Springe zu den Kommentaren

Fairy Tail Fanfiction

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 6.477 Wörter - Erstellt von: Lady Madness - Aktualisiert am: 2015-10-05 - Entwickelt am: - 4.038 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit - 2 Personen gefällt es

Was wäre, wenn Lucy die Gilde verlässt, um stärker zu werden?
Und was wäre, wenn sie dabei nicht nur die Unterstützung von
zwei Todfeinden bekommt, sondern auch neue Freunde findet?
Und vielleicht ihre große Liebe zurückgewinnt? Findet es heraus...

1
Alle ignorierten mich, selbst als ich ein paar begrüßte. „Ohayo, minna!“ Nicht mal einen Blick bekam ich. Selbst Natsu beachtete mich nicht, er drehte sich sogar von mir weg. So ging das jetzt schon seit zwei Monaten, genauer gesagt, seit das Daimatou Enbu vorbei war. Traurig setzte ich mich an die Bar und orderte bei Mirajane einen Erdbeersmoothie, der schließlich nach einer gefühlten Ewigkeit bei mir ankam. Ich hatte Natsu, Gray und Erza sogar ein paar Mal gefragt, ob ich etwas falsche gemacht hatte und ob sie sauer auf mich wären, aber sie hatten mich mir einer knappen Antwort sofort wieder abgewimmelt. Auch von Levy bekam ich nur Abfuhren. Der einzige, der noch mit mir sprach, war der Master und der war so selten unten in der Gildenhalle, dass meine Tage praktisch in Schweigen gehüllt waren. Aber an diesem Tag kam es anders. Ich trank gerade den letzten Schluck meines Smoothies, als ich plötzlich Team Natsu auf mich zukommen sah. Ein Lächeln stahl sich auf meine Lippen, als ich ihnen erwartungsvoll entgegensah. Aber keiner der anderen wirkte besonders glücklich, eher, als würde etwas Unangenehmes auf sie zukommen. „Hallo, Lucy.“ „Hey, was gibt es?“ „Nun ja...“, begann Erza, dann stockte sie und runzelte die Stirn. „Wir wollen, dass du unser Team verlässt. Wir werden stattdessen Lisanna dazuholen. Du hast doch nichts dagegen, oder?“, platzte Natsu heraus und lächelte mich plötzlich breit an. Ich musste schlucken, als seine Worte bei mir ankamen. Sie... warfen mich aus dem Team? Einfach so? „Aber... warum? Hab ich was falsch gemacht?“ Natsu schnaubte. „Du meinst, abgesehen davon, dass du ein Schwächling bist? Im Ernst, Lucy, deine Leistung beim Daimatou Enbu war wirklich erbärmlich. Nicht mal Urano Metria hat funktioniert. Du bist schwach, Lucy, sieh es ein. Und ich bin es leid, dich ständig retten zu müssen!“ Ich starrte Natsu an und bei jedem Atemzug bröckelte mein Herz mehr. Nein, nicht Natsu. Bei jedem anderen würde ich darüber hinwegkommen, aber nicht bei Natsu. Nicht bei dem Mann, den ich liebte. Ja, ich hatte mich in meinen besten Freund verliebt. Keine Glanzleistung, ich weiß. Vor allem nicht, wenn der Auserwählte Natsu hieß. Jeder Atemzug schmerzte, als stieße mir jemand einen Dolch ins Herz und würde ihn immer wieder umdrehen. Trotzdem kamen wie ferngesteuert Worte aus meinem Mund, die sich zu einem Satz formten. „Okay... wenn ihr das wollt, dann verlasse ich das Team natürlich. Äh, ich... ich geh dann mal... Ich hab etwas zu Hause vergessen.“ Mit diesen Worten schob ich mich hastig an den dreien vorbei und verließ die Gilde. Mein Kopf war wie leergefegt, als ich mechanisch die Tür zu meinem Apartment aufschloss und es betrat. Ein goldenes Glimmern verriet mir, wer mich gleich darauf in den Arm nahm. Mein treuer Löwe hielt mich fest, gab mir den Halt den ich gerade so dringend brauchte. Bei ihm konnte ich weinen. Und das tat ich. Die Tränen liefen mir in Sturzbächen über die Wangen und verdunkelten Lokis Anzug. Meine Wimperntusche verteilte sich auf dem makellos weißen Hemd. Schluchzer schüttelten mich und ließen mich beben, während sich meine Hände in den Anzug krallten. Meine Knie zitterten und deshalb führte mich Loki vorsichtig zu meinem Bett, wo er sich mit mir in den Armen hinsetzte. „Schh, Prinzessin... Alles wird gut...“ Ein Schluckauf ließ meine Antwort undeutlich werden, aber Loki verstand sie trotzdem. „Nein, Loki, wird es ni-icht. Sie ha-haben m-mich aus d-dem T-Team gewo-worfen. Und Na-Natsu...“ Der Rest ging in Schluchzern unter. Loki strich behutsam über meine Haare. „Ihr seid stark, Prinzessin. Stärker, als die meisten denken. Wenn sie das nicht erkennen, dann sind sie selbst schuld.“ Aber Loki lag falsch. Ich war schwach. Natsu hatte Recht, meine Leistungen waren wirklich erbärmlich gewesen. Ich hatte meinen Freunden, meiner Familie nur Ärger bereitet, war ihnen immer im Weg gewesen. Ich verdiene es nicht, in Fairy Tail zu sein. Das war der Moment, in dem ich meine Entscheidung traf. „Loki?“ „Ja, Prinzessin?“ „Ich werde Fairy Tail verlassen. Vielleicht für immer, ich weiß es nicht. Ich weiß nur, dass ich stärker werden muss, um niemandem mehr zur Last zu fallen. Würdest du bitte Virgo sagen, dass ich sie hier brauche?“ Loki drückte mich ein Stück von sich weg. „Prinzessin, seid Ihr Euch da sicher? Ist dieser Entschluss nicht etwas... übereilt?“ Ich schüttelte resolut den Kopf und wischte mir die letzten Tränen weg. „Nein, Loki, ich muss das tun. Es ist vielleicht spontan, aber es ist richtig. Zumindest im Moment. Würdest du Virgo herschicken, bitte?“ Loki sah mich noch ein paar Sekunden regungslos an, dann nickte er leicht. „In Ordnung, Prinzessin. Ich werde es Virgo sagen.“ „Nicht nötig.“, ertönte eine andere weibliche Stimme. „Ich bin bereits hier. Ist es Bestrafungszeit, Hime?“ Ich musste beinahe schon schmunzeln, dann schüttelte ich den Kopf. „Nein, Virgo, ich möchte dich nur darum bitten, mein ganzes Zeug einzupacken und in die Stellargeistwelt zu schaffen. Kannst du das tun?“ Virgo nickte ernst. „Natürlich, Hime. Wünscht Ihr sonst noch etwas?“ „Nein, danke, Virgo. Ich muss nur noch mal zur Gilde, aber ich bin bald wieder da.“ Loki umarmte mich noch einmal, bevor er sich in einem Funkenregen in Luft auflöste, währenddessen begann Virgo, schnell, aber effizient meine Sachen zusammenzusuchen. Ich machte mich derweil auf den Weg zur Gilde und klopfte nur Minuten später an die Tür zum Büro des Masters.

