Springe zu den Kommentaren

Alice Black-Ihr Leben in Hogwarts Teil 8

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.629 Wörter - Erstellt von: Ginnyweasley - Aktualisiert am: 2015-06-15 - Entwickelt am: - 2.374 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Der Schatten war eine Katze, die Katze war Luna. Verstört rannte sie hin und her, bis sie mich fand. Und sie sprang auf meinen Schoß und fing an zu schnurren. Ich betrachtete sie und bemerkte viele Wunden an ihrem ganzen Körper. Ein paar Wunden bluteten noch, doch die meisten schienen verkrustet zu sein. Ich musterte sie besorgt und fragte sie: „Was ist dir denn passiert?“ Ich wusste, zwar dass sie mir nicht antworten konnte, dennoch war ich etwas enttäuscht als natürlich nichts von ihr kam. Ich sprang auf, flüsterte Fred in Ohr dass ich Luna in den Krankenflügel (Ich weiß bis heute nicht ob Madam Pomfrey auch Tiere heilt oder es bei mir nur eine Ausnahme war) bringen wollte. So huschte ich durch die Gänge, in der Hoffnung den Krankensaal ohne Probleme zu finden. Aber so wie ich mich selber kannte, dauerte es sag und schreibe 15 Minuten! Als ich ihn endlich gefunden hatte, fragte ich Madam Pomfrey ob sie Luna heilen könne. Diese meinte empört: „Aber natürlich. Ich werde es doch wohl schaffen eine KATZE zu heilen!“ Ich nickte dankbar und machte mich auf direkten Weg zu den Schlafsälen. Eigentlich war ich hundemüde, dennoch wollte ich mich noch nicht schlafen legen. Es war doch höchstens 8 Uhr abends! In meinem Kopf wirbelten die Gedanken: <Wer hatte Luna so zugerichtet?>

    Zeitsprung: (Letzter Tag vor den Weihnachtsferien)

    In den nächsten Tagen dachte ich viel über Luna's Angriff nach. Wer würde einer KATZE Schaden zufügen? Bekam jedoch keine Antwort. Nun war die letzte Stunde vor den Weihnachtsferien und die 1.Klasse hatte ausgerechnet „Geschichte der Langeweile“. „Im Krieg gegen die Riesen...“, leierte er hinunter und brachte jeden im Raum zum Gähnen, „wurden...“

    ...Ich stand am Rande des großen See's in Hogwarts und schaute mich um. Überall lungerten Schüler, doch ich konnte keine Elisabeth entdecken. Ich drehte mich noch einmal um mich selbst und fand sie schließlich. Sie stand neben einem Jungen der vielleicht ein Jahr jünger war. Und ich erkannte sofort Dad in ihm. Er schien etwas zu sagen, ich verstand ihn jedoch nicht und schon fingen sie an sich zu küssen. Jetzt war mein Verdacht bewiesen! Elisabeth war meine Mum gewesen! Und dass hieß... Ich hatte eine Familie! Ich hatte ja herausgefunden, dass Tom ihr Bruder war! Dann war er mein Onkel! Vielleicht lebte er noch! Vielleicht konnte ich ihn mal besuchen! Kennt ihr das Sprichwort: „Pass auf was du dir wünschst“? Denn Tom Vorlost Riddle würde ich noch öfter treffen als mir lieb war...

    Erschrocken wachte ich auf. Jetzt war ich doch allen Ernstes mitten im Unterricht eingeschlafen. Kein Wunder! Wir hatten (zum Glück!) nur noch 10 Minuten und ich war überglücklich als diese auch schließlich endeten. Schnell packte ich meine Sachen zusammen, flitzte in den Gemeinschafts-Raum und holte auch meine Koffer. Voll beladen, ging ich gemächlich runter in die große Halle und verabschiedete mich von den Zwillingen, die gerade Zauberschach spielten. Sie würden in den Ferien hier bleiben. MIT Angelina!
    Hagrid führte uns alle zum Bahnhof, in Hogsmeade. Dort warteten wir circa 5 Minuten, bis der Hogwarts-Express kam. Melanie entdeckte ich nicht. Im Zug suchte ich mir ein leeres Abteil und ließ mich hinfallen. Dass erinnerte mich ein wenig, an den Tag, als ich Fred und Georg zum ersten Mal sah. Und dass erwärmte mein Herz ein bisschen. Irgendwann wurde die Abteil-Tür aufgeschoben und Melanie setzte sich neben mich. „Hi“, meinte ich fröhlich. „Hallo Alice, ich darf mich doch neben dich setzten?“ „Klar!“, lachte ich und wir redeten noch ewig weiter, bis wir endlich an King's Cross ankamen. Wir verabschiedeten uns herzlich und ich fiel Remus in die Arme. „Ich hab dich ganz schön vermisst!“, meinte ich glücklich. „Ich dich auch“, murmelte Remus mit mindestens genauso viel Freude in der Stimme wie ich.

