The End of my Days: Creepypasta Love Test

star goldstar goldstar goldstar goldstar goldFemale
30 Fragen - Erstellt von: XXCupcake-CultXx - Entwickelt am: - 50.401 mal aufgerufen - User-Bewertung: 5 von 5.0 - 14 Stimmen - mit langer Auswertung - 7 Personen gefällt es

Dieser Test beinhaltet mehr als nur eine Liebesgeschichte. Mehr als nur dein Aussehen und Charakter in der Welt der Creepypastas. Hier lest ihr, was ihr lesen wollt. Was euch sonst noch erwartet? Die Meinung der anderen, eure persönliche Geschichte und in den Fragestellungen beantwortest du zu erst einfache Fragen und anschließend kommt ein kleines RPG, womit wir uns die Zeit bis zur Auswertung vertreiben.

  • 1
    *öffnet dir die Tür* Ah, hallo, komm doch rein. ^_^ *setzt sich mit dir auf Couch* Tja, den Raum kennst du vielleicht, falls du schon mehrere Tests von mir gemacht hast. Das hier ist mein Testraum, indem ich meine Arbeiten präsentiere.:3 Bevor wir jedoch mit dem Test richtig starten, muss ich dazu sagen, dass schummeln dir nichts bringen wird. Falls du ein fanatisches Fangirl bist...Denn in den Auswertungen bist du eh ein bisschen anders drauf, als dein CP-Boy, darum ist betrügen hier zwecklos! ;* Du bist also gezwungen ehrlich zu sein! Und du musst wissen, dass der Test sehr lang ist. Und wenn du nicht mindestens 2 bis 3 Stunden Zeit und Geduld hast, solltest du wieder gehen. Nur so als Warnhinweis.

    Gut, und jetzt ...*nimmt Block und Füller in Hand* ... möchte ich dir so 10 Fragen stellen, die sich auf dich und deinen CP-Freund beziehen, und dann kommen wir auch schon zu dem, worauf du sicherlich aufgeregt wartest. (= Wir werden anschließend in den Nebenraum gehen und ich gewähre dir Eintritt in die Creepypasta-Welt. Aber gut, dazu später. *schaut auf Blatt*

    Nehmen wir an, du bekommst ein Geschenk von deinem Creepypasta-Freund (Also Jeff, Ben oder sonst wer), mit dem du nichts anfangen kannst. Und das Schlimmste ist, dass er dich eigentlich besser kennen müsste, um dir etwas zu schenken, was dir gefällt! Wie reagierst du da?
    *öffnet dir die Tür* Ah, hallo, komm doch rein. ^_^ *setzt sich mit dir auf Couch* Tja, den Raum kennst du vielleicht, falls du schon mehrere Tests
  • 2
    Aha: O *schreibt auf Papier* Du willst von deinem Freund einen Beweis dafür, dass er dich liebt. Was wünschst du dir von ihm, also was müsste er tun?
    Aha: O *schreibt auf Papier* Du willst von deinem Freund einen Beweis dafür, dass er dich liebt. Was wünschst du dir von ihm, also was müsste er tu
  • 3
    Wann beginnt für dich Fremdgehen? ^_^
    Wann beginnt für dich Fremdgehen? ^_^
  • 4
    So, eine fast ähnliche Situation, wie in Frage 1. Dein Schatzi hat Geburtstag, es ist Weihnachten, euer Jahrestag oder Valentinstag, und du willst ihn beschenken. Was würdest du ihm geben?
    So, eine fast ähnliche Situation, wie in Frage 1. Dein Schatzi hat Geburtstag, es ist Weihnachten, euer Jahrestag oder Valentinstag, und du willst ih
  • 5
    Ein Streit kann wahre Liebe nicht zerstören, aber was wäre ein Grund, der dich dazu bringen könnte, mit deinem Freund Schluss zu machen?
    Ein Streit kann wahre Liebe nicht zerstören, aber was wäre ein Grund, der dich dazu bringen könnte, mit deinem Freund Schluss zu machen?
  • 6
    Nehmen wir mal an, du bist mit deinem CP-Schwarm nicht mehr zusammen. Würdest du mit ihm befreundet bleiben oder eher nicht? *hält Füller bereit zum Schreiben*
    Nehmen wir mal an, du bist mit deinem CP-Schwarm nicht mehr zusammen. Würdest du mit ihm befreundet bleiben oder eher nicht? *hält Füller bereit zu
  • 7
    *nickt* Sehr interessant...*schreibt* Ok, stelle dir vor, du bist mit deinem Lieblings-Creep schon einen Monat zusammen. Wie weit seid ihr schon gegangen, wenn du verstehst?:3
    *nickt* Sehr interessant...*schreibt* Ok, stelle dir vor, du bist mit deinem Lieblings-Creep schon einen Monat zusammen. Wie weit seid ihr schon gegan
  • 8
    *liest von Blatt ab* Du verliebst dich trotz Beziehung plötzlich in einen anderen. Was tust du? Wie gehst du damit um? C:
    *liest von Blatt ab* Du verliebst dich trotz Beziehung plötzlich in einen anderen. Was tust du? Wie gehst du damit um? C:
  • 9
    *lächelt* Bald geschafft! °~° Dein lieber CP-Freund mag deine Freunde nicht! Die Frage kennst du ja: was würdest du machen? x)
    *lächelt* Bald geschafft! °~° Dein lieber CP-Freund mag deine Freunde nicht! Die Frage kennst du ja: was würdest du machen? x)
  • 10
    Ah, letzte Frage, das macht sich gut, denn mir fällt nichts mehr ein...^^'' *blättert eine Seite des Blocks um* .___.'' *schaut auf leeres Blatt* ...Haa *stöhnt genervt* Ich brauch'n Energy.:< Aber zuerst lasse ich dich in die Creepypasta Welt. Komm mit. *geht mit dir in den Nebenraum*

