Vom Schicksal zusammengeführt Teil 7

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 4.490 Wörter - Erstellt von: Yukiyuriyumi - Aktualisiert am: 2015-06-15 - Entwickelt am: - 1.632 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Yuki ging mit Sasuke einen Deal ein und verließ Shin sekai.
Wie es wohl weiter geht?
Kapitel 7: Der Ring, der einen bindet!

    1
    Der Kristall leuchtete und brachte mich und Sasuke in den Wald, wo wir uns das erste Mal trafen. Er ließ mich los und schaute sich um. Dann sah er mi
    Der Kristall leuchtete und brachte mich und Sasuke in den Wald, wo wir uns das erste Mal trafen.
    Er ließ mich los und schaute sich um.
    Dann sah er mich an.
    "Hättest du uns nicht direkt ins Versteck bringen können?", fragte er genervt.
    Ich funkelte ihn wütend an.
    "Sei froh, dass wir überhaupt hier sind! Ich hatte den Kristall bisher nicht oft benutzt!", meckerte ich zurück.
    Grr, ich musste schnell von diesem Typen weg, der machte mich ja wahnsinnig! Aber ich musste abwarten, bis er abgelenkt war. Damit ich fliehen konnte. Ich drehte mich von ihm weg und verschränkte meine Arme.
    "So und wo geht es lang zum Versteck?",
    "Wir laufen nicht zum Versteck.", sagte er. Ich drehte mich überrascht um.
    Gingen wir nicht?
    "Und wohin dann? Dein Meister ist doch sicherlich wütend, dass du zwei Tage das Training versäumt hast.", versuchte ich ihn zu provozieren.
    Aber er ignorierte einfach meine Bemerkung.
    "Wie fliegen zum Versteck."
    Moment mal...Fliegen?
    Meinte er das ernst? Jedenfalls lachte er nicht...
    " Wie du siehst habe ich keine Flügel, also wie wollen wir fliegen?", fragte ich scherzend.
    Er sah mich nicht mal an, sondern starrte hoch zu den Bäumen.
    Er ignorierte mich schon wieder! Was für ein Wichtigtuer! Nicht mal Katsuro war so.
    Ich hielt den Atem an.
    Von Sasukes Hals verbreiteten sich schwarze Zeichen auf sein gesamten Körper.
    Sein Haar wurde länger und seine Augen dunkel. Er sah mich nun mit seinen gelben Augen an. Ich schluckte schwer und ging einen Schritt zurück, er sah wie ein Dämon aus.
    Ein angsteinflößender Dämon.
    Er Schritt auf mich zu. Ich stolperte nach hinten und hob abwehrend einen Arm hoch. "Bleib...Bleib stehen!", forderte ich ihn auf. Die Angst in meiner Stimme konnte man hören. Er blieb vor mir stehen. Ich schloss meine Augen, als er seine Hand nach mir streckte.
    Ich fühlte wie er mich grob am Oberarm Hochzerrte.
    Ich riss die Augen auf, da hatte er mich schon über seine Schulter geworfen.
    Er tat so, als ob ich nicht mal ein Kilo wiegen würde.
    "Was hast du vor?", sagte ich mit zittriger Stimme.
    Er sprang hoch und ihm wuchsen Zwei Hände aus dem Rücken.
    Ich schrie auf und versuchte von ihm runter zu kommen. Aber er hielt mich an den Oberbeinen fest und rief mir zu:
    "Sei still, sonst fällst du ihn die Tiefe!"
    Tiefe?
    Tatsache, als ich nach unten schaute, wurden die Bäume immer kleiner.
    Ich blieb ruhig und hielt mich krampfhaft an seiner Schulter fest. Er ließ den Arm um meine Beine etwas locker und zog mich mit anderem Arm nach vorne zu sich. Er hielt mich in seinen Armen, wobei ich meine Arme um seinen Hals legte. Ich vergrub mein Gesicht in seiner Schulter und schloss meine Augen.
    Mein ganzer Körper zitterte.
    Aber was mich irritierte war, dass Sasuke die Klammerung zuließ.
    Während des ganzen Flugs rührte ich mich nicht und er sagte ebenfalls kein Wort.

    Ich spürte wie er langsamer wurde und landete. Ich öffnete meine Augen wieder.
    Er setzte mich ab und ging zu einer Treppe die in den Boden führte. Ich starrte auf die riesigen Hände, die ihm aus dem Rücken ragten. Sie verschwanden, wie die Male auf seinem Körper. Er hatte seine normale Gestalt wieder, als er sich zu mir drehte.
