Alles zerstört.

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
16 Kapitel - 7.144 Wörter - Erstellt von: >Kira< - Aktualisiert am: 2016-02-10 - Entwickelt am: - 9.538 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Lucy und Draco Malfoy.
Die Geschichte beginnt im vierten Schuljahr.

KAPITEL: 16

    1
    Ich schlage meine Augen auf. Ich habe heute meinen 11. Geburtstag. Fröhlich springe ich aus dem Bett. Ich laufe die große, steinerne Treppe hinunter





    Ich schlage meine Augen auf. Ich habe heute meinen 11. Geburtstag. Fröhlich springe ich aus dem Bett. Ich laufe die große, steinerne Treppe hinunter in die Küche. Ich hole mir ein Glas Wasser und sprinte wieder die Treppe hinauf. Ich laufe auf das Zimmer meines Bruders zu.
    Draco Malfoy.
    Er geht schon bald in sein 4. Schuljahr auf die Schule Hogwarts und ich bald in mein erstes.
    Ich öffne die Tür und schleiche mich rein. Ich stelle mich vor ihm hin und lasse das Wasser über ihn laufen.
    Er schreckt aus dem Schlaf auf und blinzelt ein paarmal. Dann sieht er mich an. Schnell renne ich weg. Den Flur entlang, die Treppe wieder hinunter. Ich schaue kurz über meine Schulter. Er hatte mich schon fast überholt und er grinst mich an.
    Ich nehme noch einmal schnell meine ganze Kraft zusammen und renne ins Wohnzimmer, wo ich mich hinter einem prächtigem Sofa verstecke. Ich höre wie er ins Zimmer hinein gestürmt kommt. Ich schaue kurz über die Lehne und schon habe ich den Fehler gemacht. Er hat mich entdeckt. Draco läuft jetzt in meine Richtung. Schnell kauere ich mich hinter dem Sofa und schließe meine Augen. Er kniet sich vor mir hin und nimmt meine Hände von den Augen weg.
    „Schaue mich bitte an", sagt er ruhig.
    Ich schüttle meinen Kopf. „Bitte." Langsam öffne ich meine Augenlider.
    „Du brauchst keine Angst zu haben", sagt er schon wieder sanft.
    „Ich habe keine Angst." Ich grinse zufrieden. “Du bist voll darauf reingefallen. Von dir lasse ich mich nicht stoppen."
    Jetzt grinst er mich auch an.
    Ich glaube das habe ich vom ihm geerbt. Geht das? Keine Ahnung. Ich frage mich von wem ER das geerbt hat. Unsere Eltern lachen nicht viel. Egal, ich liebe sie trotzdem.
    „Alles Gute zum Geburtstag, Kleine.“ „Danke. Und was bekomme ich von dir?“
    „Auch Wasser übers Gesicht.“ Ich lache. „Klar, warum nicht? Ne, jetzt im Ernst.“
    Er steht auf und geht einfach weg. Schnell springe ich auf und folge ihm.
    In seinem Zimmer gibt er mir ein kleines Päckchen. Ich reiße das Geschenkpapier außen einander.
    Ich sehe eine Kette in Silber an der ein Anhänger hängt.
    Ein L.
    Für mein Namen Lucy.
    Ich starre die Kette an. Sie ist wunderschön. Draco hat mir noch nie so etwas Besonderes geschenkt.
    Eine Träne kullert meine Wange hinunter. Schnell wische ich sie weg, damit er sie nicht sieht.
    „Gefällt sie dir?“
    Mir stockt der Atem. Ich nicke kurz.
    „Weinst du etwa?“
    „Nein. Wie kommst du da drauf. Alles ist gut. Danke, die Kette ist einfach wunderschön.“
    Habe ich das jetzt laut gesagt?
    „Schön dass es dir gefällt.“
    Ich halte es nicht mehr aus und schlinge meine Arme um ihn.




    Hoffentlich gefällt es euch: D
    Ich habe mir Mühe gegeben.
    Bald kommt das zweite Kapitel*-*

    Ash

    2
    Als ich mich von ihm löse, starrt er mich an. Ich senke meinen Blick und verlasse das Zimmer. Mit schnellen Schritten gehe ich wieder in mein Zimmer




    Als ich mich von ihm löse, starrt er mich an. Ich senke meinen Blick und verlasse das Zimmer. Mit schnellen Schritten gehe ich wieder in mein Zimmer und lege mich auf mein riesiges Himmelbett.
    Warum hat mich angestarrt? Habe ich etwas Falsches gemacht? Egal, ich habe heute meinen Geburtstag und lasse meine Laune nicht verderben.
    Ich stehe auf und gehe auf meinen Kleiderschrank zu.
    Ich hole ein schwarzes, knielanges Kleid heraus und ziehe es an. Dazu habe ich noch schwarze Ballerinas. Meine Haare binde ich zu einem hohen Pferdeschwanz.
    Ich gehe aus meinem Zimmer in ein Salon im Erdgeschoss. Dort liegen einige Geschenke. Neben dem Salon ist das Esszimmer, wo mein Vater an dem Tisch sitzt und den Tagespropheten liest.
    „Morgen Schätzchen. Alles Gute.“ Er sieht nicht mal hoch. „Guten Morgen. Danke“, sage ich höflich. Ich gehe auf dem Tisch zu und sitze mich hin. Schnell eilt ein neuer Haufelf, da wir nicht mehr Dobby hatten, zu mir herbei und bringt mir eine Tasse Tee.
    Ich nippe an der Tasse und wende meinen Kopf zur Tür, da meine Mutter herein kommt.
    Sie läuft auf mich zu und umarmt mich.
    „Alles Gute zum Geburtstag, mein Mädchen.“ Ich lächle sie an.„Dankeschön.“
    Sie sitzt sich neben mich hin und genauso wie bei mir kommt ein Hauself geeilt.
    Ich trinke ein paar Schlucke meines nicht gesüßtem Tee, da kommt auch schon meine Tante Bellatrix herein.
    Fröhlich hüpft sie mir entgegen.
    „Happy Birthday!“ Ich lache künstlich.„Danke.“
    Ich trinke meinen Tee fertig und schaue mich um. Mein Vater liest immer noch, meine Mutter unterhält sich leise mit meiner Tante. Draco ist noch nicht hier.
    Schnell esse ich ein kleines Brötchen, da ich nicht wirklich Hunger habe und verlasse höflich den Tisch.
    Im Salon entdecke ich ein rechteckiges Geschenk und nehme es mit in mein Zimmer.
    Ich weiß was das ist. Ein Buch. Bestimmt von meiner Mutter, da sie weiß das ich Bücher liebe und einfach gerne lese.
    In meinem Zimmer setze ich mich auf mein Sofa und fange an „Das Schwert der Wahrheit“ zu lesen.
    Nach einer Weile höre ich das etwas klopft. Ich sage `herein'´, aber niemand kommt in mein Zimmer.
    Wieder klopft es und erst jetzt kapiere ich es.
    Vor dem Fenster fliegt eine Eule und will herein. Schnell stehe ich auf und öffne das Fenster.
    Die große schneeweiße Eule fliegt in meinem Zimmer herum und lässt dann einen Brief fallen.
    Ich hebe langsam den Hogwartsbrief auf. Die Eule ist schon weg geflogen.
    Mit zittrigen Händen öffne ich den Brief und überfliege ihn kurz.
    Ich lasse einen leisen Freudenschrei aus mir heraus.
    Schon bin ich unterwegs die Treppe zu stürzen, so schnell will ich den Brief meinen Eltern zeigen.




