Der Wellenclan

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
7 Kapitel - 3.733 Wörter - Erstellt von: Silberstern - Aktualisiert am: 2015-10-14 - Entwickelt am: - 20.309 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Die Sterne funkelten am Silbervlies, als ich eine Unterkunft für die Nacht suchte. Da sah ich eine kleine Höhle und ich ging hinein. Ich hatte einen anstrengenden Tag hinter mir. Ich rollte mich zusammen und schlief ein.
    Ich träumte. Ich befand mich an einem Strand am Meer. Die Wellen kamen an Land und umspülten meine Pfoten. Ich zog angewidert die Pfoten zurück. „ Wie ich sehe, magst du kein Wasser. ", hörte ich eine fremde Stimme hinter mir. Ich drehte mich um und sah eine blau- graue Kätzin und eine von mir bekannte Kätzin. „ Mutter!", rief ich. Meine Mutter schnurrte. „ Hallo Silber! Wie geht es dir?" „ Gut und dir?", fragte ich. „ Mir geht es auch gut." Wehmut lag in dem Blick meiner Mutter. „ Wir haben uns solange nicht mehr gesehen! " „ Warum bist du hier? ", fragte ich. „ Und wer ist das?" Ich deutete auf die blau- graue Kätzin. „ Ich bin Blaustern. Wir sind gekommen um dir etwas mitzuteilen. Du musst einen Clan entstehen lassen ", sagte die fremde Kätzin. Und schon erzählten mir Blaustern und meine Mutter von den Clans, ihren Gesetzen und Bräuchen. „ Warum sollte ich einen Clan entstehen lassen?", fragte ich verwirrt. „ Nun." Blaustern seufzte. „ Alle Katzen im Sternenclan hatten einen gleichen Traum der ihnen eine Prophezeiung sagte. Die lautet so: Silber wird kommen und einen neuen Clan entstehen lassen. Damit bist du gemeint, Silber." Ich nickte. „ Ich mache es!" „ Dann geben wir dir jetzt deine neun Leben“, sagte Blaustern. Während sie sprach kamen immer mehr Sternenclankatzen und gaben mir unterschiedliche Leben. Als es vorbei sagte meine Mutter:„ Ab heute bist du Silberstern! " „ Silberstern! Silberstern! ", riefen die Sternenclankatzen. „ Wie soll der Clan heißen?“ fragte ich. „ Das kannst du entscheiden! ", sagte meine Mutter. „ Dann heißt er Wellenclan, weil die Wellen meine Pfoten umspült hatten." „ Ein guter Name!" Die Sternenclankatzen lösten sich auf. „ Wir werden immer bei dir sein!", hörte ich noch eine Stimme, bevor ich aufwachte. Ich ging aus der Höhle, auf der Suche nach Katzen die bereit sind, sich den Wellenclan anzuschließen.

    2
    Die Hierarchie der Katzen:
    Anführerin: SILBERSTERN- silbern gestreifte Kätzin, blaue Augen; Mentorin von STURMPFOTE


    Zweiter Anführer: NEBELPARDERSCHATTEN - grau-brauner Kater mit schwarz-grauen Schattierungen und Flecken, graue Augen; Mentor von SPLITTERPFOTE

    Heilerin: KRISTALLPELZ- weiße Kätzin mit langem Fell, braune
    Augenmerk; Mentorin von SOMMERPFOTE- süße gelbe Kàtzin mit feuerroten Tupfen, schwarze Ohren, schwarzer Schwanz, himmelblaue Augen

    Krieger:

    TRAUMWIND- dunkelgraue Kätzin mit kaum sichtbaren schwarzen Streifen, blaugraue Augen; Mentorin von GLANZPFOTE

    POLARFUCHSBLATT- schneeweiße Kätzin mit dichtem Fell, mit sandgelb getigertem Brustfleck, Pfoten und Ohren, auf die Hinterläufe sind braune Flecken, auf die Vorderpfoten sind rote Flecken; Mentorin von ALPTRAUMPFOTE

    REGENWIND- dunkel graublauer Kater mit helleren graublauen Streifen am Rücken, Ohren und Pfoten sind weiß, an die Beine und am Bauch sind schwarze Flecken

    WALDREGEN- hellgrau braun schwarz gescheckter Kater mit sehr dunklen Augen; Mentor von FRIEDENPFOTE