    War er überhaupt ein Mensch?
    Mein Blick fiel auf seine Brust, wobei er sich das Hemd wieder hoch zu den Schultern zog.
    Ich drehte mein Gesicht weg, damit er nicht sah, wie unangenehm es mir war.
    "Willst du hier Wurzeln schlagen?", fragte er mich und ging die Treppen runter.
    Ich sah in seine Richtung. Dann ging ich ebenfalls ein paar Schritte zur Treppe. Drinnen würden Oroshimaru und Kabuto sein und wer weiß, was noch für komische Gestalten. Sasuke blieb vor dem Eingang stehen und schaute zu mir hoch.
    Er schien zu ahnen, was ich dachte.
    Ich musste jetzt fliehen. Ich wusste, dass er schnell war. Ich kramte in meine Tasche und ließ ihn nicht aus den Augen. Er lächelte leicht.
    Anscheinend amüsierte es ihn, dass ich einen Fluchtversuch unternahm.
    Er kam langsam die Treppen wieder hoch.
    Da! Ich hatte es gefunden!
    Ich zog die Drachenschriftrolle aus meiner Tasche und hielt sie ihm entgegen.
    Sasuke blieb stehen und hörte auf zu lächeln. Er sah verwundert auf die Schriftrolle.
    "Was ist das?", fragte er mich.
    Als Antwort öffnete ich sie und warf sie hoch.
    Ich rief Isanagis Namen hinterher.
    Und tatsächlich kam Rauch aus der Schriftrolle.
    Der Rauch verzog sich und der schwarze Drache kam zum Vorschein.
    Isanagi sah zu Sasuke, der sein Katana rausholte.
    Dann griff Isanagi ihn an. Er war wirklich schnell, aber Sasuke konnte noch ausweichen.
    Isanagi drehte sich zu mir um.
    "Hey, Mondauge! Ist das mein Gegner?", fragte er mich und nickte in seine Richtung.
    "Ja, beschäftige ihn solange du kannst! Wenn du merkst, dass ich nicht mehr da bin. Dann verschwinde ebenfalls!
    Hast du mich verstanden?", befahl ich ihm. Er nickte und widmete sich wieder Sasuke.
    Die Überraschung stand ihm deutlich im Gesicht geschrieben.
    Es war leichtsinnig von ihm zu glauben, dass ich ohne einen Ass im Ärmel zu haben, mitgehen würde.
    Ich war sehr stolz auf mich!
    Jetzt musste ich nur noch den Kristall benutzen und...
    Moment mal, der Kristall war nicht mehr bei mir!
    Wo...Wo ist er! Ich habe ihn doch wohl hoffentlich nicht beim Fliegen...
    "Du kannst einen immer wieder überraschen, Yuki. Aber ich lerne aus Fehlern...", sagte Sasuke triumphiert und hielt den Schicksalskristall in seiner Hand.
    Er musste ihn mir beim Fliegen abgenommen haben.
    Was sollte ich jetzt tun?
    "Isanagi, meinst du schaffst es meine Halskette ihm abzunehmen?", rief ich zu meinem Drachen.
    Er drehte sich verärgert zu mir um und meinte: "Du willst mich doch beleidigen, Mondauge! Ich könnte es ihm abnehmen, aber das wird wohl eine Weile dauern...
    Der Typ ist vom Uchiha Clan, das sehe ich in seinen Augen. Man darf ihn nicht unterschätzen...", beunruhigte mich Isanagi.
    Ich holte meinen Metallstab hervor und stellte mich kampfbereit neben Isanagi hin.
    Ich wusste, dass ich keine Chance gegen Sasuke hatte.
    Aber mit einem Drachen an meiner Seite hatte ich eine kleine Chance ihm den Kristall abzunehmen.
    Dann musste der Rest schnell gehen.
    Sasuke wirkte nach wie vor gelassen.
    Er steckte sein Schwert wieder in die Scheide.
    "Gibst du etwa auf?", fragte ich ihn misstrauisch.
    "Natürlich nicht, es wäre aber für mich von Nachteil, wenn ich dich ernsthaft verletzten müsste.", sagte er monoton.
    Als ob ihm irgendetwas an mir liegen würde!
    Ich hielt meinen Stab in seine Richtung.
    "Zu schade, dass ich das nicht von mir behaupten kann.", damit lief ich auf ihn zu und versuchte ihn mit meinen Metallstab zu treffen.