    Am nächsten Tag, wachte ich früh auf. Moment mal...Heute war Weihnachten! Plötzlich schoss etwas Großes, Graues gegen mein Fenster. Ich öffnete und eine Eule flatterte herein. An ihrem Bein, war ein Zettelchen fest gebunden. Ich öffnete ihn und las:

    „Hallo Alice,
    Hier in Hogwarts ist es Todlangweilig ohne dich! Angelina regt uns auch damit auf dass wir dich „In den Wind schießen sollen“. Tja, leider schießen wir eher sie in den Wind als dich! Ich und Georg wünschen dir auch noch schöne Weihnachten. Mum hat dir einen Pulli gestrickt. Er ist in einem Päckchen am anderen Bein der Eule.
    Fred“

    Glücklich las ich mir den Brief ein zweites Mal durch. Und schaute mir auch den Pulli an. Er war Lila, mit einem goldenen „A“ drauf. Ich fand es irgendwie süß von Fred dass er mir geschrieben hatte. Weihnachten wurde noch schön. Ich schenkte Remus ein gebasteltes Türschild und er mir ein Buch und Süßigkeiten. Doch dass sollte nicht das einzige Geschenk sein! Am nächsten Morgen, bekam ich das beste Geschenk aller Zeiten! Erschöpft doch überglücklich schlief ich endlich ein...

    Am nächsten Morgen, zog ich meinen Füller und schrieb zurück:

    „Lieber Fred,
    Cool, das du mir geschrieben hast:)
    Ja, bei mir ist es nicht weniger langweilig:/
    Sehr gnädig das du mich nicht in den Wind schießt XD
    Mir geht es ganz OK, nur dass ich fast vor Langeweile sterbe!
    Luna geht es wieder gut, sie hat nur noch ein paar Narben.
    Tschüssi! Alice“

    Ich, rannte band den Brief, an das Bein, der Eule der Weasleys und schickte sie zurück. Danach rannte ich die Treppe hinunter und fragte Remus: „Wann gibt’s Frühstück?“
    „Jetzt“, antwortete er und wir gingen zu unserem Tisch, der schon fertig gedeckt war. „Ich hätte dir auch helfen können“, meinte ich mit einem Stich Unwohlsein. „Schon gut“, sagte Lupin und wir fingen an zu Essen. Okay, es war nicht zu gut wie in Hogwarts aber man musste ja nicht ein 5 Sterne Menü herzaubern.
    Aufgeregt schlang ich das Essen in mich hinein, so als ob ich, so schneller wieder nach Hogwarts könnte. „Ist da jemand verknallt? Sirius, hatte auch ähnliche Anzeichen gezeigt als er deine Mutter zum ersten Mal sah!“ „Verknallt? Nö!“, schoss ich zurück, wobei es vielleicht sogar stimmte...Nach dem Essen sprintete ich in mein Zimmer um nach zu denken. War ich in Fred verknallt? Irgendwie machte mein Herz einen Satz wenn ich an ihn dachte, und wieso war ich sonst so neidisch, wenn Angelina mit Fred und Georg zusammen war.
    Später, am Nachmittag, hatte Lupin eine Überraschung für mich. Wir reisten mit Floh-Pulver(ich musste mir die Augen verbinden!)Er führte mich immer weiter. Ich glaube durch einen Wald. Als er die Augenbinde abnahm waren wir in einem Stadion für Quidditsch. Es war ein Vorendscheit für
    die Quidditsch- Weltmeisterschaft und es würde England gegen Brasilien spielen! Ich schaute Lupin und räusperte mich: „Wow, danke...Aber haben wir genug Geld dafür?“ „Das geht schon klar“, antwortete er und ich konnte nichts erwidern, so überrascht war ich, dass wir ein Quidditsch- Spiel angucken würden!
    Am Anfang, lag Brasilien mit 30 zu 0 vor, doch England holte auf: nach knapp einer Stunde stand es 30:60! England feuerte unsere Mannschaft an und auch wir schwenkten Fähnchen mit der Englischen Flagge drauf. Nach geschätzt 2 Stunden stand es 30:100 für uns! Irgendwann wurde ich müde, und hörte auf England anzufeuern und nach sagenumwobenen 3 Stunden, fing der Englische Sucher den Schnatz! Erst bemerkte ich nicht was los war, wieso alle schrien. Bis Remus mich schüttelte und meinte: „Wir haben gewonnen!“ Ruckartig stand ich auf und jubelte mit. Im Stadion war vielleicht eine Stimmung! Auf dem Heimweg fragte mich Remus: „Und hat es dir gefallen?“ Ich lachte: „Da brauchst du doch gar nicht lange fragen! Natürlich, war es klasse!“ „Das freut mich“, murmelte er und dabei tat er mir mehr denn je leid. Er versuchte alles, dass ich ihn als Vater akzeptierte, aber er war nicht mein Vater! Denn ich wusste dass mein Vater irgendwo in Askaban saß und zu Unrecht verurteilt wurde. Und solange ich wusste dass er noch am Leben war, würde ich keinen anderen als Vater akzeptieren, auch wenn er der netteste Mensch auf Erden ist...

