Sirius Black Lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.752 Wörter - Erstellt von: Lucy Black - Aktualisiert am: 2015-06-15 - Entwickelt am: - 1.788 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Ich denke, ich stelle mich mal vor. Mein Name ist Lucy, Lucy O'dell.
    Ich bin 17, und auf der Frognal Academie.
    (Die Frognal ist eine Mädchenschule.)
    Ich habe lange, schwarze Haare, und lasse meine Haare immer mein rechtes Auge überdecken. Wieso fragt ihr euch? Nun, ich habe unterschiedliche Augenfarben. Das eine Auge ist giftgrün, und ähnelt dem einer Katze, und das andere, rechte Auge ist rot, und ähnelt einem roten Auge.(Wie das ein rotes Auge nun mal tut.) Allein schon wegen meinen Augen werde ich geärgert, aber das stört mich nicht. Da alle anderen Mädchen an dieser Schule blonde Schönheiten sind, habe ich erstens das Merkmal Einzelgängerin in mir ausgebildet, und zweitens einen kleinen Minderwertigkeitskomplex, der mir jeden Tag bestätigt wird, auch am Wochenende, da die Frognal ein Internat ist. Aber es gibt noch einen dritten Grund. Dieser Grund nennt sich Sirius Black, und er ist der Sohn der Schulleiterin. Da er die Schule beendet hat, was ich im Übrigen nächstes Jahr auch tue, macht er hier, auf einer Mädchenschule ein extra Jahr. Und ich muss mir eingestehen, dass ich ihn süß finde, allerdings hat er mich im kompletten letzten Halbjahr noch nicht mal bemerkt, und das obwohl ich noch nicht mal blond bin.( Er wird im nächsten Jahr auch noch hier sein, aber ich habe die Hoffnung aufgegeben.) Und naja, ich vertrete die Meinung, dass ich als Jungfrau sterbe.

    >>Zeitsprung zum Freitag, den 13.08, Sommerferien. 6:00 Uhr morgens. <<
    Ich wachte um 5:30 auf. Yeah, Freitag der 13. Einer meiner Lieblingstage. (Und im Übrigen habe ich heute Geburtstag und werde 18, aber das interessiert hier sowieso keinen.)(Und noch eine Klammer. Mein Balkon ist über einer Klippe, das heißt, stürze und stirb. Auch wenn ich den Gedanken manchmal verlockend finde, habe ich heute keine Lust, da runter zu springen.) Ich zog mir meine kurze Hose und ein Top an, und setzte mich auf mein Geländer, mit dem Rücken an der Wand, und hörte über ein Headset Musik. Bei einem Meiner Lieblingssongs, nämlich "Into Dark", packte mich plötzlich jemand an der Schulter. Ich erschrak mich dermaßen, dass ich immer noch auf dem Geländer sitzend, aufsprang. Da ich mich aber immer noch auf dem Geländer befand, verlor ich mein Gleichgewicht, und hätte mich zu der Klippe gesellt, hätte mich irgendjemand nicht an der Taille gepackt und vom Geländer gezogen. Dieser jemand drückte mich jetzt an sich, während ich immer noch ein wenig geschockt war.
    (Ich meine, sitzt ihr mal da auf einem Geländer, und werdet nach zehn verfluchten Jahren von einem lebendigem Menschen berührt, und wenn es auch nur Zufall war.)
    Als ich mich beruhigt hatte, merkte ich auch, dass ich festgehalten wurde, und stieß die Person total erschrocken weg. Und rate wer diese Person war:
    Sirius Black, Sohn der Direktorin, und Mädchenschwarm. Das hat mich dann noch mehr geschockt, und ich ging automatisch bis zum Geländer zurück. Und das alles so schnell, das ich schon wieder runtergefallen wäre, hätte er mich nicht schon wieder festgehalten. Er lächelte mich an und lachte:,, Schon so früh am Morgen suizidale Absichten?".,, Ja.", antwortete ich einfach, immer noch ein wenig geschockt.,, Hast du Fieber, oder ich Halluzinationen?", fragte ich daraufhin.,, Wieso?", fragte er zurück.,, Weil du ein lebendiger Mensch bist, und mit mir redest.". Das MIR betonte ich besonders. Warum sollte ich nicht mit dir reden?", fragte er mich verwirrt. Irgendwie war er süß, wenn er verwirrt war.,, Weil ich Lucy O'dell bin, das Mädchen, mit dem man nie normal geredet hat, und das seit zehn Jahren zum Mobben zu schade ist. Deshalb vielleicht. Und weil du, Sirius Black, Mädchenschwarm dieser Schule, keinen guten Grund hast, mit mir zu reden, es sei denn, du hast eine Wette verloren. Es sei denn, ich halluziniere. Oder bin Tod.". Das überraschte ihn. Und mich. Das ich nach zehn Jahren noch in ganzen Sätzen reden konnte, war unglaublich.
