Kätzin gewandt, die nun antwortete: >>Ich bin Schlangenblume, die Schwester von Vipernkralle.<< Tornadostern nickte und fragte: >>Wenn ihr wollt mache ich die Zeremonie jetzt sofort.<< Mit freudig glänzenden Augen nickte und Tornadostern sprang auf den Hochbaum Rosensee und Flammenseele hatten ihm erklärt dass sie den Baum so immer genannt hatten. Kurz ließ er seinen Blick übers Lager schweifen dann rief er laut: >>Alle Katzen, die alt genug sind ihre Frischbeute selbst zu fangen sollen sich unter dem Hochbaum versammeln!<< Als alle Katzen die im Lager waren sich versammelt hatten sagte er mit lauter Stimme: >>Heute wird es zwei erfreuliche Zeremonien geben!<< Nach einer kurzen Pause fuhr er fort: >>Vipernkralle, Schlangenblume tretet vor! Versprecht ihr das Gesetz der Krieger zu Ehren und euren Clan zu schützen selbst wenn es euer Leben kostet?<< Nachdem beide bejaht hatten sagte Tornadostern: >>Dann heiße ich euch als Vollwertige Mitglieder im Clan willkommen!<< Laut rief der Clan: >>Vipernkralle, Schlangenblume!<< Als sie wieder verstummt waren sagte Tornadostern: >>Es ist Zeit dass ich einen zweiten Anführer ernenne! Ich habe mich für Flammenseele entschieden! Du wirst diese Aufgabe sicherlich gut meistern!<< Mit dem letzten Satz hatte er sich an Flammenseele selbst gewandt, diese neigte überrascht den Kopf und sagte: >>Ich werde mein Bestes geben um dem Clan eine gute zweite Anführerin zu sein.<< Tornadostern beendete die Versammlung und sprang vom Hochbaum. Er tappte zu Rosensee, die den Kopf neigte und sagte: >>Du hast mit Flammenseele eine gute Wahl getroffen.

    5
    Kapitel 4
    Viele Sonnenaufgänge waren vergangen seit Tornadostern Flammenseele zur zweiten Anführerin machte. Der Clan war seitdem stark gewachsen. Tornadostern kam gerade mit Aschenglut und Mondsilber von der Patrouille zurück als ein Schrei die Stille zerriss. Sofort stürzte Rosensee mit mehreren Kräutern zur Kinderstube. Aschenglut riss die Augen auf und sprintete zu seiner Gefährtin in die Kinderstube. Tornadostern guckte sich im Lager um. Er sah seine Schwester Wolkenteich die ihren Kopf schnurrend an Vipernkralles rieb und Blättersturm, den Schweif schnurrend mit dem vom Schlangenzahn verringelt. Sein Blick blieb an einer Kätzin hängen. Saphirblitz. Er seufzte. Tornadostern liebte sie schon eine ganze Weile, aber sie schien ihn gar nicht wahr zu nehmen. Saphirblitz unterhielt such gerade mit Dämmersee. Der schwarze Kater lächelte und Tornadostern wandte sich ab.

    Saphirblitz (P.o.V.)
    Ich seufze leise. Dämmersee verabschiedet sich und geht, ich lächle noch kurz freundlich, dann gucke ich mich um. Ich sehe Tornadostern und mein Herz klopft schneller. Ich liebe ihn. Ich habe das Gefühl, dass er mich nicht beachtet. Ich würde es ihm gerne sagen aber ich traue mich nicht. Zögernd stehe ich auf und tappe zu ihm. Er sitzt am Lager Rand. Ich setze mich neben ihn und sage: >>Hallo.<< Meine Augen glänzen sanft. Er guckt mich an und sagt erfreut: >>Hallo Saphirblitz! Wie geht's dir?<< Wärme durchflutet mich. >>Gut und dir?<< >>Mir geht's auch gut.<< Er lächelt. Wir unterhalten uns eine ganze Weile lang weiter.

    Tornadostern (P.o.V.)
    Es tut gut ihr so nah zu sein. Nach einer ganzen Weile Gespräch fasse ich mir ein Herz und sage: >>Kommst du mal mit?<< Ich stehe auf und gehe in der Hoffnung, dass sie mir folgt aus dem Lager. Sie folgt mir und ich führe sie zum See. >>Wir müssen schwimmen.<< sage ich. Ich gehe in den See und schwimme los. Nach einer Weile tauche ich unter. Als wir wieder auftauchen sind wir in einer Höhle. Ich klettere raus und helfe Saphirblitz. Mein Fell kribbelt und ich zeige ihr die Höhle. Überall wachsen hier Kristalle. Ich muss schnurren als sie sich staunend umguckt. Überrascht guckt sie mich an und meine Ohren werden heiß. Sie kommt auf mich zu, ich höre sie kaum hörbar schnurren. Leise sage ich: >>Ich liebe dich...<< Ich verfluche mich jetzt schon das gesagt zu haben und bin deshalb noch erstaunter als ihr schnurren lauter wird und sie ihre Nase in meinem Fell vergräbt. Sanft sagt sie: >>Ich dich doch auch...<<

    -Zeitsprung (sie sind wieder im Lager)-
    Tornadostern entfernte sich von Saphirblitz und tappte zu Aschenglut. >>Wie heißen eure Jungen?<< Aschenglut antwortete stolz schnurrend: >>Rußjunges und Farnjunges.<< Tornadostern nickte. Es war schon nach Sonnenuntergang und er ging in seinen Bau und schlief ein.