    Ja, ein Portal in eine andere Welt hat nicht jeder in seinem Test-Büro ^-^ *stolz* Alles klar, bist du bereit? Falls du noch mal auf die Toilette willst, musst du wieder rausgehen und dann die Tür links von dir nehmen: O Nein, musst du nicht? Gut, dann husch mal schnell in das Portal, ich muss wieder zurück, falls neue Leser hereinkommen! *macht Tür auf und dreht sich noch mal um* Ach ja, ganz vergessen: wenn du aus irgendeinen Grund frühzeitig den Test abbrechen und aus der CP-Welt willst, drückst du einfach diesen Knopf, ich komme dich dann abholen. *gibt dir viereckigen handlichen Gegenstand aus Metall und mit einen roten Knopf in der Mitte* Nicht vergessen, schön den Notfallknopf drücken, wenn du nach Hause möchtest! Ansonsten hole ich dich wie geplant in unsere Welt zurück, wenn der Test vorbei ist und du bekommst dann in meinem Test-Büro die Auswertung.:) *verschwindet aus Raum*
    Ah, letzte Frage, das macht sich gut, denn mir fällt nichts mehr ein...^^'' *blättert eine Seite des Blocks um* .___.'' *schaut
  • 11
    Mit all deinem Mut gehst du wenige Schritte rückwärts, hältst dir die Hand vor Augen und tippelst in Erregung versetzt in Richtung Dimensionstor. Schon springst du hindurch und landest unverzüglich auf deine schwachwerdenen Beine, während sich hinter dir das Tor zur anderen Welt schließt. Ängstlich machst du deine Augen auf, wagst es dir fast nicht dich umzudrehen, doch siehe da: Zurückgelassen in einem kleinen Waldstück, musterst du den blumenreichen Boden unter dir. Die Sonne strahlt gelblich durch die Baumkronen und wirft ein schleierartiges Licht, welches herrlich glitzert, nach unten herab. Die Bäume und Sträucher erstrahlen in kräftigen Grüntönen und stehen lebendig in voller Blüte. Den Notfallknopf verstaust du achtsam in deiner Hosen-oder Jackentasche, je nach dem, was du trägst, und traust dich etwas durch den Wald zu gehen.

    Nach einer gefühlten Ewigkeit durch das Gras gelaufen zu sein, erblickst du schockiert aus kurzer Ferne Straßen, Gebäude und sich bewegende Gestalten. Das müssen die Einwohner von Creepania sein, die Heimatstadt aller existierenden Creepypastas und anderen außergewöhnlichen Gestalten. Ob diese Creepypastas nun berühmt genug sind oder nicht, spielt keine Rolle. Alle hier sind gleich! Wie angewurzelt stehst du da und siehst, wie die Leute sich fortbewegen und in Geschäfte gehen, wie ganz normale friedliche Bürger einer netten Stadt. Nanu? Du steht ja immer noch hier herum. Was ist den los?
    Mit all deinem Mut gehst du wenige Schritte rückwärts, hältst dir die Hand vor Augen und tippelst in Erregung versetzt in Richtung Dimensionstor. S
  • 12
    Wie du dich auch entschieden hast, du verlässt so oder so den Wald, was du früher oder später auch gemusst hättest, und dein Herz pumpt schneller Blut, als du dir vielleicht gewünscht hättest! Vorsicht, nicht, dass du mir noch umkippst. Während du steif einen Schritt nach dem Nächsten gehst, verstärkt sich das ungute Gefühl von physischer und mentaler Anstrengung. Deine Augen huschen hin und her, mal schaust du auf den Boden, dann zur Seite, anschließend zu den Einwohnern und den Geschäften.

    Welch entzückende Stadt! Die Läden sind attraktiv, die Wege sind gepflegt, das Wetter ist herrlich, die Wohnhäuser sind adrett im viktorianischen Stil erbaut und die Freundlichkeit und Lebensfreude unserer herzallerliebsten Mitmenschen steht ihnen regelrecht auf der Stirn geschrieben! Ah, ein bekanntes Gesicht: Suicide Mouse. Und wer ist da? Glitchy Red!

    Langsam löst sich deine Nervosität und du blickst neugierig durch die Fenster der Geschäfte. Zu deiner linken Seite befindet sich eine Bücherei, neben der du kurz stehen bleibst und durch die große Glasscheibe schaust. Gefällt dir etwa ein Buch davon?
    Wie du dich auch entschieden hast, du verlässt so oder so den Wald, was du früher oder später auch gemusst hättest, und dein Herz pumpt schneller
  • 13
    Seufzend setzt du dich auf eine Hartholzbank, die an einer Steinmauer, hinter der sich ein Park befindet, gelegen ist. Du bist erschüttert, weil du nicht weißt, wo du hin sollst. Wo befinden sich gerade die Creeps, die du sehen möchtest? Du hast keine Wohnung hier, keine Arbeit. Wie auch? Darum musst du dich wohl kümmern, Creepania ist eine Stadt wie jede andere, in der die Einwohner sich ein Leben aufbauen. Mehr oder weniger. Aber selbst, wenn du Slender und Co begegnest, kannst du nicht einfach auf sie zugehen und fragen, ob sie dich in ihre WG aufnehmen. Sie kennen dich ja nicht mal und wäre dir das nicht peinlich? Nein, hier bekommst du nichts geschenkt!
    Seufzend setzt du dich auf eine Hartholzbank, die an einer Steinmauer, hinter der sich ein Park befindet, gelegen ist. Du bist erschüttert, weil du n
  • 14
    Gerade wolltest du dich dazu entscheiden noch etwas durch die Stadt zu laufen, da gesellt sich ein junger Mann mit formeller schwarz und weißen Kleidung zu dir. Er verschnauft kurz und lehnt sich mit dem Rücken an die Bank an. Sein glattes schwarzes Haar schimmert in der Sonne, seine Haut ist makellos, sieht sehr blass aus und sein rechtes Auge sticht besonders wegen der knallroten Iris hervor. Seine linke Gesichtshälfte wird von seinem langen Pony verdeckt. Unsicher schielst du zu ihm rüber und betrachtest sein Gesicht, dann den Oberkörper, bis runter zu seinen Füßen. Als sein Kopf anfing sich in deine Richtung zu drehen, huschst du mit dem Gesicht schnell zur Seite und tust, als würdest du dich stark für den Boden interessieren und starrst peinlich berührt auf den Betonweg. Aus dem Augenwinkel ist erkennbar, dass dieser fein gekleidete Mann einige Sekunden dich zu mustern scheint. Gruselig. Er sieht nachdenklich aus.

    (Das Bild ist übrigens nicht von mir, sondern von Lady_Siren, die selber hier Fanfiktions schreibt. Der Typ auf dem Bild ist nämlich ihr CP-OC, der dich hier gerade so schön anstarrt xD)
    Gerade wolltest du dich dazu entscheiden noch etwas durch die Stadt zu laufen, da gesellt sich ein junger Mann mit formeller schwarz und weißen Kleid
  • 15
    Lass dich nicht ablenken von dem Herren neben dir, konzentriere dich darauf, dass du überleben musst!

    Abrupt stehst du auf und lässt den fragend blickenden Mann hinter dir sitzen. Du suchst Creepania nach einem Stadtplan ab und entdeckst nach 15 Minuten zum Glück tatsächlich eine graue Tafel, an der Flyer für Kurse und Werbung für alles Mögliche hängen. Und natürlich der gesuchte Stadtplan! Aufmerksam schaust du auf den roten ''Du bist hier'' - Punkt und fährst mit den Augen über das Papier. Schon einen Plan, wo du hin willst? In der Stadt gibt es z.B ein Obdachlosen - und Jugendwohnheim, das wäre zumindest schon mal ein Anfang wo du hin könntest. Hauptsache, du hast ein Dach über den Kopf. Und hast du erst mal eine Wohnung, kannst du auch in Ruhe nach Arbeit suchen.