    Sooo...
    Das war jetzt mein zweites Kapitel und hoffentlich hat es euch gefallen: D
    Ich würde mich um ein Feedback riesig freuen!*-*
    Bald kommt schon das 3. Kapitel.
    Byeee

    Ashley*-*

    3
    Jetzt schaute mein Vater erst hoch.Seine Miene verfinstert sich etwas, da er will das Draco und ich auf die Schule Durmstrang gehen, trotzdem sagt er





    Jetzt schaute mein Vater erst hoch.Seine Miene verfinstert sich etwas, da er will das Draco und ich auf die Schule Durmstrang gehen, trotzdem sagt er freundlich:„Freut mich, Lucy.“
    Meine Mutter schlingt wieder ihre arme um mich. Über ihre Schulter sehe ich das Draco am Tisch sitzt und auf seinen Teller starrt. Narzissa und Tante Bellatrix planen schon wann wir gemeinsam in die Winkelgasse gehen. Schnell verlasse ich das Esszimmer und gehe, mal wieder, in mein Zimmer. Ich setze mich an meinen Schreibtisch und beginne alles aufzuschreiben was ich über Hogwarts weiß, da Draco mir so viel erzählt hat.

    großes Schloss mit Türmen
    Slytherin, Hufflepuff, Gryffindor, Ravenclaw
    Schulleiter: Albus Dumbledore
    Hauspokal
    Qudditich
    Vewandlung, Zaubertränke, Pflege magischer Tierwesen, Muggelkunde, Geschichte der Zauberei,
    Zauberkunst, Verteidigung der Dunklen Küsten, Wahrsagen

    Plötzlich klopft es. Ich schaue zum Fenster auf. Keine Eule.
    „Herein.“ Meine Mutter kommt ins Zimmer rein und setzt sich mir gegenüber. „Ist alles in Ordnung?“ Ich antworte nicht. Weiß sie es?
    „Mit dir und Draco,“ hakt sie nach.
    Ich nicke stumm. „Na gut, du musst es mir nicht erzählen. Wir fahren nach einer Stunde in die Winkelgasse, ziehe dich an.“
    Sie steht wieder auf. Bevor sie die Tür erreicht sage ich:“ Ähm... Mum...“ „Ja?“ „Danke.“ Sie nickt und verlässt mein Zimmer.


    Bitteschön:)
    Sry das es nicht früher kam, hatte nicht immer Zeit...
    Aber als Entschuldigung schreibe ich am Wochenende 3 Kapitel, also seid gespannt.: D*-*
    Ich habe morgen B-day!*-*:)
    FEEDBACK BITTE!
    Bye Ashley*-*

    4
    Sie hat das Zimmer verlassen, trotzdem starre ich weiter die Tür an. Ich schüttle meinen Kopf um die Gedanken abzuschütteln. Hat Draco etwas verrat



    Sie hat das Zimmer verlassen, trotzdem starre ich weiter die Tür an.
    Ich schüttle meinen Kopf um die Gedanken abzuschütteln. Hat Draco etwas verraten? Nein, er tut so etwas nicht. Ich kenne ihn genug um das zu wissen. Trotzdem verwirrt das mich etwas.
    Naja egal.
    Ich gehe aus meinem Zimmer und gehe in die Bibliothek, wo ich die Regale hin und her schlurfe.
    Unsere Bibliothek ist sooo groß, dass man sich hier verirren könnte. Es ist mein Lieblingsplatz. Hier bin ich immer alleine und keiner stört mich.
    Als ich endlich mir ein perfektes Buch gefunden habe, setzt ich mich auf ein riesiges Sofa, das in der Mitte des Raumes steht. Ich mache es mir gemütlich und fange an zu lesen.
    [kleiner Zeitsprung]
    Ich springe auf. Ich glaube ich habe die Zeit völlig vergessen. Ich renne in mein Zimmer zurück und schaue währenddessen auf die Uhr.
    Mir bleiben nur noch 5 Minuten um mich zurecht zu machen. Und ich MUSS rechtzeitig bereit sein.
    Ich schlüpfe in eine schwarze Hose, in ein weißes T-shirt und ziehe eine große Kette an. Meine Haare lasse ich offen. Meine Füße stecke ich schwarze Sneakers.
    Meine Mutter kommt wieder in mein Zimmer rein. „Bereit?“ „Ja.“
    Ich folge ihr und als wir vor der Tür stehen, ist Tante Bellatrix und Draco schon längst da.
    Bellatrix grinst mich an. Keine Ahnung warum, was soll´s.
    Draco und Bellatrix apparieren zuerst in die Winkelgasse. Ich blinzle einmal und schon sind sie mit einem Knall weg.
    Meine Mutter streckt ihre Hand mir entgegen und ich greife danach.
    Bumm. Und weg.


    Sooo...
    Naja nicht so besonders gut. Passt...
    BITTE SCHREIBT MIR EINE RÜCKMELDUNG IN DIE KOMMERTARE!
    Soll ich weiter schreiben?
    Bye
    Ashley*-*

    5
    Bevor ich meine Augen öffne, schnappe ich mir so viel Luft wie möglich ein. Ich hasse apparieren. „Lucy.“ „Ja?“ „Öffne bitte deine Augen.





    Bevor ich meine Augen öffne, schnappe ich mir so viel Luft wie möglich ein. Ich hasse apparieren. „Lucy.“ „Ja?“ „Öffne bitte deine Augen. Du willst uns doch nicht blamieren.“ Ich blinzle kurz und sehe das meine Mutter, Bellatrix und Draco schon etwas vor gegangen sind. Schnell laufe ich zu ihnen.
    „So... Als erstes gehen wir die Bücher besorgen.“ Im Geschäft Flourish & Blotts gehen wir die Regale entlang und suchen meine und Dracos Bücher. Vor einem Buch bleibe ich hängen. Ich lese den Titel und will sofort das Buch. Die dunklen Künste und tiefer. Ich erfahre gerne etwas über die dunklen Künste, aber ich werde es nie tun. Egal was auf dem Spiel steht.
    Ich frage meine Mutter, aber sie ist total dagegen.
    Bellatrix sieht das Buch interessant an.
    Ich bitte meine Mutter, flehe sie an, aber nichts hilft.
    Naja ich finde bestimmt noch ein gutes Buch.
    [kleiner Zeitsprung]
    Zu Hause angekommen essen wir gemeinsam Mittag. Lucius ist im Ministerium.
    Plötzlich begegnen sich mein Blick und Dracos seiner. Einen Moment glotzen wir uns nur an, dann plötzlich lächelt er mich an. Ich weiß einfach nicht warum, trotzdem ist es so ansteckend das ich zurück grinse. In seinen grauen Augen sehe ich ein Glitzern. Das verzaubert mich. Ich widme mich wieder meinem Essen.
    [kleiner Zeitsprung]
    In meinem Zimmer schaue ich alle meine Schulbücher durch und versuche die Zutaten für Zaubertränke auswendig zu lernen.
    Meine Tür öffnet sich. Bellatrix kommt herein.
    „Ich glaube das gehört dir.“ Sie reicht mir das Buch, das mir so gut gefiel im Geschäft. Zuerst schaue ich das Buch an dann meine Tante. „Danke!“ Ich kreische kurz auf. „Schhhh. Deine Mutter darf nichts erfahren!“ „Jaja...“



