Springe zu den Kommentaren

Drei Mädchen in Mittelerde 8

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.619 Wörter - Erstellt von: Filuna - Aktualisiert am: 2015-07-31 - Entwickelt am: - 1.050 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Trololol

    1
    Bin nicht da, bin mich suchen gegangen. Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme, sagt mir, ich soll auf mich warten."Nein..." Ich mur
    Bin nicht da, bin mich suchen gegangen. Wenn ich wieder da bin bevor ich zurück komme, sagt mir, ich soll auf mich warten.

    "Nein..." Ich murmelte im Traum. Ich träumte, dass Bilbo in den Wald zu Kíli und Fíli ging. Die vermissten zwei Ponys. Sie standen vor einem umgestürzten Baum. Fíli bemerkte ein Licht. Es waren Trolle. Bilbo wurde geschickt, um sie zu beobachten. Die Trolle entdeckten ihn. Sie redeten noch ein bisschen, dann wurde ich aus dem Schlaf gerissen.
    "TROLLE!" Kílis Stimme war panisch. "Sie haben Bilbo!" Er quietschte regelrecht. Also war es doch kein Traum, sondern eine Vision. Unbehagen beschrieb mein Gefühl wohl am ehesten. Diese Bilder, es war unheimlich. Komisch. Beängstigend. Doch ich musste mich auf die Trolle konzentrieren. "Führt uns hin!" befahl ich. Sie gingen voran und wir folgten. In der Ferne war ein Licht zu sehen. Das Feuer der Bestien. Wir gingen leise näher. "Vorschlag, wir..." begann Thorin. "Wir haben keine Zeit mehr!" Kíli. Er sprang aus dem Gebüsch und verpasste den Monstern Hiebe. Na egal, würde ich ihm eben helfen. Ich hatte furchtbare Angst, aber man sagt ja, mutig zu sein heißt nicht, keine Angst zu haben, sondern sie zu überwinden. Ich trat auf die Lichtung und bedachte die Viecher mit einem abschätzigen, kühlen Blick. "Lass ihn runter!" sagte ich und es klang wie eine Drohung. Kalt und schneidend war meine Stimme. "Was hast du gesagt?" fragte ein Troll. Kíli wirbelte sein Schwert in der rechten Hand herum. "Sie sagte" begann er atemlos und nahm die Waffe nun in beide Hände "lass ihn runter!" Ich bewunderte ihn für sein furchtloses Auftreten. Wie er dastand. So selbstsicher. Der Troll sah Kíli an, dann mich, dann wieder Kíli und während er jetzt zu ihm hinschaute, setzte ich meinen besten Ich-bin-irre-Blick auf. Die Augen verengt, den Kopf nach vorne geneigt, ein fieses, zähnefletschendes Lächeln auf den Lippen schaute ich das Biest an. Als es wieder zu mir sah, ließ ich meiner Kehle demonstrativ ein Knurren entsteigen. Der Troll erschrak und warf Bilbo von sich. Dieser landete direkt auf Kíli. Was man mit Blicken alles anstellen konnte. Es war schwer, die Maske aufrecht zu erhalten, wenn man genau das Gegenteil fühlte. Bei mir halt nackte Panik. Hinter uns kamen jetzt auch die Anderen mit Gebrüll auf die Trolle zugerast. Bilder.
    Ein Kampf mit den Trollen, nicht in allen Einzelheiten, aber eindeutig ein Kampf. Wir in Säcke eingesperrt. Eine Gestalt in den Sträuchern.
    Ich sah wieder normal. Der prophezeite Kampf hatte begonnen. Ich hielt mich eher im Hintergrund. Nur wenn jemand von uns angegriffen wurde, half ich. Ansonsten versuchte ich mich nicht fangen zu lassen. Ich rannte, von der Angst gelenkt, durch die Gegend. Eins der Biester hob Thorin mit den Grabschern hoch und der große König schaffte es nicht, sich zu befreien. Da musste ich wohl ran. Das Mistvieh bekam meine Klinge in den Oberschenkel. Thorin landete auf dem Boden, ziemlich unsanft, wie ich belustigt feststellte. "Was gibt's da zu grinsen?" fuhr er mich an. "Ihr steht in meiner Schuld." sagte ich. Er gab einen unverständlichen Laut von sich und stürzte sich wieder ins Getümmel. Männer! Immer schön undankbar bleiben. Was für'n Idiot. Dafür könnte ich ihm echt eine scheuern. Ich sollte mir das aufschreiben. Das Schreibzeug hatte ich noch, also notierte ich mir,

    Warum ich Thorin eine schellen könnte:
    Er war bei den Trollen ein undankbarer Blödmann