    Da dir kaum eine andere Wahl bleibt, suchst du mit dem Finger auf der Karte den Weg von deinem Standpunkt aus zum Jugendwohnheim und setzt dich lustlos in Bewegung.

    Dort angekommen kontaktierst du den Leiter des Wohnheims, fragst ihn, ob du aufgenommen werden darfst und musst ihm deine Lage schildern. Warum willst du unbedingt aufgenommen werden? Wie kommt es, dass du als Jugendliche kein Heim hast? Etwas lügen ist angesagt!
    Lass dich nicht ablenken von dem Herren neben dir, konzentriere dich darauf, dass du überleben musst! Abrupt stehst du auf und lässt den fragend bli
  • 16
    Gut gespielt, du wirst herzlichst untergebracht und teilst dir eine Wohnung mit anderen Jugendlichen, die von einem Sozialpädagogen betreut werden. Jeder von euch hat ein eigenes Zimmer und die Einrichtung an sich ist auch nicht schlecht. Eine Mitbewohnerin von dir ist unter anderem ein 14 jähriges Mädchen mit honigblonden Haaren und smaragdgrünen Augen, die sich als Caro vorstellt. Eine weitere Jugendliche, 13 Jahre alt, sitzt gerade in ihrem Zimmer und kämmt sich vor einem großen Spiegel ihre schwarzen langen Haare. Als diese bemerkt, dass du im Türrahmen ihres offenen Raumes stehst, sieht sie dich neugierig mit ihren himmelblauen Augen an. '' Das ist _____'', meint Caro und schleift träge an dir vorbei, um sich in die Küche zu begeben, wo sie auch gleich den Kühlschrank aufmacht. Zur Begrüßung nickt dir die Dunkelhaarige zu und du siehst dich in der kleinen Wohnung um. Gerade willst du den Türknauf deines Zimmers zum Öffnen der Tür berühren, da teilt dir Caro mit: '' Das war übrigens Anne'', während sie mit einem Löffel ihren Joghurtbecher auskratzt.

    Der Abend ist gekommen, du kommst zum Zähneputzen zurück in dein Zimmer und schüttelst deine Bettdecke etwas aus, schlägst leicht in dein Kissen, um es weicher zu machen, und schaltest auch schon das Licht aus. Müde schmeißt du dich auf die Matratze und blickst nur noch mit halbgeöffneten Augen an die Decke. Na, denkst du an was Bestimmtes?
    Gut gespielt, du wirst herzlichst untergebracht und teilst dir eine Wohnung mit anderen Jugendlichen, die von einem Sozialpädagogen betreut werden. J
  • 17
    Zeitung aufgeschlagen, Internetseite geöffnet, zum Arbeitsamt spazieren gegangen - Es ist Zeit sich einen Job zu suchen! Auch wenn es nur eine kleine Nebenarbeit ist. Etwas Taschengeld ist schließlich alles andere als schlecht. Nach einem aufgeweckten Frühstück mit schönem süßen Haferbrei, setzt du dich an den PC und suchst im Internet nach Stellenanzeigen in der Stadt. Was würdest du denn eventuell für einen Minijob annehmen wollen?
    Zeitung aufgeschlagen, Internetseite geöffnet, zum Arbeitsamt spazieren gegangen - Es ist Zeit sich einen Job zu suchen! Auch wenn es nur eine kleine
  • 18
    Schade, dein Traumjob ist nicht verfügbar. Scheinbar wird nirgendwo Arbeitskraft gesucht. Doch, warte! Da ist doch was.

    Du klickst auf folgende Anzeige:

    '' Zuverlässige Haushaltshilfe gesucht - 12826 Creepania

    Jobanzeige von Herr Slenderman Wir brauchen eine fleißige und vertrauenswürde Putzfrau, die sorgfältig ihre Arbeit ausführt. Gründlichkeit und vor allem Pünktlichkeit sind ein großes Muss! Erfahrung im Haushalt wird ebenfalls sehr begrüßt. Seien Sie bereit folgende Aufgaben zu übernehmen: Boden - und Fensterreinigung, Staub wischen und Wäsche waschen.

    Lohn: 20 - 25 Euro pro Stunde

    Gewünschte Verfügbarkeit: Montag 9 - 12 Uhr, Dienstag 9 - 12 Uhr, Freitag 15 - 18 Uhr

    Wenn Sie interessiert sind, kontaktieren Sie mich bitte. ''

    Darunter liest du sowohl die Telefonnummer, als auch die E-Mail Adresse und strahlst freudig auf die Anzeige. Sofort willst du eine Mail schreiben, doch zögerst plötzlich beim Tippen der Nachricht. Aufgeregt? Und wie!
    Schade, dein Traumjob ist nicht verfügbar. Scheinbar wird nirgendwo Arbeitskraft gesucht. Doch, warte! Da ist doch was.Du klickst auf folgende Anzeig
  • 19
    Und abgesendet die Mail! Jetzt müssen wir nur noch warten, bis Slender die Nachricht bekommt. Wir können in ein paar Stunden noch einmal nachschauen, ob er geantwortet hat. Dann werden wir ja lesen, ob er dich zu einem Termin einlädt, wo er dich erst kennen lernen wird, um feststellen zu können, ob du geeignet bist oder nicht, oder er lehnt ab. Aber entspanne dich erst mal und dann sehen wir weiter.

    Nach dem du dich ein Weilchen mit deinen Mitbewohnerinnen unterhalten und sie etwas besser kennen gelernt hast, setzt du dich erneut an den Computer und checkst deine E-mails. '' Was machst du da? '', fragt Anne und streicht sich eine Haarsträhne hinter ihr Ohr, während sie dir in gebückter Haltung über die Schulter schaut. '' Ich wollte mich für einen Nebenjob bewerben und schaue, ob der Arbeitgeber schon geantwortet hat '', meinst du trocken und klickst mit der Maus auf deinen Posteingang. Und tatsächlich! Slender scheint geantwortet zu haben:

    '' Werte Frau______,
    liebend gerne lade ich Sie zu einem persönlichen Gespräch ein. Es würde mich freuen, wenn Sie morgen um 13 Uhr zur Leich-Allee 23 kommen könnten. Sollte Ihnen der Termin nicht zusagen, kontaktieren Sie mich daraufhin rechtzeitig.
    Mit freundlichen Grüßen,

    Herr Slenderman ''

