Nie wieder Teil 3

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 843 Wörter - Erstellt von: Hogwarts & manga fan - Aktualisiert am: 2015-07-06 - Entwickelt am: - 388 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Nameless erhält einen Auftrag, einen ziemlich verrückten Auftrag. Jeder normale Mensch würde ablehnen, und Nameless?

    1
    Der Boden ist kalt und unbequem, langsam beginne ich zu frieren. Warum habe ich meinen Rucksack untengelassen? Ich war versucht hinunter zu gehen und ihn mir zu hohlen aber was wenn Friederich wieder kommt wenn ich weg bin? Was wenn ich mich verlaufe? Die Vernunft zeigte und ich blieb sitzen. Ich schaute mich noch einmal um, rundherum riesige Spiegel die bis an die Decke reichen. An den Wänden links und rechts von mir sind die Spiegelbeschlagenen Türen die man kaum erkennt. Die Decke ist mit seltsamen silbernen Mustern und Zeichen verziert. Die Formen scheinen alle zu dem riesigen und prunkvollem Kronleuchter zugehen der an der Decke hängt und den ganzen Saal in warmes Licht taucht. Jetzt beginne ich zu zittern, hier drin war es plötzlich so kalt! Wieder wollte ich aufstehen und eine Jacke aus dem Rucksack hohlen der immer noch unten war, gerade als ich stand ging die Tür wieder auf durch die Friederich verschwunden war. Heraus traten Friederich und ein Mädchen das ich auf die dreizehn Jahre schätze, das Mädchen hatte wie ich silberne Haare und Augen, es trug ein dunkelblaues Oberteil das am Saum hellblaue Wellenlinien hatte und Knielange Jeans, auf ihrem Rücken trug sie einen Rucksack der genauso aussah wie meiner. Friederich reichte mir wortlos zwei weitere Rucksäcke in Rot und drückte mir ein vergilbtes Blatt Papier in die Hand. "Ihr habt eine Stunde um euch vorzustellen und kennenlernen!" Mit diesen Worten verschwand er wieder durch die Tür. Eine Weile lang sagten wir gar nichts, dann fasste das Mädchen sich ein Herz und sagte:"Ich bin wie du eine Nameless!" Ich hatte keine Ahnung was das bedeuten sollte und sagte erst mal nichts. Das Mädchen merkte das ich nur Bahnhof verstand und begann zu erklären:"Eine oder ein Nameless sind meist Jugendliche die durch den Tunnel hierherkommen, sie haben keine Namen und werden deshalb Nameless genannt!" "Ich verstehe," sagte ich,"Friederich hat aber gesagt ich heiße Nameless!" "Das hat er mir auch gesagt." Antwortet sie mir. "Und wie sagen wir uns jetzt? Ich kann dich schlecht mit, Hey Du!, ansprechen!" Sage ich zu ihr und hoffe dass sie eine Lösung für unser seltsames Problem hat. "Wir brauchen Namen..." murmelt sie vor sich hin. "Geht das klar wenn ich dich Blue nenne?" frage ich sie mit einem Blick auf ihre blaue Kleidung. "Dann nenne ich dich Silver!" lacht sie. Sie hat recht, bei mir Dominiert Silber. Blue erzählt mir dass sie Gestern angekommen ist und ihr bis jetzt nur erklärt wurde was Nameless sind und das wir irgendeine Aufgabe erhalten. Sie fragte mich ob ich ihr Alter schätzen könne und ich fragte sie, laut ihr war ich fünfzehn oder sechzehn, sowas zwischendrin und ich sagte ihr das sie etwas dreizehn ist. Dann ging die Tür auf und Friederich kam wieder hinein.

    2
    "Kennengelernt?" Fragte er knapp und wir nickten. "Eure Aufgabe ist ganz einfach, wie ihr vielleicht gemerkt habt ist rund um den Bronzeturm ziemlich viel Land." Er machte eine kurze Pause und wir nickten erneut. Friederich fuhr fort:"In den Ländereien Rund um den Bronzeturm haben sich Jugendliche versteckt, laut unseren Angaben sind es fünfzehn bis neunzehnjährige, doch es muss nicht sein das diese Stimmen." Erneutes Nicken. "Eure Aufgabe ist diese Jugendlichen zu töten, aus einem ganz simplen Grund, sie sind Jugendliche Schwerverbrecher!" Erneute Pause, erneutes Nicken."Seht zu das niemand euch bemerkt, sie wissen nicht das sie gejagt werden," fuhr Friederich fort, „Wenn ihr sterben solltet ist das euer Problem!" Jetzt beendete er seinen Bericht:"Die Taten der Jugendlichen sind meistens; Verweigerung von Aufträgen oder Flucht, es gibt aber auch welche die kleinere oder größere Überfälle und ein paar wenige die gemordet haben, die Zahl der Jugendlichen beträgt etwas mehr als hundert, genaue Zahlen sind nicht vorhanden." "wenn ihr etwas braucht könnt ihr es hier hohlen es sollte aber alles vorhanden sein, in den grünen Rucksäcken sind Kleidung und in den roten Nahrung, habt ihr Waffen?" Beidseitiges Nicken. "Dann dürft ihr nun gehen!"

    Das war der dritte Teil, wenn ihr Ideen habt was für Probleme sie haben können, ich bin offen für Vorschläge und Verbesserungs-Tipps ^^

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.