    AHORNFEUER- roter Kater mit dunkelroten Ohrenspitzen, weißen Pfoten und weißen Bauch; Mentor von LICHTERPFOTE

    FUCHSJÄGER - roter Kater mit weißen Ohrenspitzen, dunkelroten Pfoten und weißen Bauch

    REGENHERZ - hellblaue Kätzin mit dunkelblauen Flecken, blaue Augen

    BÄRENHERZ - dunkelbrauner Kater, schwarz an den Hinterbeinen und einer Flanke, braune Augen, Narbe am Vorderbein; Mentor von SCHIMMERPFOTE

    FUCHSSTURM - Kätzin, rot und dunkelbraun getigert mit schwarzen Streifen an den Flanken, grüne Augen; ; Mentorin von EICHHORNPFOTE

    GLUTSCHATTEN- schwarze Kätzin mit dunkelroten Flecken, bernsteinfarbene Augen

    WINDPELZ- weißer Kater mit langem Fell, braune, fast schwarze Augen

    NEBELSCHATTEN- normalgroße, schlanke Kätzin mit cremefarbenen Fell und grauen Pfoten, Ohren und Bauch, ein schwarzer Strich zieht sich vom Kopf bis zum Schwanz über den Rücken, bernsteinfarbene Augen; Mentorin von SILBERPFOTE

    ROSENBLATT- attraktive schwarze Kätzin mit weiß- gold- braunen Flecken und blau- grau- grün- goldene Augen

    FEUERFLUG- feuerrote Kätzin mit weißen Pfoten, Bauch, Schnauze, Ohrenspitzen stark golden getigert, weiße Punkte an den Beinen, smaragdgrüne Augen

    Schüler: SPLITTERPFOTE - weiße Kätzin mit grauen Streifen, ein blaues und ein braunes Auge, hat nur mehr ein Ohr

    STURMPFOTE- dunkelgrau getigerter Kater mit blauen Schimmer, dunkelblaue Augen

    SCHIMMERPFOTE - hellbraune getigerte Kätzin mit langem Fell, das absteht, mit weißen Bauch und einer Blesse im Gesicht, bernsteinfarbene Augen, ziemlich klein

    FRIEDENPFOTE - weiße Kätzin mit sehr hellgrauen Streifen und schwarz getigerte Beine, blaue Augen

    LICHTERPFOTE- weiße Kätzin mit goldenen Flecken, grüne Augen

    ALPHTRAUMPFOTE- schwarze Kätzin mit einer weißen Vorderpfote, eisblaue Augen

    EICHHORNPFOTE- wendiger Kater mit dunkelrot meliertem Fell, dessen Untergrund braun ist. Weißer Bauch, genau wie die Unterseite seines auffälligen langhaarigen Schwanzes und Pfoten