    Er wich allen Angiffen mit Leichtigkeit aus.
    Dann sprang auf einem Ast hoch.
    Mir ging die Puste aus, ich konnte ihn einfach nicht treffen!
    Plötzlich landete Isanagi neben mir. Ich sah in von der Seite an.
    "Mondauge, spring auf meinen Rücken, wir greifen zusammen an.", sagte er leise. Ich nickte und zog mich auf seinen Rücken hoch.
    Dann schaute ich zu Sasuke hoch. Er stand Immer noch entspannt da und rührte sich nicht.
    Isanagi bereitete seine Flügel aus und flog auf ihn zu.
    Sasuke machte keine Anstalten zum Fliehen. Ich hielt meinen Stab in der rechten Hand fest. Was hatte Isanagi vor?
    Kurz vor ihm blieb Isanagi in der Luft und spie Feuer in Sasukes Richtung.
    Ah, er konnte also Feuer speien.
    Was konnte Isanagi wohl noch tun?
    Wie erwartet verschwand Sasuke, bevor ihn die Flammen treffen konnten.
    Während der Baum abbrannte, schaute ich alle möglichen Richtungen.
    Wo war er? Ich hatte ihn aus den Augen verloren!
    "Mondauge!", rief Isanagi.
    Aber es war zu spät. Sasuke tauchte hinter mir auf und stieß mich von Isanagi runter. Im Fall sah ich noch, wie Isanagi sich in Rauch auflöste.
    Sasuke war nicht mehr zu sehen.
    Ich hielt meinen Stab fest in der Hand. Dann blickte ich zu meiner rechten.
    Da war er!
    Er war mir hinterher gesprungen, vielleicht wollte er mich auffangen...
    Aber ich hielt den Stab zwischen uns beiden.
    Genauer genommen hielt ich ihn gegen die Brust damit er mich nicht anfassen konnte.
    Er murmelte einen Fluch aus.
    Dann kam eine riesige Schlange aus seinem Arm Geschossen und fesselte mich.
    Igit, ich hasste Schlangen!
    Durch den Schreck glitt mir der Stab aus der Hand.
    Kurz vor dem Boden packte er mich und konnte sich im letzten Moment an einem Ast festhalten.
    Das schien ihn viel Kraft gekostet zu haben, da er schwer atmete. Seine Braust sank und hob sich immer wieder.
    Er ließ los und wir hatten wieder Boden unter den Füßen.
    Ich schaute ihn gelangweilt an. Noch immer war die Schlange um meinen Körper.
    Na toll, so viel zu meinem Fluchtplan...
    Ich müsste jetzt auf eine andere Gelegenheit warten...
    Falls er mich bis dahin überhaupt am Leben ließe.
    Auf einmal schlängelte die Schlange von mir und kehrte in Sasukes Arm zurück.
    Ich wartete ab, was er jetzt tun würde.
    Er baute sich bedrohlich vor mir auf.
    Wenn Blicke töten könnten, würde ich jetzt vor Schmerzen auf den Boden gehen.
    Er sagte Immer noch nichts, was mich beunruhigte.
    Dennoch hielt ich meinen Blick standhaft.
    "Du weißt wirklich, wie man einen wütend macht.", sagte er monoton.
    "Und du weißt wie man einen Angst einjagt. Nur schade, dass es mich nicht sonderlich beeindruckt!", konterte ich zurück.
    Er erwiderte nichts darauf, sondern nahm mein Handgelenk. Er zog mich näher an sich ran.
    "Was..?", fragte ich verwirrt und schaute auf den silbernen Ring in seiner anderen Hand.
    Er steckte mir den Ring an Finger, der kurz grün aufleuchtete.
    Sasuke ließ mich los und ich sprang zurück.
    Der Ring ging von meinem Finger nicht mehr runter. Egal wie viel Kraft ich einsetzte, der Ring bewegte sich keinen Zentimeter. Es war, als ob er ihn mir angeklebt hätte.
    Wie war das möglich?
    Langsam sollte ich mir nun wirklich nicht mehr diese Frage stellen...
    Ich sah zu Sasuke und hielt meine Hand mit dem Ring vor mir.
    Ein silberner Ring mit einem kleinen grünen Stein in der Mitte.