    6
    HIERARCHIE
    Anführer: Tornadostern - brauner Kater mit schwarzen Tigerungen, weißem Bauch und Schnauze und hellgrünen Augen
    Zweiter Anführer: Dämmersee - schwarzer Kater mit gelben Augen
    Heiler: Rosensee - rote Kätzin mit weißem Bauch und gelben Augen
    Krieger: Wolkenteich - weiße Kätzin mit blauen Augen
    Blättersturm - rot orange gelb gefleckte Kätzin mit warmen Wasserblauen Augen
    Vipernkralle - braun getigerter Kater mit weißer Brust und dunkelbraunen Augen; Mentor von Elsternpfote
    Schlangenzahn - brauner Kater mit langen Krallen und gelben Augen; Mentor von Flutpfote
    Aschenglut - grauer Kater mit roten Flecken und blauen Augen
    Mondsilber - weiße Kätzin mit Silbernen Streifen und dunkelblauen Augen
    Saphirblitz - blaugraue Kätzin mit einem weißen Blitz förmigem Brustfleck und ungewöhnlich türkisen Augen
    Schlangenblume - braun getigerte Kätzin mit stechend grünen Augen; Mentorin von Fichtenpfote
    Wiesentulpe - graue Kätzin mit stechend gelben Augen
    Buntherz - braun, weiß, schwarz, rot gefleckte Kätzin mit Meeresblauen Augen
    Löwenkralle - goldener Kater mit braunen Streifen und Bernsteinfarbenden Augen
    Kristallmond - weiße Kätzin mit grau Silber getigerten Beinen, silberner Blässe im Gesicht und wie ein Kristall wirkende dunkelblaue Augen mit einer hellblauen Umrandung innen
    Feuerschwinge - sehr schlanke Kätzin mit rotem Fell, mit weißem Bauch und Ohren und strahlend grünen Augen
    Schüler: Flutpfote - weißer Kater mit blaugrauem Bauch und Beinen und warmen Grünen Augen
    Elsternpfote - schwarz weiße Kätzin mit blaugrauen Augen
    Fichtenpfote - brauner Kater mit braunen Augen
    Königinnen: Nachtblüte - schwarze Kätzin mit warmen Wasserblauen Augen; Mutter von Rußjunges und Farnjunges
    Älteste: Felsbrocken - dunkelgrauer Kater mit gelben Augen
    Junge: Rußjunges - schwarzer Kater mit buschigem Fell und hellblauen Augen
    Farnjunges - braun getigerte Kätzin mit Bernsteinfarbenden Augen

    7
    Das Lager
    Ich schreibe die Lager Beschreibung aus der ich Perspektive also wundert euch nicht:)
    _______________________________________
    Ich trat durch das Dickicht auf eine sandige Lichtung. Riesige Bäume standen Drumherum. Ein großer Baum stand mitten auf der Lichtung. Das sollte der Anführerbau werden! Der hohe Baum sollte der Heilerbau werden! Die Astgabel würde ein gutes Nest abgeben! Das Dickicht neben dem Eingang war ein perfekter Kriegerbau! Und der verlassene Fuchsbau könnte der Schülerbau werden! Ein weiteres Dickicht auf der anderen Seite der Lichtung könnte die Kinderstube werden! Und die Mulde unter der Wurzel einer alten Kiefer könnte ein guter Ältestenbau werden

    8
    Kapitel 5
    Als Tornadostern am nächsten Tag aufwachte gähnte er. Unwillkürlich musste er lächeln als er an den vorherigen Tag dachte. Er stand auf und ging aus seinem Bau. Im Lager herrschte bereits reges Treiben. Dämmersee brachte einen großen Fisch in die Kinderstube zu Wiesentulpe, seiner Gefährtin. Flammenseele teilte Patrouillen ein und Tornadostern tappte zu ihr. >>Ich würde mich gerne einer Patrouille anschließen.<< Sagte er. Flammenseele nickte und sagte: >>Du kannst mit Mondsilber, Aschenglut und Wolkenteich auf Grenzpatrouille gehen.<< Tornadostern nickte und folgte den drein aus dem Lager.
    Nach einer Weile stach ihm ein unbekannter Geruch in die Nase. Zwei Katzen. Mondsilber gab der Patrouille ein Zeichen und sie blieben stehen, anscheinend hatte sie es auch gerochen. Langsam gingen die vier auf die zwei fremden Katzen zu. Tornadostern kam vor den beiden aus dem Gebüsch. >>Wer seid ihr und was macht ihr hier?<< Er zwang sich ruhig zu bleiben. Die Kätzin bekam große Augen und der Kater neben ihr baute sich drohend auf. Mit leicht knurrendem Unterton sagte er: >>Ich bin Löwenkralle und das ist meine Gefährtin Buntherz. Und wir sind auf der Suche nach einem neuen Clan.<< Tornadostern stellte die Ohren auf und sagte: >>Ich bin Tornadostern und das sind Mondsilber, Aschenglut und Wolkenteich. Ich führe den FeuerClan.<< Buntherz Augen weiteten sich leicht und sie fragte: >>Ein Clan? Können wir uns ihm anschließen?<< Hoffnungsvoll guckte sie erst Löwenkralle und dann Tornadostern an. Dieser neigte den Kopf und antwortete: >>Gerne.<< Er guckte die Patrouille an und sagte: >>Wir gehen zurück ins Lager.<< Die drei nickten und führten Buntherz und Löwenkralle ins Lager. Tornadostern sprang auf den Hochbaum und rief: >>Alle Katzen die alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen sollen sich unter dem Hochbaum versammeln!<< Als der Clan sich versammelt hatte fuhr er, nachdem ihm noch etwas eingefallen war, fort: >>Heute haben wir zwei erfreuliche Zeremonien vor uns. Buntherz, Löwenkralle tretet vor! Versprecht ihr das Gesetz dem Gesetz der Krieger zu folgen und euren Clan mit eurem Leben zu schützen wenn es nötig ist?<< Nachdem beide bejaht hatten sagte er: >>Dann seid ihr von heute an Krieger des FeuerClans!<< Der ganze Clan rief: >>Buntherz! Löwenkralle! Buntherz! Löwenkralle!<< Als die rufe verebbt waren sagte er: >>Elsternjunges, Fichtenjunges tretet vor!<< Die beiden duckten sich unter der Zunge ihrer Mutter weg und traten mit leuchtenden Augen vor. Tornadostern fuhr fort: >>Elsternjunges von heute an, bis du deinen Kriegernamen erhalten hast wirst du Elsternpfote heißen! Vipernkralle! Du wirst ihr Mentor sein! Gib deinen Mut und deine Treue an Sie weiter!<< Vipernkralle berührte Elsternpfote Nase an Nase. Dann sagte Tornadostern: >>Fichtenjunges von heute an bis du deinen Kriegernamen erhalten hast wirst du Fichtenpfote heißen! Schlangenblume du wirst seine Mentorin sein! Gib deine Treue und deine Geschicklichkeit an ihn weiter!<< Auch sie berührt Fichtenpfote Nase an Nase. Der ganze Clan rief: >>Elsternpfote, Fichtenpfote!<<

    9
    Stecki Vorlage
    Name:
    Alter:
    Geschlecht:
    Rang:
    Aussehen:
    Vergangenheit:
    Charakter:
    Gefährte/ Wunschgefährte:
    Junge:

    10
    Kapitel 6
    Am nächsten Morgen trat Tornadostern aus seinem Bau. Seid Monden war nun schon Blattfall, aber heute lag eine kleine Frostschicht auf der Lichtung und den Bäumen. Rosensee kam mit besorgter Miene über die Lichtung, zu ihm, geeilt. >>Tornadostern!<< Sie blieb stehen und nachdem er fragte was los sei fuhr Rosensee fort: >>Flammenseele und Farnjunges haben husten. Ich glaube Flammenseele hat sogar grünen Husten!<< Besorgt riss Tornadostern die Augen auf. >>Werden die beiden wieder gesund?<< >>Flammenseele ja, wenn sie auf das hört was ich sage und Farnjunges wird wieder gesund, wenn er keinen grünen oder weißen Husten bekommt.<< Ein wenig erleichtert nickte Tornadostern und stellte noch ein paar Fragen. Dann ging Rosensee zurück in den Heilerbau und Tornadostern guckte sich im Lager um. Wenn Flammenseele krank ist muss ich die Patrouillen einteilen, dachte er. Also tappte er zu den Kriegern die schon auf Flammenseele warteten. Man sah Aschenglut die Sorge um Farnjunges deutlich an. Tornadostern erklärte kurz, dass Flammenseele krank sei und sagte dann: >>Die Morgen Patrouille übernimmt Dämmersee. Nimm Mondsilber, Aschenglut und Wolkenteich mit. Die Sonnenhoch Patrouille übernimmt Schlangenblume. Nimm Löwenkralle, Blättersturm und Fichtenpfote mit. Die Abend Patrouille übernimmt Wiesentulpe. Nimm Buntherz und Saphirblitz mit. Ich werde mich der Patrouille ebenfalls anschließen.<< Er machte eine kurze Pause und fuhr dann fort: >>Nun zu den drei Jagdpatroullien! Vipernkralle, du führst die erste. Nimm Schlangenzahn, Elsternpfote und Flutpfote mit. Mondsilber du wirst die zweite führen. Nimm Blättersturm, Löwenkralle und Aschenglut mit. Die letzte wird Wolkenteich führen. Nimm Dämmersee, Schlangenblume und Fichtenpfote mit!<< Tornadostern nickte allen noch einmal zu und entfernte sich dann. Die Morgen Patrouille und die erste Jagdpatroullie verließen das Lager. Er schnurrte als Saphirblitz sich lächelnd zu ihm setzte. Sie fing ebenfalls an zu schnurren und rieb ihre Wange an seiner.
    Als sie eine Weil da gesessen und sich unterhalten hatten stürmte Mondsilber ins Lager: >>Die Patrouille ist in einen Kampf verwickelt! An der Grenze. Anscheinend ist da ein Clan. Sie haben unsere Grenze überquert und als wir sie dann...<< An dieser Stelle unterbrach Tornadostern sie und sagte: >>Ist schon gut wir kommen!<< Seine Clan Gefährten hatten sich um sie herum versammelt und Tornadostern sagte laut: >>Schlangenblume! Wiesentulpe! Ihr kommt mit. Ist Fichtenpfote gut genug für einen Kampf ausgebildet?<< Schnell bejahte Schlangenblume diese Frage und Tornadostern rief auch Fichtenpfote zu sich und sie preschten, hinter Mondsilber her, aus dem Lager. Schon von weitem hörte man die Geräusche eines Kampfes. Beim näher kommen sah man wie Dämmersee mit zwei Katern kämpfte. Ohne zu zögern stürzte sich Tornadostern auf einen der beiden und hörte wie auch der Rest seiner Patrouille in den Kampf eingriff. Durch den Überraschungseffekt hatte Tornadostern einem Vorteil. Als der Kater sich aufrappelte schnellte Tornadostern vor und schlug ihm heftig, immer wieder an den Kopf und vors Schlüsselbein. Knurrend wehrte er ein paar Angriffe ab und schaffte es seinen Gegner zu verjagen. Tornadostern sah, wie eine Kätzin Aschenglut in die Enge trieb, er schaffte es nicht sich richtig auf den Kampf zu konzentrieren, also schoss Tornadostern vor und rammte der Kätzin den Kopf in die Seite. Er knurrte: >>Das kommt davon wenn man sich mit meinem Clan anlegt.<< Dann packte er die Kätzin am Nackenfell und schleuderte sie vor einen Baum. Benommen stand sie auf und taumelte zurück. Als Tornadostern sich umdrehte sah er, dass auch der Rest der Katzen floh. >>Gut gemacht.<< Lobte er seine Patrouille. >>Wir gehen jetzt zurück ins Lager.<< Er schnippe kurz mit dem Schweif, dann ging er los. Seine Clan Gefährten hinter ihm.

    11
    Kapitel 7
    Als sie wieder ins Lager kamen schickte Tornadostern Mondsilber und Wolkenteich zu Rosensee um die wenigen Wunden zu behandeln. Kurz danach kam Wolkenteich mit leicht gesträubtem Fell und geweiteten Augen wieder aus dem Heilerbau: >>Wir haben keine Katzenminze mehr und Rosensee kann Flammenseele nicht alleine lassen!<< Tornadostern sprang auf und lief auf sie zu: >>Beruhig dich! Ich werde etwas holen.<< Sofort wandte er sich ab und lief aus dem Lager. Außerhalb des Lagers fing er an zu rennen. Als er endlich an dem Zweibeinernest ankam stieg ihm direkt der Geruch von Katzenminze in die Nase. Er sprang über den Zaun, schnappte sich ein paar Büschel und sprang wieder zurück. So schnell er konnte rannte er zurück, denn so wie sich Wolkenteich angehört hatte ging es Flammenseele sehr schlecht. Er schlüpfte zurück ins Lager und brachte die Katzenminze zu Rosensee. Dem Anschein nach ging es Flammenseele wirklich sehr schlecht. Rosensee nahm sofort die Katzenminze und gab Flammenseele etwas davon. Dann sagte sie: >>Farnjunges geht's wieder gut, bring sie zu Nachtblüte.<< Tornadostern nickte kurz, nahm Farnjunges sanft hoch und brachte sie zur Kinderstube. Er wechselte ein paar Worte mit Nachtblüte und ging dann wieder in den Heilerbau. >>Wird sie es schaffen?<< Rosensee blickte auf. >>Ich weiß es nicht... Ich glaube nicht.<< Trauer war in ihrem Blick zu erkennen. Dann wandte sie sich wieder ihrer Mutter zu. Besorgt verließ er den Heilerbau und tappte zum Lager Rand, wo er sich hin setzte.
    Nach der Abend Patrouille kam Saphirblitz zu ihrem Gefährten, der sie lächelnd begrüßte. >>Was hälst du davon, dass ich heute bei dir im Bau schlafe?<< Fragte sie nach einer Weile. Tornadostern antwortete schnurrend: >>Von mir aus könntest du immer bei mir im Bau schlafen.<< Sie lächelte und zusammen gingen sie in seinen Bau. Zusammen legten sie sich in sein Nest. Saphirblitz rollte sich zusammen und Tornadostern legte sich um sie herum. Leise schnurrend schlief Tornadostern ein.
    Als Tornadostern am nächsten Morgen aufwachte schlief Saphirblitz noch und er stand vorsichtig auf und ging lautlos aus seinem Bau. Schnell teilte er die Patrouillen ein und ging dann in den Heilerbau. Rosensee guckte ihn traurig an, deutete auf Flammenseele und sagte leise: >>Sie ist tot...<<

