Das erste Mädchen auf der Lichtung Teil 14

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 574 Wörter - Erstellt von: Leonie_Maze_Runner - Aktualisiert am: 2015-06-25 - Entwickelt am: - 418 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Teil 14

    1
    Hey, sagt mir mal wie ihr es findet wenn ich aus Newts Sicht schreibe!

    Ich habe die ganze Nacht kein Auge zugemacht.
    Nicht einmal!
    Ich war zwar ein bisschen müde aber das war mir egal, denn das wichtigste war ob Zoey überlebt hat.
    Große Hoffnungen habe ich ja nicht, denn sie ist ein Mädchen und noch nicht lange hier, aber Hoffnung ist das was bleibt.
    Es war morgens und langsam kamen ein paar Lichter um zu sehen ob Zoey kam.
    Das Tor öffnete sich bald.
    Es klingt bestimmt komisch aber ich habe das Gefühl ich kann ihre Nähe fühlen.
    Dieses Gefühl Hab ich immer wenn sie in meiner nähe ist.
    Entweder ich bin so übermüdet das ich Halluzinationen habe, oder sie ist wirklich hier.
    Alby kam und schlug mir auf der Schulter.
    Alle schwiegen.
    Auf der ganzen Lichtung war eine Totenstille.
    Auf einmal bekam ich totale Angst und dachte mir:,, Was ist wenn sie nicht kommt? Was ist wenn sie gestochen wurde? Was ist wenn sie verletzt ist? Was ist wenn sie zusammen bricht?"
    Mein Magen knotete sich zusammen.
    Da ging das Tor auf.
    Irgendwie dauert es länger als sonst bis es ganz geöffnet war.
    Ist sie das? Dort hinten ist ein leichter Umriss von einer Gestalt zu sehen.
    Dann rannte die Gestalt los und Alby brüllte:,, Sie hat überlebt!" Und da kamen noch andere Lichter an.
    Zoey kam direkt auf mich zu gerannt.
    Ich wusste nicht wie ich reagieren soll und da lag sie schon in meinen Armen und umarmte mich.
    Es fühlte sich gut an.
    Dann lösten wir uns und mich überkam das Gefühl der Freude.
    Vor Freude küsste ich sie.
    Es war schöner und besser als alles andere was ich je erlebt habe, naja also soweit ich mich erinnern kann.
    ,, Moment!, dachte ich., wieso habe ich das getan? Sie hasst mich jetzt bestimmt! Ich bin so dumm!"
    Ich bekam wieder Angst.
    Ich löste den Kuss, sah sie an und rannte so schnell ich konnte weg.
    ,, Hoffentlich folgt sie mir nicht!, dachte ich.
    Ich rannte zum See wo wir gebadet haben.
    Ich versteckte mich hinter einen Felsen.
    Immer und immer mehr schlechte Gedanken kamen in mir hoch.
    Nach einer Weile beruhigte ich mich.
    Es war schön hier im Wald.
    Die Sonne schien, die "Vögel" sangen, das Wasser war schön klar.
    Alles perfekt, naja außer die Sache mit dem Kuss.
    Mir wurde klar das ich total müde bin und Schlaf brauche.
    Ich wusste das ich nicht in meine Hängematte kann weil Zoey mich dann mit Fragen löchert, also versuchte ich hier zu schlafen, was mir auch gelungen ist.


    Also so sah Newt die ganze Sache!

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.