    ,, Also, um genau zu sein, wollte ich dir zum Geburtstag gratulieren.", sagte er dann immer noch leicht verwirrt. Warte er wollte was? Mir gratulieren? Das ist... Moment mal! Aufgebracht fragte ich:,, Woher weißt du das ich Geburtstag habe? Keiner weiß es hier, und es steht in keiner Akte, da seit zwei Jahren nicht mehr registriert wurde, das ich noch immer lebe. Was heißt, dass ich keine Akte habe, wo das drin steht. Also, woher weißt du das?".,, Naja,", begann er,,, du redest im Schlaf. Und du hast es mir daher selbst gesagt.". Ich rede im Schlaf? Gut das ich ein Einzelzimmer habe, da hört das niemand. Warte, warte, warte mal. Er war in meinem Zimmer?,, Was fällt dir ein, während ich schlafe in mein Zimmer zu kommen? Und dann auch noch zu bleiben? Während ich schlafe? Wie oft hast du das schon gemacht? Sag es mir!", schimpfte ich nur so rum.,, So neun, zehn Mal schon...", flüsterte er beschämt.,, Was fällt dir ein, du perverses Schwein? Kannst du mir das mal erklären?", schrie ich ihn an.,, Dafür das niemand mit dir redet kannst du schreien wie keine andere...", bemerkte er belustigt, doch mit einem getränkten Gesichtsausdruck. Stimmt, er war der einzige, der seit zehn Jahren mit mir geredet hat, und er wusste, wann ich Geburtstag habe. Und das ich existierte. Grade als er mein Zimmer verlassen wollte, immer noch ein wenig geknickt, weil ich ihn so zusammengeschrien hatte, schrie ich noch einmal laut:,, Stop, komm sofort zurück, oder ich springe vom Balkon, und bringe mich um.". Als er mich ansah, kletterte ich demonstrativ
    über das Geländer. Allerdings verlor ich das Gleichgewicht, und wäre um ein Haar wirklich gestürzt, hatte er mich nicht ein weiteres Mal festgehalten und weggezogen, wobei seine Hände ein warmes prickeln hinterließen. Ich lächelte ihn an, und meinte:,, Geht doch, Leute mit anderen Wildfremden zu erpressen.". Du bist nicht wildfremd!", entgegnete er empört.,, Schon gut, beruhig dich. Ich wollte dir danken.", meinte ich immer noch lächelnd.,, Wofür? Dafür das ich dich dreimal vor dem Tod gerettet habe, oder das ich dich gestalkt habe?".,, Für beides. Immerhin bist du der einzige Mensch auf dieser Welt, der weiß, dass ich lebe.", entgegnete ich lachend.,, Was ist mit deinen Eltern? Die wissen das du lebst.", versuchte er mich aufzumuntern, was süß war, allerdings fehlschlug.,, Die sind Tod. ", entgegnete ich, und drehte mich weg.
    (Er hielt mich immer noch fest, was mir allerding nicht auffiel, bis...) Er nahm plötzlich mein Kinn und drehte meinen Kopf, sodass ich ihn ansehen musste. Mir kullerte eine Träne die Wange herab, und es gefiel mir nicht das er das sah. Als er sie einfach wegwischte, und mich küsste. Ich war erstmal perplex, doch da ich noch nie geküsst hatte, küsste ich einfach mal zurück.
    (Ich: Natürlich, macht das nicht jeder so bei fremden Leuten?