    SILBERPFOTE-silberfarbene Kätzin mit helleren Streifen, blaue Augen Augen

    GLANZPFOTE-Kätzin mit sehr hellgrauen Fell und klaren, blauen Augen




    Ich rannte durch einen Wald, als ich plötzlich Schreie hörte. Ich lief in die Richtung, aus der die Schreie kamen. Ich kam auf eine Lichtung, die mit Dornengestrüpp umgeben war. Auf der Lichtung kämpften zwei Katzen gegen einen Dachs. Ein graubrauner Kater und eine dunkelgraue Kätzin kämpften verbissen gegen den Dachs. Ich sprang ohne zu zögern, auf die mächtigen Schultern des Dachses und biss zu. Der Dachs brüllte auf und versuchte mich herunterzuschütteln. Ich grub meine Krallen in das Fell des Dachses. Der heulte wütend auf, warf mich ab und verschwand im Wald. Ich rappelte mich auf und sah mir diese zwei Katzen genauer an. „Hallo!", sagte ich. Der graubraune Kater sah mich an. „ Hallo! Danke, dass du uns geholfen hast den Dachs zu vertreiben. Ich bin Schatten des Nebelparders und das ist Traumwind. “ Er deutete auf die dunkelgraue Kätzin. „ Seid gegrüßt! Ich bin Silberstern.", miaute ich. Traumwind sah mich an. „ Das ist aber ein komischer Name! " Weiter kam sie nicht, denn sie sank erschöpft zu Boden. Schatten des Nebelparders seufzte. „ Sie braucht jemanden, der ihre Wunden heilt. Sonst wird sie nicht überleben.“ In diesem Moment flitzte ein Eichhörnchen auf die Lichtung. Eine weiße Katze lief hinter ihm her. Als sie die Katzen bemerkte schaute sie auf. Das Eichhörnchen kletterte einen Baum hoch und verschwand. Die weiße Katze sah Traumwind, ging zu ihr hin und untersuchte sie . „ Sie braucht Ringelblumen für ihre Wunden“, miaute sie. „ Woher weißt du das?", fragte ich. „ Und wer bist du?" „ Ich heiße Kristallpelz und ich kenne mich gut mit Kräutern aus", sagte Kristallpelz. „ Wollt ihr euch meinem Clan anschließen?", fragte ich aufgeregt. Ich erklärte ihnen alles über das Clanleben. „ Ja warum nicht?", murmelte Schatten des Nebelparders. „ Aber das Wichtigste ist, dass Traumwind wieder fit wird. " „ Ich habe einen Kräutervorrat im Wald. Denn könnte ich hier herholen.", sagte Kristallpelz. Ich nickte. „ Lauf!" Kristallpelz sauste los und kam ein wenig später mit unzähligen Kräutern im Maul zurück. „ Diese Lichtung ist doch ein super Ort für das Lager, oder?", miaute sie. „ Ja du hast recht. " Ich sah mich um. „ Bring Traumwind dort unter. Das könnte der Heilerbau werden"
    Ich deutete auf eine alte ausgehöhlte Eiche. Kristallpelz nickte und trug mit meiner Hilfe Traumwind zum Heilerbau. Kristallpelz verschwand mit ihrem Kräutern und Traumwind im Heilerbau. „ Währenddessen können wir eine Zeremonie abhalten." Ich sprang auf einen Baumstumpf und winkte Schatten des Nebelparders mit der Schwanzspitze herbei. „ Versprichst du das Gesetz der Krieger zu beachten und den Clan zu beschützen, selbst wenn es dein Leben kostet?", fragte ich den Kater. „ Ich verspreche es!", miaute er. „ Dann wirst von heute an Nebelparderschatten heißen. Und du bist der Zweite Anführer des Wellenclans!" „ Nebelparderschatten! Nebelparderschatten! ", jaulte ich und ich hörte auch zwei Stimmen jaulen, die aus dem Heilerbau kamen. Kristallpelz kam heraus, sie stützte Traumwind. „ Wir halten auch jetzt unsere Zeremonien! ", sagte Traumwind entschlossen. „ Also gut. Traumwind versprichst das Gesetz der Krieger zu ehren und den Clan zu schützen, selbst wenn es dein Leben kostet?", fragte ich. „ Ich verspreche es!", sagte Traumwind. „ Gut. Kristallpelz, versprichst du eine gute Heilerin zu sein, auf die der Wellenclan stolz sein kann?" „ Ich verspreche es!" In diesem Moment kam eine weiße Kätzin auf die Lichtung und sah sich ängstlich um. „ Wer ist hier Silberstern?", fragte sie. „ Ich bin Silberstern. Warum? ", miaute ich. „ Bitte kann ich mich deinem Clan anschließen? Ich heiße Splitter und ich hatte einen Traum, da war eine blaugraue Kätzin und erklärte mir alles über Clans und sie sagte ich soll mich den Wellenclan anschließen!", sprudelte es aus ihr heraus. „ In Ordnung da wir eh alle schon versammelt sind können wir noch eine Zeremonie abhalten. Splitter bis du deinen Kriegernamen erhältst wirst du Splitterpfote heißen. Dein Mentor wird Nebelparderschatten sein. Nebelparderschatten, ich möchte, dass du Splitterpfote deinen Mut und Geschicklichkeit weitergibst. ", sagte ich. Nebelparderschatten nickte und trat zu Splitterpfote. „ Nebelparderschatten! Splitterpfote! Traumwind! Kristallpelz! ", rief ich. Die Katzen strahlten vor Freude und ich lächelte.

