Die Geschichte vom MondClan

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Fragen - Erstellt von: Rotlicht - Aktualisiert am: 2015-07-20 - Entwickelt am: - 660 mal aufgerufen

Das ist der 2. Teil von meiner Geschichte!

    1
    Ich tappe durchs Territorium und frage mich ob schon ein paar Katzen hier sind. Dann entdecke ich einen schwarzen Kater und ein hellgrauer Kater. Ich
    Ich tappe durchs Territorium und frage mich ob schon ein paar Katzen hier sind. Dann entdecke ich einen schwarzen Kater und ein hellgrauer Kater. Ich gehe auf sie zu und stelle sie zur Rede «Seid gegrüßt, ich bin Rotstern und wer seid ihr? und was macht ihr auf meinem Territorium?» ich mustere die beiden.« Das ist nicht dein Territorium! Das ist unser» fauchte mich der hellgraue an aber der andere sagt nur ruhig «Ich bin Dark und das ist mein Bruder Fluss». «Rotstern? Was ist das den für ein Name?»fragt der hellgraue der anscheinend Fluss hieß.« Das ist ein Clan Name. Ich bin die Anführerin des MondClans».
    Die beiden sehen mich verwirrt an und ich erkläre ihnen ganz schnell was ein Clan ist.
    Ich erkläre ihnen das Clan leben und das Gesetz der Krieger.
    Zuerst herrscht schweigende stille.
    «Können wir uns vielleicht anschließen», fragte mich Dark.
    «Ja ihr dürft kommt, ich zeige euch das Lager». Doch als wir fast beim Lager waren hörte ich ein knurren.
    Ich drehe mich um und entdecke einen riesigen Fuchs.
    Ich springe ihm auf den Rücken und Dark biss ihm ins Hinterbein und Fluss zerkratz sein Gesicht.
    Der Fuchs wirft mich gegen einen Stein und ich wurde ein Augenblick bewusstlos.
    Als ich wieder aufwache sehe ich Dark. Er hat den Fuchs vertrieben aber dann beugte er sich über einen schlaffen Körper.
    Ich stehe auf und gehe zu ihm und entdecke dabei seinen toten Bruder. «Es tut mir leid», flüstere ich ihm ins Ohr. «Ja aber man kann nichts mehr machen er ist tot», antwortet Dark traurig. «Komm gehen wir ins Lager, wir können Totenwache halten und hin dann vergraben», ich backe zusammen mit Dark den schlaffen Körper und wir ziehe in dann gemeinsam ins Lager.« Du kannst die erst mal ausruhen. Deine Kriegerzeremonie werde ich Morgen abhalten und heute Abend werden wir die Totenwache abhalten». Ich zeige schnell wo der Kriegerbau ist und er holt dann noch Moos und ging in den Kriegerbau.
    Ich laufe zu meinem Bau und gehe hinein und schlafe gerade ein.

    2
    Das bin ich und hier kommt mein SteckiName: RotsternGeschlecht: KätzinRang: Anführerin des MondClansAussehen: Kleine, schlanke, hübsche Schildpatt
    Das bin ich und hier kommt mein Stecki
    Name: Rotstern
    Geschlecht: Kätzin
    Rang: Anführerin des MondClans
    Aussehen: Kleine, schlanke, hübsche Schildpatt Kätzin mit einem rotem, langen Schweif
    Charakter: Gutes Führungspotenzial, hilfsbereit, ruhig, gerecht, geduldig, nett, freundlich, mitfühlend
    Gefährten: ja gerne
    Junge: vielleicht
    Vergangenheit: Ich lebte im SonnenClan bis ich verbannt wurde und ich geflüchtet bin und bis Blaustern mich aufgefordert hat einen Clan zu gründen, bin ich die Anführerin des MondClan
    PS: ich schreibe erst weiter bis ich genug Katzen habe

article
1437054851
Die Geschichte vom MondClan
Die Geschichte vom MondClan
Das ist der 2. Teil von meiner Geschichte!
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1437054851/Die-Geschichte-vom-MondClan
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1437054851_1.jpg
2015-07-16
706A
Warrior Cats

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.