    "Du bist jetzt mit dem Ring mit mir verbunden. Oroshimaru hatte ihn einem Clan abgenommen, der spezialisiert war, andere Menschen mit Gegenständen zu manipulieren. Dieser Ring wird dich zwingen in meiner Nähe zu bleiben, wenn ich es will. Es ist so, als würde ich ein Stück deines Willens kontrollieren. Damit hast du keine andere Wahl, als unseren Deal einzuhalten! Und versuche nicht noch einmal zu fliehen. Mit diesem Kindergarten verschwendest du meine Zeit!", sagte Sasuke klipp und klar.
    Dieser Ring sollte mich dazu 'zwingen' bei ihm zu bleiben?
    Für mich klang das etwas absurd.
    Wenn ich mich doch gegen Sasuke auflehnte, würden dann auch wie beim Kristall Blitze rauskommen?
    Augenblick mal! Sasuke hatte mir den Kristall abgenommen, es war aber nichts passiert.
    Er drehte sich um und ging zum Eingang des Verstecks.
    "Warte mal!", sagte ich bestimmt.
    Er blieb stehen, drehte sich aber nicht zu mir um.
    "Wie konntest du mir meinen Kristall abnehmen ohne gegrillt zu werden?", fragte ich.
    "Der Kristall schützt nur seinen Träger, wenn man ihn töten will.
    Das letzte Mal hatte ich es versucht, um ihn an mich zu nehmen. Da wurde ich abgewehrt. Also wieso soll ich weiterhin versuchen, dich zu töten, wenn ich dich samt Kristall haben kann?", sagte er.
    Er drehte seinen Kopf in meine Richtung und schaute mich an.
    "Ich geh schon mal vor, ich habe etwas zu erledigen. Dann komme ich wieder zu dir. ", damit verschwand er in einer Rauchwolke.
    Dieser....Mistkerl!
    Er steckte mir einen Ring an, damit ich bei ihm blieb und jetzt auf einmal ließ er mich alleine im Wald zurück!
    Da soll einer Männer verstehen!
    Er wollte mich für sich beanspruchen und jetzt hatte er was zu 'erledigen'!
    Der Kerl dachte wohl, dass ich die ganze Zeit hier auf ihn warten würde.
    Ich wurde leicht rot, wie bescheuert das klang...
    Und was tat ich jetzt?
    Anscheinend hatte Sasuke mir etwas 'Ausgang' gewährt.
    Als ob ich Wie ein Hund hier brav sitzen würde!
    Nun gut... Bleibe ich im Wald oder gehe ich ins Versteck hinein?
    Der Wald war schön friedlich und hell, das Versteck dagegen kalt und düster...
    Ach ja! Ich hob noch meinen Stab und die Schriftrolle auf.
    Nachdem ich sie verstaut hatte, setzte ich mich an einem Baum und griff in meine Tasche.
    Ich kramte eine kleine Wasserflasche raus und trank etwas.
    Ich hielt meine Hand hoch und studierte den Ring noch einmal.
    Er hatte mir 'damit', etwas von meinem freien Willen genommen?
    Also eigentlich fühlte ich mich genauso, wie vorher auch.
    Es bestand auch die Möglichkeit, dass er mich rein legte, damit ich nicht fliehen würde...
    Aber das glaubte ich nicht...
    Ich seufzte laut.
    Dann starrte nach oben in den Himmel. Inzwischen war es ziemlich hell geworden.
    Vorhin war es noch Morgengrauen.
    Ein paar Vögel konnte ich zwitschern hören.
    Mein Blick wanderte zum Versteck...
    Wie lange er wohl brauchen würde?
    Sasuke hatte den Ring von Oroshimaru. Vielleicht gab etwas da drin, dass mir helfen konnte den Ring loszuwerden.
    Ich schloss meine Augen und bewegte den Kopf hin und her.
    Selbst ohne den Ring...
    Sasuke hatte Immer noch den Schicksalskristall...
    Im Versteck gab es viele Gefangene, vielleicht wusste einer von ihnen, wie man den Ring überlisten konnte?
    Etwas, dass ich noch später tun könnte?
    Ich werde einfach auf eine Gelegenheit warten, um an den Kristall ranzukommen.
    Aber zuerst musste ich Informationen über den Ring haben...
    Ich schluckte schwer, erhob mich und lief ins Versteck hinein.

    Oh man, dass ist hier unten wie im Labyrinth!
    Bisher lief ich nur durch Flure. Keine einzige Tür war in Sicht. Ich war bestimmt schon seit etwa 10 Minuten hier am Suchen! Ich blieb abrupt stehen.
    Ich hatte mich verlaufen...
