Sophia "Potter" 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 1.756 Wörter - Erstellt von: Kerstingarde 1611 - Aktualisiert am: 2015-06-26 - Entwickelt am: - 2.459 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Hey, Leute! Hier kommt jetzt der zweite Teil meiner Geschichte. Ich habe versucht diesmal etwas ausführlicher zu schreiben und hoffe euch gefällt meine FF. Viel Spaß! Ich hoffe ihr hinterlasst mir auch noch einmal gute Kommentare (Vielleicht diesmal auch mit etwas Kritik, damit ich weiß, was ich noch verbessern könnte;)).

    Sophias Sicht:
    Die letzten paar Wochen waren die schönsten meines Lebens gewesen! Hogwarts war fantastisch! Hermine und ich waren inzwischen zu besten Freundinnen geworden. Aber auch mit Harry und Ron verstand ich mich auch weiterhin blendend. Ihr werdet es nicht glauben, aber mein Bruder kam sogar in die Quidditch-Mannschaft, obwohl Erstklässler das eigentlich gar nicht dürfen. Aber ich muss auch zugeben, dass er ein wirklich guter Sucher ist. Ansonsten habe ich den größten Teil meiner Freizeit mit Hermine in der Bibliothek zugebracht. Manchmal habe ich mich aber mit einem Buch unter einen Baum gesetzt, wenn ich mal ein wenig allein sein wollte.
    Aber ich und meine Freunde haben auch schon viel erlebt. Harry ist einmal fast vom Besen gefallen und wir haben auch noch Bekanntschaft mit einem riesigen, dreiköpfigen Hund gemacht. Auch wenn letzteres uns beinahe das Leben gekostet hätte. Doch als wir das Hagrid erzählten, sagte er, dass das nur Dumbledore und Nicolas Flamel etwas anginge. Heute suchten wir in der Bibliothek nach irgendwelchen Hinweisen.
    „Nichts! Seid ihr sicher, dass hier auch nur irgendetwas über Nicolas Flamel steht?“, fragte ich meine Freunde, nachdem ich schon wieder ein Buch zurück ins Regal gestellt hatte. Aber Harry meinte: „Es muss hier irgendwo etwas über ihn stehen! Hier gibt es doch auch zu sonst allem ein Buch!“ Also suchten wir weiter, bis es Zeit wurde, zum Abendessen zu gehen.
    „Hermine, könntest du vielleicht mal schauen, wer mich die ganze Zeit so anstarrt? Ich spüre schon wieder so einen Blick im Rücken.“, bat ich meine beste Freundin. Doch sie schaute mich nur geschockt an, nachdem ihr Blick durch die Halle geschweift war: „ Oh mein Gott das ist Snape!“ „Könnte es sein, dass er bemerkt hat, dass wir glauben, er will an Fluffy vorbei? Er hat schließlich auch versucht mich beim Quidditch vom Besen zu werfen und ihr hättet seinen Blick sehen sollen, als ich seine Bissspur am Bein gesehen habe, nachdem wir den Troll erledigt hatten. Ich denke, er schöpft Verdacht.“, sagte Harry. „Dann ist es umso wichtiger, dass ihr auch ohne mich in den Weihnachtsferien weiter nach Nicolas Flamel sucht!“ „Aber Hermine, wir haben schon die ganze Bibliothek abgesucht.“, erwiderte jetzt Ron. „Nicht in der verbotenen Abteilung.“, sagte Hermine. Damit war es beschlossen! Wenn in den Weihnachtsferien weniger Schüler in der Schule waren, sollten Ron, Harry und ich versuchen, uns irgendwie in die verbotene Abteilung zu schleichen.