    Herzlichen Glückwunsch! Er interessiert sich zumindest schon mal für dich und hat dich gleich eingeladen.
    Und abgesendet die Mail! Jetzt müssen wir nur noch warten, bis Slender die Nachricht bekommt. Wir können in ein paar Stunden noch einmal nachschauen
  • 20
    Donnerstag, der schönste Donnerstag deines Lebens, um 12:42. Früh genug bist du aufgestanden, um vorher noch schnell nach einem Bus zu gucken und wo dieser hält. Und vor allem um zu schauen, wo überhaupt die Leich-Allee 23 ist! Quitschvergnügt bist du in einen Citybus gestiegen, hast mutig 10 Minuten neben einem großen Mann im schwarzen Mantel und bristolgrünen Haaren überlebt, hast dich kurz verlaufen, weil du nach dem Aussteigen in die falsche Richtung gedackelt bist, und kamst zum Schluss doch noch an dein gewünschtes Ziel an. Da stehst du, vor einem gigantischen Grundstück, das von einem schwarzen hohen Zaun umkreist wird. Ein im Gothikstil gehaltenes Tor versperrt dir den Weg. Du bleibst wie angewurzelt stehen, schaust nach links, dann nach rechts. Der Himmel ist hellgrau, wie immer wohl, und es sieht aus, als gäbe es bald Regen. Der dichtbewachsene Waldteil, der sich hinter der majestätischen Villa ausbreitet, strahlt etwas Unheimliches aus. Die Bäume sind so riesig und finster, im Dunkeln muss es ja gespenstisch aussehen! Am Tor entdeckst du, dass sich dort eine Klingel und eine Sprechanlage befinden. '' Villa Slenderman '', stand neben dem Klingelknopf. Na komm, es ist schon 12:45. Wenn du schon früher da bist, als abgemacht, kommt das oft sehr gut rüber. Klingel schon!
    Donnerstag, der schönste Donnerstag deines Lebens, um 12:42. Früh genug bist du aufgestanden, um vorher noch schnell nach einem Bus zu gucken und wo
  • 21
    '' Hallo? '', antwortet eine maskuline und selbstbewusstklingende Stimme. ''..Ähm..'' Mehr bekommst du im Moment nicht über die Lippen. '' Wer ist da! '', fragt derjenige streng. '' I-Ich..ich möchte zu Herr Slenderman! Er hat mich zu einem Gespräch eingeladen, ich soll die neue Haushaltshilfe sein...'' Kurz verstummt der Mann an der Sprechanlage, bis er überrascht und gleichzeitig auch etwas erleichtert antwortet: '' Oh, verstehe! Nagut...ich mache das Tor auf. '' Und so öffnet sich augenblicklich das schwere Metalltor und ein Jugendlicher mit weißem Gesicht gewährt dir Einlass. Oh, Jeff ist aber freundlich.

    Am Küschentisch sitzend mustert dich Slender kurz, räuspert sich und legt die Unterarme auf den Tisch. '' So, Frau _____, Sie haben sich also dazu entschieden, uns bei den täglichen Haushaltsaufgaben unter die Arme zu greifen. '' Er pausiert kurz. '' Ich will doch sehr hoffen, dass Sie durchaus dazu in Lage sind Ihre Arbeit auch gründlich zu erledigen. Wir leben in einem riesigen Haus, in dem viel zu tun ist. '' Langsam wurdest du nervös. Ganz unauffällig und still schleicht sich hinter Slender eine wenig kleine Person vorbei in Richtung Küche. Einige Sekunden später zeigt sich auch schon wer dieser jenige war, der sich eine Tüte Chips geklaut hat und jetzt neugierig lauscht, was der Herr Slender dem fremden Mädchen, also dir, zu sagen hat: Ben. Irritiert dreht sich Arbeitgeber Slendy um und blickt den verwirrt scheinenden Ben an. '' Das ist unsere neue Haushaltshilfe Frau _____'', gibt er formell an und deutet auf dich. '' Oder zumindest hat sie sich erst einmal dafür beworben, wir sind gerade in einem Bewerbungsgespräch. Wenn du also so freundlich wärst, Ben, dann lasse uns bitte in Ruhe dieses weiterführen. '' Die leichte Wölbung auf Slenders Stirn, an der man normaler Weise die Augenbrauen findet, richtet sich auf und seine Aufmerksamkeit ist wieder ganz dir gerichtet. Ben zuckt mit den Schultern, zieht sich einen Kartoffelchip aus der Tüte und meint: '' Sie soll doch bloß etwas putzen, was machst du da so ein großes Ding daraus? '' Langsam verliert der große schlanke Mann seine Geduld: '' Ich muss doch feststellen können, ob diese junge Dame auch wirklich vertrauenswürdig ist! '' - '' Ich finde, sie sieht nett aus... ''

    (Achtung, die Antworten denkst du dir bloß ^^)
    '' Hallo? '', antwortet eine maskuline und selbstbewusstklingende Stimme. ''..Ähm..'' Mehr bekommst du im Mom
  • 22
    '' Warum haben Sie sich dazu entschieden, sich bei uns zu bewerben? '', fragt Slender genervt und ignoriert Ben. Dieser fängt an zu lachen: '' Wegen dem Geld! '' Auch du musst dir ein leichtes Lächeln verkneifen. Gerade als Slender seine Hände auf den Tisch legt um sich beim Aufstehen abstützen zu können, setzt sich Ben in Bewegung und eilt rasch aus dem Esszimmer. Wieder lässt der fein gekleidete Gesichtslose die Arme vom Tisch und seufzt. '' Nun gut, ich gebe Ihnen den Job...'', gibt er enttäuscht auf.
    '' Warum haben Sie sich dazu entschieden, sich bei uns zu bewerben? '', fragt Slender genervt und ignoriert Ben. Dieser fängt an
  • 23
    '' Herzlichen Glückwunsch! '', gratuliert dir Caro freudig. Anne freut sich dezent mit dir und schmunzelt dich lieblich an, während sie verträumt mit einer ihren gewellten schwarzen Strähnen spielt. Morgen soll es auch gleich losgehen mit Arbeit. Staub wischen an dem einen Tag, am nächsten steht die Bodenreinigung an und Freitag ist Waschtag, der schon morgen ist! Da wirst du Jeffs blutige Kleidung reinigen dürfen und bekommst die Unterwäsche der anderen zu sehen. *lächelt*

    Am Freitag Nachmittag, Punkt 15 Uhr, beginnt dein erster Arbeitstag in der Villa Slender. Bevor du überhaupt die Wäsche aussortieren, in die Waschmaschine werfen und später zum Trocken aufhängen darfst, wurde dir von Hausherr Slender zuerst einmal der recht nett aussehende Keller gezeigt, in dem sich neben der Waschküche auch Vorratsräume und ein Gästezimmer befand, das zwar etwas kalt war, aber dennoch nicht schlecht aussah. Also nichts mit blutigem Folterkeller, wie man es aus Horrorfilmen kennt. *grinst* Im Waschraum stehend, deutet Slender auf den riesigen Wäschehaufen und lehrt dir darauf die geheimnisvolle und äußerst komplizierte Anwendung für die Waschmaschine! Das weiße Pulver (nein, kein Koks) in die kleine Kammer 2, die in der Waschmaschine ist, kippen...ähm...ein Rädchen drehen, also auf 60 Grad waschen und Deckel zu...ach, keine Ahnung. Oh, und ganz wichtig: Weiß-von Buntwäsche trennen!