    Verstehe, damit hier niemand einfach reinspazieren konnte...
    Aber wir fand ich den richtigen Weg?
    Ich habe es!
    Ich holte meine Schiftrolle raus, vielleicht konnte mir einer der Drachen hierbei helfen. Ich starrte auf die Schriftrolle.
    "Isanagi, ich brauche einen kleinen Drachen mit einer guten Nase!", sagte ich und hielt die Schriftrolle hoch.
    Der Rauch vor mir formte sich über den Boden. Ein kleiner gelber Drache mit niedlichem Flügel erschien mir.
    Er musterte mich mit seinen grauen Augen.
    "Du bist unsere Meisterin, von der Isanagi erzählt hatte.", gab der Drache mit einer kindlichen Stimme von sich.
    "Ach ja? Was den genau hat er erzählt?", fragte ich den Drachen verlegen.
    "Das unsere neue Meisterin ein schwacher Taugenichts ohne Talent sei.", sagte der Drache.
    Ich hatte mich wohl verhört! Ich hob wütend die Faust hoch!
    Isanagi, dich nehme ich mir später vor!
    Der Drache sah mich an, als hätte er nicht verstanden, wieso ich wütend wurde.
    "Jedenfalls ist mein Name Isano. Wir kann ich dir dienen?", fragte er mich.
    Ich fing mich wieder und schaute ihn überrascht an.
    "Ähm, Naja ich habe mich verlaufen. Deswegen hatte ich um einen Drachen gebeten, der gut richten könne. Aber ich habe anscheinend etwas falsch gemacht...
    Du scheinst noch ein Junges zu sein...", sagte ich und rieb mir den Hinterkopf.
    Der kleine Drache drehte sich verärgert von mir weg.
    Beleidigend blickte er mich von der Seite an und meinte:
    "Na, hör mal! Auch wenn ich noch jung bin, bin ich der beste Spurenleser von uns Drachen! Also werde ich dich hier rausführen!"
    Er schnupperte etwas in der Luft.
    Dann richtete er sich auf und drehte sich zu mir um.
    "Meisterin, ich kann hier drei verschiedene Gerüche aufnehmen. Also sind außer uns noch drei weitere Menschen hier. Einer ist westlich von uns, nicht weit entfernt. Die anderen Beiden sind ziemlich weit südlich und...", hielt der Drache inne und sog noch einmal Luft ein, " ja sie scheinen gegeneinander zu kämpfen! Einer von ihnen trägt auch deinen Geruch bei sich."
    Meinen Geruch... Das war sicher Sasuke! Der Geruch kam bestimmt von dem Kristall! Aber wieso kämpfte er?
    "Bring mich zu der Person.", befahl ich Isano. Wir liefen los.
    Eigentlich müsste ich mir keine Sorgen um ihn machen, aber wieso hatte ich ein schlechtes Gefühl?
    Ich wusste nicht wieso, doch ich verspürte den Drang jetzt bei ihm zu sein...
    War das etwa die Kraft des Rings?
    Meine Beine bewegten sich, obwohl ich mich ausgelaugt fühlte.
    Das musste der Ring sein!
    Ansonsten würde ich doch nicht wie eine bekloppte zu jemand rennen, der mich nur als Zwecksmittel ansah!
    Ich schaute zu Isano.
    Obwohl er recht klein und niedlich war, hatte er mich wirklich überrascht.
    Er hatte nur einmal in der Gegend geschnuppert und wusste sofort, was um uns herum los war.
    Ich lächelte vor mich hin, die Drachen waren mir wirklich eine große Hilfe!
    Ohne sie würde ich hier Immer noch im Kreis herumlaufen.
    Während wir liefen, rief ich Isano etwas zu.
    "Nenn mich nicht Meisterin, mein Name lautet Yuki."

    Nach einer Weile blieb der Drache stehen. Ich stoppte ebenfalls und fragte ihn was los sei.
    "Einer kommt auf uns zu! Aber es nicht einer der Kämpfenden...", sagte er unsicher.
    Ich starrte nach vorne in die Dunkelheit. Ja, da waren Schritte zu hören.
    Sie kamen direkt auf uns zu!
    Aber es war bereits zu spät um sich zu verstecken.
    Isano flog zurück und versteckte sich hinter meinem Rücken.
    Wir beide schauten nach vorne.
    Ich konnte mein Herzklopfen hören. Die Schritte wurden immer lauter...
    Bis endlich die Person aus der Dunkelheit trat.
