Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (Deine eigene Story) Teil 12

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 2.347 Wörter - Erstellt von: Newts Läuferin - Aktualisiert am: 2015-06-16 - Entwickelt am: - 4.069 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
Newt schläft binnen weniger Sekunden ein, doch ich bekomme kein Auge zu. Vielleicht war es nicht richtig Newt anzulügen, doch ich konnte ihm einfach
Newt schläft binnen weniger Sekunden ein, doch ich bekomme kein Auge zu. Vielleicht war es nicht richtig Newt anzulügen, doch ich konnte ihm einfach unmöglich die Wahrheit sagen. Wenn ich nur wüsste, was dieser Traum zu bedeuten hat. Es muss auch eine Erinnerung sein. Obwohl..ist das möglich? Ich meine ich habe Newt ertrinken sehen und er liegt hier ziemlich lebendig neben mir. Und diesen Thomas habe ich hier auf der Lichtung auch noch nicht gesehen. Das ist alles ziemlich merkwürdig.
Ich liege ewig wach und denke über den Traum nach. Irgendwann beschließe ich, dass es sich nicht mehr lohnt noch einmal zu schlafen. Ganz langsam und vorsichtig stehe ich auf, um Newt nicht zu wecken. An der Tür drehe ich mich noch einmal zu Newt um und muss leicht lächeln. Wenn er so friedlich schläft ist der Newt von den letzten Tagen beinahe vergessen.
Ich schleiche mich durch die Hütte hinaus in die kühle, morgendliche Luft. Die Sonne ist noch nicht zu sehen, jedoch ist es nicht so dunkel, dass es noch tiefste Nacht sein kann. Ich schaue zuerst in die Küche, doch von Bratpfanne ist noch nichts zu sehen. Also gehe ich in Richtung Mauern oder besser in Richtung Tor. Es müsste sich jeden Moment öffnen, schätze ich.
Dort angekommen ist das Tor noch zu und kein Läufer in Sicht. Ich schaue die Mauer nach oben und wünsche mir endlich Läufer sein zu können. Hier auf der Lichtung zu sein ist fast schon eine Qual. Dort draußen wurde man zwar ziemlich gefährlich leben, doch ich stelle es mir irgendwie befreiend vor. Man hat es selbst in der Hand einen Ausgang zu finden. Etwas Nützliches zu tun. Hier auf der Lichtung komme ich mir fehl am Platz vor.
Ich höre laute Schritte und drehe mich um. Ben kommt auf mich zu. Er sieht ziemlich verwirrt aus, lächelt mich aber trotzdem an. „He Frischling.“ Er hält kurz inne und korrigiert sich dann. „Äh ich meine Grace.“ Zufrieden grinse ich. Wenigstens einer, der mich nicht mehr Frischling nennt. „Wie kommt es, dass du so früh wach bist?“
Ben legt seinen Beutel vor sich auf den Boden und verstaut Essen und Trinken darin. „Ich konnte einfach nicht mehr schlafen.“ Er schultert seinen Beutel wieder und sieht mich noch etwas verwirrter an. „Und dann ist dein erster Weg der zum Tor? Sei froh, dass dich niemand anderes gesehen hat. Ich hoffe du hattest nicht vor ins Labyrinth zu gehen.“ Ich verdrehe leicht die Augen. „Nein hatte ich nicht.“
„Gut. Du weißt, dass ist verboten. Nur Läufer dürfen in das Labyrinth.“ Ich seufze leicht. „Ja Papa.“ Ich strecke ihm die Zunge raus, was von ihm mit einem Lachen beantwortet wird. Wir unterhalten uns noch ein bisschen und wenige Minuten später kommt Minho mit Newt angelaufen.
„Wo warst du denn heute Morgen?“ Ich sehe Newt unsicher an. Ich glaube nicht, dass es irgendjemanden etwas angeht, dass ich heute Nacht bei ihm geschlafen habe. Ben und Minho haben natürlich ganz genau zugehört und Ben sieht fragend zwischen Newt und mir hin und her. Doch wenigstens sagt er nichts dazu, anders wie Minho. „Sie hat heute Nacht bei dir geschlafen?“, fragt er an Newt gewandt, sieht jedoch mich dabei an. Ich schüttele schnell den Kopf und sage genau im selben Moment „Nein“, also Newt mit einem „Ja“ antwortet.
Ich starre mit aufgerissenen Augen zu Newt, der mich etwas sauer mustert. Am liebsten hätte ich ihm gleich hier meine Meinung gesagt. Ich habe wirklich keine Lust, dass die ganze Lichtung weiß, dass ich heute Nacht bei ihm war. Wer weiß, was für Gerüchte da aufkommen. Ich sehe Newt nun richtig sauer an. Keiner sagt mehr was, nicht einmal Minho. Erst das Geräusch des sich öffnendes Tors durchbricht die Stille. Wir starren uns weiterhin sauer an, solange bis das Tor ganz auf ist. Ich wende mich ab und sehe zu Ben.
„Viel Glück.“ Ich umarme ihn fest, was ihn ein wenig überrumpelt. Nach ein paar Sekunden erwidert er die Umarmung. „Keine Angst. Ich mach das nicht zum ersten Mal.“ Ich lasse ihn wieder los und schiele kurz zu Newt, der zwar mit Minho redet, jedoch immer wieder zu mir rüber sieht. Ich wollte ihn nicht eifersüchtig machen. Ganz und gar nicht... Das wäre lächerlich. Ich mag Ben eben nur.
Ich verabschiede mich noch kurz von Minho und die zwei verschwinden im Labyrinth. „Die Versammlung ist nach dem Frühstück im Gemeinschaftsraum.“ Ich antworte Newt nicht. Ich sehe ihn nur noch einmal sauer an und laufe dann an ihm vorbei zur Küche. Damit ist wohl die Aussprache und Versöhnung von gestern hinfällig.

