Vom Schicksal zusammengeführt Teil 8

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 3.165 Wörter - Erstellt von: Yukiyuriyumi - Aktualisiert am: 2015-06-16 - Entwickelt am: - 2.043 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Yuki denkt Sasuke sei ihr Alptraum, ob das wahr ist?
Kapitel 8: Die geheimnisvolle Frau!

    1
    Ich sah in Sasukes schwarze Augen. Ich stieß ihn von mir weg. Mein ganzer Körper zitterte Immer noch von dem Traum."Ich hatte dir doch gesagt,
    Ich sah in Sasukes schwarze Augen. Ich stieß ihn von mir weg.
    Mein ganzer Körper zitterte Immer noch von dem Traum.
    "Ich hatte dir doch gesagt, dass du verschwinden solltest!", schrie ich ihn an.
    Er schien nicht zu verstehen, da er mich verwirrt anschaute.
    "Wovon sprichst du?", fragte er.
    "Ich habe es satt, dass du in meinem Kopf bist! Du warst immer da...
    Aber jetzt jagst du mir keine Angst mehr ein! Lass mich ein für alle Mal in Ruhe“, donnere ich vor mich hin.
    Dann sprang ich auf und lief an ihm vorbei. Ich stieß eine Tür auf und rannte einfach. Ich rannte einfach los, ohne
    Zu wissen wohin.
    Dass wir uns nicht länger im Versteck befanden signalisierte ich in dem Moment noch nicht.

    Sasukes Sicht:

    In ihrem Kopf spucken? Was hatte ich getan, dass sie so...
    Verdammt! Aus diesem Mädchen wurde ich einfach nicht schlau...
    In dem Moment kam Suigetsu ins Zimmer.
    "Anscheinend warst du etwas zu grob zu der Schnecke!", lachte er vor sich hin.
    "Man hat sie bis auf den Flur gehört, was hast du getan, dass sie so ausgeflippt ist?", fragte er neugierig.
    Das wüsste ich auch gern...
    Im Versteck war sie einfach ohnmächtig geworden.
    Ich war gezwungen, sie bis ins Nebelreich zu tragen. Und jetzt wo sie endlich aufwachte, schrie sie mich an?
    Als Dank warf sie mir Sachen an den Kopf...
    Was dachte sie, mit wem sie redet?
    Ich machte mir nicht die Mühe ihr hinterher zu laufen.
    Sollte sie ruhig ihre Lektion lernen und sich abkühlen...
    Da ich die Halskette hatte, könnte sie nicht in ihre Welt zurückkehren.
    Und durch den Ring würde sie von alleine wieder zu mir kommen.
    Suigetsu wedelte mit der Hand vor mich. "Erde an Sasuke! Willst du ihr nicht nachlaufen? Die Schnecke scheint es dir wirklich angetan zu haben, sonst hättest du sie nicht den ganzen Weg hierher gebracht...", sagte er belustigt.
    Ich schloss meine Augen und ging zur Tür.
    "Sie wird zurückkommen. Konzentrieren wir uns lieber wieder auf Zabusas Schwert.",
    "Das ist eine gute Idee! Ich weiß auch schon, wo wir mit der Suche beginnen!
    Ich weiß nicht, wie es dir geht, aber ich habe Hunger..."

    Yukis Sicht:

    Wo bin ich? Ich befand mich auf einer Dorfstraße. Zahlreiche Menschen ging an mir vorbei.
    Wie kam ich hierher? Wir waren doch noch eben im Versteck gewesen...
    Wir...Hatte Sasuke mich hierher gebracht?
    Wie lange war ich den weggetreten?
    Ich hob meine Hand und musterte den Ring.
    Durch ihn war ich mit Sasuke verbunden.
    Aber ich hatte jetzt nicht das Verlangen bei ihm zu sein.
    Ich schloss meine Hand und legte sie auf die Brust.
    Dennoch hatte ich immer ein flatterndes Bauchgefühl, wenn ich an ihn dachte...
    War das etwa, sowas wie eine Nebenwirkung?
    Wahrscheinlich schon...
    Aber wieso hatte ich ihn vorhin so angeschrien?
    Richtig, jetzt fiel es mir wieder ein...
    Bevor ich ohnmächtig wurde, sah ich das Rot in seinen Augen.
    Aber gerade waren sie wie immer wieder schwarz. Hatte ich mir das vielleicht
    nur eingebildet?
    Danach hatte ich wieder meinen Alptraum. Aber den hatte ich seit Kindheit. Sasuke war ich erst vor kurzem begegnet...
    Die Person in meinem Traum konnte nicht Sasuke sein...
    Also hatte ich ihn zu Unrecht beschuldigt.
    Ich schloss meine Augen und legte meine Hand auf die Stirn.
    Die Sonne prallte auf das Dorf nieder.
    Ich senkte meine Hand etwas, wobei der Ring das Sonnenlicht reflektierte.
    Wie peinlich, jetzt musste ich mich auch noch bei diesem Idioten entschuldigen.
    Aber...
    Oh nein, wie sollte ich denn zurückfinden?
    Der Ring zwang mich im Moment nicht zu ihm.
    Dann müsste ich eben Isano rufen und...
    Das darf ja wohl nicht wahr sein!
    Ich hatte meine Tasche vergessen, in der die Schriftrolle drin war!
    Was machte ich jetzt?
    Ich ging die Straße hinab, vielleicht lief ich Sasuke irgendwann über den Weg...

    Sasukes Sicht:

    Der Brückenbauer war in einem anderen Reich. Somit fingen wir wieder bei null an. Suigetsu und ich liefen einen Marktstand entlang.
    "Na toll, was machen wir jetzt?", gab Suigetsu launisch von sich, " Irgendeiner musst hier doch wissen, wer das Schwert genommen hat..."
    Ich hörte Suigetsu nicht zu.
    Wo ist Yuki? Wieso war sie nicht längst zurückgekommen?
    Ich dachte bereits die ganze Zeit daran, was sie mir vorhin vorgeworfen hatte.
    War es wegen dem Ring?
    Anscheinend hatte er doch eine größere Wirkung auf sie, als mir vorher bewusst war...
    Uns rempelte jemand an. Es war der Kerl von vorhin.
    Vielleicht wusste er etwas über das Schwert...

    Yukis Sicht:

    Inzwischen war ich außerhalb des Dorfes angelangt.
    Ich setzte mich auf einem Stein und nahm mein Gesicht in die Hände.
    Hach, es war zum Verrückt werden!
    Ich war bereits seit Stunden durch das Dorf gelaufen, aber kein Anzeichen von Sasuke...
    Mir blieb nichts anderes übrig als abzuwarten.
    Aber worauf bitte schön?
    Das der Ring mich zu ihm brachte?
    Oder das Sasuke zufällig jeden Moment vor mir stehen könnte?
    Wahrscheinlich machte er sich nicht mal die Mühe mich zu suchen...
    Irgendwie machte mich dieser Gedanke traurig. Was war bloß los mit mir?
    Ich konnte ihn doch nicht ausstehen, oder?
    Im Moment war ich so verzweifelt, dass ich mir sogar wünschte er wäre hier!
    Ich legte meinen Kopf auf die Knie.
    Was machte ich mir vor?
    Sasuke kümmerte sich einen feuchten Dreck um die Gefühle anderer.
    Er war nur unter Leuten, die ihm vom Nutzen waren...
    So wie er mich benutze. Er hatte sogar keine Skrupel, seinen eigenen Meister umzubringen.
    Dennoch...Wieso hatte er mich nicht umgebracht? Er hätte mich einfach aus dem Weg räumen können, um an den Schicksalskristall ranzukommen.
    Am Anfang hatte er es sogar versucht, woher kam dieser Sinneswandel?
    Er sagte mir damals, wieso sollte er mich umbringen, wenn er mich samt Kristall haben könne? Was meinte er damals?
    Wozu brauchte er mich noch?
    Da war noch die Sache mit dem Ring.
    Er wusste wenn er ihn mir anlegte, könnte er über meinen Willen verfügen.
    Doch welchen Vorteil zog er sich daraus?
    Das war alles unlogisch. Es musste mehr dahinter stecken!
    Wollte er vielleicht, dass ich für immer an seiner Seite blieb. Weil er vielleicht...
    Ich wurde rot und schütteltet den Gedanken aus dem Kopf.
    So ein Blödsinn! Warum sollte er etwas für ein schwaches Mädchen wie mich übrig haben?
    Ohne den Metallstab und die Drachenrolle war ich hilflos...
    Ich wünschte, ich könnte jetzt Zuhause sein. Da waren Menschen, die ich brauchte. Die Menschen, die ich für nichts auf der Welt eintauschen würde.
    Ich spürte wie eine Träne meine Wangen runterrollte.
    Ich hatte nichts in dieser Welt verloren!
    Wieso war ich hier? Dieser verdammte Sasuke! Wäre er nicht, könnte ich mein normales Leben wieder aufnehmen.
    Innerlich kochte ich vor Wut, ich hasste ihn! Ich hasste ihn so sehr...
    Ich schaute nach vorne und schreckte hoch. Etwas weiter hinter den Bäumen, stand eine Frau.
    Ich war so in Gedanken versunken, dass ich nicht bemerkt hatte, wie sie mich anstarrte.
    Die junge Frau war nicht viel älter als ich, vielleicht 19? Langes weißes Haar hing von ihr herab.
    Sie trug ein kurzes, rosanes Kimono. Ihr Gesicht konnte ich leider nicht erkennen, dafür war sie zu weit weg.
    Ich stand vom Stein auf und ging auf sie zu. Sie bewegte sich nicht, als ich ihr immer näher kam.
    Was machte sie da? Wieso beobachtete sie mich?
    Sie rührte sich immer noch nicht, selbst als ich nur 2 Meter vor ihr stand.
    Auch wenn ihr Kopf gesenkt war, war sie sehr schön.
    Ich wollte sie gerade etwas fragen, als sie etwas Undeutliches vor sich her murmelte.
    "Ähm, wie war das?", fragte ich sie.
    Sie murmelte diesmal etwas lauter.
    "So schwach...So nutzlos...Ich hasse...Ich hasse Sasuke...".
    Hatte sie gerade Sasukes Namen erwähnt? Die Frau war eigenartig.
    Ich ging einige Schritte zurück. Sie war unheimlich, da sie mich nicht einmal ansah.
    Etwas sagte in mir, ich solle von ihr fern bleiben...
    Ich wollte von ihr weggehen, als mein Blick auf ihre Hand fiel.
    Sie trug genau denselben Ring wie ich!
    Ihr Kopf erhob sich und als ich in ihre leuchtend, grünen Augen sah, krümmte ich mich vor Schmerz.
    Was war das? Meine Brust tat so weh...
    Ich fiel nach vorne auf den Boden, das Stechen betäubte meinen ganzen Körper...
    Was war hier los? Ich drehte mich mit letzter Kraft auf den Rücken und sah die Frau über mir.
    Sie blickte mich kalt an und machte keine Anstalten mir zu helfen.
    Wieso machte sie das mit mir?
    Ein weiteres Stechen in der Brust ließ mich zur Seite rollen. Ich zog die Beine an meinem Körper und hielt meine Arme über meinem Körper. Ich zitterte...
    Der Schmerz ließ nicht nach...
    Ich öffnete meine Augen und sah sie an.
    Der Ring leuchtete an ihrem Finger.
    Und ein weiteres Leuchten kam von meinem Ring.
    Was hatte das zu bedeuten?
    Ich formte mit meinen Lippen ein 'Bitte'.
    Dann schrie ich Sasukes Namen.

