Narutos Welt mal anders: Die Durchgeknallten (Birthday-Special)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
15 Kapitel - 9.014 Wörter - Erstellt von: C - Aktualisiert am: 2015-07-27 - Entwickelt am: - 2.404 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Heute setzte ich mal nicht die Geschichte der Drei Schwertninjas fort, aber keine Sorge, die Fortsetzungen werden kommen.
Heute, zu Feier des Tages, da ich bald wieder ein Jahr älter werde, wollte ich wieder einen lustigen Teil herausbringen.

Unsere Helden erleben einen völlig bekloppten Tag. Diese Geschichte folgt keine Ordnung mehr, purer Chaos bricht aus, muhahahahahahaha.

Kleiner Hinweis: Das hier ist nur Satire und sollte nicht zu ernst genommen werden.

1
Die Reise

Der Schwarze Mond, eine riesige Kugel mit zwei schlitzartigen Fenster, die wie ein Augenpaar nebeneinanderstehen und blau aufleuchteten, schwebte über das Meer.
Dramatische Musik ertönte.
Finstere Musik, imperial und bedrohlich.

(Schallplatte wird abgebrochen)

„Hey, was soll der Scheiß?“, fluchte Asuron, als die Musik aufhörte zu ertönen. „Das passt total zu unseren Moment. Wir, die Bösen fliegen über das Meer, um die Guten plattzumachen. Wer von euch Idioten hat jetzt die Musik ausgestellt?“
Die Soldaten schauten sich fragend an. Doch dann erschraken sie, als sie etwas hinter Asuron sahen. Auf einmal spürte er ein tiefes Atmen, gefolgt von einer mechanischen Stimme.
„Weil du gegen die Urheberrechte verstoßen hast“, grollte die mechanische Stimme. „Die gehört nämlich zu Star Wars.“
Asuron wirbelte herum.
Vor ihm stand ein Mann, der locker ein Kopf höher war als er selber. Komplett in einer schwarzen Rüstung gekleidet, schwarzer Umhang, auf der Brust eine Art Schalttafel und sein Kopf wurde durch einen Helm verborgen, den jeder kannte.
„Oh Scheiße, Darth Vader?“
„Ganz genau!“, grollte der Sith-Lord wütend. „Du hast die imperiale Musik aus dem zweiten Teil geklaut, damit du hier mit deinem Möchtegern-Todesstern hier herumfliegen kannst.“
„Hä? Was für einen Stern?“
„Sag mal, hast du nie Star Wars gesehen?“
„Hallo?“, fauchte Asuron zurück. „Wir sind hier auf der Welt von Avatar. Hast du hier schon einmal Fernsehgeräte gesehen?“
Darth Vader deutete auf den großen Bildschirm.
„Das? Damit schaue ich nur Wrestling.“
Der Sith klatschte sich mit der Hand gegen den Helm.
„Wie auch immer. Das hier ist ein billiger Abklatsch des Todessterns.“
„Na dann verklag mich doch! Willst du mich vor einem dieser komischen Gerichtssendungen zerren, wo ich als Laiendarsteller hirnlos herumbrüllen muss?“
Auf einmal hallte ein seltsames Motorengeräusch durch den Korridor, als würde sich etwas sehr schnell bewegen. Es jaulte so laut auf, dass das Echo wirkte, als hätte man es durch einen Megafon gebrüllt.
Plötzlich schoss ein Mädchen auf einem Motorrad aus dem Korridor, fuhr durch das Kommandodeck und hielt genau vor Asuron und Darth Vader an. Sie hatte schwarze lange Haare, kristallblaue Augen und eine Narbe quer über das Gesicht.
Akia.

Klar, wer auch sonst? Haha.
Hey, lass deine Kommentare, du Penner! Du sollst nur schreiben!
Jaja.
Tipp, tipp, tipp, tipp.
Du machst mich fertig.