Kommentare (38)

autorenew

hailyna (61956)
vor 32 Tagen
bitte schreib weiter die geschichte ist so geil
sina (30868)
vor 322 Tagen
Lese diese geschichte jetzt zum 5 mal und finde es traurig dad keine neuen kapitel kommen das ist die beste geschichte die ich je gelesen hab gruß sins
rebac (15487)
vor 426 Tagen
Bitte schreib weiter!! Diese Geschichte ist echt super, eine der besten von Fairy Tail die ich bisher gelesen habe!!!!!!!!
e.m.d. (32217)
vor 436 Tagen
coole story schreib bitte weiter es interessiert mich wies weiter geht
Hime-chan (76131)
vor 467 Tagen
Ich finde es echt schade das du die ff nicht mehr weiterschreibst könntest
Wenigstens bescheid sagen das du nicht mehr weiterschreibst😦😔
Egal ich mochte die geschichte wirklich..😟😢
Dana (73488)
vor 483 Tagen
Ich Liebe es Bitte schreib weiter
😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍😍
Finja (71643)
vor 562 Tagen
Bitte bitte schreib weiter ♥♥♥
Anni (09544)
vor 564 Tagen
Bitte schreib weiter♥♥
Lucy (10752)
vor 569 Tagen
Bitte schreib weiter die ff ist wirklich gut !
Mary (10752)
vor 569 Tagen
Bitte schreib weiter !♥
Lala (05064)
vor 576 Tagen
Bitte bitte bitte schreib weiter ! :-)
Die FF ist so toll ♡:-)
San Hi (52839)
vor 578 Tagen
Bitte schreib Weiter es wäre voll schade wen sie da aufhört
Die Wunderkerze (84584)
vor 588 Tagen
Schreib schnell weiter *^* bitteeeeeeeeeeee
sasi12 (32895)
vor 604 Tagen
bitte bitte bitte schreib weiter! es ist so spannend gerade °^° war übrigens meine 2. fanfiction die ich gelesen habe und finde sie extremst gut!!!
Misaki D. Mira (51190)
vor 640 Tagen
Schreib weiter❤️😍🙌👌
seerose (19610)
vor 642 Tagen
die Geschichte ist super bitte schreib weiter.!
luna (95869)
vor 650 Tagen
bitte schreib weiter. würde mich sehr interesieren
Puma.D.Ace (35473)
vor 650 Tagen
Bitte weiter! Ich bin gespannt wie es weiter geht.
Misalign D. Mira (51190)
vor 653 Tagen
Kann kommt das neue kapitel😍❤️
Lady Madness (92334)
vor 656 Tagen
Hi guys, es tut mir wirklich wirklich leid, dass es so lange gedauert hat!
es war alles ein bisschen stressig in letzter zeit, aber ich versuche, wieder öfter zu aktualisieren... Trotzdem danke, dass ihr dranbleibt, auch wenn ich so lange brauche ^^
Ach ja und wer lucy nicht mag, der muss diese ff natürlich nicht lesen. ich zwinge keinen dazu, aber dann soll diese Person doch auch bitte woanders seine meinung ablassen.