    Sasukes Sicht:

    Ich warf meinen Kopf zur Seite.
    Doch außer Bäume und Vogelgezwitscher war nichts zu hören.
    Ich hatte das Gefühl, dass jemand nach mir rief.
    Hatte ich mir das eingebildet?
    Ich blickte wieder nach vorne.
    Suigetsu kämpfte sich gerade zum Gebäude durch. Er setzte einen Gegner nach dem anderen außer Gefecht. Er war wirklich stark...
    So wie ich es mir erhofft hatte.
    Meine kleine Warnung hatte den Anführer dazu gebracht, alles seine Männer um das Gebäude zu versammeln. Es würde nicht lange dauern, bis Suigetsu im Gebäude war.
    Alles lief nach Plan...
    Aber wo war Yuki? Sie war immer noch nicht zurückgekommen...
    Musste ich mir Sorgen machen?
    Ich hatte ein komisches Gefühl, was sie betraf. Ist ihr wohlmöglich etwas... zugestoßen?
    Meine Augen verengten sich, es scheint als müsste ich sie doch suchen gehen.
    Mein Blick wanderte wieder auf das Schlachtfeld.
    Suigetsu war im Gebäude angelangt, ich sprang durch Bäume auf das Gebäude zu.
    Wenn hier fertig war, machte ich mich auf die Suche nach Yuki.
    Dieses Mädchen...
    Sie war nervig und nur ein Klotz am Bein. Aber warum kreisten mir so viele Gedanken von ihr im Kopf?
    Dieses Mädchen hatte ein Geheimnis nach dem anderen.
    Aber irgendwie reizte es mich sie aufzudecken.
    Ich kam dem Gebäude näher. Nur ihre ständigen Fluchtversuche trieben mich zur Weißglut!
    Sie hatte es schon wieder geschafft, dass ich sie aus den Augen verlor.
    Langsam war ich es satt, ihr immer hinter zu laufen!
    Yuki Kumiko... Du wirst mich kennenlernen, sobald ich dich fand.

    Yukis Sicht:

    Ich schlug die Augen auf.
    Wo bin ich? Was ist das für ein Ort?
    Träumte ich etwa?
    Plötzlich stand die weißhaarige Frau vor mir.
    Sie funkelte mich mit ihren grünen Augen wütend an.
    "Wer bist du? Was hast du mit mir gemacht?", schrie ich sie an.
    "Bist du ich? Nein, du bist nicht ich...
    Du bist zu schwach...", sagte sie mit herablassendem Ton.
    Was redete sie denn da?
    "Ich werde es nicht zu lassen...Er darf ihn nicht töten...", murmelte sie auf einmal.
    "Töten? Von wem sprichst du?", fragte ich verwirrt.
    Sie murmelte weiter: "Ich...Ich muss ihn zuerst töten! Ich muss Uchiha töten...Sasuke Uchiha!"
    Dann stach mir grünes Licht in die Augen. Es war so hell, dass ich sie zukneifen musste.
    Plötzlich ergriff jemand meine Hand.
    Ich blinzelte und sah, dass mich die Frau festhielt. Ich wollte mich losreißen, aber konnte mich nicht bewegen.
    Unsere beiden Ringe fingen an sich zu verschmelzen, genauso wie unsere Hände. Ich wollte aufschreien, hatte aber keine Stimme mehr.
    Die Frau verschmolz sich mit mir und ich konnte nichts dagegen tun.
    Dann wurde alles schwarz.