„Also, wenn ich nur durch dieses verdammte Kugel gehen würde, dann wäre diese FF lange vorbei, bevor ich hier ankommen würde“, meinte Akia, als sie vom Bike stieg. Dann schaute sie mit riesigen Augen Darth Vader an.
„Boah, Darth Vader? Cool“, schwärmte sie. Sie holte ein Notizblock und Stift heraus. „Kriege ich ein Autogramm von dir? Ich bin dein größter Fan!“
„Hä? Du kennst ihn?“
„Ja, klar, ich habe alle Star-Wars-Filme gesehen und die Serie.“ Akia schaute Asuron verwirrt an. „Wieso, kennst du es nicht? Was bist du denn für ein Noob?“
„Hey, ich gebe dir gleich Mobb!“
„Noob, nicht Mobb, du Zeiger!“
„Pika?“
Verwundert schauten sich Asuron, Akia und Darth Vader um. Auf der Kontrollkonsole saß ein kleines Pelztier, das so aussah wie ein Hamster mit gelben Fell, braunen Streifen, Spitzohren und einem Schweif, das aussah wie ein Blitz.
„Pikachu?“, erwiderte das Pokemon und legte den Kopf schief.
„Hey, Frank, ich habe dir doch gesagt, du sollst deinen verfluchten Hamster hier nicht rumlaufen lassen!“, fluchte Asuron. „Und warum zum Teufel ist er gelb und hat einen Blitz im Arsch? Hast du ihn in einen Farbtopf gestopft, oder was? Schon mal was von Tierquälerei gehört?“
Einer der Soldaten stand auf.
„Aber Sir, das ist nicht mein Hamster. Das ist ein Pikachu.“
„Ein was?“
„Ein Pokemon.“
„Hä?“
„Die stammen von einem anderen Anime“, erklärte Sita, die urplötzlich aufgetaucht war, nur weil der Schreiber zu faul war, zu erklären, wo auf einmal sie herkam.

Oder sollte ich eher sagen, der verblödete Schreiber war einfach zu dämlich, zu schreiben, dass sie die ganze Zeit dort gestanden hat? Naja, das weiß man bei der abgebrochenen Null ja nie.
Hey, das habe ich gehört!

„Hey, können wir hier weitermachen?“, fluchte Asuron weiter. „Danke. Also, was ist das jetzt für ein Tier? Nein, streich das. Ich will eher wissen, was zum Teufel es hier verloren hat.“
„Merchandising.“
„Hm?“
„Naja, da du so einiges aus Star Wars geklaut hast, muss du jetzt Werbung für andere Animes, Zeichentrick und Produkte machen.“

An der Außenhülle des Schwarzen Mondes, das immer noch so finster schwebte wie so eine Kopie des Todesstern, schwebten einige Drohnen herum, die ein riesiges Logo darauf malten mit der Aufschrift: „Coca Cola Zero.“
Die Luke sprang auf und ein wütender Asuron sprang wie ein wütender Affe heraus, um die bösen, bösen Drohnen zu beschimpfen und sich gleich noch wie so ein Schimpanse herumzuschreien.
„Also allmählich wird der Autor aber auch immer zynischer, oder?“, murmelte Asuron vor sich hin, schüttelte den Kopf und starrte wütend die Drohnen an.
„Hey, ihr fliegenden Pappkugeln! Verpisst euch! Was macht ihr da?“
Er betrachtete das Logo.
„Ernsthaft? Zero? Am Arsch!“