    12
    Kapitel 8
    >>Sie ist tot...<<
    Das darf einfach nicht sein! Dachte Tornadostern und starrte Rosensee, unfähig etwas zu sagen an. Schließlich überwand er sich und sagte: >>Wir werden heute die Totenwache für sie halten... Ich muss mich.. Jetzt beraten...<< Dann stand er auf und ging raus. Er sah Wolkenteich und sagte zu ihr: >>Ich muss mit dir reden... Hol Vipernkralle, Schlangenblume, Blättersturm und Aschenglut und komm mit Ihnen in meinen Bau. Ich muss mich mit euch beraten...<<
    Als alle in seinem Bau waren und sich hingesetzt hatten fing Tornadostern an: >>Flammenseele ist tot... Ich brauche einen neuen zweiten Anführer und dafür brauche ich euren Rat...<< Kurz schwiegen alle, dann sagte Schlangenblume: >>Du brauchst jemanden von dem du sicher bist, dass er dir und dem Clan treu ist.<< >>Und es muss ein guter Krieger sein.<< Warf Vipernkralle ein.
    So ging das eine ganze Weile lang weiter. Irgendwann fragte Tornadostern: >>Was haltet ihr von Dämmersee? Ich meine er ist ein guter Krieger und treu ist er auch...<< Als alle zustimmten sagte Tornadostern: >>Dann könnt ihr jetzt gehen. Blättersturm schick bitte Dämmersee zu mir.<< Sie nickte und kurz nachdem alle den Bau verlassen hatten kam Dämmersee in den Bau. >>Was gibt es?<< Fragte er. Tornadostern sagte er sollte sich setzen. Danach fuhr er fort: >>Flammenseele ist... Gestorben und ich hätte gerne, dass du mein neuer zweiter Anführer wirst... Nimmst du das Angebot an?<< Überrascht antwortete Dämmersee: >>Wenn du meinst, dass ich dazu geeignet bin dann nehme ich das Angebot an.<< >>Gut. Ich werde es dem Clan gleich verkünden...<< Antwortete Tornadostern und Dämmersee ging wieder.
    Als Tornadostern auf den Hochbaum sprang lag Flammenseeles Leichnam bereits auf der Lichtung. >>Alle Katzen, die alt genug sind ihre eigene Beute zu fangen sollen sich unter dem Hochbaum versammeln!<< Rief er seinen Clan zusammen. Mittlerweile war es fast Mondhoch. >>Es ist Zeit, dass ich einen neuen zweiten Anführer ernenne!<< Er machte eine kurze Pause. Dann sagte er: >>Der neue zweite Anführer des FeuerClans wird Dämmersee sein!<< >>Ich werde mein bestes geben um dem Clan ein guter zweiter Anführer zu sein.<<
    Als Tornadostern wieder vom Hochbaum sprang tappte er zu Saphirblitz, denn ihm war aufgefallen, dass sie aus dem Heilerbau kam als er die Versammlung einberufen hatte. >>Ist alles in Ordnung? Bist du etwa krank?<< >>Nein, nein<< Antwortete sie und ihr Augen leuchteten: >>Es wird dir gefallen!<< Tornadostern legte den Kopf schief und wartete bis sie fort fuhr. >>Ich erwarte Junge!<< Tornadostern schnurrte und drückte sich an sie. Er verschlang seinen Schweif mit ihrem und sagte: >>Das ist ja wunderbar...<< Sanft leckte er ihr übers Ohr und tappte mit ihr zu seinem Bau. Zusammen legten sie sich in sein Nest und schliefen ein.

    13
    Kapitel 9
    Als Tornadostern am nächsten Morgen aufwachte sah er, dass Saphirblitz noch schlief. Sanft guckte er seine Gefährtin an, dann stand er vorsichtig auf und tappte aus dem Bau. Die Morgen Patrouille war schon los gegangen und Tornadostern sah sich im Lager um. Rußjunges und Farnjunges saßen bei Felsbrocken und lauschten der Geschichte, die der Älteste ihnen erzählte. Unwillkürlich musste er lächeln. Er nahm sich eine Drossel vom Frischbeutehaufen, setzte sich an den Lager Rand und begann zu essen.
    Als die Morgen Patrouille zurück kam war eine fremde Kätzin bei ihnen. Als Tornadostern sie genauer betrachtete fiel ihm auf, dass sie nicht rein weiß war. An den Beinen war sie grau silbern getigert und im Gesicht hatte sie eine silberne Blesse. Ihre Augen, die wie ein Kristall wirkten, waren Dunkelblau, mit einer hellblauen Umrandung innen. Schlangenzahn, der die Patrouille geführt hatte kam zu Tornadostern und sagte: >>Das ist Kristall. Sie will sich dem Clan gerne anschließen.<< Tornadostern nickte und ging zu Kristall. >>Hallo.<< Sagte er. >>Ich bin Tornadostern, der Anführer des Clans. Du möchtest dich uns anschließen? Wenn du willst halte ich die Zeremonie jetzt gleich.<< >>Ja, ich möchte mich dem Clan anschließen und es wäre toll wenn du die Zeremonie jetzt schon abhalten würdest.<< Tornadostern sagte, dass er noch auf die Jagdpatroullie warten würde und ließ Kristall wieder alleine.
    Als die Jagdpatroullie eintraf sprang Tornadostern auf den Hochbaum und rief: >>Alle Katzen die alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen sollen sich unter dem Hochbaum versammeln! Heute werden wir ein neues Clan Mitglied willkommen heißen. Kristall tritt vor!<< Er wartete bis sie vorgetreten war und fuhr fort: >>Versprichst du dem Gesetz der Krieger zu folgen und deinen Clan notfalls mit deinem Leben zu schützen?<< Man hatte ihr das Gesetz der Krieger erklärt und so wusste Kristall worauf genau sie sich ein ließ als sie sagte: >>Ich verspreche es!<< >>Dann gebe ich dir jetzt deinen Kriegernamen! Von heute an wirst du Kristallmond heißen! Der SternenClan ehrt deine Treue und deinen Mut!<< Endete Tornadostern. Als der Ruf seiner Clan Gefährten verebbt war beendete er die Versammlung und sprang vom Hochbaum. Er tappte in seinem Bau, weil er nach Saphirblitz, die anscheinend immer noch schlief, gucken wollte. Er sah sie in seinem Nest liegen und legte sich neben sie. Er schloss die Augen und kurz danach überfiel ihn der Schlaf. Als er die Augen aufschlug befand er sich auf einer Lichtung. Plötzlich veränderte sich ihr Aussehen. Die Wiese war jetzt Blutgetränkt und schreie von Katzen waren zu hören. Eine Stimme erhob sich und sagte: >>Ein großes Unheil wird kommen! Nur die vier Elemente, Feuer, Wasser, Erde und Luft können es aufhalten!<< Dann verblasste der Traum auch schon wieder und Tornadostern wachte auf. Saphirblitz lag nicht mehr neben ihm und als er aus dem Bau trat sah er, dass bereits nach Sonnenhoch war. Sofort machte er sich auf den Weg zum Heilerbau um mit Rosensee zu sprechen. >>Rosensee ich muss mit dir reden...<< Fing er sofort an, als er sich zu ihr gesetzt hatte. >>Ich habe im Traum eine Prophezeiung erhalten: >Ein großes Unheil wird kommen! Nur die vier Elemente, Feuer, Wasser, Erde und Luft können es aufhalten!< Was hat das zu bedeuten?<< >>Genau weiß ich es auch nicht, aber mit den vier Elementen müssen Katzen gemeint sein.<< War ihre Antwort. >>Hast du eine Idee wer?<< >>Nein...<< >>Ich auch nicht...<<