    Erzähler Sicht:

    Das Mädchen stand regungslos im Wald. Ihr Blick war nach oben in den Himmel gerichtet. Sie verharrte noch so eine Weile. Der Wind spielte mit ihren schwarzen Locken. Dann schaute sie sich ihre Hände an. Sie musterte den Ring an ihrem Finger. Der grüne Stein hatte genauso eine Farbe wie ihre Augen.
    Sie murmelte vor sich hin:
    "Was für ein schwacher Körper... Aber es würde reichen...
    Ob dieser Körper ihm gefallen wird?...
    Doch zuerst muss ich Sasuke finden...
    Ich muss ihn umbringen, bevor er meinen Liebsten umbringen wird..."
    Das Mädchen sprang hoch und verschwand in den Wald.

    Sasukes Sicht:

    Es ist Sonnenuntergang.
    Suigetsu hatte die Prüfung bestanden. Und jetzt mussten weiter reisen zu den anderen Verstecken...
    Aber wir konnten noch nicht los, ehe ich Yuki nicht fand.
    Wo war sie?
    Ich gab Suigetsu den Befehl im Dorf nach ihr zu suchen.
    Ich hatte die Wälder abgeklappert.
    Nichts.
    Wohin war sie verschwunden?
    Geflohen war sie bestimmt nicht, sie würde nicht ohne ihre Tasche und den Kristall gehen...
    Wurde sie gegen ihren Willen mitgenommen? Aber dann hätte sie irgendeine Spur hinterlassen.
    Ihre Spur endete im Wald, ein paar Schritte von einem Stein entfernt.
    Dann war sie wie vom Erdboden verschluckt.
    Was war mit ihr geschehen?
    Meine Aufmerksamkeit regte Suigetsu auf. Er kam zu mir und ließ sich erschöpft fallen.
    "Es ist zwecklos! Ich habe im ganzen Dorf nach ihr gefragt, aber keiner hatte sie gesehen. Du hast bestimmt die Schnecke verschreckt, weswegen sie abgehauen ist! Lassen wir sie zurück...", sagte Suigetsu gelassen. Doch als er mein Blick sah, hielt er inne.
    Ich schaute ihn bedrohlich an, ehe ich sprach.
    "Nein, wir lassen sie nicht zurück! Ich brauche sie...", sagte ich einem Ton, der nicht beabsichtigt war.
    Ich starrte wütend in den Sonnenuntergang. Wenn es um Yuki ging, dann erkannte ich mich manchmal selbst nicht mehr...
    Wieso machte mir solche Sorgen um sie? Hatte sie mehr Einfluss auf mich, als ich auf sie...
    Wenn sie tatsächlich geflohen wäre, dann würde sie das bitter bereuen...
    Doch wenn ihr jemand ein Haar gekrümmt hatte, dann...
    Ich wollte nicht mal diesen Gedanken aussprechen.
    Ich ballte meine Hände zu Fäusten.
    Derjenige würde es ebenfalls bitter bereuen...