    2
    Snapes Sicht:
    In drei Tagen gab es Weihnachtsferien. Ich wurde in letzter Zeit immer nervöser. Wie sollte ich es Sophia denn nur sagen? Ich konnte schlecht einfach sagen: Übrigens, Sophia, ich bin dein Vater und habe dir nur zuerst nichts gesagt, weil ich hoffte du kämest von alleine darauf. Sie würde mich doch für total verrückt halten und mir kein Wort glauben. Auf einmal fiel mir auf, dass ich schon wieder unbewusst angefangen hatte Sophia anzuschauen. Ich konnte nur hoffen, dass es niemandem aufgefallen war. Doch dadurch, dass ich meinen Blick nun wieder schnell auf meinen Teller gesenkt hatte, bemerkte ich nicht, wie mich Granger und Potter anstarrten und dann mit Weasly und Sophia diskutierten.

    3
    Sophias Sicht:
    Endlich Ferien! Aber das interessierte mich und meine Freunde herzlich wenig. Schließlich hatten wir eine Aufgabe. Am Heiligabend-Nachmittag diskutierten Ron, Harry und ich, wie wir unbemerkt in die verbotene Abteilung gelangen könnten. Nachdem wir dann den ganzen Nachmittag diskutiert hatten, gingen wir ohne eine passende Idee ins Bett.
    Am nächsten Morgen kam ich müde und verschlafen in unseren Gemeinschaftsraum. Harry und Ron begutachteten gerade ihre Geschenke, als ich zu ihnen stieß. Sie zeigten mir stolz, was sie bekommen hatten und wollten, dass ich auch meine Geschenke auspacke. Also tat ich ihnen den Gefallen. Ich bekam genau wie Harry und Ron einen Pullover von Rons Mutter, doch dann entdeckte ich noch ein Geschenk. Es war ein süßes kleines Päckchen, in dem ein schönes, silbernes Armband und eine dazu passende, genauso schöne Haarspange. Ich suchte nach irgendetwas, das mir verriet, wer mir dieses Päckchen geschenkt hatte. Aber ich fand nichts. Seltsam... Doch dann bekam ich eine ganz andere Idee und sagte: „Harry, du hast doch jetzt einen Tarnumhang. Ich glaube, so könnten wir in die verbotenen Abteilung gelangen, ohne dass uns jemand sieht!“ Harry und Ron strahlten, als sie im Chor riefen: „Du bist fantastisch, Sophia!“ „OK, dann werde ich mich heute Nacht rausschleichen und in der verbotenen Abteilung suchen“, meinte Harry. Wir stimmten zu.

    4
    Snapes Sicht:
    Ich hatte alles mit Albus abgesprochen. Nach dem Mittagessen, bei dem Lehrer und Schüler zusammen an einem runden Tisch saßen, weil nur so wenige in der Schule geblieben waren, sollte ich Sophia bitten mich zu begleiten und sie dann zu Dumbledores Büro führen, wo wir ihr alles erklären würden.
    Nun saßen wir alle am Tisch und aßen unser Mittagessen. Albus fragte hin und wieder Schüler darüber aus wie es ihnen auf Hogwarts gefiel oder wie ihr sonstiges Leben so aussähe. Mich interessierte das nicht wirklich, weshalb ich nur mit halbem Ohr zuhörte. Plötzlich fiel mir auf, dass Sophia die Haarspange trug, die ich ihr, ohne meinen Namen zu nennen, geschenkt hatte. Als ich dann auf ihren linken Arm schaute, sah ich auch das Armband. Die Dinge schienen ihr also zu gefallen, was mich sehr freute.
    Dann war es soweit. Das Essen war vorbei. Ich atmete noch einmal tief durch und näherte mich dann Sophia, die irgendetwas mit Potter und Weasly zu besprechen hatte. Ich räusperte mich und sagte: „Entschuldigen Sie die Unterbrechung! Miss Potter, wären Sie so freundlich mir zu folgen?“

