Meine Liebe meines Lebens

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 539 Wörter - Erstellt von: BlackCat13 - Aktualisiert am: 2015-07-01 - Entwickelt am: - 766 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Achtung!: Das ist meine erste Story, also entschuldige ich mich schonmal für die Rechtschreibfehler, und ich muss noch dazu sagen das die Geschichte eher, meiner Meinung nach, in die Richtung Creepypasta geht ;))
Trotzdem viel Spaß beim Lesen: D

    1
    Ich liebe dich so, so, so unendlich sehr. Ich wünschte du würdest das sehen. Ich wünschte du würdest mich verstehen. Wenn du so nah bei mir bist könnte ich vor Glück platzen, und vor schmerzt schreien. Mein leben lang hatte ich niemanden ich war immer allein auf dieser einsamen Welt. Und jetzt habe ich in gefunden. den einen. Ich hatte so fiele Opfer auf den gewissen bis ich in traf. Er sollte das nächste werden. Der nächste arme Trottel der stirbt. Aber ich konnte es nicht. Ich konnte in nicht töten in nicht genau so ermorden wie die vor ihm. Ich hatte mich verliebt. Und ich liebte in immer noch als er Verstärkung rief. Ich liebte in immer noch als er mir die Handschellen anlegte. Ich liebte in immer noch als er mich in sein Labor schleppte, und Gans besonders liebte ich ihn dann noch wen er diese Experimente mit mir durchführte. Bald kommt er wieder hier runter. Zu mir in den Keller. Um mich weiter zu foltern und sich an meinem leiden zufrieden zu stellen. Ich weiß ich hatte fiele Menschen getötet und hatte es verdient bestraft zu werden weshalb mir die ständige Folter auch nichts ausmachte. Das einzige was mir etwas ausmachte war die Tatsache das es heute sein letzter Besuch bei mir sein wird. das nach diesem Tag mein leben enden wird und seines weiter geht. Das werde ich nicht zulassen. Ich werde in mit mir nehmen und dann können wir für immer zusammen sein. Es war endlich nach einer kurzen Pause soweit. Er kam runter. Und ich lächelte ihn an. "Was ist den so toll?" er sagte es mit Abscheu und Hass in der Stimme, aber ich wusste das er mich liebte. Musste er, schließlich liebte ich in auch. "Ich bin so Glücklich ... So ... Glücklich ... Ich liebe dich. Las uns ... Für immer ... Zu...zu...zusammen bleiben!" ich hatte kaum mehr eine Stimme aber irgendwie schaffte ich es die Worte mit großen Schmerzen hervor zu bringen. Er sah mich an als wäre ich eine Psychopathin ... Oder ähnliches. Ich lächelte wieder. Bald würde es soweit sein. Bald sind wir für immer zusammen. Mein lächeln verwandelte sich in ein krankes grinsen als meine Finger die Eisenstange fester Umschlag, mit der ich in den Schädel einschlagen würde. "Bis bald. Mein Schatz!" dann schlug ich zu und es war das beste Gefühl das ich seit langem spürte. "Meine liebe meines Lebens!"

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Suigetsugirl*-* ( 9.191 )
Abgeschickt vor 569 Tagen
Wow*-* Ich finde die Geschichte echt klasse:D Bitte mach weiter so:D