Asuron rannte wie ein verrückter, nachdem er wie durch Zauberhand wieder in die Hülle geraten war, auf das Kommandodeck zurück, wo die Leute immer noch das komische Hamstertier anschauten.
Gehetzt atmete Asuron durch.
„Akia hat Recht, das verdammte Schiff ist zu groß. Wenn ich gehen würde, wäre die FF wirklich vorbei. Welcher Idiot hat denn diese Kugel entworfen?“
„Ähm, du?“
„Ach ja, richtig. Hey, was macht ihr da?“
„Pika? Pikachu!“
Asuron trat näher zu der Konsole.
„Sag mal, glotzt ihr immer noch diese bemalte Maus an, oder was?“
Das Pikachu hob wütend die Ohren hoch und ließ einige Blitze tanzen.
„Pika!“
„Kannst du kein Deutsch, oder was? Sprich gefälligst normal, du Popel.“
„Ähm, Pokemon können nicht sprechen“, wandte Sita ein, die schon wieder sich zu Wort meldet, obwohl das gar nicht vorgesehen war. Allmählich frage ich mich, ob der Schreiber irgendwie kifft und deshalb auf solche dämliche Ideen kommt.
„Die können nicht sprechen?“
„Nein, sie können nur ihren Namen sagen, beziehungsweise nur die Bezeichnung der jeweiligen Pokemon-Rasse.“
„Du scheinst dich ja damit auszukennen, oder?“
„Naja, der Autor lässt mich ja nicht so oft auftreten wie ich gerne hätte“, beschwerte sich Sita mit geballter Faust. „Aus Langeweile liest man so einen Käse.“
„Äh, aha. Naja, egal.“
„Pika?“
„Halt die Fresse, du Fellball!“
Wütend starrte das Pikachu den Dunklen Blitzbändiger an. Dann schoss er Blitze um sich, die alle unter einen Schock setzten.
„Jetzt reicht’s mir!“, fluchte Asuron, nachdem er wieder aufgestanden war. „Merchandising? Am Arsch!“ Er packte sich das Pikachu und warf es durch das Fenster.
„Piiiiiiiiiiiiiiiiiiii!“, schrie das Pokemon, als es mit einem Affenzahn aus dem Fenster flog und hinter den bemalten Bergen verschwand.
„Hau bloß ab, du pelziger Golfball!“, brüllte Asuron hinterher. „So, und jetzt kümmern wir uns um diese blöden Drohnen, die uns auslachen.“
Vor dem kaputten Fenster schwebten die Drohne und lachten mechanisch, weil sie urplötzlich aufgetaucht sind und wussten, dass es eine Verarschung war.
„Schießt sie ab!“
Blitzschnell kratzten die Drohnen die Kurve.
„Hinterher!“
Der Schwarze Mond setzte sich in Bewegung.
Als wäre die Kugel von einem Meteor getroffen worden, wurden alle nach vorne geschleudert!
„Das ist die falsche Richtung, ihr Affen!“
„Sorry, war noch der Rückwärtsgang drin.“
„Wir haben einen Rückwärtsgang? Sag mal, fahren wir noch mit Schaltgetriebe, oder was? Ich dachte, wir haben Automatik.“
„Das wollten wir auch, aber das Geld hat dazu nicht mehr ausgereicht.“
„Was? Wieso?“
Der Soldat deutete auf Akia.
„Was? Hey, ich brauchte ein neues Blitzschwert. Die sind auch nicht billig.“
Asuron fuhr mit der Hand über das Gesicht und brummte wie ein wütender Bär.
„Ich krieg hier echt einen Föhn. Also los, setzt den richtigen Gang ein und los!“
Wie eine Rakete raste der Schwarze Mond hinter den lachenden Drohnen hinterher. Als sie bemerkten, dass der metallische Gigant sie verfolgte, versuchten die Drohnen verzweifelt, Gas zu geben, aber sie waren nicht schnell genug.
„Haha, da haben wir euch!“, rief Asuron schadenfreudig, als die Drohnen an der Scheibe klebten. Doch dann tauchte ein Berg am Horizont auf.
„Anhalten!“
„Wir können nicht anhalten.“
„Was?“
„Die Bremsen sind kaputt.“
„Und das sagst du mir erst jetzt, du Arsch!“

Der Schwarze Mond prallte gegen den Berg und rührte sich nicht mehr. Wie das Gebrüll eines genervten Drache echote Asurons Geheul über die Landschaft.
„Ihr seid alle gefeuert.“

article
1437667786
Narutos Welt mal anders: Die Durchgeknallten (B...
Narutos Welt mal anders: Die Durchgeknallten (B...
Heute setzte ich mal nicht die Geschichte der Drei Schwertninjas fort, aber keine Sorge, die Fortsetzungen werden kommen. Heute, zu Feier des Tages, da ich bald wieder ein Jahr älter werde, wollte ich wieder einen lustigen Teil herausbringen. Unsere Hel...
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1437667786/Narutos-Welt-mal-anders-Die-Durchgeknallten-Birthday-Special
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1437667786_2.jpg
2015-07-23
407D
Naruto

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.