    Hier*-*
    Ich hoffe es gefällt euch...:)
    FEEDBACK?
    Bye
    Ashley*-*

    6
    Bellatrix verlässt das Zimmer und lässt mich alleine. In meinem Kopf wirren tausend Gedanken. Wann hat sie das Buch gekauft? Warum muss Draco so lau





    Bellatrix verlässt das Zimmer und lässt mich alleine. In meinem Kopf wirren tausend Gedanken. Wann hat sie das Buch gekauft? Warum muss Draco so launisch sein? Warum liebe ich ihn trotzdem? Lucy, das ist eine bescheuerte Frage. Er ist dein Bruder. Ich schließe meine Augen und öffne sie gleich wieder. Habe ich grade eben einen inneren Monolog gehalten? Okay, langsam werde ich verrückt.
    Ich gehe zu meinem großen Schrank und hole meinen Nimbus 2000 raus. Ich muss mich ablenken. Und ein Besenflug ist einfach perfekt.
    Ich gehe in unser Garten raus und steige auf meinen Besen. Ich drücke mich stark ab und bin schon in der Luft. Der Wind weht mir ins Gesicht und meine blonden Haaren fliegen durch einander.
    Das tut gut. Ich fühle mich jetzt schon viel besser, als ich sehe wie Draco mit seinem Besen im Garten steht und sich auch abdrückt. Draco überholt mich und fliegt neben mir her. Wir schweigen eine Zeit lang bis er die Stille unterbricht.
    „L-lucy, ich... wollte sagen, dass e-es mir echt leid tut...“
    „Ich verstehe nicht ganz was du meinst.“ Natürlich weiß ich es, trotzdem will ich diese Worte aus seinem Mund hören. „Also... Ich weiß, ich bin echt ein Idiot manchmal und ich weiß einfach nicht genau was mit mir los war...“
    Ich schaue ihm tief in die Augen um sich zu vergewissern das er es ernst gemeint hat. In seinen Augen sehe ich das es ihm leid tut. Er gewinnt jedes Mal mein Herz.
    Ich nicke. „Al-alles gut.“ „Gut. Lust auf Quidditich?“ Er grinst mich an.Wie konnte ich bei diesem Lächeln nein sagen? Ich willige ein. Er spielt Hüter und ich bin Jägerin. Wir lachen die ganze Zeit, da Draco nur S c h e i ß e macht und Tore reinlässt. Er ist total schlecht als Hüter.

    [kleiner Zeitsprung]
    Am Abend kommen wir erst von den Besen runter und sind einfach glücklich. „Du bist echt gut als Jägerin. Vielleicht willst du für unsere Hausmannschaft vorspielen?“ „Ja... danke. Vielleicht.“ Ich sage ihm nicht das ich nicht so begeistert bin eine Slytherin zu werden. Wieder schweigen wir. Zusammen gehen wir Abendessen.



    Das war jetzt das 6.Kapitel.
    Ich hoffe es gefällt euch.:)
    Rückmeldung?
    Soll ich weiter schreiben?
    Ashley

    7
    In den nächsten Tagen passierte nichts besonderes. Ich habe mich für die Schule vorbereitet und habe Quidditch geübt. [Zeitsprung zum ersten Septem





    In den nächsten Tagen passierte nichts besonderes. Ich habe mich für die Schule vorbereitet und habe Quidditch geübt.
    [Zeitsprung zum ersten September]
    Zusammen eilen wir zum Gleis 9 Ÿ. Draco rennt schnell durch die Absperrung durch und ich folge ihm. Ich habe ein mulmiges Gefühl, als ob ich gegen die Wand rennen würde. Vor mir sehe ich den Hogwarts-Express. Es steigt sehr viel Dampf aus der Lok, dass ich Draco kurz laufen sehe und dann ist er verschwunden. Unsere Eltern sind zu Hause geblieben und deshalb bin ich jetzt alleine.
    Ich laufe durch die Leute durch, die alle irgendwo stehen, Namen rufen und Abschiedsküsse geben.
    Den Blick gesenkt laufe ich bis zum Ende und plötzlich knalle ich mit jemanden zusammen. Ich werde nach hinten geschleudert und mein Käfig mit meiner Eule fliegt hin. Der Junge, den ich umgestoßen habe, liegt selber am Boden und schaut mich verwirrt an.
    Bevor er anfängt etwas zu sagen schneide ich ihm das Wort ab. „Kannst du nicht aufpassen?“ Ich stehe auf und wische den Dreck von meinem Umhang ab. „Ich denke du bist diejenige die aufpassen muss.“ Ich schaue ihn böse an. Der fremde Junge hebt seine Sachen auf. Er geht auf mich zu und flüstert mir zu: „Normalerweise sagt man Entschuldigung...“
    Ich drehe mich zu ihm um, aber er ist schon weitergelaufen.
    Bockig gehe ich bis zum letzten Abteil und lade meine Sachen ein, wobei ich Hilfe von einem Erwachsenen bekam, und setze mich in einen leeren Abteil. Gleich darauf fährt der Zug los. Ich sehe dem Bahnhof verschwinden und schon kommen die Landschaften zu Sicht. Ich hole das Buch „die dunklen Künste und tiefer“ raus und beginne zu lesen.
    [1 Stunden später]
    Meine Abteiltür schiebt sich zur Seite und der Junge kommt herein. Er will etwas fragen, aber als er mich erkennt will er wieder weggehen.
    „Hey! Stopp! Du kannst hier bleiben.“ Ich sehe ihn nicht, aber die Tür schließt auch nicht. Langsam kommt er herein und setzt sich mir gegenüber.
    Seine blauen Augen mustern mich an und bleiben beim Buch hängen.
    „Lest du gerne über die dunklen Künste?“ Er schaut mich wieder an. Ich überlege was ich sagen soll, entweder ja dann hält er mich wahrscheinlich für verrückt und nein kann ich auch nicht sagen da es nicht stimmt.
    „Keine Ahnung.“ Er nickt und schaut aus dem Fenster.
    Ich kann meinen Blick nicht von ihm abwenden. Ich glaube er hat das bemerkt und sieht mich an. „Ist etwas?“
    „Nei-nein. Es ist nichts. I-ich... Egal“, stottere ich.
    Man war das jetzt peinlich.