    14
    Kapitel 10
    Tornadostern war gerade dabei eine Maus zu essen als ihm ein Geistesblitz kam. Kristallmond! Sie ist "Erde"! Dachte er, sprang auf und lief schnell in den Heilerbau. Rosensee blickte von einem Haufen Kräuter auf und fragte: >>Kann ich was für dich tun?<< Ihre Stimme war freundlich aber auch leicht verwirrt darüber, dass er hier so rein platzte. >>Ich weiß jetzt wer Erde ist!<< Sagte Tornadostern. >>Es ist zwar etwas um die Ecke gedacht, aber es ist Kristallmond! Sie muss es sein!<< >>Was macht dich da so sicher?<< Fragte Rosensee. In ihrer Stimme klang Neugierde mit. >>Ich weiß es nicht... Aber ich bin mir sicher. Sie muss es einfach sein!<< Rosensee nickte und sagte: >>Dann fehlen uns ja nur noch drei...<< Die beiden redeten noch eine Weile weiter, dann verabschiedete sich Tornadostern und trabe zu dem Rest Maus, den er liegen lassen hatte. Er setzte sich und aß den Rest auf. Dann legte er den Schweif um seine Pfoten und beobachtete das Treiben im Lager. Felsbrocken lag in der Sonne. Der alte Kater hatte die Augen geschlossen und ließ sich den Pelz wärmen. Farnjunges und Rußjunges rauften sich spielerisch, immer unter dem Wachsamen Blick ihrer Mutter. Am Farnfleck, ganz in der Nähe des Frischbeutehaufens saßen Dämmersee und Wiesentulpe, die sich eine Drossel teilten. (Der Farnfleck ist ein Platz an dem viel Farn wächst und die Krieger oft essen und sich die Zunge geben.) Neben ihnen saßen Wolkenteich und Blättersturm, die sich die Zunge gaben. Schließlich blieb sein Blick an Saphirblitz hängen, die neben Buntherz saß und sich angeregt mit der Kätzin unterhielt. Unwillkürlich musste er lächeln, als er sie sah. Nach einer Weile wandte er sich wieder ab und stand auf als die Jagdpatroullie gerade los wollte. >>Ich komme mit.<< Sagte er und folgte Löwenkralle, Aschenglut und Mondsilber aus dem Lager.
    Nachdem Tornadostern gerade eine Maus gefangen hatte ließ ihn der Aufschrei von Mondsilber herum fahren. Sofort lief er zu der Stelle an der die Kätzin stand. Sofort stieg ihm Dachs Geruch in die Nase und er beschleunigte sein Tempo. Als er ankam sah er Mondsilber und eine fremde Kätzin mit einem Dachs kämpfen. Ohne zu zögern warf Tornadostern sich auf den Dachs und verbiss sich in seiner Schulter. Der Dachs schüttelte ihn ab und er landete unsanft auf den Pfoten, während Mondsilber ihm die Krallen über die Schnauze zog und die Fremde Kätzin immer wieder vor schnellte und den Dachs an der Flanke angriff. Tornadostern fing sich wieder, schnellte ebenfalls vor und Biss dem Dachs ins Bein. Dann sprang er wieder außer Reichweite. Das ganze machte er ein paar mal. Als Mondsilber von dem Dachs getroffen wurde wurde sie weg geschleudert. Tornadostern ergriff noch größere Wut und er zerkratzte dem Dachs heftig die Schnauze. Zusammen mit der fremden Kätzin gelang es ihm den Dachs zu vertreiben. Als er weg war lief Tornadostern sofort zu Mondsilber. Sie war bewusstlos und ihr Atem ging keuchend. >Wer bist du?<< Fragte Tornadostern während er Mondsilber zu dem Ort schleppte an dem sie sich mit den anderen treffen wollten. Die Kätzin folgte ihm und sagte: >>Ich bin Feuer und ich habe vom SternenClan einen Traum erhalten. Ich soll mich deinem Clan anschließen.<< Tornadostern legte leicht den Kopf schief, sagte aber, dass sie sich anschließen könnte. Nach kurzem warten kamen auch Löwenkralle und Aschenglut zum vereinbarten Ort. Kurz erklärte Tornadostern was passiert war und wer Feuer war, dann machten sie sich auf den Weg zurück ins Lager. Tornadostern und Aschenglut trugen Mondsilber und Löwenkralle und Feuer die Beute. Sofort brachten sie Mondsilber in den Heilerbau. Dann sprang Tornadostern auch schon auf den Hochbaum und rief: >>Alle Katzen, die alt genug sind ihre Beute selbst zu fangen sollen sich unter dem Hochbaum versammeln!<< Als nach einer Weile alle im Lager anwesenden Katzen, mit Ausnahme von Mondsilber und Rosensee da waren fuhr er fort: >>Heute begrüßen wir ein neues Clan Mitglied! Feuer tritt vor! Versprichst du dem Gesetz der Krieger zu folgen und deinen Clan notfalls mit deinem Leben zu schützen?<< >>Ich verspreche es!<< >>Dann gebe ich dir jetzt deinen Kriegernamen! Feuer, von heute an wirst du Feuerschwinge heißen! Der SternenClan ehrt deinen Mut und dein Kampf Geschick!<< Er sprang herunter und legte ihr die Schnauze auf die Stirn. Feuerschwinge leckte ihm kurz über die Schulter, dann löste Tornadostern die Berührung wieder, der Clan rief: >>Feuerschwinge! Feuerschwinge!<< Als die rufe verebbt waren beendete Tornadostern die Versammlung mit: >>Die Versammlung ist hiermit beendet!<< Als er sich um sah sah er, dass Vipernkralle auf ihn zu kam, der braun getigerte Kater hatte die Grenzpatroullie angeführt. >>Ich muss mit dir reden.<< Sagte er. Tornadostern schnippte mit dem Schweif und sie gingen in seinen Bau. Als sie sich gesetzt hatten spitze Tornadostern die Ohren und Vipernkralle begann zu erzählen. Anscheinend war seine Patrouille auf eine andere Grenze Patrouille gestoßen und sie waren ins Gespräch gekommen. Die Katzen der anderen Patrouille hatten erklärt, dass es außer dem FeuerClan noch vier andere Clans, den BlitzClan, den WasserClan, den BrisenClan und den DunkelClan gab, die sich regelmäßig auf einer großen Versammlung trafen und hatten den FeuerClan zur großen Versammlung eingeladen. Außerdem hatten sie vom Mondfluss erzählt und, dass sich die Heiler jeden Halbmond am Mondfluss trafen.
    Schließlich entließ Tornadostern Vipernkralle und dachte über seine Worte nach. Morgen war Vollmond und er beschloss, dass sie an der großen Versammlung teilnehmen würden. Dann begann er erneut über die Prophezeiung nachzudenken und eine Stimme ertönte in seinem Kopf: >>Feuerschwinge ist das Feuer.!<<