    3
    Es war ein Mond vergangen, seit sich Nebelparderschatten, Traumwind, Kristallpelz und Splittterpfote sich dem Clan angeschlossen haben. Wir hatten inzwischen die Grenzen markiert und Polarfuchsblatt und Regenwind haben sich den Clan angeschlossen. Ich trat gähnend aus dem Anführerbau und blinzelte. Im Lager war noch alles ruhig. Da trat Traumwind aus dem Kriegerbau und kam auf mich zu. „ Hallo Silberstern! Wollen wir jagen gehen?", fragte sie. Ich nickte und zusammen verließen wir das Lager. Ich roch eine Maus, schlich mich an, sprang und tötete sie mit einem schnellen Biss. „ Guter Fang!", rief Traumwind. „ Danke deiner aber auch.", sagte ich. Sie hatte ein Eichhörnchen im Maul. Wir vergruben unsere Beute und Traumwind prüfte die Luft. Plötzlich erstarrte sie. „ Ich rieche fremde Katzen!", miaute sie. Ich prüfte auch die Luft. „ Du hast Recht!", miaute ich. Traumwind lief in die Richtung, von der der Geruch kam. Ich folgte ihr und sah auf einer Lichtung eine schwarze Kätzin und einen roten Kater. „ Wer seid ihr? Ihr seid auf unseren Territorium ", sagte ich. „ Ich bin Feuer ", miaute die schwarze Kätzin. „ Und das..." Sie deutete auf ihren Begleiter. „ ist Ahorn." „ Ich bin Silberstern, die Anführerin des Wellenclans und das ist Traumwind.", sagte ich. „ Clan?", fragten beide gleichzeitig. Ich erzählte ihnen alles von den Clans und das Gesetz der Krieger.„ Das wäre doch etwas für uns", sagte Ahorn, als ich geendet hatte. „ Ich weiß nicht so recht.", miaute Feuer zögernd. „ Du kannst ja einfach mitkommen und schauen, wie das so ist. Und wenn es dir nicht gefällt, kannst du ja immer noch gehen.", schlug ich vor. „ Also gut ", willigte Feuer zögernd ein. Ich führte die beiden ins Lager. Dort angekommen sah ich wie Nebelparderschatten und Regenwind einen hellgrau, braun schwarz gescheckten Kater umkreisten. Als Nebelparderschatten mich entdeckte, sagte er: „ Das ist Wald und er will sich den Clan anschließen." „ Genau wie die beiden hier.", sagte ich. Ich sprang auf den Baumstumpf und jaulte: „ Alle Katzen, die alt genug sind Beute zu machen, mögen sich hier versammeln! " Die Katzen kamen aus ihren Bauen und versammelten sich. „ Heute bekommen wir drei neue Clan-Mitglieder. Wald, Feuer und Ahorn, tretet vor." Die genannten Katzen traten vor. „ Wald, versprichst du das Gesetz der Krieger zu ehren und den Clan zu beschützen, selbst wenn es dein Leben kostet?" „Ich verspreche es!" „ Gut dann wirst du ab heute Waldregen heißen! Feuer, versprichst du den Clan treu zu bleiben und ihn beschützen, selbst wenn es dein Leben kostet?" „Ich verspreche es!", sagte sie mit fester Stimme.„ Dann wirst du ab heute Feuersturm heißen! Ahorn, versprichst du das was ich bei den anderen zwei gesagt habe?"„ Ich verspreche es!" „ Dann wird man dich von heute an Ahornfeuer nennen!"
    „Waldregen! Feuersturm! Ahornfeuer!"

    4
    „ Wer seid ihr denn?", hörte ich die Stimme von Ahornfeuer. Er, Feuersturm und Waldregen hatten Wache gehalten. Ich trat blinzelnd aus dem Bau und sah mir die Eindringlinge genauer an. Eine weiße Kätzin mit sehr hellgrauen Streifen uns ein dunkelgrauer getigerter Kater sahen sich ängstlich um. Als sie mich entdeckten sagte die Kätzin: „ Bitte nimm uns auf! Ich bin White und das ist Sturm. " Sie deutet auf den Kater neben sich. „ Ja klar " Ich sprang auf den Baumstumpf und jaulte: „ Alle Katzen die alt genug sind, Beute zu machen, fordere ich auf, sich neben den Baumstumpf zu versammeln. " Die Katzen kamen aus ihren Bauen. „ White und Sturm wollen sich den Clan anschließen. White bis du deinen Kriegernamen erhältst wirst du Friedenpfote heißen. Waldregen, ich denke du bist bereit für deinen ersten Schüler. Du wirst ihr Mentor sein." Waldregen trat vor und berührte Friedenpfote mit der Schnauze. „ Sturm, bis du deinen Kriegernamen erhältst, wirst du Sturmpfote heißen. " Ich sah mich um.„ Feuersturm, du wirst seine Mentorin sein. Gib ihm deinen Mut u d deine Treue weiter." Feuersturm strahlte vor Freude und berührte Sturmpfote mit der Schnauze. „ Sturmpfote! Friedenpfote! Sturmpfote! Friedenpfote!"