    So das war das 8. Kapitel und jetzt etwas länger wie es sich @CeCePc gewünscht hat.:)
    Ich hoffe es ist irgendwie ok...:)
    Und:
    Ich wollte an allen DANKE sagen, die mir liebe Kommentare schreiben und ich freue mich jedes Mal, wenn jemand etwas schreibt!: D*-*
    Ich weiß ich habe Fehler ( danke an @Fritzi ) und ich werde sie nicht ändern.
    Bye Ashley

    8
    So sitzen wir eine Weile und schweigen, dass es schon unangenehm wird.„Also, ich wollte sagen das es mir Leid tut, dass ich dich umgefahren habe...





    So sitzen wir eine Weile und schweigen, dass es schon unangenehm wird.„Also, ich wollte sagen das es mir Leid tut, dass ich dich umgefahren habe... Entschuldigung.“ „Alles gut“, meint er nur. „Ich bin übrigens Mike.“

    Er hält mir seine Hand entgegen. Ich schaue ihn nur an und schlage aber meine Hand nicht ein. Mike lässt seine Hand wieder sinken.
    „Ich bin Lucy Malfoy.“ „Ein Malfoy!“ Er sieht mich an als wäre ich ein verschimmeltes Brötchen, das er eigentlich verspeisen wollte.
    „Ein Problem?“ Es wundert mich jetzt. Ich weiß das ein Teil meiner Familie Todesser sind, aber das wissen nicht viele. Vielleicht hat das etwas mit Draco zu tun...? Boar das regt mich echt auf, wenn ich nicht weiß was los ist.
    „Bist du mit dem Slytherin-Malfoy verwandt?“ Mike schaut mich immer noch so eigenartig an.
    „Meinst du meinen Bruder Draco?“ Ich mache meine Augen zu Schlitzen. Wütend funkle ich ihn an. „Jaaa... Was schaust du mich so an?“
    „Was ist mit Draco?“

    Er schaut mich jetzt verwundert an. Er klappt seinen Mund auf, schließt ihn aber wieder.
    Mir reicht´s. Ich schlage mein Buch zu, vielleicht etwas zu stark, denn Mike zuckt kurz zusammen, und nehme meinen kleinen Rucksack und verlasse das Abteil. Ich lasse ihn einfach so sitzen. Mein Herz wehrt sich dagegen trotzdem gehe ich durch den Zug, um einen Platz zu finden.
    Also ist etwas mit Draco. Deshalb hat er sich so seltsam verhalten... vielleicht...



    Ich finde ein Abteil, indem schon zwei Mädchen sitzen. Ich lächle gezwungen. „Dürfte ich mich hier hinsetzen?“
    „Ja klar“, sagt das Mädchen mit den braunen, langen Haaren.
    Als ich mich hingesetzt habe, reden die Zwei wieder weiter. Ich widme meine Aufmerksamkeit wieder meinem Buch und lese den Titel eines sehr komplizierten und mysteriösen Zauberspruch´s.
    Apcamenda.
    Der Spruch kann unaufspürbaren und unsichtbaren Gift verspritzen.
    Interessant lese ich ihn durch und bemerke erst jetzt, dass ich beobachtet werde.
    „Bist du etwa Todesserin?“
    Ich starre das Mädchen an, das vor mir sitzt.
    „Was meinst du damit?“

    Die zwei Mädchen sehen mich so schreckhaft an, dass ich echt Angst bekomme.
    „Du liest Bücher über die dunklen Künste!“
    Das blonde Mädchen sieht mich kritisch an und flüstert etwas ihrer Nachbarin zu.
    Langsam bekomme ich ein mulmiges Gefühl.
    Was ist das für ein Tag?





    Es tut mir echt Leid das so lange nichts von mir gab.
    Mein Laptop war kaputt und ich hatte nicht viel Zeit...
    Aber ich werde jetzt regelmäßig etwas schreiben...
    Zur Geschichte...💙
    Sorry wegen Rechtschreibung und soo: D
    Ich weiß nicht ob des gut ist, bitte sagt eure Meinung (ehrlich) und ob ich weiter schreiben soll.
    Danke an alle Leser/innen💙

    Bye
    Ashley💙

    9
    Ich versuche die Mädchen zu ignorieren und lese ruhig mein Buch weiter. Um ein Uhr kommt eine kleine Frau mit einem Imbisswagen vorbei und sofort hol





    Ich versuche die Mädchen zu ignorieren und lese ruhig mein Buch weiter.
    Um ein Uhr kommt eine kleine Frau mit einem Imbisswagen vorbei und sofort hole ich meinen aus Schlagenhaut Geldbeutel heraus, denn ich in der Muggelwelt gekauft habe. Meine Eltern waren richtig sauer, da sie meinten das ich damit Salazar Slytherin beleidigen würde und da es aus der MUGGELWELT stammt.
    Mir war das egal, ich war mit Freundinnen in der Stadt und ich bin ein Mädchen, ich kann eben nicht immer nur Umhänge tragen.
    Ich nehme ein paar Kesselkuchen, Schokofrösche und natürlich die Bohnen in verschiedenen Geschmacksrichtungen und reiche der Frau 7 Sickel und 5 Knuts in die Hand.
    Ich fange an zu essen und schaue aus dem Fenster. Die Sonne hat sich hinter den Wolken versteckt und es regnet in Stürmen.

    Die Abteiltür gleitet auf und Draco steckt seinen Kopf herein.
    „Komm mit.“
    Die zwei Mädchen schauen zuerst mich, dann Draco und dann wieder mich an. Beide rutschen weiter zum Fenster und fangen an zu flüstern. Natürlich lästern, muss jeder immer machen.
    Ich sammle meine Sachen ein und stehe auf. Draco sagt an die Mädchen gewandt. „Könnt ihr mal aufhören? Ja, ihr Gören“. Sofort schweigen beide. Ich fange Draco's Blick auf. Er lächelt etwas zu spät, ich habe noch ein bisschen Angst davor gesehen. Warum? Ich lächle zurück und folge ihm den Zug entlang.
    Plötzlich bleibt mein großer Bruder stehen. Fast wäre ich gegen ihn gekracht.
    „Tut mir Leid. Bleib hier stehen.“ Er selber läuft weiter und bleibt vor einem Abteil stehen, der schon offen ist. Erst jetzt merke ich das Crabbe und Goyle vor ihm waren und sich hinter ihm aufstellen.
    „Zum ersten und letzten Mal in deinem Leben, Weasley.“
    Ich habe keine Ahnung um was es da geht und gehe ein paar Schritte näher um zu lauschen.
    „Hör mal, Weasley … was ist das denn?“ Draco zeigt auf etwas was ich nicht sehe. Ich gehe noch näher und sehe in das Abteil. Dort sitzt ja Harry Potter! Ich habe ihn nie gesehen nur Beschimpfungen von meinem Bruder gehört, wie zum Beispiel das er immer angibt und immer in Situationen gerät was er nicht sollte. Und dort sitzen noch zwei andere Jungs und ein Mädchen, das ein Buch liest.
    Draco hat es auf den Festumhang abgesehen, den er sich schnell schnappt. Stolz zeigt er ihn Crabbe und Goyle und achtet nicht auf mich. „Seht euch das an! Weasley, du hast doch nicht etwa die Absicht, den wirklich zu tragen? Immerhin – um 1890 herum war es sicher der letzte Schrei...“

    Ich will eingreifen, etwas unternehmen. Das ist nicht mein Bruder. Er würde so etwas nie tun, jemanden beleidigen oder auslachen. Ich habe mich geirrt, und das schmerzt im Herzen.