    *Natürlich nicht, glaube ich zumindest, aber es ist Sirius Black, und er ist nun mal Sirius Black, wenn ich das mal so beschreiben darf*)
    Er lächelte in den Kuss hinein, war jedoch verwirrt, als ich ihn wegdrückte. Verwirrt sah er mich an.,, Warum?", fragte er wieder ein bisschen gekränkt,,, Bin ich so ein schlechter Küsser?".Ich lachte auf. Nicht, das ich den Kuss nicht genossen hatte, aber ich kannte Sirius grade mal 10 Minuten, und obwohl er mir das Leben gerettet hatte, und das mehr als einmal, so war er doch noch immer ein Fremder. Und vielleicht spielte er auch nur mit mir. Was mir grade auffällt, auf meine Haare ist Verlass. Sie verdeckten das rote Auge immer noch. Und das sollte auch so bleiben, denn ich hatte Angst, dass es Sirius verschrecken würde. Doch während ich diesen Gedankengang tätige, fand er es wohl sehr witzig, damit anzufangen, mit besagter Strähne zu spielen. Doch als ich dies bemerkte, hatte er das Auge bereits gesehen. Geschockt riss ich ihm die Strähne aus der Hand, und wartete auf seine Reaktion. Doch er sah mich nur empört an.,, Erst antwortest du mir nicht, und jetzt darf ich nicht mal mehr mit einer Strähne spielen?".,, A-a-a-aber das Auge...", stotterte ich jetzt. Ich hasste es wenn ich stotterte.,, Es ist rot, oder liege ich da falsch?", fragte er mich.,, Ja, es ist rot, aber warum interessiert dich da nicht?", fragte ich diesmal ohne zu stottern.,, Wegen diesem Auge wurde ich zwei Jahre gemobbt, also warum interessiert dich das nicht, welche Farbe es hat?".,, Ich finde das Auge schön!", sagte er mit einer Ernsthaftigkeit, die mich verwunderte.,, Wirklich?", fragte ich unsicher.,, Wirklich!".
    Ich war erleichtert, dass er nicht weggelaufen war. Da fiel mir was ein.,, Zu dem Kuss, Sirius. Es liegt nicht unbedingt an dir, aber ich kenne dich grade mal 10-15 Minuten. Und jetzt soll ich dich schon küssen? Ich möchte dich erstmal kennenlernen.". Daraufhin sah er mich verwundert an.,, Na klar, "rief er,,, du hast ja immer geschlafen! Du musst wissen, du schlafwandelst. Und den einen Abend standest du dann vor meiner Tür und hast geklopft. Als ich dann geöffnet habe, bist du mir um den Hals gefallen, als würden wir und kennen. Als ich dich dann losließ, bist du zusammengebrochen, und ich habe dich gefragt, wo dein Zimmer ist. Du sagtest 13 Stock, Zimmer 13. Und seitdem habe ich dich ein paar Mal als du geschlafen hast, besucht.





    (Ich: So, hier endet das erste Kapitel. Hoffe, es ist gut geworden.
    Liebe Grüße,
    eure Lucy.

    P.s.
    Ich weiß noch nicht wann ich weiterschreibe.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Pollypauline03 ( 155.4 )
Abgeschickt vor 268 Tagen
Bitte schreib weiter! Deine Geschichte ist richtig gut, witzig und bestimmt würde eine Fortsetzung passen.
Lg Pollypauline03
Sunshine ( 29.24 )
Abgeschickt vor 492 Tagen
Echt genial witzig, dass sie drei mal hintereinander fast vom Balkon stürzt :D
Aber ich muss ehrlich sagen, dass mich das mit Sirius und der Mutter im Mädcheninternat verwirrt hat 0.o ... Aber gut, damit kann ich leben :D
Freu mich auf die Fortsetzung,
LG Sunshine
Blackie ( 9.158 )
Abgeschickt vor 503 Tagen
Die Geschichte ist schön, ich mag deinen Schreibstil. Allerdings würde ich mich freuen, wenn du Sirius' arroganten Charakter (den er durchaus hat) noch ein bisschen mehr zur Geltung bringen könntest. Ein bisschen mehr Konflikte und eine längere Story wäre auch nicht schlecht :)
Flammenschweif ( 1.208 )
Abgeschickt vor 523 Tagen
Echt lustig mach weiter so^^
Moony ( 23.21 )
Abgeschickt vor 564 Tagen
Coole Geschichte. Bitte schreib weiter!