    Sie schaute uns überrascht an.
    Ich war ihr schon mal begegnet...
    Es war dieser Handlanger Kabuto.

    Anscheinend hatte Kabuto nicht mit mir gerechnet.
    Er rückte seine Brille zurecht.
    "Was tust du hier?", fragte er.
    "Ich...Ich habe mich verlaufen...", stammelte ich.
    Ich musste mir eine Ausrede einfallen lassen, ich hatte keine Zeit um zu kämpfen. Meine Beine wollten weiter rennen.
    Ich konnte mich nur schwer gegen die Kraft des Rings wehren.
    "Ich bin auf der Suche nach Sasuke! Er hat mich hierher gebracht.
    Leider habe ich ihn aus den Augen verloren...", log ich etwas.
    Er sah mich mit nachdenklicher Miene an.
    Dann verengte er seine Augen zu Schlitzen.
    "Warum sollte dich Sasuke hierher bringen? Wieso hat er dich noch am Leben gelassen?", gab er misstrauisch von sich.
    "Ich glaube, dass solltest du lieber ihn fragen.", sagte ich frech.
    Ich hielt seinen Blick standhaft.
    Dann drehte er sich um.
    "Gut, fragen wir ihn...Wo ist er überhaupt?",
    "Ich weiß es nicht, vielleicht bei deinem Meister?", antwortete ich ihm.
    Er ging voraus, anscheinend war das keine blöde Idee gewesen.
    Ich drehte mich um, aber Isano war bereits verschwunden.
    Hatte er mich bereits vorhin allein gelassen?
    Feigling...
    Aber ich nahm es ihm nicht übel, wenn ich könnte wäre ich bestimmt auch abgehauen...
    Ich ging hinter Kabuto her. Er war also Oroshimarus rechte Hand. Vielleicht wusste er etwas über den Ring.
    Er hatte ihn bestimmt noch gar nicht an mir bemerkt.
    Ich verschränkte die Hände hinter dem Rücken und begann ganz unschuldig Smalltalk.
    So als wäre ich auf Ihrer Seite.
    "Sag mal, Kabuto... Sasuke hatte mal einen Ring erwähnt...
    So einen, mit dem man den Willen eines Menschen brechen kann.
    Weißt du etwas darüber?",
    "Er hat dir von den Ring erzählt?",
    "Ja, ich bin jetzt sowas wie eine Schülerin von Sasuke... Dafür hat er den Schicksalkristall freiwillig bekommen. Ich benutze jeglich den Kristall für ihn...",
    "Das klingt nicht nach dem Sasuke, den ich kenne.",
    "Es ist aber so...Jedenfalls hatte er den Ring mal erwähnt gehabt.
    Er hatte mir erzählt, es reichte, ihm einer Person anzustecken, um seinen Willen und seine Gefühle zu beeinflussen...
    Und ihn wieder abzubekommen... Moment das war...", sagte ich nachdenklich.
    Ich schaute ihn an und wartete darauf, dass er meinen Satz beendete.
    "Man kann ihn nicht abnehmen, er bleibt für immer an der Person. Deshalb hatte ihn Oroshimaru weggeschlossen, da man ihn nur einmal verwenden könnte.", beendete er das Gespräch.
    Ich blieb stehen. Er ging weiter, aber ich stand nur da.
    Man kann ihn nicht abnehmen, Sasuke würde für immer die Kontrolle über meine Gefühle behalten...
    Er wusste das auch bestimmt...
    Der Gedanke, dass er die Kontrolle über meinen Willen hatte, machte mich wütend. Hatte er überhaupt jemals den Gedanken gehabt, mich wieder frei zu lassen?
    Wahrscheinlich nicht... Ich war so dumm. Nur weil ich mich auf diesen Deal eingelassen hatte, würde ich vielleicht für immer bei ihm bleiben müssen.
    Was machte ich jetzt nur?
    Kabuto kam zurück und riss mich aus meinen Gedanken. Er sagte mir, dass wir gleich da wären. Er nahm mich bei der Hand und zog mich mit sich.
    Ich wehrte mich nicht einmal dagegen. Es war egal, wohin er mich führte.
    Das Gefühl selbst entscheiden zu können, war eine Lüge.
    Ich wurde zur einer Puppe, als man mir den Ring ansteckte.
    Ich wurde zu Sasukes Puppe.