    15
    HIERARCHIEN
    An dieser Stelle einmal die Hierarchien der anderen vier Clans ;)
    Wenn ihr Katzen erstellt könnt ihr natürlich auch Katzen in diesen Clans erstellen oder eine heimliche Beziehung zu einer Katze aus einem der anderen Clans haben, da ist euch (fast) keine Grenze gesetzt..!

    _____________________________ __________
    Der BlitzClan:
    Anführer: Zitronenstern - großer weißer Kater mit hellgelbem Brustfell und blauen Augen
    Zweiter Anführer: Rotdorn - rote Kätzin mit dunkelbraunen Augen
    Heiler: Stinktierschweif - schwarze Kätzin mit buschigem Schweif, der bis auf einem schwarzen Strich an der Schweif Wurzel und der schwarzen Schweif Spitze weiß ist und grünen Augen; Mentorin von Grünpfote
    Krieger: Höhlenschweif - großer, muskulöser Kater mit grauem Fell und gelben Augen
    Rauchherz - schneeweiße Kätzin mit einem rauchgrauem, fast herzförmigem Brustfleck und ungewöhnlich türkisen Augen
    Tannenfell - brauner Kater mit grauen Augen; Mentor von Fleckenpfote
    Leuchtauge - weiße Kätzin mit roten Augen
    Rostschweif - Schildpattfarbender Kater mit buschigem Schweif und grünen Augen
    Buchenkralle - braun weiß gefleckter Kater mit Bernsteinfarbenden Augen
    Mückenstich - hellgraue Kätzin mit weißer Schnauze und blauen Augen
    Pilzfell - hellbrauner Kater mit langen Krallen und Bernsteinfarbenden Augen; Mentor von Abendpfote
    Drosselfeuer - hellgraue Kätzin mit rotem Bauch und Ohren und strahlend grünen Augen
    Heidesturm - weiße Kätzin mit lila Schimmer im Fell und hellblauen Augen
    Schüler: Abendpfote - roter Kater mit schwarzen Ohren und orangenen Augen
    Fleckenpfote - Schildpattfarbende Kätzin mit grauen Augen
    Königinnen: Fichtensee - blaugraue Kätzin mit stechend gelben Augen; erwartet Junge von Höhlenschweif
    Älteste: Schneefell - weiße Kätzin mit roten Augen
    Sonnenschweif - hellbrauner Kater mit orangenen Augen
    Der WasserClan:
    Anführer: Goldstern - Gold braun getigerte Kätzin mit grauen Augen
    Zweiter Anführer: Fischschuppe - silberner Kater mit grünen Augen
    Heiler: Schlammherz - braune Kätzin mit orangenen Augen
    Krieger: Fliederflug - weiße Kätzin mit tief blauen, lila wirkenden Augen
    Himbeerfell - hellgrauer Kater mit grünen Augen
    Habichtglanz - brauner Kater mit schimmerndem Fell und gelben Augen
    Nachtschweif - schwarzer Kater mit Bernsteinfarbenden Augen
    Frostdunst - schneeweiße Kätzin mit blauen Augen und hellgrauen Ohren
    Wellenherz - blaugrauer Kater mit kleinen schwarzen tupfen an den Beinen, weißen Ohren und grauen Augen; Mentor von Holzpfote
    Muschelpelz - braun gescheckter Kater mit gelben Augen
    Blattrose - zierliche sandgelb getigerte Kätzin mit roten Pfoten, roter Schnauze und kristallklaren grünen Augen
    Stachelstreif - großer Kater mir abstehendem grau getigertem Fell und grünen Augen
    Blauohr - blaugrauer Kater mit weißen Ohr Spitzen, weißer Schnauze und Bernsteinfarbenden Augen
    Schüler: Holzpfote - hellbrauner Kater mit blauen Augen
    Königinnen: Teichblüte - Schildpattfarbende Kätzin mit stechend gelben Augen; Mutter von Eschenjunges und Schwarzjunges
    Älteste: Halbohr - braun grau gescheckter Kater mit grünen Augen
    Der BrisenClan:
    Anführer: Seestern - großer weißer Kater mit blaugrauem Bauch und grünen Augen
    Zweiter Anführer: Sandschweif - sandgelbe Kätzin mit weißem Brustfell und blauen Augen
    Heiler: Schattenspiegelung - schwarze Kätzin mit warmen Wasserblauen Augen
    Krieger: Fuchswind - roter Kater mit buschigem Schweif und grünen Augen; Mentor von Streifenpfote
    Buntohr - Schildpattfarbende Kätzin mit Bernsteinfarbenden Augen
    Heidelbeerfuß - graue Kätzin mit einer blaugrauen Pfote und orangenen Augen
    Brombeerzweig - braun schwarz getigerter Kater mit weißem Brustfell und blauen Augen
    Vogeltatze - hellbraune Kätzin mit schimmerndem Fell und hellblauen Augen
    Brandungsdämmerung - blaugraue Kätzin mit schwarzer Schnauze und hellgrünen Augen
    Gelbfrost - sandgelb getigerter Kater mit grauen Ohren und Bernsteinfarbenden Augen
    Wiesentau - graue Kätzin mit orangenen Augen
    Lichtspiegelung - weiße Kätzin mit leuchtend blauen Augen
    Silberklaue - silbriger Kater mit weißem Bauchfell und goldenen Augen
    Schüler: Streifenpfote - bunt getigerter Kater mit grauen Augen
    Königinnen: Dornenherz - braune Kätzin mit leicht abstehendem Fell und braunen Augen; erwartet Junge von Gelbfrost
    Älteste: Windzahn - cremefarbende Kätzin mit stechend grünen Augen
    Der DunkelClan:
    Anführer: Veilchenstern - blaugraue Kätzin mit weißem Brustfell und gelben Augen
    Zweiter Anführer: Flussherz - schwarzer Kater mit orangenen Augen; Mentor von Baumpfote
    Krieger: Zimtspiegelung - hell- und Dunkelbraun getigerte Kätzin mit grauen Augen
    Schattenmaus - schwarze Kätzin mit mausgrauem Brustfell und blauen Augen
    Mauseflug - hellbraune Kätzin mit schwarzen Ohren und grünen Augen
    Spatzenflügel - hellbrauner Kater mit Bernsteinfarbenden Augen; Mentor von Rosenpfote
    Lichternacht - weißer Kater mit schwarzer Schnauze, grauen Pfoten und gelben Augen
    Orchideensprung - roter Kater mit weißen Flecken, schwarzem Schweif und grünen Augen
    Laichfrost - schwarzer Kater mit weißen Sprenkeln am Bauch und Bernsteinfarbenden Augen
    Apfelsee - rote Kätzin mit dunkelbraunen Augen
    Pflanzensturm - Schildpattfarbender Kater mit buschigem Schweif und gelben Augen
    Schüler: Rosenpfote - weiße Kätzin mit roten Pfoten und gelben Augen
    Baumpfote - brauner Kater mit schwarzen Ohren und orangenen Augen
    Königinnen: Sonnenfall - sandgelbe Kätzin mit weißem Brustfell und blauen Augen; Mutter von Seejunges und Erdjunges
    Fledermausflug - braun Kätzin mit schwarzen Ohren, Pfoten und schwarzer Schnauze und hellgrünen Augen; Mutter von Blumenjunges
    Älteste: Glutfell - roter Kater mit schwarzen Ohren und orangenen Augen
    Katzen außerhalb der Clans:
    Strawberry - rot getigerte Kätzin mit grünen Augen
    Friss - sandgelb getigerter Kater mit grauen Ohren und Pfoten und blauen Augen