    „Friss Mist, Malfoy!, sagt der Rothaarige. Ich war nie in so einer Situation und das hier macht mich echt durcheinander. „Aha... du willst dich also bewerben, Weasley? Willst den Namen deiner Familie mit ein wenig Ruhm bekleckern? Geld ist auch im Spiel, du weißt ja... könntest dir ein paar anständige Umhänge leisten, wenn du gewinnen würdest...“ Er muss natürlich angeben das er etwas über das Trimagische Turnier weiß. Unser Vater hat es am Anfang der Ferien erzählt. Also wenn ich ehrlich bin freue ich mich nicht drauf.
    „Wovon redest du eigentlich?, greift der Weasley ein.
    „Machst du mit? Du, Potter, auf jeden Fall, schätze ich. Du lässt doch keine Gelegenheit aus, um den Angeber zu markieren, oder?“

    Das Mädchen schaut vom Buch hoch und sagt gereizt: „Entweder du erklärst, wovon du redest, oder du verschwindest, Malfoy.“ Leise flüstere ich meinem Bruder zu, er solle nicht angeben. Doch vergebens, er prahlt weiter: „Erzähl mir bloß nicht, dass du keine Ahnung hast, Weasley? Du hast einen Vater und einen Bruder im Ministerium und du weißt es nicht mal? Hör mal, mein Vater hat es mir schon vor einer Ewigkeit erzählt... hat es von Cornelius Fudge erfahren. So ist es eben, Vater hat immer mit den Topleuten im Ministerium zu tun... vielleicht ist deiner ein zu kleines Licht und darf es überhaupt nicht wissen, Weasley... tja... wenn er in der Nähe ist, reden sie wahrscheinlich nicht über wichtige Dinge...“
    Das ist schrecklich. Warum tut er so was? Draco lacht auf und schaut mich kurz an. Ich glaube man kann das Entsetzten in meinem Gesicht ablesen, denn Draco's Lachen erstirbt so schnell wie er angefangen hat. Er läuft los mit Crabbe und Goyle, die wie an ihm kleben.
    Die Tür wird von jemanden so stark zu geknallt, dass das Glas zersplittert. Ich springe hoch und renne los. Das Mädchen mit dem Buch hat mich gesehen.



    Yeah fertig!*-*
    Ich hoffe es gefällt euch: D
    Ich habe viel aus Buch abgeschrieben: D
    Feedback? Soll ich weiter schreiben?
    Bye
    Ashley

    10
    Schnell holte ich meinen Bruder ein, der sich gerade in ein Abteil setzt. Ich setze mich auf den freien Platz, den Draco für mich frei gehalten hat.






    Schnell holte ich meinen Bruder ein, der sich gerade in ein Abteil setzt. Ich setze mich auf den freien Platz, den Draco für mich frei gehalten hat.
    "Da bist du ja, mein Dracooo." Pansy Parkison. Ich mag sie nicht besonders, aber ich glaube sie merkt es gar nicht oder sie ignoriert es.
    Draco erwidert nur abwesend: "Nenne mich nicht so." "Ja na gut", sagt sie beleidigt. Sie schleimt sich einfach so ein und manchmal nervt es.
    Unsere Eltern haben immer solche Treffen veranstaltet und dann kamen meistens Blaise und Pansy mit ihren Familien. Aber ich verstehe mich sehr gut mit ihnen. Wir können auch zusammen richtig Spaß haben.

    Ich hole meine Süßigkeiten raus und verteile sie an den anderen. Lachend verbringen wir sie Zugfahrt, spielen Zaubererschach, die Jungs reden über die Quidditchweltmeisterschaft, die in den Ferien war aber ich war nicht dabei, und Pansy und ich reden über so Klatsch und Tratsch.
    "Du wirst staunen unser Gemeinschaftsraum ist so gemütlich und wir haben dort ein großes Sofa auf dem sitzen meistens nur wir!" Sie zwinkert mir zu und lächelt mich an und ich erwidere das Lächeln.
    "Jaaa wird ganz toll", sage ich ganz leise.


    Als wir ankommen ist es schon dunkel geworden. Ein zu großer Mann sammelt uns Erstklässler ein und ich winke zum Schluss meinem Bruder und seinen Freunden zu, aber die sind schon verschwunden. Schweigend folge ich dem Mann bis zum einem großen See. Ich setze mich neben irgendjemanden den ich nicht kenne und alle zusammen segeln wir auf kleinen Schiffen zum Schloss. Mit großen Augen bewundere ich Hogwarts.

    Es sieht einfach unglaublich aus, dass es mir den Atem raubt. Wunderschön. Gemeinsam steigen wir die Stufen hoch und kurz darauf kommt uns eine Frau mit einem etwas strengen aber auch freundlichen Ausdruck entgegen und begrüßt uns. „Willkommen in Hogwarts. Die Eröffnung des Schuljahres beginnt in Kürze. Doch zuerst werden wir feststellen in welche Häuser ihr kommt. Euer Haus wird eure Familie hier in Hogwarts sein. Die vier Häuser heißen Gryffindor, Hufflepuff, Ravenclaw und Slytherin. Wenn ihr große Leistungen leistet bekommt ihr Punkte für euer Haus, aber falls ihr Regeln verstößt, was ich nicht hoffe, werden euch Punkte abgezogen. Am Ende des Schuljahres bekommt das Haus mit den meisten Punkten den Hauspokal. Die Feier beginnt in nur in wenigen Minuten und macht euch schon mal bereit. Ich bin gleich wieder da, wenn alles vorbereitet ist.“ Mit diesen Worten verschwindet die Professorin und lässt uns alleine zurück.
    Manche Schüler fangen an zu murmeln oder panisch zu werden oder versuchen sich zu beruhigen. Ich dagegen weiß was mich erwartet doch trotzdem habe ich ein unangenehmes Gefühl. Wohin wird mich der Sprechende Hut hin stecken?




