Springe zu den Kommentaren

The Live Of Steve

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
15 Kapitel - 10.594 Wörter - Erstellt von: Leli - Aktualisiert am: 2015-06-25 - Entwickelt am: - 783 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Steve lebt in einem ganz normalen Villager Dorf. Alles scheint perfekt zu sein, bis eines Tages sein bester Freund stirbt. Verbittert schwört Steve Rache und zieht los, zu einem Feldzug gegen das Herz der Monsterwelt...

1
Traumwelten

Ich bin, wie so oft, in meiner Mine und suche tief unter der Erde nach Eisen und Diamanten. Ein simpler Gang ist mein Weg, zwei Blöcke hoch, einen Block breit. Gelangweilt treibe ich den Stollen immer weiter in den Berg. Nur Cobblestone. Da höre ich ein komisches Geräusch. Etwas, dass ich bisher noch nie gehört hatte. Schnell drehe ich mich um, greife mein Schwert- da ist nichts. Kopfschüttelnd wende ich mich wieder meiner Arbeit zu. Als ich den nächsten Block abbaue, starren mich plötzlich zwei leere Augen an. „Lauf!“, haucht Herobrine und ich tue wie mir
geheißen. Ich drehe mich um, renne so schnell ich kann. Während ich laufe krame ich mein Schwert hervor. „Lauf!“. Da ist sie wieder, diese klanglose, raue Stimme. Da kommt die erste Leiter. Ein Glück, ich bin bald draußen. Ich springe an die Leiter, klammere mich fest. Kurz muss ich mein Gleichgewicht suchen, doch die Schritte hinter mir machen mir wieder Beine. Oben angekommen renne ich weiter, da, die nächste Leiter, nach dieser bin ich draußen. Ich keuche, bin schon völlig am Boden. „Lauf!“. Da! Schon wieder! Was soll das? Will er mich quälen? Ein Schmerz durchfährt mein Bein, ich schreie und falle. Kurz kann ich mich nicht rühren, will es nicht. Dann öffne ich die Augen- über mir steht Herobrine. „Kannst du nicht mehr laufen?“, fragt er kalt. Ich röchle, mein Bein schmerzt immer noch, so, dass ich nicht aufstehen kann. Ich versuche weg zu krabbeln. Ein Knall. Ein Riss. Um mich herum splittert der Stein. Herobrine zieht sein Schwert aus dem Boden und lächelt dämonisch. Dann hebt er es erneut. Ich schreie, doch da ist niemand. Erbarmungslos sticht er zu! Aber... da ist kein Schmerz. Nur ein Schreck. Ich fahre hoch. Die Sonne kitzelt mein Gesicht. Ich recke mich erleichtert. Es war nur ein Traum. Aber was für einer. Ich muss grinsen. Gähnend stehe ich auf und gehe vor die Tür. Die Holzbretter unter meinen Füßen knarzen beruhigend. Draußen umfängt mich frische Frühlingsluft. Auf der Weide neben dem Haus muht Milli, meine Kuh. Daneben mein geflecktes Pferd, Maxi. Er wiehert fröhlich.
Ich bin Steve. „Guten Morgen, Welt!“

Kommentare (2)

autorenew

Florian (69663)
vor 506 Tagen
Das War echt geile ich finde das sollte man ausdrucken und als Buch veröffentlichen
Leli (67303)
vor 758 Tagen
Ich hoffe euch gefällt dieses Minecraft Fanfiktion!
Gibt doch mal bitte eine 5 Sterne Bewertung! ♥

Liebe Grüße

Leli♥