    Später beschlossen wir die Nacht im Wald zu verbringen.
    Suigetsu lag bereits schnarchend an einem Baum gelehnt.
    Ich saß weiter oben auf einem der Bäume und schaute mir den Mond an.
    Das Mondlicht hatte genauso eine Farbe, wie Yukis Augen...
    Meine Gedanken kreisten immer noch um sie, weshalb ich nicht schlafen konnte.
    Sie war ein Mittel zum Zweck, genau wie Suigetsu. Doch schien sie mehr für mich zu sein... Aber was mehr?
    Ich blickte nach unten in die Gebüsche.
    Ich zog mein Katana und sprang vom Baum runter. Suigetsu schlief immer noch. Ich lief ein paar Meter weiter, woher das Geräusch gekommen war.
    Hier war gerade jemand da gewesen...
    Ich drehte mich um und sah die Person aus dem Wald kommen.
    Sie machte keine Anstalten sich zu verstecken.
    Ich zog meinen Katana wieder in die Scheide. Es war Yuki.
    Unversehrt.
    "Wo warst du die ganze Zeit?", fragte ich monoton. Ich verschränkte dir Arme und lehnte mich, etwas erleichtert, an einem Baum zurück.
    Sie antwortete nicht und blieb auch nicht stehen.
    Ihre Aura... Ihre Aura hatte sich verändert.
    Ich schaute sie verwundert an. Sie blieb mit geschlossenen Augen vor mir stehen. Noch immer antwortete sie nicht. Ich wollte fragen, was los sei. Doch da nahm sie bereits mein Gesicht in ihre Hände und zog mich zu sich.
    Was?...
    Sie küsste mich, ihre Augen waren immer noch geschlossen.
    Ich sah sie überrascht an, sie hatte mich überrumpelt...
    Aber ich entzog mich ihr nicht.
    Ich dachte nicht darüber nach, sondern zog sie an ihrer Hüfte näher an mich ran.
    Ich wollte meine Augen schließen, aber riss sie im nächsten Moment wieder auf und stieß sie von mir weg.
    Sie hielt meinen Katana vor sich. Wie hatte sie das... Seit wann war sie... So schnell.
    Ich musterte sie wütend.
    Sie hatte mich reingelegt! Aber wie...
    Eine Wolke zog vom Himmel fort und das Mondlicht schien auf uns beide.
    Ich erwartete in Yukis hellblauen Augen zu sehen, aber sah in leuchtend grüne Augen...
    "Yuki...?", sagte ich unsicher.
    Doch sie antwortete mir nicht mit Yukis Stimme.
    "Ich werde dich töten, bevor du überhaupt auf Itachi treffen kannst!", sagte sie kalt und hielt mir mein Katana entgegen.

    Fortsetzung folgt...

article
1434389981
Vom Schicksal zusammengeführt Teil 8
Vom Schicksal zusammengeführt Teil 8
Yuki denkt Sasuke sei ihr Alptraum, ob das wahr ist?Kapitel 8: Die geheimnisvolle Frau!
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1434389981/Vom-Schicksal-zusammengefuehrt-Teil-8
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1434389981_1.jpg
2015-06-15
407D
Naruto

Kommentare Seite 13 von 13
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

yukiyuriyumi ( von: yukiyuri )
Abgeschickt vor 66 Tagen
Es tut mir sehr leid, dass das nächste Kapital auf dich hat warten lassen. IcH hatte eine Schreibblockade und wusste erstmal nicht wie ich weiterschreiben sollte, hoffe daß euch das Kapital trotzdem gefällt^^
http://www.testedich.de/quiz47/quiz/1489871433/Vom-Schicksal-zusammengefuehrt-Teil-30
Viel spaß, LG yuki
Neko-chan ( 06342 )
Abgeschickt vor 159 Tagen
Und weitere 99 Tage sind vorbei...
Kommen eigentlich noch irgendwann weitere Kapitel?
Deine Story ist die einzige die ich eigentlich aktiv verfolgt habe im Naruto Fandom,aber ohne weitere Kapitel von dir hab ich irgendwie aufgehört im Naruto Fandom Aktiv zu sein :(
Naja ob es weiter geht weiß ja nur die Zukunft...