    5
    Ich wurde von einem Geräusch geweckt, das vom Lagereingang kam. Ich stand auf und blinzelte. Das Mondlicht schien in meinem Bau herein und plötzlich hörte ich Stimmen.„ Autsch! Ich habe mich bei den Dornen verfangen!" „ Mach nicht so ein Theater! Ich muss mal schauen, wo wir sind!" Ich ging aus meinem Bau und sah zwei Katzen, die sich im Lager umschauten. „ Riecht so, als ob hier viele Katzen wohnen! " „ Was macht ihr hier?", fragte ich scharf. „ Ihr seid in unser Lager eingedrungen! " Die beiden Katzen fuhren vor Schreck zusammen. Ein dunkelbrauner Kater miaute:„ Wir sind hier, weil wir ein neues Zuhause suchen. Ich bin Bärenherz und das ist Regenherz. Wir haben uns zufällig getroffen. " Er deute auf seine Begleiterin. Plötzlich als ich den Kater so ansah, spürte ich mich zu ihm hingezogen. „Willst du äh wollt ihr euch den Wellenclan anschließen?", fragte ich stotternd. „Wellenclan? Ja klingt gut.", antwortete Bärenherz. „ Gut dann ihr könnt euch zu mir in den Bau legen, den Zeremonie machen wir bei Sonnenaufgang. ", bot ich den beiden an und schaute Bärenherz in die Augen. Er schenkte mir ein warmes Lächeln. „Ja gerne." So legten wir uns in den Anführerbau und Bärenherz lag dicht bei mir. Mit einem Gefühl von Schmetterlingen im Bauch schlief ich ein.

    „Alle Katzen die alt genug sind, um Beute zu machen, fordere ich auf, sich unter den Baumstumpf zu versammeln!", ertönte mein Ruf am nächsten Morgen durchs Lager. Alle Katzen versammelten sich.„ Bärenherz und Regenherz wollen sich dem Clan anschließen! Bärenherz u d Regenherz, versprecht ihr das Gesetz der Krieger zu ehren und den Clan zu schützen, selbst wenn es euer Leben kostet?" „ Ich verspreche es!", sagten beide Katzen gleichzeitig. „ Dann seit ihr jetzt Krieger des Wellenclans!" Die Katzen riefen ihre Namen. Nach der Zeremonie kam Bärenherz zu mir und fragte:„ Willst du mit mir jagen gehen? " „ Immer gern!", schnurrte ich und zusammen gingen wir in den Wald.

    Als wir zurückkamen sahen wir drei Katzen auf der Lichtung stehen. Traumwind sagte:„ Sie wollen sich den Clan anschließen!" Ich ging zu den Katzen .„ Hallo wer seid ihr?" Eine rote Kätzin trat vor: „ Ich heiße Fuchs und das sind Pinsel und Lichter. Ich habe sie zufällig getroffen. " „ Gut." Ich sprang auf den Baumstumpf und jaulte die vertrauten Worte.„ Lichter, Pinsel und Fuchs wollen sich den Clan anschließen. Fuchs, versprichst du das Gesetz der Krieger niemals brechen und den Clan zu schützen selbst wenn es dich dein Leben kostet?" „ Ich verspreche es!" „ Gut dann wird man dich Fuchssturm nennen! Lichter und Pinsel, bis ihr Krieger seid, werdet ihr Schimmerpfote und Lichterpfote genannt werden. Eure Mentoren werden Bärenherz und Ahornfeuer sein!"
    „ Fuchssturm! Lichterpfote! Schimmerpfote!"