    Ich weiß das es ein kurzes Kapitel ist...
    Tut mir Leid.
    Bald kommt was^^

    Ashley

    11
    Ich sehe mich um und beobachte die anderen Erstklässler. Wir sind alle total nass wegen dem stürmischen Wetter draußen. Dennis Creevey ist sogar in




    Ich sehe mich um und beobachte die anderen Erstklässler. Wir sind alle total nass wegen dem stürmischen Wetter draußen. Dennis Creevey ist sogar ins Wasser gefallen.
    Endlich kommt die Professorin zurück und führt uns in die Große Halle. Wir, Erstklässler, stellen uns vorne hin und schauen nervös zu dem kleinen Stuhl mit dem Sprechenden Hut hinunter. Professor McGonagall ruft Namen auf und irgendwann höre ich meinen Namen rufen. Mit zittrigen Beinen gehe ich vor und lasse mich auf dem Stuhl nieder. Da der Hut auf meinem Kopf mir zu groß ist, rutscht er mir über die Augen und verdeckt mir die Sicht.
    "Ahh, eine weitere Malfoy? Interessant, man sieht deutlich eine Ravenclaw in dir... Aber du bist auch so ehrgeizig wie eine Slytherin... Mhmm... Du willst nicht nach Slytherin? Was wird dein Bruder dann über dich sagen? Oder deine Familie? Naja, ich denke am besten wäre für dich - RAVENCLAW!" Ich traue meinen Ohren nicht. Ich stehe auf und fühle mich als wäre ich aus Stein. Langsam laufe zum Ravenclawtisch, der mich klatschend begrüßt. Ich traue mich nicht Draco anzusehen, aus Angst das ich ohnmächtig werde. Der Sprechende Hut hat Recht, was wird Draco dazu sagen? Und was ist mit meiner Familie? Ich will nicht weggestoßen werden oder sonst noch was! Ich höre kaum zu was Dumbledore uns über das Trimagische Turnier erzählt. Total kaputt stütze ich meinen Kopf auf die Hände und bin in meinen Gedanken versunken.
    Nach einer Weile merke ich das alle schon zu essen angefangen haben. Ich nehme meine Gabel in die Hand und lege mir etwas Fisch mit Kartoffel auf den Teller und schippe mir ein kleines Stück in den Mund. Mein Mund ist völlig ausgetrocknet und ich schlucke schwer. Schließlich lege ich das Besteck wieder hin und schaue in der Halle um. Die Austauschschüler unterhalten sich amüsant und plötzlich fange ich Draco´s Blick auf. Seine grauen Augen blicken mich kalt an, dass mir ein Schauer durch den Rücken streift. Er zieht eine Grimasse und redet weiter mit Blaise weiter. Was war das? Meine Hand langt nach meiner Kette, die mir Draco zum Geburtstag geschenkt hat, und ich trage sie eigentlich immer. Irgendwie habe ich jetzt den Wunsch, am liebsten die Kette von meinem Hals weg zu reißen. Je doch kann ich widerstehen, stehe langsam auf und folge unserem Vertrauensschüler in unser Gemeinschaftsraum nach oben in eins der Türme.




    Mhmm... Wie findet ihr das Lucy nach Ravenclaw kommt?
    Gut oder eher schlecht?
    Ich bitte um Rückmeldung...: D
    Bis bald
    eure Ashley

    12
    Mein Blick senkt sich wieder und ich folge schweigsam den anderen Schüler eine lange Wendeltreppe hoch. Plötzlich bleiben alle stehen und schauen ge





    Mein Blick senkt sich wieder und ich folge schweigsam den anderen Schüler eine lange Wendeltreppe hoch. Plötzlich bleiben alle stehen und schauen gespannt nach vorne. Ich stelle mich auf Zehenspitzen und blicke über ein paar Köpfe hinweg. Trotzdem bin zu klein, aber etwas sehe ich. Vor den zwei Vertrauensschüler ist eine bronzene Tür ohne ein Schloss nur ein Türklopfer, der wie ein Adler aussieht.
    Das Mädchen klopft einmal und auf einmal wacht der Adler zum Leben und sagt mit einer kräftigen Stimme: „Man kann es nicht sehen, man kann es nicht zerstören, kann es nicht fressen und kanns auch nicht hören, liegt hinter den Sternen und unterm Gestein, rieselt in alle Höhlen hinein, folgt zuerst und folgt auch zuletzt, löscht alles Leben, bis keiner mehr schwätzt.“ Der ältere Junge neben dem Mädchen sagt: „Die Finsternis/Dunkelheit.“ Knatternd öffnet sich die schwere Tür und zum Vorschein kommt ein heller Raum und gemütlichen Sofa´s. Wir, Jüngeren, versammeln uns vor den Vertrauensschüler und hören ihnen zu.
    Sie erzählen uns, dass man ein Rätsel erraten müsse um in den Gemeinschaftsraum zu gelangen und so ein Tratsch. Ich höre kaum zu und schau mich im Raum um. Die Wände sind weiß, genauso wie die Vorhänge und Regale. Die Sonne strahlt durch die hohen Fenstern und geben dem Zimmer eine gemütliche Atmosphäre. Eine schöne Statur von Rowena Ravenclaw steht hinter uns und schaut so, als mustere sie uns an ob wir wirklich Ravenclaws sind. Nach einer Weile gehen wir in unsere Schlafräume.

    Erschöpft lasse ich mich auf mein Bett fallen. Leise seufze ich auf. Was für ein Tag.
    Die Mädchen, die mit mir in einem Zimmer schlafen, reden fröhlich und packen ein paar von ihren Sachen aus.


    Ein Mädchen kommt zu mir und setzt sich auf die Bettkante. „Darf ich?“ Ich nicke und warte was sie möchte. „Hey, ich bin Mack. Und du bist-“ Sie mustert mich an mit ihren warmen braunen Augen. „-Lucy“, schließe ich ab. Mit einem Lächeln gib auch sie mir ihre Hand. Zögernd strecke ich auch meine Hand aus. „Schön. Also wir sind jetzt in Ravenclaw. Cool, was?“ Kritisch sehe ich sie an. „Mhmm. Vielleicht.“ Sie bemerkt mein Gesichtsausdruck und fragt was los mit mir sei. „Nichts.“ Ich wende mein Gesicht ab. Am liebsten hätte ich mich bei ihr ausgeheult und ihr alles erzählt, dass ich eine Schande für meine Familie sei und das Draco bestimmt nie wieder mit mir spricht, dass ich nicht weiß was ich als nächstes machen soll und das ich Angst habe vom Brief meiner Eltern.
    Vorsichtig wische ich eine Träne weg und falle in mein warmes Kissen und merke wie Mack aufsteht.
    Irgendwann schlafe ich ein.



    Es tut mir furchtbar Leid das ich sooo lange nichts geschrieben habe...
    Ich bin mir auch nicht sicher ob ich noch weiter schreiben soll.
    Würde mich über Kommentare freuen:)

    13
    Am nächsten Morgen wache ich sehr früh auf. So früh das es noch draußen dunkel ist. Ich starre lange die Decke an und nach einer Weile stehe ich a





    Am nächsten Morgen wache ich sehr früh auf. So früh das es noch draußen dunkel ist. Ich starre lange die Decke an und nach einer Weile stehe ich auf und ziehe mir einen Morgenmantel und Schuhe an. Vorsichtig verlasse ich den Gemeinschaftsraum und gehe den Flur entlang, dann die Treppe runter, meine Füße laufen von ganz allein als wüssten sie den Weg.

    Plötzlich stehe ich in der Eingangshalle und höre Schritte. Schnell laufe ich durch die Tür ins Freie und renne über die Wiese zum Verbotenen Wald. Ich hole meinen Zauberstab raus und sage: „Lumos.“ Ich traue mich nicht in den Wald zu laufen, gehe aber am Rand entlang. Warum verdiene ich so was? Plötzlich habe ich schrecklich Heimweh.