LG Neko-chan
Pysibble_SLS ( 04413 )
Abgeschickt vor 254 Tagen
Hmm Ich warte auch schon Geduldig :( ... freu mich schon
Neko-chan ( 58935 )
Abgeschickt vor 258 Tagen
@maddiex55x
Das ist eine gute Frage die mir mittlerweile auch schon so ca. seit 105 Tagen durch den Kopf schwirrt D:
maddiex55x ( 75291 )
Abgeschickt vor 260 Tagen
wann kommt denn ein neues kapi?🤔
Neko-chan ( 49303 )
Abgeschickt vor 304 Tagen
Echt Still hier in den Kommis geworden...
Naja eigentlich sollte es mich nicht verwundern, da das 29 Kapitel doch ganzschön auf sich warten gelassen hat...
Dennoch Freue ich mich wie immer auf das nächste Kapitel und so. You Know. Mal sehen ob noch weitere Kommis vor den nächsten Kapitel kommen oder nicht ich würde dir nämlich noch mehr Kommis gönnen :D
Tschö bis zum nächsten Kommi~
LG Neko-chan
Miwa ( 16832 )
Abgeschickt vor 341 Tagen
Jo, wie geilo! :DD Ich dachte schon, du hörst mit der FF auf ;-; Außerdem mache ich nicht mit Keksen diese schwere Wartezeit auf den nächsten Teil durch sondern mit EIS! Eis ist sugoi! ;3 xD
Cheyenne ( 69218 )
Abgeschickt vor 354 Tagen
Haha ❤️ Kd, nehm ich dir nicht übel 👅 Mal wieder super Teil 📢😌😉😘❤️❤️💋💋🙈🙈
Neko-chan ( 40864 )
Abgeschickt vor 363 Tagen
Wie immer sehr schön Geschrieben der Neue Teil.
Und Mal wieder muss man warten um weiter zu lessen .-.
Hach Naja ich freue mich jetzt schon wie immer auf den Nächsten Teil :)
LG Neko-chan^^ ( ich merke gerade wie unkreativ mein Nickname ist...)
yukiyuriyumi ( 82231 )
Abgeschickt vor 365 Tagen
Hi Leute, Sorry hatte viel um die ohren:/
Wünsche euch viel Spaß mit dem nächsten Teil^^
@chaya, Sasu wird erst on ein paar teilen später wieder auftauchen, hoffe du nimmst mir nicht übel und hast Freude mit den kommenden teilen^^
LG eure yuki
yukiyuriyumi ( 82231 )
Abgeschickt vor 365 Tagen
http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1464024319/Vom-Schicksal-zusammengefuehrt-Teil-29
Chaya ~$$ ( 95417 )
Abgeschickt vor 366 Tagen
Schreib bitte weiter D: !! Ich platz gleich vor Neugier D: ! ♥ Kannst du dann bald wieder Sasu einbauen :D ♥?? PS: Mega geile FF *---*
Neko-chan ( 88842 )
Abgeschickt vor 368 Tagen
Bin auch mal wieder da und ich muss sagen das Ich dachte es sollte eine Woche sein XD und nicht 70 Tage+...
Naja ich warte auf jedenfall auch gespannt auf den nächsten Teil^^
LG Neko-chan
Pysibble_SLS ( 15075 )
Abgeschickt vor 374 Tagen
Warte auch schon Sehnsüchtig mit Keksen auf das neue Kapitel *__*
SilentPain ( 07048 )
Abgeschickt vor 381 Tagen
Hmm... meine Kekse sind leer.
Wann machst du weeiiter ich hoffe nicht jetzt denn erst
Muss ich mir Cookies kaufen:O
SilentPain ( 14458 )
Abgeschickt vor 397 Tagen
Mach bitte schnell weiter ich sterbe vor Neugier ich kann es
garnicht erwarten weiter zu lesen(Keksdose nehm und warten
bis der nächste Teil kommt*_*)
Miwa ( 95122 )
Abgeschickt vor 412 Tagen
Beeil dich! Ich kann nicht mehr warten! Ich werde wahnsinnig vor Neugier! x3
Mononoke ( 95353 )
Abgeschickt vor 420 Tagen
Coole Geschichte! Würde mich auf ne Fortsetzung freuen! ^^ LG Mononoke..
Miwa ( 11426 )
Abgeschickt vor 424 Tagen
(Zu Hause in meinem Kerker ^^
Wann bist du mit dem nächsten Teil fertig? Beeil dich bitteeeee :3)
Yoko ( 73678 )
Abgeschickt vor 435 Tagen
Oh mein Gott Miwa, hältst du deine Picos etwa zu Hause?! O.O