    Am nächsten Morgen wachte ich früh auf, in der Hoffnung, Fred hätte mir wieder geschrieben. Fehlanzeige. Naja, erwarten musste ich es ja nicht, vielleicht war der Brief auch noch gar nicht angekommen. Beim Frühstück ging es ruhig zu. Und schließlich räusperte ich mich: „Ich hab dich wirklich lieb, aber nun ja. Ich weiß dass mein richtiger Dad, irgendwo dort draußen in Askaban zu Unrecht sitzt und, vielleicht verstehst du es auch, ich möchte ihn nicht verraten“ Damit stand ich auf und rannte in mein Zimmer. Wenn ich im nach hinein nachdenke, ist es mir etwas peinlich aber im Bett musste ich einfach heulen. Wieso, wieso, wieso musste meine Mutter tot sein! Und wieso musste Dad in Askaban sitzen! MEIN Leben war alles andere als Gerecht!

Kommentare (113)

autorenew

Helena Rawenclaw (36704)
vor 252 Tagen
Deine Geschichte ist toll
schreib weiter bitte bitte bitte bittebitte
Annabeth de Villiers (84836)
vor 487 Tagen
Bitte schreib weiter das ist super
Hilal Bieber (22029)
vor 492 Tagen
Also ich habe bis jetzt alle 9 Teile gelesenen und ich find die Geschichte besser als gut bitte schreibe weiter
LG Hilal Bieber
lilyanapotter (29033)
vor 550 Tagen
Schreib bitte weiter! Mir gefällt die Geschichte!
Ginnyweasley (98834)
vor 699 Tagen
Danke euch^^ Ich werde mir eure Kritik zu Herzen nehmen! =)
Allerdings weiß ich nicht ob ich weiterschreiben werde auch wenn ich sehr an Alice hänge...Industrie wenn müsst ihr euch leider ein wenig gedulden :/ Trotzdem bin ich froh und auch ein kleines bisschen Stolz darauf das euch Alice' Geschichte so gefällt!
GLG Ginny😘
Ginny 99 (60197)
vor 722 Tagen
Muss noch was schreiben!
Diese Geschichte ist eine Super Idee!
Doch ist es etwas verwirrent mit der sache um Tom und Elisabeth,
auch wenn gerade das (zumindest für mich) der Geschichte die Krone aufsetzt, solltest du bei den nechsten mal wo du soetwas schreibst etwas mehr darauf achten das es auch gut verständlich ist.
Ginny 99 (60197)
vor 722 Tagen
Die Story ist soooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooo cool. :D
Aurelia (64283)
vor 724 Tagen
Cool : D
Liz (35151)
vor 749 Tagen
Das ist eine wirklich tolle Geschichte.
Ich weiss nicht vielleicht kennst du ja Wattpad .
Dort kannst du Geschichten schreiben und Geschichten
Lesen die von anderen selbst geschrieben sind .
Ich liebe Wattpad und kann es nur weiter empfehlen .
Und mit der Geschichte bekommst du sicher viele Leser .
Deine LizzyFee
Ginnyweasley (30235)
vor 757 Tagen
(Ja. Das ist mir auch aufgefallen. Leider zu spät O.o Schön das es dir gefällt❤^^)
Cat raven x (95005)
vor 759 Tagen
Alsooo, ich fand es ganz gut aber: Wie kann sich elisabeht in Sirius verlieben, wenn sie doch drei Jahre jünger ist als Tom? Sie ist dann dreißig Jahre Unterschied oder? Sonst war es prima!♥;-)
jessi.red (80917)
vor 764 Tagen
Die Geschichte ist echt supi!
Ginnyweasley (66173)
vor 764 Tagen
Naja ich glaube ich habe eine Vermutung xD Danke ;)
Somebody (35481)
vor 769 Tagen
Ich glaube ich muss gar nicht mehr schreiben was ich schreiben wollte, du weißt es bestimmt schon ;D
Ginnyweasley (64756)
vor 779 Tagen
Danke♡♡♡ Ich bin vom Urlaub zurück also geht's bald weiter^^
Kerstingarde1611 (69592)
vor 781 Tagen
Die Geschichte ist echt super! Bitte, bitte schreib schnell weiter! Ich freu mich schon auf den nächsten Teil!
LG Kerstingarde 1611
Ginnyweasley (83421)
vor 784 Tagen
Danke♡♡♡Industrie alle anderen die Alice unterstützt haben. Ihr seit ddie besten! 😙
Matilda Potter (58372)
vor 797 Tagen
Coole Geschichte!
Du musst unbedingt weiterschreiten !
Ginnyweasley (39950)
vor 801 Tagen
Der nächste Teil ist auch viiiiiiiiieel länger! :-)))
Ginnyweasley (39950)
vor 801 Tagen
So ich hab weiter geschrieben!!! :-)
Außerdem habe ich die HP FF "Vergessen" geschrieben. Scaut doch mal vorbei!