    Irgendwann würde ich das einlösen, das hatte ich mir in dem Moment geschworen. Als ich das Papier wieder wegsteckte, viel mir auf, dass der Liedtext fehlte. Sch****! Konnte nicht einmal etwas gutes passieren? Offensichtlich nicht, denn das nächste was geschah war, dass die Dreckskerle von Trollen Bilbo hochhielten, als wollten sie ihn in vier Teile trennen. "Bilbo!" rief Kíli. Er wollte schon losstürmen, aber Thorin hielt ihn zurück. "Schmeißt die Waffen weg, sonst reißen wir ihn auseinander." Das war einer der Trolle. Thorin zögerte. Ich sah ihm an, dass er nicht wegen dem Hobbit aufgeben wollte. Doch dann steckte er sein Schwert in den Boden und Kíli schmiss seins mit voller Wucht vor sich hin. Ich legte meins einfach auf die Erde. Die Trolle stopften uns grob in Säcke und schmissen uns auf einen Haufen. Während sie diskutierten, wie sie uns zubereiten konnten, lief mir, bei jedem neuen Vorschlag ein Schauer über den Rücken. Es war nicht angenehm, wenn man hörte, wie man gegessen werden sollte. Als ein Troll sagte, dass er keine Lust hätte, bei Tagesanbruch zu versteinern, kam Bilbo offensichtlich eine Idee. Naja, für mich offensichtlich. Die Zwerge nörgelten rum, von wegen Verrat und so. Als Bilbo noch anfing, dass die Zwerge Würmer hätten, flüsterte Kíli "Den mach ich alle!" Oh ou! Wenn das von Kíli kam, war es ernst. Ich könnte echt rasten! So sauer war ich schon lange nicht mehr! Eine Idee kam in mir hoch. Ehe ich mich zügeln konnte, stieß ich Thorin, so heftig es ging, meinen Ellbogen in die Seite. Dann wäre das mit dem schellen wohl erledigt. Später würde ich das streichen, aber jetzt mussten wir erst aus den Säcken raus. Durins Erbe sah mich verwirrt und beleidigt an, doch dann schien er zu verstehen. Er trat aus und alles wurde still. Dann fingen auch die Zwerge an, auf die Idee zu kommen, dass das alles nur ein Ablenkungsmanöver war. Jetzt übertrieben sie im anderen Extrem. Das war wohl der nervigste Tag meines Lebens. Ich keuchte leise auf. Da war etwas. Die Gestalt im Gebüsch, aus meiner Vision. Endlich etwas gutes! "Das kleine Frettchen denkt, dass wir Narren sind." hörte ich einenTroll sagen. "Frettchen?" fragte Bilbo. "Narren?" fragte ein Troll. "Der Tag soll euch treffen!" rief... Gandalf! JA! Wir würden doch nicht sterben! Puh. "Wer issn das?" "Keine Ahnung." "Können wir den auch essen?" Trolle waren so dämlich! Der Zauberer hob seinen Stab und ließ ihn auf den Fels niedersausen. Er brach ab und ließ dem Sonnenlicht freie Bahn auf die Trolle. Dieser Anblick, als sie zu Stein erstarrten. Den Moment würde ich vermutlich nie vergessen. Gandalfs Auftreten war perfekt. Er befreite uns aus den Säcken. "Wo warst du übrigens abgeblieben?" hörte ich Thorin Gandalf fragen. Lauschen wollte ich eigentlich nicht, aber ich konnte nicht weghören. Ich winkte Chrissy und Kayle, damit sie auch zuhören konnten. So standen wir hinter einem der Trolle. "Einen Blick voraus werfen." "Was hat dich zurück gebracht?" "Der Blick nach hinten... Das war unerfreulich. Immerhin sind alle heil geblieben." "Deinem Meisterdieb gebührt kein Dank." "Er hatte genug Grips um Zeit zu gewinnen. Von euch ist das keinem eingefallen... Sie müssen von den Eckenböden gekommen sein." "Seit wann wagen sich Bergtrolle so weit in den Süden?" "Oh, das haben sie ewig nicht mehr getan. Eine dunklere Macht herrschte damals über dieses Land... Bei Tageslicht dürfen sie nicht draußen sein." "Das heißt, hier gibt es eine Höhle." 'Schöne Schlussfolgerung, Herr Eichenschild.' Dachte ich spöttisch. "Wir gehen wieder." flüsterte Kayle. Ich nickte, blieb aber da. Ein paar Sekunden war es still, dann "Und was treibt ihr hier? Lauschen?" Ich zuckte heftig zusammen. Was jetzt? Lügen? Würde nichts bringen. Also die Wahrheit sagen. "Ja." Ich versuchte nicht ängstlich auszusehen. Meine Stimme war so frech wie möglich in so einer Situation. Er zog eine Augenbraue hoch. "Dann sagt den anderen, dass sie mithelfen sollen die Höhle zu suchen." Schon wieder dieser kühle Ton. Ich könnte kotzen! "Wirklich? Ich rette euch das Leben und ihr redet mit mir wie... wie... als hätte ich... AH!" Wütend stampfte ich mit dem Fuß auf. Ich warimmer lauter geworden. "Jeden Tag wird Jemand von Jemandem gerettet." Schon wieder dieser kühle Ton. "Ja, und für gewöhnlich BEDANKT SICH DIESER JEMAND AUCH!" Ich drehte mich um und ging zu den anderen. "Ich soll ausrichten, dass wir die Trollhöhle suchen werden." rief ich in die Runde. Alle schwärmten aus um den Unterschlupf der Viecher zu finden, dieich im Moment genauso wenig wiedersehen wollte wie Thorin. "Hier ist die Höhle!" rief Dwalin ein- zwei Stunden später. Ich schlug mich durchs Gebüsch, meinen Dolch zur Hilfe nehmend, immer in die Richtung aus der die Stimme gekommen war. Ich stand vor den Zwergen. Als ich mich umdrehte, sah ich den Riesigen Höhleneingang.