    '' Alles klar? '', fragt dich der lange gesichtslose Mann und du nickst unsicher. '' Gut, ich will mich auf Sie verlassen können, Frau _____''. Und so schlendert Slender die Kellertreppen hinauf und lässt dich mit den T-shirts, Socken, Hosen und Unterwäschen der Creeps allein.
    '' Herzlichen Glückwunsch! '', gratuliert dir Caro freudig. Anne freut sich dezent mit dir und schmunzelt dich lieblich an, währ
  • 24
    Entnervt trennst du die farbige Kleidung von der weißen und stopft Kleiderhäufchen für Kleiderhäufchen in die Maschinen des Waschens. Deckel zu und dann wirst du erst mal gut eine Stunde warten müssen, da eine solche Reinigung immer etwas länger dauert. Gerade betätigst du den Startknopf der Maschine, hörst du wenige Meter von dir entfernt, wie jemand schwer die alte Holztreppe des Kellers hinunter kommt und sich in Richtung Waschküche begibt. Es ist unser guter Herr Woods, der erst dich und dann den restlichen Wäscheberg mustert. '' Oh, hey! Wäschst du das hier auch noch? '', fragt er dich, als habe er das Recht dazu, dich mit stinkender Kleidung regelrecht bombardieren zu dürfen. Jeff greift das untere Ende des Pullovers und zieht es nach oben zu seinem Kopf, um es sich vom Leib zu entfernen. Dabei rutscht sein schwarzes Shirt, welches er unter dem Hoodie trägt, so weit nach oben, dass Jeffs Bauch zu erkennen ist.
    Entnervt trennst du die farbige Kleidung von der weißen und stopft Kleiderhäufchen für Kleiderhäufchen in die Maschinen des Waschens. Deckel zu un
  • 25
    Mit verwuschelten Haaren zieht sich Grinsebacke Jeff sein T-Shirt zurecht, feuert den weißen Hoodie auf einen der kleinen Wäscheberge und marschiert wieder aus der Waschküche an die Oberfläche der Villa. Schnaufend siehst du zu den zwei rumpelnden Waschmaschinen, die die erste Ladung Klamotten reinigen. Was hast du in der Zeit vor, in der die Sachen gewaschen werden? Das dauert jetzt immerhin noch eine ganze Weile, bis das fertig ist. Wenn du richtig verrückt wärst, würdest du jetzt vermutlich ein Oberteil deines Lieblings-Creeps suchen und so lange daran riechen, bis deine Glückshormone dich umfallen lassen, stimmts? ^^ Aber da das nicht der Sinn des Tests ist (auch wenn er so oder so keinen Sinn hat) kannst du dich jetzt etwas ausruhen. Und nicht an der Kleidung der anderen schnüffeln!

    Nach 10 Minuten, die dir wie eine 1 Stunde vorkamen, tritt auch schon Slender in den Keller, um nach dir zu sehen. '' Und, alles gut? '', fragt er neugierig, als er seinen Kopf in die Waschküche steckt. Du erläuterst kurz, dass die Waschmaschinen gerade laufen und du noch gut eine Stunde warten musst, um die nächste Ladung erst reinigen lassen zu können. '' Ja, eine kleine Pause tut da gut, nicht wahr? '', lacht der Slenderman und lädt dich nach oben in die Küche ein.

    '' Möchten Sie vielleicht etwas trinken, Frau _____'', fragt er dich, während er den Wasserkocher anschmeißt und sich aus einer kleinen hölzernen Box einen Teebeutel sucht. '' Ich bevorzuge ja meinen Tee immer mit Honig! Soll ich Ihnen auch einen machen? '' lacht der Gesichtslose leicht.
    Mit verwuschelten Haaren zieht sich Grinsebacke Jeff sein T-Shirt zurecht, feuert den weißen Hoodie auf einen der kleinen Wäscheberge und marschiert
  • 26
    Je nachdem was du haben wolltest, tritt Slender an die Theke, an der du dich gesetzt hast, und reicht dir dein Getränk. Oder eben auch nicht, wenn du nichts trinken willst, ist ja logisch ;) Er wendet sich wieder zu seiner Tasse und rührt den goldenen Honig in seinen heißen Tee, während er dich ruhig anspricht: '' So, Sie wollen..ähmm..Du willst also nicht mehr gesiezt werden? Wie war noch gleich dein Na- '' Slender bricht abrupt seinen Satz ab, da du ihn unterbrochen hattest, in dem du deinen Vornamen fix erwähntest. '' Ahhja '', nickt er. '' Jetzt weiß ich wieder. Ich hatte ihn mal in meinem Kopf, aber den muss ich wohl echt vergessen haben...Ich kann mir eh nicht alles merken! '' Slender lacht beherzigt und nippt zum Trinken an seiner Tasse. Aber deinen Nachnamen konnte er sich super einprägen!