    Wir Bogen um eine Ecke ab, aber Kabuto blieb wie versteinert stehen. Ich löste mich aus seinem Griff und ging an ihm vorbei, um zu sehen, was ihn schockiert hatte.
    Meine Augen weiteten sich. Sasuke stand ein paar Meter weiter. Ein abgetrennter Schlangen Kopf der Oroshimaru ähnelte lag neben ihn.
    Er bemerkte uns und sah in unserer Richtung. "Bist du es Kabuto?", fragte er.
    Was war hier los?
    Sasuke hatte doch nicht Oroshimaru etwa...getötet?
    Ich konnte zwar diese Person nicht ausstehen, aber wieso brachte Sasuke seinen eigenen Meister um?
    Er ging an uns vorbei.
    Es war als ob ich Luft wäre. Kabuto drehte sich zu ihm um.
    "Wer bist du jetzt?", fragte er ihn.
    Ich schaute verwirrt hin und her. Wieso stellte er ihm so eine Frage?
    Ich blickte in Sasukes Augen, obwohl er Kabuto anstarrte, konnte ich deutlich das Rot seiner Augen sehen.
    Ich...Ich konnte nicht atmen... Diese roten Augen...
    Das waren die Augen aus meinem Alptraum! Ich sank auf die Knie und starrte ihn fassungslos an.
    Ich spürte meinen Körper nicht mehr.
    Ich hatte die ganze Zeit von Sasuke geträumt, seine Augen waren es, die mich von klein auf verfolgten!
    Er war die Dunkelheit, vor der ich immer Angst hatte.
    Er war der Alptraum in Person! Meine Augen schlossen sich, dann fiel ich in Ohnmacht.

    Es war so dunkel und kalt hier. Immer war es dunkel.
    Ich erinnerte mich, dass ich ohnmächtig wurde. Ich hatte schon wieder diesen Traum...
    Ich warf meinen Kopf hin und her. Ich wusste jemand stand hinter mir.
    "Ich weiß jetzt wer du bist! Verschwinde aus meinen Kopf, Sasuke!", schrie ich.
    Ich schlang die Arme um mich und versuchte aufzuwachen. Aber es wurde nicht heller...
    Ich wollte diese Augen nicht mehr sehen! Ich wollte nicht mehr in ihnen hineinblicken, mit dem Wissen, dass sie mich manipulierten!
    Doch die Person stand Immer noch hinter mir, sie ging nicht weg.
    "Ich habe gesagt, du sollst aus meinem Kopf raus, Sasuke!", rief ich noch einmal und hielt mir die Ohren zu.
    Die Person streckte eine Hand nach mir aus und versuchte mich zu greifen.
    Doch bevor sie mich erreichen konnte, wurde alles hell.
    Ich öffnete meine Augen und sah wieder Sasuke.
    Aber ich sah in seinen schwarzen Augen...

    Fortsetzung folgt...

article
1434278376
Vom Schicksal zusammengeführt Teil 7
Vom Schicksal zusammengeführt Teil 7
Yuki ging mit Sasuke einen Deal ein und verließ Shin sekai.Wie es wohl weiter geht?Kapitel 7: Der Ring, der einen bindet!
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1434278376/Vom-Schicksal-zusammengefuehrt-Teil-7
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1434278376_1.jpg
2015-06-14
407D
Naruto

Kommentare Seite 13 von 13
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

yukiyuriyumi ( von: yukiyuri )
Abgeschickt vor 11 Tagen
Es tut mir sehr leid, dass das nächste Kapital auf dich hat warten lassen. IcH hatte eine Schreibblockade und wusste erstmal nicht wie ich weiterschreiben sollte, hoffe daß euch das Kapital trotzdem gefällt^^
http://www.testedich.de/quiz47/quiz/1489871433/Vom-Schicksal-zusammengefuehrt-Teil-30
Viel spaß, LG yuki
Neko-chan ( 06342 )
Abgeschickt vor 104 Tagen
Und weitere 99 Tage sind vorbei...
Kommen eigentlich noch irgendwann weitere Kapitel?
Deine Story ist die einzige die ich eigentlich aktiv verfolgt habe im Naruto Fandom,aber ohne weitere Kapitel von dir hab ich irgendwie aufgehört im Naruto Fandom Aktiv zu sein :(
Naja ob es weiter geht weiß ja nur die Zukunft...