Kommentare (92)

autorenew

Filuna (92918)
vor 350 Tagen
Ich find sie 💗...
Kimber (35613)
vor 423 Tagen
Meiner Meinung nach solltest du weiter schreiben. Mit persönlich gefällt die Geschichte sehr gut, wenn du sie nicht so gut findest, versuch einfach das Beste draus zu machen.
GLG, Kimber
Filuna (70844)
vor 430 Tagen
Ich habe gerade keine Ahnung, ob ich weiter schreiben soll, oder ob ich neu anfange. Ich hab da mal drübergelesen und find es irgendwie ziemlich 💗...
Lonukira (23311)
vor 444 Tagen
Schöne Idee ;) Schreib fleißig weiter. Und lass dich nicht entmutigen, ich kenne selber dieses Gefühl wenn einfach kein Kommentar kommt ;)
Filuna (65258)
vor 455 Tagen
Und jetzt, da ich euch allen Hoffnungen gemacht habe, kommt das große Aber. Ich werde gemeiner schreiben. Cliffhänger, Depressionen und sich eeeeeeeewig hinziehende Monologe. ;þ
Filuna (65258)
vor 455 Tagen
Ich WOLLTE es ja auch durchziehen... Wollt ich wirklich...
Tinúviël Ithildraug (45001)
vor 457 Tagen
Yeah! Ich dachte du ziehst das echt durch und war schon traurig, um so mehr freu ich mich dass es doch weiter geht :)
Kimber (02848)
vor 460 Tagen
Yay. Dann kann ich mich ja schonmal auf das neue Kapitel freuen.^^
LG, Kimber
Filuna (21165)
vor 460 Tagen
Okay, ich mach's... Obwohl ich mir doch fest vorgenommen habe, hart zu bleiben! 😯 Was macht ihr mit mir, Leute? Ihr könnt so gut betteln... Aber ich muss mich erst mal wieder einfügen in die Story, also erwartet nicht von jetzt auf gleich ein neues Kapi, ja? 😉
Hithuiell (64897)
vor 487 Tagen
Schreib eeeeeeeendlich weiter!!!
Hithuiell (64897)
vor 510 Tagen
Schreib bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte bitte schnell weiter !!!
Eleniel (47002)
vor 578 Tagen
Bitte schreib weiter!!!!
Filuna (85357)
vor 625 Tagen
Weil keiner kommentiert hat. Wie gesagt, Kommentarmensch.
Blue Angel (05817)
vor 626 Tagen
Warum schreibtst du hier nicht weiter?
Bitte schreib hier weiter!
Ich finde dich nicht auf Fanfiction.de!
LG Blue Angel
Filuna (19608)
vor 641 Tagen
Tut mir leid, Corry, aber ich werde wahrscheinlich nicht weiterschreiben. Vielleicht fange ich nochmal von vorne an, dann aber auf fanfiction.de. Da hab ich wahrscheinlich bessere Chancen, du könntest ja da lesen. Sorry, ich bin halt ein Kommentarmensch. ^^

LG
Filuna
Corry (97726)
vor 651 Tagen
Hey, ich lese und warte sehnsüchtig auf eine Fortsetzung :) liebe grüße
Filuna (07237)
vor 670 Tagen
Bin dabei!
Lossiel Niquesse (88717)
vor 671 Tagen
Okay, ich warte auf deine Nachricht...
Lossiel

PS: Schreib bitte weiter.
Filuna (60868)
vor 671 Tagen
Korrigiere mich: Es interessiert vier.
Filuna (60868)
vor 671 Tagen
Da niemand mehr ein Kommi schreibt, schätze ich, dass niemand mehr liest, also werde ich einfach privat weiterschreiben und es den dreien die es interessiert ob ich noch mache per WhatsApp zukommen lassen.