    Mit einem ärgerlichen Gesichtsausdruck betritt ein etwas größerer und blasser Junge die Küche. Er ist recht dünn, seine wuscheligen braunen Haare hängen ihm fast im Gesicht, sodass er sich immer wieder einen kleinen Scheitel machen muss. Seine müden haselnussbraunen Augen sind dunkel umrandet und schauen ausdruckslos drein. Dadurch, dass er ein T-Shirt trägt, sind an den Unterarmen dünne Narben zu sehen, die über die Pulsadern verlaufen und in Richtung Ellenbogenbeuge immer mehr verblassen und allmählich enden. '' Toby, was ist denn? Du siehst so sauer aus. '' äußert sich Slender besorgt. '' Was du nicht sagst! '', regt sich dieser auf und feuert Slendy eine Zeitung vor das Gesicht. Toby verschränkt seine Arme, während plötzlich und völlig überraschend ein starkes ruckartiges Zucken seine rechte Schulter, hoch zu seinem Kopf durchzieht, den er abrupt zur Seite knicken lässt. Nanu, was ist denn mit Toby? '' Die Bahn streikt schon wieder? ''. Der gesichtslose Herr Slender ist fassungslos und starrt entsetzt auf das Titelbild. Während Tobys linker Arm sich völlig unkontrollierbar vom Körper löst und starrartig verkrampft, fängst du nun doch an etwas stutzig zu werden. Dies bemerkt er allerdings und schaut dich fragend an, doch du blickt verlegen weg und tust, als seien seine Zuckungen mehr als normal. Vielleicht waren sie es ja sogar und du weißt es nur nicht. Genervt stöhnend schüttelt Slender den Kopf und mag noch immer nicht glauben, dass die ganze Stadt wegen des Streiks der Busse und Bahnen nirgendwo mehr hinfahren kann. '' Nicht zu fassen, oder? Als ob die die Einzigen wären, die mehr Geld wollen. Ab Morgen wird nichts mehr fahren und vor allem geschehen diese Streiks ja immer ganz spontan...'' schnauft Toby und ein starkes Zittern überfällt sein Bein. Verblüfft siehst du zum Zeitungsblatt auf und hört Slender, wie er dich anspricht: '' ______, wo genau wohnst du eigentlich? Nicht, dass du nächste Woche Montag nicht fort kommst und nicht zur Arbeit erscheinen kannst! ''
    Je nachdem was du haben wolltest, tritt Slender an die Theke, an der du dich gesetzt hast, und reicht dir dein Getränk. Oder eben auch nicht, wenn du
  • 27
    '' Voraussichtlich dauert der Streik noch eine Woche '', zitiert Slender und legt seinen Finger auf das Papier, während er mit ihm unter die Zeilen streicht. Eine Woche Streik, irre! Erst jetzt realisiert Toby, dass du die Haushaltshilfe bist und reagiert, wie vom Blitz getroffen: '' Wir brauchen unbedingt etwas Unterstützung hier...Ich fände das nicht gut, wenn du nicht erscheinen könntest, weil die Busse nicht fahren. '' Daraufhin nickt Slenderman und bietet dir an, kurz in die Villa einzuziehen. Nur um sicher zu gehen, dass du auch stets arbeiten kannst und nie zu spät kommst. Wir wissen ja, wie pingelig der große schlaksige Mann ist. Er kann und will kein Risiko eingehen! Nach kurzem Zögern bist du damit einverstanden und hast zum Ende deines Arbeitstages mit deinem Betreuer aus der Jugend-WG gesprochen. Du hast ihm alles genau erklärt, doch am liebsten wollte er dich nicht gehen lassen, da er dazu verpflichtet ist auf dich aufzupassen. Auch deine Mitbewohner Caro und Anne fanden es schade, dass du für eine Woche weg sein würdest, da sie dich in kurzer Zeit bereits sehr mochten. Aber sind wir mal ehrlich, du willst doch auch lieber bei den großen und bekannten Creeps wohnen, als in einer WG mit zwei unbedeutenden deutschen Creepypastas, auch wenn sie noch so nett sind, oder? Mit viel Mühe, Not und meiner Fähigkeit als Testerstellerin, sagte dein Betreuer nun doch zu und gewährleistete dir, für eine Woche in der Villa am Rande der Stadt zu wohnen. Aber auch nur, solange die Busse streiken.

    Noch am selben Abend stehst du in deinem kahl eingerichtetem Zimmer und bepackst die Tasche, die Anne dir ausgeliehen hat, mit überlebenswichtigem Material, das du für eine Woche Slendy-Villa mitnehmen möchtest. Zahnputzzeug, Unterwäsche, zwei Oberteile, vielleicht noch eine Jogginghose und eine Haarbürste. In deinem Kopf kramst du nachdenklich nach weiteren Ideen, welche Utensilien du eventuell noch gut gebrauchen könntest. Auf deinem Bett sitzend folgt Caro deinen Bewegungen und fragt nüchtern: '' Und nächste Woche kommst du wieder, ja? '' Du gibst einen zustimmenden Ton von dir und fügst hinzu, dass die Übernachtung dort mit Sicherheit einmalig ist und du ein zweites Mal nicht fortgehen wirst. In diesem Moment, in dem du mit Caro sprichst, fällt dir doch noch ein, was du mitnehmen müsstest...
    '' Voraussichtlich dauert der Streik noch eine Woche '', zitiert Slender und legt seinen Finger auf das Papier, während er mit ih
  • 28
    Am Montag Morgen, genau drei Tage nach deinem ersten Arbeitstag, verabschiedest du dich von deinen zwei neuen Freundinnen und wartest vor der WG-Einrichtung auf das Taxi, das bestellt wurde. Dein Betreuer war so gütig und gab dir das nötige Geld, doch dies war wirklich nur einmalig. Theoretisch müsstest du ja nicht in die Villa ziehen, da Taxis fahren. Mit der Zeit wäre dies aber ziemlich teuer gewesen und eine andere Methode zur Arbeit zu erscheinen, bereitete Slender kein gutes Gefühl.