Nach dem Frühstück gehe ich zusammen mit Jeff zum Gemeinschaftsraum. Glücklicherweise ist er ja auch Hüter. So bin ich nicht alleine. Wir sind wohl eine der letzten, denn der Raum ist bereits ziemlich voll. Alby und Newt stehen vorne und als Newt uns entdeckt, sagt er kurz etwas zu Alby und zeigt auf mich. Der nickt nur und tritt dann vor die Lichter, die ihnen gegenüber sitzen. „He. Klappe halten.“ Sofort werden alle still und setzten sich. So auch ich und Jeff.
Gally kommt rein. Er ist wohl der Letzte. Kann man ihm nicht verübeln. „Gut dann fangen wir an.“ Alby will gerade weiter reden, da entdeckt Gally mich und bleibt stehen. „Was macht sie hier?“ Er zeigt wütend auf mich und ich versuche mich ein wenig klein zu machen. Bis jetzt hat mich noch niemand bemerkt, doch dank Gally sehen mich nun alle erstaunt an. „Hast du nicht gesagt, nur die Hüter kommen?“, wendet sich Gally an Alby. Ich höre viele die ihm zustimmen. Da fällt mir ein, wenn alle Hüter anwesend sein sollen, wo ist dann Minho? Ich lasse meinen Blick durch die Menge schweifen, sehe ihn aber nicht. Natürlich nicht, schließlich ist er noch im Labyrinth.
„Gally setzt dich.“ Ich bewundere Alby für seine Gelassenheit. Gally setzt sich, gibt aber keine Ruhe. „Seit wann dürfen nicht Hüter an Versammlungen teilnehmen? Noch dazu Frischlinge..und auch noch Mädchen.“ Dieses Mal antwortete nicht Alby sondern Newt. „Gally sei still.“ Sein schneidender Ton kommt mir nur allzu bekannt vor.
Aus der Menge ruft einer 'Aber er hat doch recht' und ein anderer 'Ja Newt. Wieso darf sie hier sein?'. Ich weiß nicht von wem die Rufe stammen, doch ich würde denjenigen am liebsten eine reinhauen. „Das reicht!“ Albys Geduld von vorhin ist weg. „Sie ist diejenige, die er angegriffen hat. Keine Diskussionen mehr.“ Augenblicklich sind alle still. „Gut. Die Neue darf anfangen.“ Alby sieht zu mir und ich schlucke. Ich dachte, ich sitze nur nebendran. „Komm vor und erzähl uns, was passiert ist.“
article
1434306950
Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (D...
Maze Runner - Die Auserwählten im Labyrinth (D...
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1434306950/Maze-Runner-Die-Auserwaehlten-im-Labyrinth-Deine-eigene-Story-Teil-12
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1434306950_1.jpg
2015-06-14
406L
Maze Runner Trilogie - Die Auserwählten

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.