    5
    Sophias Sicht:
    „Entschuldigen Sie die Unterbrechung! Miss Potter, wären Sie so freundlich mir zu folgen?“, erklang Snapes kalte und emotionslose Stimme hinter uns. Ich drehte mich langsam um, schaute Harry und Ron noch einmal an und antwortete schließlich mit einem: „Natürlich, Sir.“ Dann verließ ich alleine mit Snape die Große Halle und ließ mich von ihm führen. Nach einiger Zeit überkam mich dann doch die Neugier und ich fragte: „Entschuldigung, aber wo führen Sie mich hin, wenn ich fragen darf?“ Sobald die Worte aus meinem Mund waren, bereute ich es schon wieder, den Mund überhaupt geöffnet zu haben. Doch zu meiner Verwunderung antwortete Snape in einem sanften Tonfall: „Wir gehen zu Professor Dumbledores Büro. Aber keine Sorge, Sie haben nichts falsch gemacht. Er möchte Ihnen nur etwas erklären.“ Das verwunderte mich nun wirklich. Seit wann interessierte es Snape, ob ein Schüler sich Sorgen machte oder gar Angst hatte. Aber wenn ich so richtig nachdachte, fiel mir auf, dass er mich auch noch nie in seinem Unterricht angemault hatte. Und dass obwohl ich Harrys Schwester war, den er ja nun gar nicht leiden konnte. Doch ehe ich es mich versah standen wir auch schon vor dem Wasserspeier, der den Weg zur Treppe versperrte. Snape sagte das Passwort und ich bewunderte mal wieder, wie fantastisch Magie doch war, als die Treppe von alleine erschien. Schließlich klopfte Snape an und wir hörten ein „Herein!“ von Seiten Dumbledores. Dann öffnete Snape die Tür und ließ mich eintreten und schloss hinter mir die Tür wieder. Dumbledore sagte: „Ah, Severus! Wie ich sehe konnten Sie Miss Potter nach dem Essen noch abfangen.“ Dann wandte er das Wort an mich: „Du fragst dich sicher, warum ich dich hierher habe führen lassen, Sophia. Nun, das liegt daran, dass ich dir etwas erklären möchte. Doch ich bitte dich, raste nicht sofort aus! OK. Als erstes hätte ich eine Frage. Sind dir schon einmal gewisse Ähnlichkeiten zwischen dir und Professor Snape aufgefallen?“ Was sollte das denn jetzt! So langsam wurde mir die Sache unangenehm. Doch dann wurde ich wieder neugierig (Ja leider bin ich sehr neugierig!) und erinnerte mich daran, dass mir Snape bei unserer ersten Begegnung auch so seltsam vertraut vorgekommen war. Dann fiel mir auch auf einmal ein wieso! „Sie meinen, dass ich genau die gleiche Haar- und Augenfarbe habe wie er?“ „Ja, Sophia. Genau das meine ich. Weißt du vielleicht auch warum das so sein könnte?“ Ich überlegte. Aber die einzige Erklärung war unmöglich. Das konnte nicht sein! Doch seltsamerweise konnte ich ganz ruhig, ohne meine Neugier zu verraten, antworten: „Nein, Sir. Ich habe keine Ahnung.“ „Das liegt daran, dass ich dein Vater bin.“, sagte dann plötzlich Snape hinter mir. Ich erschrak. Denn ich hatte ganz vergessen, dass er hinter mir stand. Aber ich fasste mich schnell wieder und fragte: „Aber wie ist das möglich? Schließlich bin ich Harrys Schwester und somit die Tochter von James und Lilly Potter. Oder etwa nicht?“ „Nun ja. Nicht ganz. Du bist Harrys Halbschwester und auch die Tochter von Lilly. Aber James ist nicht dein Vater, sondern Severus. Trotzdem bist du am gleichen Tag wie Harry geboren. Du fragst dich sicher, wie das möglich ist. Hast du schon einmal etwas von dem Zauber „Puella Magicae“ gehört?“, fragte mich Dumbledore.