LG Neko-chan
Pysibble_SLS ( 04413 )
Abgeschickt vor 198 Tagen
Hmm Ich warte auch schon Geduldig :( ... freu mich schon
Neko-chan ( 58935 )
Abgeschickt vor 203 Tagen
@maddiex55x
Das ist eine gute Frage die mir mittlerweile auch schon so ca. seit 105 Tagen durch den Kopf schwirrt D:
maddiex55x ( 75291 )
Abgeschickt vor 205 Tagen
wann kommt denn ein neues kapi?🤔
Neko-chan ( 49303 )
Abgeschickt vor 249 Tagen
Echt Still hier in den Kommis geworden...
Naja eigentlich sollte es mich nicht verwundern, da das 29 Kapitel doch ganzschön auf sich warten gelassen hat...
Dennoch Freue ich mich wie immer auf das nächste Kapitel und so. You Know. Mal sehen ob noch weitere Kommis vor den nächsten Kapitel kommen oder nicht ich würde dir nämlich noch mehr Kommis gönnen :D
Tschö bis zum nächsten Kommi~
LG Neko-chan
Miwa ( 16832 )
Abgeschickt vor 286 Tagen
Jo, wie geilo! :DD Ich dachte schon, du hörst mit der FF auf ;-; Außerdem mache ich nicht mit Keksen diese schwere Wartezeit auf den nächsten Teil durch sondern mit EIS! Eis ist sugoi! ;3 xD
Cheyenne ( 69218 )
Abgeschickt vor 298 Tagen
Haha ❤️ Kd, nehm ich dir nicht übel 👅 Mal wieder super Teil 📢😌😉😘❤️❤️💋💋🙈🙈
Neko-chan ( 40864 )
Abgeschickt vor 307 Tagen
Wie immer sehr schön Geschrieben der Neue Teil.
Und Mal wieder muss man warten um weiter zu lessen .-.
Hach Naja ich freue mich jetzt schon wie immer auf den Nächsten Teil :)
LG Neko-chan^^ ( ich merke gerade wie unkreativ mein Nickname ist...)
yukiyuriyumi ( 82231 )
Abgeschickt vor 310 Tagen
Hi Leute, Sorry hatte viel um die ohren:/
Wünsche euch viel Spaß mit dem nächsten Teil^^
@chaya, Sasu wird erst on ein paar teilen später wieder auftauchen, hoffe du nimmst mir nicht übel und hast Freude mit den kommenden teilen^^
LG eure yuki
yukiyuriyumi ( 82231 )
Abgeschickt vor 310 Tagen
http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1464024319/Vom-Schicksal-zusammengefuehrt-Teil-29
Chaya ~$$ ( 95417 )
Abgeschickt vor 311 Tagen
Schreib bitte weiter D: !! Ich platz gleich vor Neugier D: ! ♥ Kannst du dann bald wieder Sasu einbauen :D ♥?? PS: Mega geile FF *---*
Neko-chan ( 88842 )
Abgeschickt vor 313 Tagen
Bin auch mal wieder da und ich muss sagen das Ich dachte es sollte eine Woche sein XD und nicht 70 Tage+...
Naja ich warte auf jedenfall auch gespannt auf den nächsten Teil^^
LG Neko-chan
Pysibble_SLS ( 15075 )
Abgeschickt vor 319 Tagen
Warte auch schon Sehnsüchtig mit Keksen auf das neue Kapitel *__*
SilentPain ( 07048 )
Abgeschickt vor 325 Tagen
Hmm... meine Kekse sind leer.
Wann machst du weeiiter ich hoffe nicht jetzt denn erst
Muss ich mir Cookies kaufen:O
SilentPain ( 14458 )
Abgeschickt vor 342 Tagen
Mach bitte schnell weiter ich sterbe vor Neugier ich kann es
garnicht erwarten weiter zu lesen(Keksdose nehm und warten
bis der nächste Teil kommt*_*)
Miwa ( 95122 )
Abgeschickt vor 356 Tagen
Beeil dich! Ich kann nicht mehr warten! Ich werde wahnsinnig vor Neugier! x3
Mononoke ( 95353 )
Abgeschickt vor 365 Tagen
Coole Geschichte! Würde mich auf ne Fortsetzung freuen! ^^ LG Mononoke..
Miwa ( 11426 )
Abgeschickt vor 369 Tagen
(Zu Hause in meinem Kerker ^^
Wann bist du mit dem nächsten Teil fertig? Beeil dich bitteeeee :3)
Yoko ( 73678 )
Abgeschickt vor 380 Tagen
Oh mein Gott Miwa, hältst du deine Picos etwa zu Hause?! O.O