Springe zu den Kommentaren

Der Tag, an dem ich nach Hogwarts kam

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 739 Wörter - Erstellt von: Anastasia - Aktualisiert am: 2015-06-25 - Entwickelt am: - 888 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Special-Effects-Fanfiction!

    1
    Wenn du ein Zeichen siehst (►II) und daneben steht dann immer ein Songtitel, dann such ihn auf YT und hör ihn beim Lesen.
    ______________________________________
    &# 9658;II "ApeCrime - Einer von uns"

    Ich starrte in die Winkelgasse. Es war noch toller, als ich es mir vorgestellt hatte! Ich gehörte zu all diesen Menschen! OMG! Dad lächelte mich an. "Gefällt's dir?", fragte er fröhlich. Ich brachte kein Wort raus, sondern gab nur ein freudiges Quieken von mir und ließ das meine Antwort sein. Wir traten ein und ich fühlte mich endlich zu Hause, nach der langen Zeit in der Muggelwelt. Zuerst gingen wir durch nach ganz hinten zu Gringotts, Dad hob gefühlt MEGA viel Geld ab. Dann schlenderten wir zu Ollivander's und der gruselige alte Mann drückte mir einen nach dem anderen Zauberstäbe in die Hand, als wir dann bei "12 1/2 Zoll, Kirsche, Einhornhaar", angekommen sind, bei dem sprühten nämlich bunte Funken raus! Cool! Den nahmen wir dann logischer Weise natürlich und mir kam das langsam wie ein Traum vor. Wir gingen in viele Läden; "Madame Malkin's", "Eyelops Eulenkaufhaus" und dann waren wir irgendwann bei "Flourish & Blotts", wo mich Dad die KOMPLETTE Bücherliste abklappern ließ, und mir als ich gerade fertig war eine große Tasche in die Hand gab, was auch sehr angebracht war.: D
    Als wir die Winkelgasse verließen, sagte er dann fröhlich: "Dann kann's morgen losgehen!"

    2
    ►II Ärzte - Lasse redn

    Der Bahnhof war gefüllt. Und wie. Alle Leute, an denen wir vorbeikamen, sagten komische Sachen, lästerten, lachten, erschraken und taten auch den ganzen anderen Stuff, den Muggel tun, wenn sie Zauberer sehen. Am Bahngleis 9 3/4 angekommen, war ich froh, diesen blöden Gaffern entkommen zu sein. Ich stieg in den scharlachroten Zug und setzte mich in ein Abteil mit zwei anderen Jungs. "Hi. Wie geht's?", fragte mich der eine plötzlich. "Hi. Ganz gut, und dir?", fragte ich verlegen zurück. "Auch. Das hier ist James und ich bin Lee. Und wie heißt du?" Die stellten schon viele Fragen. "Jenny. Was glaubt ihr, in welches Haus kommt ihr?" "Ich will auf keinen Fall nach Slytherin, auch wenn der Krieg vorbei ist.", sagte James. "Hmmmm, ich denke ich komm nach Ravenclaw oder so, weil Gryffindor ist voll Standard. Und ich will nicht so ein Protzer sein.", antwortete Lee. Als die Hexe vom Servierwagen vorbei kam, kauften wir Droubles, Lakritzzauberstäbe und Bertie Bott's Bohnen in allen Geschmacksrichtungen. Als James eine Chillibohne, die er für Erdbeere hielt, aß und rot anlief waren wir total am Lachen.

    3
    ►II Avicii - The Nights

    Als der Zug anhielt und Hagrid und zu den Booten führte, war ich mega aufgeregt, James und Lee offensichtlich auch. McGonagall führte uns in die große Halle, wo uns ALLE anstarrten. Der Hut saß auf seinem Stuhl und sang sein komisches, tiefgründiges und eigenschaftenerklärendes Lied. McGonagall rief uns auf und kam schließlich zu "Procat, James", welcher Ravenclaw wurde, "Traker, Lee" ebenfalls, jedoch knapp, weil der schon Slytherin überlegt hatte, dieser alte Hut. Dann kam sie zu mir. Ich setzte mich also hin und setzte den Hut auf. Okaaaay, ganz ruhig. "Ahh, ok, wenn das so ist, dann RAVENCLAW!" Schrie der Hut das letzte Wort und ich ging zu Lee und James. Das Festmahl war großartig. Einige Stunden später ließ ich mich in die kuschlig weichen Federn meines Himmelbetts im Mädchenschlafsaal im Turm fallen und schlief sofort, mit dem Gedanken endlich zu Hause zu sein, ein.
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    ENDE

    So , danke schön, fürs Lesen! Hier die Belohnung, und es ist echt lustig!: D
    ___________________
    www.pointerpointer.com

Kommentare (0)

autorenew