    16
    Kapitel 11
    Friss schnaubte, als er und Strawberry auf eine Grenzmarkierung stießen. >>Noch ein Clan..!<< Brummte er und verdrehte die Augen. >>Ach lass sie doch Friss!<<, murrte Strawberry. >>Solange sie nicht unser Territorium stehlen...<< Friss seufzte bloß, sooft hatte sie ihm das jetzt schon gesagt. Strawberry stupste ihren Bruder leicht an und schnurrte. >>Lass uns jetzt zurück gehen...<<, meinte dieser und drehte sich um. Strawberry verdrehte leicht die Augen und folgte ihm. Die beiden beschleunigten ihre Schritte und rannten los. Der Wald flog nur so dahin unter ihren Pfoten und bald schon hatten sie ihr Ziel erreicht, ihr Zuhause! Strawberry schoss an ihrem Bruder vorbei und schlüpfte als erstes durch ein Loch in der Tür. Die beiden lebten in einem verlassenen Zweibeinernest. Das Holz des Bodens war morsch, trug das Gewicht der Katzen aber ohne einzubrechen. Auch das Holz der Türen war morsch und überall fehlten Stücke, sodass sich die Katzen trotz der Türen im ganzen Nest bewegen konnten. Zielstrebig steuerte Strawberry auf den Teil des Nestes zu in die sich sowohl ihre Schlafplätze, als auch ihr Beute Vorrat waren. Sie schnappte sich eine Maus und setzte sich in ihr Nest. Kurz darauf kam auch ihr Bruder, nahm sich eine Drossel und setzte sich in sein Nest. Als sie aufgegessen hatten rollten sie sich zusammen, da es schon spät war.

    --Beim FeuerClan--
    Der Himmel wurde bereits langsam dunkel, als Tornadostern die Katzen um sich versammelte, die er mit zu Versammlung nahm. Während Dämmersee, Rosensee, Löwenkralle, Kristallmond, Aschenglut, Mondsilber und Vipernkralle und Schlangenzahn mit Elsternpfote und Flutpfote darauf warteten, dass es los ging blickte Tornadostern kurz zur Kinderstube. Eigentlich hätte Buntherz mir zur Versammlung kommen sollen, aber sie hatte heute verkündet, dass sie Junge erwartete und war in die Kinderstube gezogen. Tornadostern guckte zum Himmel auf, an dem schon die ersten Krieger des SternenClans zu sehen waren und gab der Gruppe ein Zeichen, dass sie aufbrechen würden, woraufhin sie hinter Tornadostern zur BlitzClan Grenze. Wegen der Waffenruhe betraten sie das Territorium, zwar zögerten sie leicht, aber wenn sie an der Versammlung teilnehmen wollten mussten sie das tun. Zügig durchquerten sie das BlitzClan Territorium, bis sie an eine Lichtung kamen, auf der man den Geruch verschiedener Clans wahrnehmen konnte. Außen herum standen vier große Steine und relativ mittig wuchs ein Baum, auf dem bereits drei, wie sich später herausstellte Anführer saßen. Nach kurzem zögern schnippte Tornadostern mit dem Schweif und sein Clan strömte hinter ihm auf die Lichtung. Zitronenstern deutete Tornadostern, dass er sich auf einen Ast setzen sollte, dies tat er und stellte sich den anderen Anführern vor. Auch diese stellten sich vor und als auch der fünfte Clan angekommen war eröffnete Seestern die Versammlung.

