Die Nacht des Schicksals 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 778 Wörter - Erstellt von: Donnerflamme♥ - Aktualisiert am: 2015-06-20 - Entwickelt am: - 411 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Jenny legte ihren Bogen auf den Boden neben sich. Langsam kniete sie sich hin. Vorsichtig und neugierig streckte sie ihre Hand nach der Kette mit dem schwarzen Herz aus. Ein Schmerz durchfuhr sie als sie die Kette berührte. Sie wollte ihre Hand wieder zurückziehen, doch es ging nicht. Die Kette zog sie magisch an. Bevor sie in Panik geraten konnte tauchten Bilder von Ereignissen auf die sie nie erlebt hatte. Sie sah eine junge Frau. Sie war hübsch strahlte, aber etwas Fremdes aus. Das Bild veränderte sich und Jenny sah statt der Frau etwas anderes. Einen Werwolf. Der Werwolf lag wie die Frau zuvor da. Hatte die gleiche Gestalt. Dieselbe Gesichtsform und dieselbe Augenfarbe. Das Bild veränderte sich wieder. Diesmal stand neben dem Werwolf noch eine andere Gestalt. Sie sah verschwommen aus und es war unmöglich zu erkennen was es war. Aber noch etwas war anders. Jenny wollte es zuerst nicht einfallen, doch dann bemerkte sie es. Auf diesem Bild war nicht mehr die Kette mit dem schwarzen Herzen, die sie in der Hand hielt. Ein Schmerzensschrei ertönte und die Bilder waren weg. Verwirrt sprang Jenny auf. Sie warf einen skeptischen Blick auf die Kette. Sie wusste nicht was sie tun sollte. Wieso musste diese Kette ihr in die Hände fallen? Warum nicht.....
    Ihre Gedanken wurden von dem knacken eines Astes unterbrochen. Schnell schnappte sie ihren Bogen und hockte sich hinter einen Busch. In der Aufregung hatte sie die Kette fallen lassen, die nun unübersehbar auf der Lichtung lag. Ein großer schlanker Junge tauchte auf der Lichtung auf.,, Jenny? ", seine Stimme hallte über die große Lichtung. " Jenny Bitte. Ich weiß dass du hier bist. Du brauchst dich nicht zu verstecken. Niemand ist dir böse." Er wurde immer leiser als sein Blick auf die Kette fiel. Vorsichtig nahm er sie in die Hand. Im nächsten Moment stand er wie erstarrt da. Jenny biss sich wütend auf die Lippe. Sie hatte gerade vor zu verschwinden als der Junge wieder zu sich kam. Er sah sie zwischen zwei Bäumen verschwinden und rief ihr nach:,, Jenny! Warte! " Er lief ihr nach und packte sie an der Schulter. Jenny wirbelte zu ihm herum und schrie:,, Lass mich los! ",, Jenny hör mir zu! Ich verstehe dich. Ich verlange nicht das du zurück kommst. Ich werde nämlich auch nicht zurückgehen. Jenny ich lese in den Augen das du das selbe gesehen hast wie ich." Er meinte die Bilder von der Frau. Er fuhr fort:,, Sie ist gestorben um diese Kette in Sicherheit zu bringen. Wir müssen jemanden suchen der uns sagen kann was das auf sich hat. Wir können nicht nutzlos einfach weitergehen und dabei wissen das eine Frau gestorben ist wegen etwas das wir einfach im Wald liegen gelassen haben! " Am Ende schrie er fast. Ruhig aber mit zitternder Stimme antwortet Jenny:,, Sie ist keine normale Frau Alex! Sie war ein Werwolf! ",, Wir müssen dem trotzdem auf den Grund gehen. Ich will genau so wenig wie du zurück. Lass uns zusammen weiter ziehen und das als unser gemeinsames Abenteuer sehen. Bitte. " Er suchte ihren Blick doch sie schlug die Augen nieder. Leise sagte sie:,, Ok. Für dich. Aber bitte versprich mir dass es keine Falle ist. ",, Es ist keine Falle. Versprochen. " Erleichtert umarmte Alex sie.,, Das ziehen wir gemeinsam durch. Es ist schon spät. Komm wir suchen uns einen geeigneten Unterschlupf." Gemeinsam machten sie sich auf den Weg. Als der Mond schon am höchsten Punkt stand fanden sie eine verlassene Höhle. Alex begann Moos und Farne für Betten zu suchen während Jenny auf die Jagd ging. Sie war sich nicht sicher ob das richtig gewesen war. Aber eins wusste sie: Alex hatte recht was die Kette betrifft.
    Vorsichtig nahm sie sie aus ihrer Hosentasche. Nun sah sie die Bilder nicht mehr. Sie drehte das Herz in alle Richtungen und untersuchte es, fand aber nichts Außergewöhnliches.
    Nach einiger Zeit kehrte Jenny mit einem Hasen zurück. Nachdem sie gegessen hatten legten sie sich schlafen. Schon bald schliefen beide ein ohne dass ihnen bewusst war, dass sie beobachtet wurden.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Fanny ( 00600 )
Abgeschickt vor 702 Tagen
Und, hättest du vielleicht Lust, bei meiner Story vorbei zu schauen? Sie heißt ,,Mein Dalshleben" und ich habe mich Ginafrancesca genannt.
Danke.
Fanny ( 00600 )
Abgeschickt vor 702 Tagen
Voll cool! Es ist noch immer spannend. Das Ende ist jetzt nicht so toll, aber an sich ist dieser Teil echt toll! Weiter so. Danke für diese super Geschichte.
LG, Fanny
Donnerflamme ( 13918 )
Abgeschickt vor 705 Tagen
Es freut mich sehr das es dir gefällt :)
Das mit den Fehlern tut mir leid. Rechtschreibung
und so ist nicht mein Ding.
Es freut mich vor allem ,dass dir der Inhalt gefällt.
Ich hoffe die nächsten Kapitel sind weiterhin so
spannend und fesselnt wie du es dir vorstellst.
Ich werde so schnell es geht weiter schreiben. :)
Fanny ( 26357 )
Abgeschickt vor 706 Tagen
Okay, mich als Fan und Leserin hast du auf jeden Fall schon mal gewonnen!
Es ist spannend und fesselt sehr. Ein paar Fehler gibt es auch diesmal, aber das ist nicht so schlimm.
Wow, echt cool. Tolle Idee und gute Umsetzung. Ich bitte ums schnelle Weiterschreiben.
LG, Fanny.
Donnerflamme ( 75887 )
Abgeschickt vor 713 Tagen
Danke :)
Ich werde versuchen es nächstes mal besser zu
machen und bald weiter schreiben.
Fanny ( 83400 )
Abgeschickt vor 713 Tagen
Bis auf ein paar sprachliche Fehler und ein paar Unklarheiten und Ungereimtheiten echt super Story.
Sie fesselt echt.
ICH WILL MEHR!!!
Mach schnell weiter.
Bitte.
Liebe Grüße & viel Spaß beim Weiterschreiben,
Fanny