    6
    So, das war es noch einmal fürs erste. Ich hoffe, es hat euch gefallen und, dass ihr wenn die nächsten teile kommen immer noch weiterlest. Außerdem weiß ich auch, dass das Ende ziemlich offen ist, aber ansonsten hätte ich wahrscheinlich keine gute Stelle mehr für ein Ende gefunden. Ich hoffe das macht euch nicht allzu viel aus. Bitte hinterlasst doch einen Kommentar, wie ihr die Geschichte fandet und was ich noch verbessern könnte.
    Bis zum nächsten Mal! ;)

Kommentare Seite 6 von 6
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Lilian Skywalker ( von: Lilian Skywalker )
Abgeschickt vor 299 Tagen
Es heißt zwar:" Nein, ich bin dein Vater " aber trotzdem ist es total ähnlich. :-D
Kerstingarde 1611 ( 74167 )
Abgeschickt vor 304 Tagen
@Aveline und @TheNewImperator Vielen Dank euch beiden!😊 Das mit der Ähnlichkeit ist mir gar nicht aufgefallen.😅
LG Kerstingarde 1611
TheNewImperator ( 20969 )
Abgeschickt vor 332 Tagen
Beim 2. Teil ist es so ähnlich wie:"Luke, ich bin
dein Vater!" also finde ich.
TheNewImperator ( 20969 )
Abgeschickt vor 332 Tagen
@Kerstingarde 1611
Du schreibst wirklich immer wieder die besten
Fanfictions, grosses Lob!
Aveline ( 62286 )
Abgeschickt vor 349 Tagen
Amazing! 😍☺️😄
Kerstingarde 1611 ( 64072 )
Abgeschickt vor 421 Tagen
@Ich eben Vielen Dank für deinen Kommentar! :) Jetzt bringt ihr mich sogar zum Heulen😢🙈 Ich hätte nie gedacht, dass die Geschichte so gut ist und so vielen Menschen gefällt.🙈
Ich eben ( 35823 )
Abgeschickt vor 421 Tagen
Ich meinte Stellen, sorry!
Ich eben ( 35823 )
Abgeschickt vor 421 Tagen
Ich musste, genau wie Caro, auch an manchen Szellen heulen, weil das einfach so herzzerreißend geschrieben war. Mach weiter so!
Kerstingarde 1611 ( 08814 )
Abgeschickt vor 425 Tagen
@Caro Ja mache ich, aber zuerst muss ich noch meine zweite ff fertig schreiben😅🙈 Ich hoffe, du verstehst das. Danke für den Kommentar! :)
LG Kerstingarde 1611
Caro ( 93436 )
Abgeschickt vor 431 Tagen
deine ganze ff war voll schön ich musste öfters mal heulen😭😭schreib weiter ja?
Kerstingarde1611 ( 05687 )
Abgeschickt vor 441 Tagen
Danke an alle für eure Kommentare!😍 Ihr seid echt süß! Ich werde weiterschreiben, wenn ich eine andere FF fertig habe. Das könnte aber noch etwas dauern. Sorry.🙈Aber vielleicht lest ihr sie euch ja mal durch. Der Anfang müsste demnächst erscheinen. Sie heißt: Wer bist du wirklich?
Vielen Dank für alles!
LG Eure Kerstingarde 1611
Peeves ( 91102 )
Abgeschickt vor 442 Tagen
Uiii supi gemacht ich bin so beeindruckt von deiner Leistung und eine gute Film Kenntnis hast du auch noch💜💖
Peeves ( 84914 )
Abgeschickt vor 443 Tagen
Soll cool ich eine es toll dass du so Schreibst dass man unbedingt wissen will wie es weiter geht mir fällt nichts verbesserungs würdiges ein 👍👌
dracheneule ( 88168 )
Abgeschickt vor 444 Tagen
So schön geschrieben. Ich bin sprachlos!😶😮
lily ( 59259 )
Abgeschickt vor 445 Tagen
BitteBitteBitte schreib weiter
Ginny05 ( 59195 )
Abgeschickt vor 445 Tagen
BitteBitteBitteBitte schreib weiter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
lily ( 83958 )
Abgeschickt vor 445 Tagen
Bitte schreib weiter
Bella Lestrange ( 13869 )
Abgeschickt vor 447 Tagen
Ich kanns nicht beschreiben, meine Lieblingsff.
Bella Lestrange ( 13869 )
Abgeschickt vor 447 Tagen
Ich fand es so rührend, ich hab sogar geheult.
Kerstingarde1611 ( 63064 )
Abgeschickt vor 447 Tagen
@Clary Potter
Vielen Dank!