    Am Eingangstor des Grundstückes, auf dem sich die Slender-Villa befindet, hält das Taxi an, um dich aussteigen zu lassen. Gerade wolltest du klingeln und per Sprechanlage nach Einlass fragen, da blickst du zu einem offenstehenden Fester auf der rechten Seite des Gebäudes. Ein Mann mit dunklen Haaren und einem Bart an den Seiten seines Gesichts starrt fragwürdig in deine Richtung, als wolle er wissen, was du hier zu suchen hast. Mit einer qualmenden Zigarette in der Hand ruft er nach dir: '' Hey! Wer bist du? '' Seine Stimme ist ärgerlich und streng und schüchtert dich etwas ein. Gleich nachdem der junge Mann dich ansprach, ertönt auch schon eine weitere raue Stimme aus dem Fenster, die sich stark nach Slender anhört. Und tatsächlich! Dein Arbeitgeber Herr Slenderman drängelt sich neben den rauchenden Mann, blickt zu dir herüber und winkt dich hinein. Der gesichtslose große Mann verschwindet kurz und wenige Sekunden später ertönt auch schon ein schriller Ton, der dir angibt, dass das Tor nun offen ist und du betrittst das Grundstück. An der Eingangstür wartend begrüßt dich Slendy höflich und entschuldigt sich für den garstigen Ton von Tim. '' Tim...? '', denkst du dir fraglich. Kleiner Tipp: Er trägt für gewöhnlich eine weiße Maske. Na, klingelt es bei dir? Richtig, Masky! Sofort wirst du in den Keller geführt und bekommst direkt neben der Waschküche ein ausreichend großes Gästezimmer zugeteilt. Der Raum ist etwas kühl, doch im Großen und Ganzen nett aussehend. An der Wand, in der Mitte des Zimmers, befindet sich ein Doppelbett mit Kissen und Wolldecke, ein riesiger Kleiderschrank, ein bis zwei Stehpflanzen und ein Schreibtisch inklusive Holzstuhl. Auf dem Laminatboden erstreckt sich ein riesiger blau-grau gemusterter Teppich und auch die Wände erstrahlen in einem hübsch passenden Columbiablau.
    Am Montag Morgen, genau drei Tage nach deinem ersten Arbeitstag, verabschiedest du dich von deinen zwei neuen Freundinnen und wartest vor der WG-Einri
  • 29
    '' Herr Slenderman? '', fragst du noch am selben Tag bei einer Tasse Tee am Nachmittag. '' Ja? '', antwortet er. '' Warum zuckt Toby immer so? '' Du traust dich fast gar nicht diese Frage zu stellen, da es dir höchst unangenehm war. Doch du wunderst dich stark und ich muss ehrlich sagen, dass ich ebenfalls leichte Angst hätte, wenn neben mir plötzlich jemand unkontrollierbare Bewegungen macht. Slenderman stellt seine Tasse ab und schweigt kurz. Diese anspannende Stille in der Küche sorgt für Beklemmung, nur die tickende Uhr an der Wand ist zu hören. '' I-Ich...ich meine nur..'', fährst du fort. '' Ich habe so etwas bloß noch nie erlebt und darum wunderte ich mich nur etwas. '' Heute Vormittag erst kam dir Toby wieder entgegen, als du Flur-und Wohnbereich gewischt hast. Er war in Richtung Treppe und zog ein merkwürdiges Gesicht, als er ruckvoll seinen Kopf zur Seite legte, das Genick dabei knackte und seine linke Schulter sich zweimal auf und ab richtete. Slender begann zu erzählen: '' Er ist krank, der Toby. Er hat das Tourett-Syndrom. Und eigentlich kennen es viele nur so, dass die Betroffenen ungewollt und ganz plötzlich Schimpfworte oder Vulgäres von sich geben. Doch das stimmt nicht immer, es gibt nämlich verschiedene Arten von Tourette. Einige sagen unkontrolliert etwas Unangemessenes und wieder andere haben sogenannte ' Ticks '. Der arme Junge wurde deswegen ausgelacht und ausgegrenzt und die Kinder gaben ihm deswegen den Spitznamen ' Ticci Toby ', wegen seiner Ticks eben.'', beendet Slender traurig seinen Satz. Solltest du vorher nicht gewusst haben, dass Toby des Öfteren mal Zuckungen von sich gibt, da er eine Krankheit hat, bist du jetzt sicherlich platt vor Staunen, was?

    (Und wenn du mir nicht glaubst, dann lese dir noch einmal seine CP auf dem deutschen CP-Wiki durch! ;) )

    '' Ich bin etwas müde, Herr Slenderman '', sagst du erschöpft, nachdem du deine heiße Tasse Tee ausgetrunken hast. Dein Chef Slender nickt dir bloß zu, schnappt sich deine leere Tasse und wünscht dir gute Erholung, während er aufsteht und dein zuvor mit Tee gefülltes Porzellantässchen in die Spüle legt. '' Gönnen Sie sich etwas Ruhe! '', ruft er dir noch rasch hinterher. Ups, da ist es ihm wieder passiert: er hat dich gezietst. Er kann seine guten Manieren einfach nicht abschalten.

    Der gelb-orange Schein des Sonnenuntergangs dringt durch die Fensterscheiben in dein Zimmer ein und füllt den Raum mit einer warmen Farbe. Es ist noch nicht einmal der Abend gekommen, schon lässt du dich ins weiche Bett fallen und drückst dein Gesicht ins fluffige Kissen. Die geschmeidig kuschelige Decke fühlt sich wohlig gut auf deiner Haut an und die herrschende Stille ist gar zu genießen. Noch längst schlägt die Uhr nicht Acht, und wünsche dir dennoch eine gute Nacht.
    '' Herr Slenderman? '', fragst du noch am selben Tag bei einer Tasse Tee am Nachmittag. '' Ja? '', antwortet e
  • 30
    ( Langsam aber sicher kommst du immer mehr zurück zum Bewusstsein und blinzelst vorsichtig mit den Augen. Zuerst an der Decke starrend bemerkst du sofort, dass du nicht mehr in deinem Gästezimmer in der Slender-Villa bist. Erschrocken rappelst du dich auf und schaust mich an, wie ich auf der Couch neben dir sitze und gewartet habe, bis du wach wirst. )

    Oh, hallo, Leserin! ^^ Tut mir Leid, dich aus Creepania entführt zu haben aber der Test ist nun zu Ende. Ich hab dir ja versprochen, dich wieder abzuholen und auf deine Auswertung bist du jetzt sicher auch gespannt, oder? Ok, pass auf: Unter Anderem erwartet dich zum Schluss auch eine kleine Liebesgeschichte mit deinem Creep, den du bekommen wirst. Allerdings beinhaltet diese Geschichte auch leichte Lemon-Eigenschaften. Wenn du weißt, was Lemons sind. Falls nicht: es sind ganz einfach Erotikgeschichten! xD Aber keine Angst, du wirst nichts Perverses zu lesen bekommen, ich achte darauf, dass die Lemon-Action maximal ab 16 ist ;) Wichtig ist bloß wirklich, dass du dafür auch ein gewisses Maß an geistiger Reife hast, einverstanden? Ich möchte nichts in den Kommentaren lesen, wie: '' Boah, war das pervers und ekelig''. Und sich über Erotik lustig machen gilt auch nicht, daran ist nämlich nichts zum Lachen. Sonst komme ich mir doof vor .__. Andernfalls solltest du die Geschichte dann einfach überlesen, wenn dir so etwas nicht bekommt. Ach ja, und deine persönliche Story und die Meinungen der Mitbewohner, was du alles ebenfalls gleich lesen wirst, baut nicht auf das RPG von gerade eben auf. Das heißt, vorhin warst du ein obdachloser Teenager in einer WG, der als Putze gearbeitet hat und in der Auswertung bist du vielleicht eine junge Frau mit besonderen Kräften und hast eine völlig andere Vergangenheit, verstehst du? C;
    Bevor das noch zu lang wird verabschiede ich mich nun von dir und werde mein CP-Test-Büro für einige Zeit schließen, um mich an anderen Testthemen zu versuchen. Mir hat das Jahr, in dem ich all meine Arbeiten veröffentlicht habe, sehr gefallen und hoffe sehr, dass du nicht allzu traurig bist, dass ich nun erstmal aufhören werde mit CP-Tests. Also, solltest du mich kennen xD Wenn dieser Test hier dein erster von mir ist, wird dir das sicher Latte sein:'D Sollten mir allerdings irgendwann wieder neue CP-Ideen in den Sinn kommen, werde ich nicht davor zurückschrecken, ein Comeback zu starten! Und jetzt, viel Spaß bei der Auswertung.