Kommentare (12)

autorenew

Tornadostern (98766)
vor 792 Tagen
Hey, einmal an alle.. Ich werde diesen Clan hier löschen.. Ich werde die Charaktere von denen die welche geschrieben haben gerne noch einbauen, die Ff aber nur noch bei Wattpad (da wo ich sie ursprünglich geschrieben hatte) veröffentlichen.. D.h. alle die Wattpad haben können sie dort weiter lesen.. Sry an euch wenn ihr kein Wattpad habt.. Vielleicht habt ihr ja die Möglichkeit es euch zu holen..
LG und nochmal ein großes Sorry..
Tornadostern (76033)
vor 806 Tagen
Hier ist (endlich) das nächste Kapitel ^^ Sry an die, die jetzt noch nicht vorkommen, aber ich mach jetzt halt erstmal die große Versammlung und dann kommt ihr dazu ;)
Goldstern (21384)
vor 810 Tagen
kommt in den STREIFENCLAN suchen heiler und stellvertreter ;) würde uns freuen
Tornadostern (70751)
vor 815 Tagen
Puh... So.. Hier sind jetzt erstmal die Hierarchien der anderen Clans und zwei Katzen außerhalb der Clans..!
Tornadostern (70751)
vor 816 Tagen
Sorry Haselfell aber Buntherz und Löwenkralle sind schon Gefährten...
Tigerauge,Pantherwind&Haselfell (51969)
vor 816 Tagen
H:Ich hätte gerne Löwenkralle als Gefährten.
Tornadostern (70751)
vor 816 Tagen
Ihr dürft alle mitmachen! Ich werde euch so bald wie möglich einbauen und ihr dürft natürlich auch einen Wunsch bezüglich des Gefährten äußern!
Tigerauge,Pantherwind&Haselfell (67459)
vor 816 Tagen
H:also ich schick mal die Steckbriefe von meinen Jungen, wenn sie geboren sind. Es sind vier Stück.

Name:Wolkenjunges
Geschlecht:Kater
Aussehen:schneeweiß mit grünen Augen
Ziel:Heiler werden (also er wäre später gerne Heilerschüler, wenn das geht)

Name:Rehjunges
Geschlecht:Kätzin
Aussehen:braun getigert mit schwarzem Kopf und grünen Augen
Ziel:hat kein besonderes

Name:Taubenjunges
Geschlecht:Kätzin
Aussehen:hellgrau mit weißem Bauch und blauen Augen
Ziel:beste Kämpferin im Clan werden

Name:Wolfjunges
Geschlecht:Kater
Aussehen:grau getigert mit weißem Bauch und braunem Strich von den Ohren bis zur Schwanzspitze, blaue Augen
Ziel:hat kein besonderes
Tigerauge,Pantherwind&Haselfell (67459)
vor 816 Tagen
Name:Haselfell
Geschlecht:Kätzin
Aussehen:hellbraun getigert mit weißer Brust und schwarzen Tigerungen an den Beinen, grüne Augen
Alter:21 Monde
Rang:Königin
Charakter:freundlich, treu, mutig, offen, mitfühlend, hilfsbereit, liebevoll
Stärken:kämpfen, jagen, klettern
Schwächen:schwimmen, sprinten
Gefährte:früher Wolkenflug, jetzt aber nicht mehr und sie hätte gerne wieder einen
Junge:erwartet welche (könnte ich sie einen Tag nachdem ich im Clan bin bekommen?)
Vergangenheit:Sie lebte früher im EisClan, doch eines Tages wurde sie verbannt weil sie angeblich eine Katze umgebracht hatte, was aber nicht stimmte. Ihr Gefährte blieb beim Clan und dann traf sie irgendwann auf Tigerauge und Pantherwind und suchte mit ihnen zusammen nach einem Clan.
Tigerauge,Pantherwind&Haselfell (67459)
vor 816 Tagen
Name:Pantherwind
Geschlecht:Kater
Aussehen:schwarz mit hellgrau-silbernen Ringen (wie ein Panther halt) und eisblauen Augen
Alter:20 Monde
Rang:Krieger
Charakter:eigentlich freundlich, treu, nett, mutig, mitfühlend und hilfsbereit, ist am Anfang aber eher kalt, verschlossen, still und misstrauisch
Stärken:sprinten, schwimmen, jagen
Schwächen:lange Strecken rennen, klettern
Gefährtin:gerne
Junge:gerne
Vergangenheit:siehe Tigerauge
Tigerauge,Pantherwind&Haselfell (67459)
vor 816 Tagen
Wir würden auch gerne mitmachen.

Name:Tigerauge
Geschlecht:Kater
Aussehen:schwarz-grau getigert mit orangegetigertem Schweif und stechenden, grünen Augen
Alter:20 Monde
Rang:Krieger, wäre gerne auch Zweiter Anführer, muss aber nicht sein
Charakter:freundlich, hhilfsbereit, mutig, humorvoll, tut alles für seine Freunde und überhaupt für seinen Clan
Stärken:kämpfen, schwimmen, klettern
Schwächen:lange Strecken rennen
Gefährtin:gerne
Junge:gerne
Vergangenheit:Er lebte mit seinem Bruder, Pantherwind als Streuner, bis die beiden Haselfell trafen und sich mit ihr dem Clan anschließen wollen.
Wie wir gefunden werden wollen:wir drei kämpfen gerade gegen einen Dachs, als ihr uns findet.
Zuckerwind (53137)
vor 817 Tagen
Name: Zuckerwind
Alter: 19 Monde
Geschlecht: weiblich
Rang: Kriegerin! (Zweite Anführerin wäre auch ok, muss aber nicht sein.)
Aussehen: kleine, weiße Kätzin mit glitzerndem Fell und grünen Augen
Charakter: frech, mutig, fröhlich, humorvoll, ein bisschen verrückt (positiv verrückt (;), würde für die Katzen, die ihr was bedeuten sterben
Stärken: kämpfen, schwimmen, rennen
Schwächen: jagen, klettern, springen
Gefährte: Klar!
Junge: Jop, gern.
Vergangenheit: Ich war eine einfache Streunerin in der Stadt, bis sie von einem Greifvogel gepackt und weit fort getragen wurde. Du kannst mich so finden, dass ich einfach vom Himmel falle aber mir zum Glück nichts passiert. ;)