    6
    Ich blickte über das Lager. So viel war in letzter Zeit passiert: Glutschatten und Windpelz hatten sich dem Clan angeschlossen, Bärenherz wurde mein Gefährte und ich erwartete Junge von ihm. Das musste ich ihm noch sagen. Ich beobachte das Treiben im Lager: Nebelparderschatten teilte die Patrouillen ein, die Schüler gingen mit ihren Mentoren trainieren. Ich ging in meinem Bau und aß eine Maus, die ein Schüler für mich gefangen hat. Nach dem Essen döste ich ein wenig. Plötzlich hörte ich, wie jemand in meinem Bau kam. Ich blickte auf und sah Feuersturm. " Was ist los, Feuersturm? Solltest du nicht Sturmpfote trainieren? ", fragte ich. Feuersturm trat von einer Pfote auf die andere. “ Silberstern, ich muss dir etwas sagen: Ich kann nicht länger im Clan sein! Mir gefällt es nicht, die Beute mit wem zu teilen und jeden Tag immer dasselbe: Patrouillieren, Jagen, Sturmpfote trainieren.... Bitte sei mir nicht böse, aber ich mag keine Clan- Katze mehr sein, sondern ein ganz normaler Einzelläufer. Bitte versteh mich!", sagte Feuersturm zögernd. Ich schwieg eine Weile. Dann brach ich die Stille:“ Und wer soll Sturmpfote ausbilden? " “Du wirst den richtigen schon finden. ", miaute Feuersturm. " Nun gut." Ich seufzte. " Das ist zwar ein sehr großer Verlust für uns aber wenn du willst, dann bist du ab heute keine Clan- Katze mehr!" Feuersturm strahlte." Danke Silberstern! Möge der Sternenclan immer mit dir sein!" Mit diesem Worten verschwand sie aus dem Bau. Ich starrte noch einen Moment lang auf den Fleck, auf den sie gestanden war. Plötzlich hörte ich Stimmen im Lager. Die Patrouillen mussten zurück sein. Ich ging aus dem Bau und sprang auf den Baumstumpf. " Alle Katzen, die alt genug sind, um Beute zu machen, mögen sich versammeln!", rief ich. Die Katzen versammelten sich." Ich muss euch eine traurige Mitteilung machen: Feuersturm hat den Clan verlassen und lebt nun als Einzelläuferin weiter." Erschrockenes Jaulen kam von den Katzen. " Da nun Sturmpfote keinen Mentor mehr hat, werde ich seine Ausbildung selbst übernehmen. Sturmpfote, von nun an bist du mein Schüler! " Sturmpfote zitterte vor Aufregung und der Clan rief: " Sturmpfote! Sturmpfote"
    Nachdem die Rufe verklungen waren, zerstreuten sich die Katzen. Ich winkte Bärenherz mit dem Schwanz zu mir. " Komm in meinen Bau!", sagte ich. Ich ging in meinem Bau und Bärenherz folgte mir." Was gibt es, Silberstern? ", fragte er. " Also ...ich erwarte Junge von dir", stotterte ich. " Aber das ist doch wunderbar!", rief er. “Wann werden sie denn kommen?" " Noch lange nicht. Also das heißt, ich kann Sturmpfote in Ruhe trainieren. " Bärenherz sah mich an, dann schnurrte er . " Unsere Jungen werden sicher sehr schön!", miaute er. Ich nickte und schnurrte auch. Bärenherz trat zu mir und leckte mir übers Fell. Ich lächelte vor Freude und dachte an die Jungen, die wir haben werden.

    7
    Ich ging mit dicken Bauch über die Lichtung. Ein anderer Krieger hatte Sturmpfotes Ausbildung übernommen, weil meine Jungen in einen Mond zur Welt kamen. Ich setzte mich auf ein sonniges Plätzchen hin und sah voller Stolz meinen Clan an. Er war gut gewachsen. Ein kühler Wind strich mir über das Fell und ich schloss zufrieden die Augen. Es mussten nur ein paar Herzschläge vergangenen sein als ich plötzlich jemanden schreien hörte:"Füchse! Eine ganze Horde Füchse in unseren Lager!"Ich schlug die Augen auf und sah wie unzählige Füchse das Dornengestrüpp zertrampelten und leise knurrend auf die Lichtung kamen. Binnen Sekunden später war die Lichtung überfüllt mit kämpfenden Katzen. Ich sah mich nach Bärenherz um. Mein Herz machte einen Satz als ich ihn nicht entdeckte. Ich lief durch das Lager und sah mich um. Endlich entdeckte ich ihn. Er kämpfte mit zwei Füchsen. Bevor ich ihn zur Hilfe eilen konnte sah ich, dass ein Fuchs Sturmpfote über die Lichtung warf. Ich jaulte vor Entsetzen als ich das Blut bei seinen Nacken sah und ehe ich etwas unternehmen konnte versperrte mir eine fauchende Kugel, aus der Mischung Traumwind und Fuchs die Sicht. Ich lief zu Bärenherz und zerrte einen Fuchs von ihm weg. Ich versuchte es zumindest. Aber durch meine Jungen war ich schwächer als sonst. Ich probierte es trotzdem und schaffte es. Der Fuchs gab mir daraufhin mit der Pfote einen Stoß der mich über die halbe Lichtung fegte. Der Fuchs lief hinterher und biss mir ins Genick. Das einzige was ich noch hören konnte war Bärenherz' entsetztes Schreien, dann wurde es um mich dunkel.