    (Ach ja, das Bild hier habe ich übrigens selber gezeichnet)
    ( Langsam aber sicher kommst du immer mehr zurück zum Bewusstsein und blinzelst vorsichtig mit den Augen. Zuerst an der Decke starrend bemerkst du so
article
1437482836
The End of my Days: Creepypasta Love Test
The End of my Days: Creepypasta Love Test
Dieser Test beinhaltet mehr als nur eine Liebesgeschichte. Mehr als nur dein Aussehen und Charakter in der Welt der Creepypastas. Hier lest ihr, was ihr lesen wollt. Was euch sonst noch erwartet? Die Meinung der anderen, eure persönliche Geschichte und ...
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1437482836/The-End-of-my-Days-Creepypasta-Love-Test
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1437482836_1.jpg
2015-07-21
107CE
Creepypasta

Kommentare Seite 5 von 5
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Jennifer the killer ( 86824 )
Abgeschickt vor 22 Tagen
Der test wahr super und das letzte bild ist super cool ^^

Lg. J.t.k
Honeymint ( 70153 )
Abgeschickt vor 129 Tagen
Ich hatte Jeffy. Sehr cool gemacht und geschrieben. Perfekt wie immer Cupcake!)
xXCupcake-CultXx ( von: xXCupcake-CultXx )
Abgeschickt vor 190 Tagen
@all

Kennt einer von euch Mystic Messenger? Wer neugierig ist, kann gerne bei meinem neuesten Test vorbeischauen.
Vera ( 14677 )
Abgeschickt vor 193 Tagen
Weiß nicht wieso, aber als ich die Vergangenheit von
Katja gelesen habe musste ich pachen als dieses
Mädchen gestorben ist. *hat lach Tränen in den Augen*
Eyeless Jeff ( 73736 )
Abgeschickt vor 238 Tagen
Hoodie, Slender, Bloody painter UND lost silver mögen mich nicht? ;-;
Die Psycho Killerin ( 32148 )
Abgeschickt vor 341 Tagen
Ich muss echt sagen, dass ist der beste Test den ich gemacht habe!!! Aber ich muss sagen ich war ein wenig traurig, dass es keine Laughing Jack Story gab :(
xXCupcake-CultXx ( 74377 )
Abgeschickt vor 369 Tagen
@all

Eine kleine Umfrage an meine werten Leser, da es mich interessiert!
Wen findet ihr besser, Glitchy Red oder Lost Silver? (Und bitte keine Kommentare wie ''Keinen von denen'' :'D )
MEEP MEEP! ( 62185 )
Abgeschickt vor 373 Tagen
Mal wieder ein super test *--*
Dein schreibstil ist einfach toll,besser als jedes buch und die tatsache,dass du immer 'ne menge humor reinpackst macht es nur noch besser!;)
Heeeeelluuuu ( 84910 )
Abgeschickt vor 373 Tagen
Nadezda. Ich finde das leicht creepy wie das zu mir passt. o-o ich habe dunkelgrüne Haare mag Ben der Charakter und vorallem das mit den Wutausbrüchen passt sehr gut zu meinem Echten. Respekt xD
xXCupcake-CultXx ( 74377 )
Abgeschickt vor 388 Tagen
@all

Ihr wollt einen simplen und anspruchslosen Test machen? In dem euer Fangirl-Wunschdenken auftritt und die Creeps keine komplizierten Persönlichkeiten haben? Du willst Standardfragen, langweile Antworten und klischeeerfüllte Mary Sue Charaktere? Dann ist dieser Test genau der richtige für dich!

http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1460816125/The-Ultimate-Crappypasta-Test-The-Mary-Sues-Are-Coming
Alija ( 56185 )
Abgeschickt vor 443 Tagen
Super Story ;) Ich war Nazdezda oder wie die nochmal heißt ^0^ Passt nicht wirklich zu mir, und ich kenne auch nicht so viele Creep-Typen, aber Ben scheint nett zu sein ^^
Luna♡ ( 50764 )
Abgeschickt vor 446 Tagen
Ich fand den Test super☆ Und ich konnte die Zeit überbrücken
Hab nämlich Grippe und kann ziemlich wenig tun...
DEMON ( 49107 )
Abgeschickt vor 451 Tagen
Respekt !!!
Super Test , war echt gut ! º▼º
Ich hatte Jeff :)
Nur eben bisschen blöd das ich mich
in dem Test nicht mit Ben verstehe :c
War trotzdem super XD
Mach weiter so OwO
DyingLee ( 84821 )
Abgeschickt vor 501 Tagen
Ach, schnulzig....
Is doch ganz egal, hauptsache schön!
Mal davon abgesehen, ich liebe diesen Test so extrem, dass ich ihn schon gefühlte zwanzig Mal gemacht habe!
Und zu mir hat die Auswertung gut gepasst. Also...
Cupcake, ich hoffe du machst weiter so! ;)
xXCupcake-CultXx ( 55964 )
Abgeschickt vor 501 Tagen
@Mina

Tja...*zuckt mit den Schultern* Tut mir Leid für dich, aber einen Test mit Auswertungen zu entwickeln, die auf JEDEN Leser zutreffen, ist nicht möglich.

@DyingLee
Das schmeichelt mir so xD
Hab auch versucht, nicht allzu schnulzige Lieder zu nehmen.. ;)
Mina ( 31376 )
Abgeschickt vor 504 Tagen
Guter test, aber die auswertung hat überhaupt nicht gepasst .-.
DyingLee ( 19605 )
Abgeschickt vor 504 Tagen
Upps...
Wollte eigentlich noch mehr schreiben.
Hab mir (glaube ich) alle Auswertungen durchgelesen.
Sehr aufwendig gemacht. Richtig gut!
Am besten haben mir die Storys von Mila und Kala gefallen.
Und die Lieder... Ich hab so abgefeiert! XD
Ich liebe Comatose, Hero, My Immortal, I don't wanna die...
Ach, Cupcake, du hast dich mal wieder selbst übertroffen.
DyingLee ( 19605 )
Abgeschickt vor 504 Tagen
Na klar!
Und am meisten freut es mich dass wir auch noch den gleichen Musikgeschmack haben!!!
Evanescence, Skillet, Hollywood Undead...
xXCupcake-CultXx ( 55964 )
Abgeschickt vor 505 Tagen
@all

Vielen lieben Dank! Es freut mich ungelogen, dass ihr Gefallen an meinem Test gefunden nk! Es freut mich ungelogen, dass ihr Gefallen an meinem Test gefunden habt und hoffe, dass zukünftige Tests von mir genauso gut ankommen werden. *glücklich* ^^
DyingLee ( 84157 )
Abgeschickt vor 505 Tagen
Das war ein ziemlich guter Test. Tja, Cupcake eben :)