    Ich fange gleich an zu heulen. Nein, ich bin stark und kein kleines Mädchen mehr. Reiß dich zusammen. In meinem Kopf beschimpfe ich mich lauthals und bemerke nicht, dass ich vor einer Sackgasse stehe.
    Neugierig sehe ich mich um. Vor mir ist eine Art Vorhang aus Efeu. Langsam schiebe ich ihn zur Seite und schaue in einen langen, dunklen Gang hinein. Soll ich mal kurz reinschauen? Hey, du bist erst eine Erstklässlerin, wer weiß was da drin ist... Meine Neugier gewinnt und nervös mit hebendem Zauberstab trete ich hinein und werde verschluckt von der Dunkelheit.


    ------------------------------------------------ ---------
    Oh man, danke Lilly Malfoy für das süße Kommentar<3
    Also, ich werde etwas kleinere Kapitel schreiben, versuche aber immer regelmäßig ein Kapitel zu posten.
    Meistens immer abends.
    Freue mich immer um Feedback.:)

    Noch etwas... Schaut doch bei meinen One-Shots vorbei... Würde mich freuen*-*

    14
    Immer um mich blickend gehe ich den Gang entlang. Langsam fange ich an zu frieren. Am Ende geht der Weg in unterschiedliche Richtungen. Erfroren über






    Immer um mich blickend gehe ich den Gang entlang. Langsam fange ich an zu frieren. Am Ende geht der Weg in unterschiedliche Richtungen. Erfroren überlege ich ob ich nicht wieder umkehren soll. Gerade als ich mich umdrehe höre ich wieder Schritte.
    Rasch hole ich Luft und atme dann langsamer.
    Die Schritte kommen von der Richtung aus der ich gekommen bin.
    Mir wird klar das ich keine andere Möglichkeit habe, als einen der Abzweigungen zu nehmen. Voller Angst nehme ich denn linken und renne in den Tunnel hinein bis ich vor einer Tür stehe. Ich versuche die Tür aufzukriegen, doch sie ist etwas eingerostet. Mit Kraft drücke ich sie auf, was aber höllisch quietscht.

    Hoffentlich hat die Person es nicht gehört. Oder was es war. Ich gelange in ein Zimmer, indem an der Wand Tische und Stühle stehen. Vorne ist eine kleine Tafel. Ich glaube ich bin wieder in Hogwarts. Erleichtert atme ich auf. Glück gehabt. Immer noch mit Angst gehe ich wieder zum Gemeinschaftsraum hoch und lege mich ins Bett. Alles fängt doch gut an, nicht wahr?


    ------------------------------------------------ ---
    FEEDBACK?
    Allen den es gefallen hat, schreibt "🙌" in die Kommentare.
    Oder kopiert es.
    Dankeschön😻

    15
    Plötzlich wird mir meine Decke weg gezogen und die Kälte springt auf mich drauf wie ein hungriger Tiger. „Hey Schlafmütze! Du kommst zu spät.“






    Plötzlich wird mir meine Decke weg gezogen und die Kälte springt auf mich drauf wie ein hungriger Tiger. „Hey Schlafmütze! Du kommst zu spät.“ Verschlafen reibe ich meine Augen und sehe wie eine Gestalt aus dem Zimmer geht. Mack sitzt vorbereitet in Uniform auf ihrer Bettkante und starrt mich an. „Jaa?“
    „Steh schnell auf, umziehen und hob zum Frühstück. Vielleicht bleibt noch ein Toast für dich übrig.“ Ich lasse mich einfach wieder ins Bett fallen und schließe meine Augen. Nicht einschlafen, ich will nur noch ein bisschen liegen... Etwas Weiches trifft meinen Kopf. Mack hat ein Kissen auf mich geworfen.

    „Ich stehe schon auf.“ Mack verschränkt die Arme, nimmt aber ihre Tasche und verschwindet ebenfalls. Genervt wasche ich mein Gesicht und nehme meine Tasche, in der schon meine Schulsachen gepackt sind. Alle Bücher sind drin und sie ist verdammt schwer. Ich erinnere mich nicht die Tasche gepackt zu haben.
    Plötzlich fällt mich ein das ich mich noch gar nicht umgezogen habe. Ich beeile mich und haste wie eine Verrückte durch Hogwarts nach unten zur Großen Halle. Ich komme gerade als Flitwick die Stundenpläne austeilt.

    Ich schnappe mir ein Stück Brot und Käse, und stopfe es mir in den Mund. Professor Fltiwick schaut mich an und will gerade was sagen, aber ich nehme mir eins von den Blätter und nuschle ein Dankeschön und rausche davon. Ich schaue auf meinen Plan und habe irgendwie gute Laune. Ist das normal?


    ---------------------------------------------
    Tut mir Leid das ich nicht immer was schreibe...
    Danke an Lilly und Weasly? Potter? Malfoy is Hotter! <3
    Byee und bis bald.

    16
    Ich passe auf nicht gegen Schüler zu laufen, da ich ein Brot im Mund habe, und auch versuche den Stundenplan im gehen zu lesen. Okay als erstes habe





    Ich passe auf nicht gegen Schüler zu laufen, da ich ein Brot im Mund habe, und auch versuche den Stundenplan im gehen zu lesen.
    Okay als erstes habe ich Zauberkunst. Ich laufe schnell zum Klassenzimmer, lehne mich an die Wand und beobachte meine Mitschüler. Als wir endlich im Raum sitzen, beginnt die Unterrichtsstunde.

    Ich schreibe gerade die Hausaufgaben ab, als es klingelt. Hastig packe ich mein Zeug ein und gehe runter zu den Kerker. Ich bin schon total gespannt auf Zaubertränke. Vor der Tür stehen noch Lehrlinge aus einem anderen Haus. Professor Snape kommt, betretet den Raum und wartet bis wir alle auf unseren Plätzen sitzen.
    „Nun, Sie sehen die Ravenclaw's und die Slytherin's haben gemeinsam Zaubertränke. Ich hoffe -“ dabei sieht er uns misstrauisch an „ ihr benimmt euch anständig. Beginnen wir, schlagen Sie bitte die Seite zwei in ihrem Buch auf.“


    In der Pause setze ich mich draußen auf die Bank und genieße die letzten Sonnenstrahlen auf meiner Haut, trotzdem ist es etwas kühl. Ich ziehe meinen Umhang enger und höre wie jemand von hinten kommt. Ich drehe mich nicht um nach zu sehen wer es ist. Draco setzt sich neben mich und starrt in den Himmel. Er flüstert. „Hey.“ Murmelnd antworte ich ein „hallo“. Unerträgliche Stille. „Warum bist du da?“ Ich wusste von was er spricht. „Ich weiß es nicht.“ Er nickt leicht und steht dann auf. Er blickt mir in die Augen und geht dann zu seinen Freunden,
    lässt mich hier allein.