    Fortsetzung folgt.....

Kommentare Seite 20 von 20
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Traumwind ( 42800 )
Abgeschickt vor 562 Tagen
Schade.... Ich liebte diesen Clan....
Traumwind ( 33211 )
Abgeschickt vor 584 Tagen
Wow Silberstern, das ist eine Super Fortsetzung :D
Silberstern ( 01604 )
Abgeschickt vor 590 Tagen
Erdbeermond ich bin das nicht. Außerdem warum sollte ich zwei Clans erstellen, wen dieser schon tot ist?
Erdbeermond ( 60390 )
Abgeschickt vor 591 Tagen
Hey silberstern bei dem Tannen Clan hat sich jemand beworben
Silberstern ( 62514 )
Abgeschickt vor 595 Tagen
So weitergeschrieben! ^^
Traumwind ( 23423 )
Abgeschickt vor 598 Tagen
Biiiiiiiiitte schreibe weiter ich warte schon zu lange (Sorry wen. Ich dich nerve)
Silberstern&Junge ( 39526 )
Abgeschickt vor 608 Tagen
Ich werde diese WE weiter schreiben.
Traumwind ( 71656 )
Abgeschickt vor 611 Tagen
(OHA wie cool !! :D).
Silberstern&Junge ( 64867 )
Abgeschickt vor 612 Tagen
( ich werde es versuchen. Nur wir sind im Stress weil wir ziehen um)
Traumwind ( 53527 )
Abgeschickt vor 613 Tagen
(BIIIIITTE schreib weiter :D
Wenn du wieder Zeit hast)
Traumwind ( 15732 )
Abgeschickt vor 617 Tagen
(Kannst du machen oder so eine Liste erstellen mit denen die raus genommen sind das die Leute sehen was passiert ist )
Silberstern&Junge ( 14746 )
Abgeschickt vor 618 Tagen
S: * schnurrt und seufzt * Wenn nur Bärenherz hier . Oder Nebelparderschatten. Wie soll ich den Clan führen, wenn ich jetzt Junge habe? ( Traumwind ich werde jetzt alle aus der Hierarchie werfen, die nicht mehr on kommen ?)
Traumwind ( 43132 )
Abgeschickt vor 620 Tagen
Das sind sehr schöne Namen *lächeld*
Silberstern&Junge ( 05794 )
Abgeschickt vor 621 Tagen
S: Drei Kater und eine Kätzin. Das silberne Junge ist die Kätzin und wird Mondjunges heißen. Der feuerfarbene Kater wird Flammenjunges, der sandfarbene Kater Farnjunges und der dunkelgraue Kater Graujunges.* schnurrt *
Traumwind ( 27941 )
Abgeschickt vor 622 Tagen
*säuftzt erleichtert und sieht den jungen beim trinken zu*
Silberstern&Junge ( 04122 )
Abgeschickt vor 623 Tagen
* keucht als ein silbernes Junges ins Moos fällt. Schnauft* Ablecken. Ich denke es is...* kreischt als ein letzte Wehe durch ihren Körper fährt und eine sandfarbenes Junges ins Moos fällt. Leckt beide ab und legt einen Scgwanz um ihre vier Jungen, die nach einer Milchquelle suchen. Als sie sie gefunden haben, saugen sie zum ersten Mal. Lächelt*
Traumwind ( 11085 )
Abgeschickt vor 623 Tagen
Okay *leckt nun auch das nächste junge ab *
Silberstern ( 64748 )
Abgeschickt vor 624 Tagen
* presst und beißt auf den Stock. Ein dunkelgraues Junges fällt ins Moos* Ablecken! * schreit *
Traumwind ( 15170 )
Abgeschickt vor 624 Tagen
Okay *fange an das junge gegen den Strich zu lecken*
Silberstern ( 79358 )
Abgeschickt vor 625 Tagen
* presst und keucht. Ein rotes Junges purzelt ins Moos* Gegen den Strich ablecken! * presst weiter*