article
1436190873
Alles zerstört.
Alles zerstört.
Lucy und Draco Malfoy. Die Geschichte beginnt im vierten Schuljahr. KAPITEL: 16
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1436190873/Draco-Bist-du-bei-mir
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1436190873_1.jpg
2015-07-06
402D
Harry Potter

Kommentare Seite 3 von 3
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

.... ( 33.50 )
Abgeschickt vor 343 Tagen
Bitte dchreibe weiter
Marla Malfoy ( 2.248 )
Abgeschickt vor 346 Tagen
@abbeySciuto Stimmt, eher gesagt, Bellatrix war zu dem Zeitpunkt in Askaban! Der Ausbruch kam erst ende 4 Jahr oder vlt auch erst 5.
Marla Malfoy ( 2.248 )
Abgeschickt vor 346 Tagen
@lunamond nein, bist du nicht!
Marla Malfoy ( 2.248 )
Abgeschickt vor 346 Tagen
ich bin so mega glücklich! Ich habe diese Fanfiktion entdeckt und ich fand sie einfach nur großartig! Fantastisch. (ich war "weasley?Potter?Malfoy is hotter"). ich war so verliebt in die Fanfiktion! Entweder du hast den Namen geändert oder ich erinnerte mich nicht richtig aber ich war bei Kapitel 12 als die Story endete. Ich war sehr traurig und ich habe gedacht ich schau dann halt immer wieder ob ein neuer Teil kam aber nein! Ich habe die Fanfiktion nicht wieder gefunden! Ich habe gesucht! Wochenlang! Ich suchte und suchte und ich habe sie einfach nicht gefunden! Heute Abend habe ich dann aufgegeben und wollte irgendeine Fanfiktion lesen und was passiert? ich finde diese! Es macht mich einfach nur so unglaublich glücklich!!!

Bitte, bitte , schreb weiter! Du musst unbedingt weiter schreiben! Bitte!!!!
danke, dass es dich gibt, das du diese Fanfiktion schreiben konntest!
Ginny05 ( 7.140 )
Abgeschickt vor 347 Tagen
🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌
viola Potter ( 6.107 )
Abgeschickt vor 347 Tagen
@lunamond da hast du recht ;-)
Lunamond ( 24.69 )
Abgeschickt vor 350 Tagen
Also ich würde SUPERGERNE wissen wie es weitergeht und ich denke damit bin ich nicht aleine ;)
Hope ( 08.93 )
Abgeschickt vor 383 Tagen
Ich heiße leonie Bitte schreib mal eine mit
Scabior oder Snape. Und die Geschichte War
Hammer einfach MEGA
Nessa 2002 ( 192.5 )
Abgeschickt vor 404 Tagen
Schreib bitte weiter deine Geschichte ist sooooooooooooo gut 😁
Abby Sciuto ( 4.102 )
Abgeschickt vor 404 Tagen
Ähm, ich habe mal eine Frage. Wieso hat sich Draco denn bei Lucy entschuldigt? Was hat er denn so scglimmes getan??? Meine Güte!
Abby Sciuto ( 4.102 )
Abgeschickt vor 421 Tagen
15. Kapitel fertig, aber ich kann es nicht erwarten das neue rauskommen. Schreib bitte weiter!!!! Du hast einen wunderschönen Schreibstil und ich habe schon lange kein sooooo tolles Quiz mehr gesehen. Ich finde da du es spannend hälst, und viele offene Fragen hälst, bleibt man dran und ist gespannt wie es weiter geht. Wirklich toll!!! Ich werde auf jeden Fall aif neue Kapitel warten, es beherbergt so viel Fantasie, dennoch sind die bekannten Charaktere gut getroffen. Es ist einfach die perfekte Abstimmung zwischen Fantasie und Harry Potter-Geschichte. Und glaube mir, wäre es nicht so gut wie ich gesagt habe, würde ich jetzt hier auch nicht um 22:58 uhr sitzen und dieses Kommentar schreiben. Also, ich erwarte mehr...

LG von euer Kriminaltechnickerin Abby Sciuto♥
Abby Sciuto ( 4.102 )
Abgeschickt vor 421 Tagen
Ähm, ich bin grad am Ende des dritten Kapitels. Is toll bis jetzt. Aber Bellatrix Lestrange istceine gesuchte Todesserin, wiesk sollte sie in die Winkelgasse gehen. Na ja, ich lese erst mal weiter
.
Mrs.Malfoy ( )
Abgeschickt vor 421 Tagen
🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌
lilly malfoy ( 4.198 )
Abgeschickt vor 432 Tagen
🙌🙌🙌🙌 du hast gesagt (bzw. Geschrieben wir sollen diese smilies schicken also gut...)🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌 🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌🙌

Liebe grüße

Lilly❤
Weasly?Potter? Draco is Hotter! ( 228.2 )
Abgeschickt vor 432 Tagen
Hey also erstmal ich Liebeeeeee Draco und ich finde es total toll wie du ihn darstellst! Ich finde deine Story sehr spannend und ich finde es total die coole Idee, das Lucy ihren Bruder so gar nicht kennt und nun sehr überrascht ist.
ich liebe deine Story *-* BItte schreib so schnell wie möglich weiter
lilly malfoy ( 5.101 )
Abgeschickt vor 433 Tagen
Hey du:)

Das blöde war nur das ich die letzte Zeit kein Internet hatte weil wir nicht da waren(also keine Ferien sondern sooo ach keine Ahnung;))
Auf jeden Fall
- danke das du mich da erwähnt hast ★♥
- ich find es sehr spannend


Wenn du willst kann ich ja zu jeden Kapitel meine Meinung äußern?
Ich würde mich sehr freuen wen bald wieder ein neues Kapitel kommt!!!

Freue mich schon megaaaaaaa drauf!!;):)

Ggggggggglg Lilly❤

PS. Ich hab mich 20 min in mein Zimmer eingeschlossen und es immer wieder versucht die Seite zu laden! Aber es hat nicht geklappt😥
Bin jzt aber wieder seeehr happy❤❤❤
lilly malfoy ( 6.114 )
Abgeschickt vor 441 Tagen
Klar sollst du weiter schreiben!
Ich habe jeden 2. Tag (ehrlich!) geguckt ob ein neues Kapitel da ist!!!
Und immer war ich enttäuscht als immer die gleiche Anzahl an Kapiteln stand.
Aber ich bin sooooooo unglaublich happy das jzt ein neues Kapitel da ist!!!
Und bitte schreib weiter! Es haben viele Leute gesagt du sollst weiter schreiben! Und ich wünsche mir das auch😘😊❤

Also bitte bitte schreib weiter!
Für mich!
(Und natürlich auch andere!)

Ggggggggglg deine lil❤
Or-Sa ( 1.118 )
Abgeschickt vor 493 Tagen
PS:
Hast du schon eine Idee wie es weitergeht??
Or-Sa ( 1.118 )
Abgeschickt vor 493 Tagen
Süße Geschichte!!!
lilly malfoy ( 5.221 )
Abgeschickt vor 511 Tagen
Ich finds ganz cool das sie nach ravenclaw kommt dachte aber sie kommt nach Slytherin oder gryffindor

Aber echt coole Idee👍👍👍

LG lil