Naruto: The moon also rises (Shirotsuki)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
13 Kapitel - 31.325 Wörter - Erstellt von: Ahri - Aktualisiert am: 2016-01-13 - Entwickelt am: - 2.397 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Sechs Jahre sind vergangen, Rinoa und Mikako haben sich auseinandergelebt. Jede geht ihren eigenen Weg, auch wenn es der einen schwerer fällt als der anderen. Mikako lüftet ein Geheimnis und ist auf der Suche nach starken Shinobis und Kunoichis - egal, ob Nuke-Nin oder nicht.

1
Prolog

Hell flutete das warme Sonnenlicht in den großen Saal hinein, doch die Stimmung war alles andere als gut. Mit starrem Blick auf die große Doppeltür, saßen die drei Ältesten hinter ihren Schreibtischen. Seit einigen Minuten schwiegen sie schon, obwohl sie eine Besprechung vereinbart hatten.
Jeder hatte den Kopf auf ihre Hände gestützt und keiner wagte es, mit dem Gespräch anzufangen.
Nach weiteren Minuten seufzte Zhan schließlich. „Ihr wisst, dass wir es besprechen müssen. Wenn wir es jetzt nicht tun, dann könnte es uns einiges kosten.“ Sein Blick wandte sich zu seinen Partnern, die auch ihren Blick von der Tür genommen hatten.
Youko schloss die Augen, doch ein grimmiger Ausdruck lag in ihrem Gesicht. „Das ist mir schon klar, aber was nützt es uns, wenn wir nicht genau wissen, wer sie sind.“
„Du liegst da zum Teil falsch, liebe You.“ Müde lächelte Haruhi. „Wir wissen, dass es sich bei der einen um Mikako handelt – das ist doch glasklar. Außer ihr, gibt es keinen Mondverehrer.“ Er stand auf, nur, um sich auf dem Tisch von Youko niederzulassen.
Auch Zhan erhob sich, aber er ging vom Podest auf dem die Tischen standen, seine Arme verschränkte er hinter seinem Rücken.
Er sah über seine Schulter hinweg zu den anderen. „So kommen wir nicht weiter. Wir müssen diese Prophezeiung Stück für Stück auseinandernehmen.“
„Sonne und Mond werden wiederkommen“, wisperte Youko gedankenverloren.
„Von neuem wird ein Kampf zwischen Gut und Böse ausbrechen“, vervollständigte Haruhi den ersten Satz und Zhan nickte zustimmend.
„Die Sonne steht für einen Sonnenverehrer und der Mond für einen Mondverehrer“, stellte Zhan klar und drehte sich um.
„Oder für die Reinkarnation von Sokuron und Sulina.“ Überraschte Blicke sahen zu Youko.
Fragend zog Haruhi eine Braue hoch. „Du meinst die Anführerin der Mondtrottel?“
Als Antwort bekam er nur ein bedächtiges Nicken.
„Könnte durchaus möglich sein.“ Zustimmend und anerkennend sah der Ruhigste von den dreien zu der Kunoichi. Kurz räusperte er sich. „Nun denn, weiter im Text. Es wird ein Kampf zwischen ihnen geben. Wann und wo, ist nicht geklärt.“
Skeptisch sah Youko auf die Frage, die auf dem Blatt vor ihr stand. „Doch ist der Mond wirklich Böse? Sag mal, was ist das denn für eine schwachsinnige Frage!“ Aufgebracht war sie von ihrem Stuhl gesprungen. „Natürlich ist der Mond böse!“ Sie warf fassungslos ihre Arme in die Luft.
Ein genervtes Seufzen vernahm sie von vor sich. „Reg dich ab. Das ist schließlich ein Teil der Prophezeiung. Zhan, wie würdest du es interpretieren?“ Er wandte seinen Kopf zu dem Angesprochenen, dessen Stirn sich in Falten legte.
„Ich denke, es wird unsere Sichtweise infrage gestellt. Ich meine, vielleicht betrachten die Leute, die keinen Glauben vertreten, die Meinung, die Sache objektiver, im Gegensatz zu uns.“
„Zhan.“ Fassungslos sah Youko ihn an. Wie konnte er nur ihre Sichtweise infrage stellen! „Tickst du eigentlich nicht mehr ganz sauber?“ Ihre Handflächen knallte sie auf den Tisch. Ein verständnisloses Lachen entglitt ihren Lippen.
„Ich muss Youko dieses Mal Recht geben. Wir kennen nichts Anderes und das soll unser Dorf in Zukunft auch beibehalten. Das ist doch der Wille Sokurons. Er war es, der unser Dorf an diesem Punkt erbaut hat. An dem Ort, wo man der Sonne am nächsten ist. Er war es doch, der die Leitung übernommen hat und vor dem jeder Respekt hatte“, kommentierte Haruhi Zhans Interpretation.
Beschwichtigend hob dieser die Hände. „Ist ja schon gut, ich hab’s ja nur versucht, zu interpretieren. Du hast mich doch danach gefragt.“
„Ist jetzt auch egal“, unterbrach Zhan die zuvor entstandene Stille.
„Nur die Sonne ist ihm ebenbürtig und kann das Schicksal ändern“, warf Youko den nächsten Satz in den Raum. „Dieser Satz müsste doch ganz klar sein. Nur die Reinkarnation Sokurons kann es mit der Reinkarnation Sulinas aufnehmen. Ein Schicksal in ewiger Dunkelheit, hat mehre Bedeutungen. Vielleicht Versklavung?“ Fragend sah sie die anderen beiden an, die schweigend und in Gedanken da standen.
„Ewige Nacht?“
Argwöhnisch sahen Zhan und Youko zu Haruhi. „Wie’n das?“
„Gen-Jutsu oder so?“ Ahnungslos zuckte der Angesprochene mit den Schultern.
Zhan wiegte seinen Kopf hin und her. „Durchaus möglich.“
„Genauso möglich wie den Mond für immer am Himmelszelt thronen zu lassen. Pff, dass ich nicht lache“, lachte sie sarkastisch.
„Hast du eine bessere Idee?“ Wütend und abschätzig sah Haruhi zu der Kunoichi, die jedoch ins Schweigen geriet. Sie hatte echt keine bessere Idee, überhaupt fiel ihr dazu nichts ein.
„Na, siehst du?“
Der Älteste von den dreien begab sich auf das Podest und lehnte sich an seinen Schreibtisch.
„Lasst uns nicht streiten und lieber weitermachen“, schlug er versöhnlich vor.
Nur widerwillig bejahte Youko seinen Vorschlag.
„Aber verärgert die gelbe Kugel nicht, sonst wird es verehrende Folgen nach sich ziehen“, las Haruhi von dem Zettel ab. „Im Klartext: Wir dürfen denjenigen, der die Sonne sein soll nicht verärgern, sonst verschwört er oder sie sich noch gegen uns. Wo bleibt da der Sinn? Alle haben die gleiche Einstellung, also kann das auf jeden Fall nicht gemeint sein. Wie sollen wir denjenigen denn sonst verärgern? Wir behandeln schließlich alle gleich.“
„Außer Mikako, aber sie ist ja eh dem Mond untergeben. Ich frage mich dennoch, warum wir sie nicht schon längst verbannt haben“, grummelte Youko, die Zhan zum Seufzen brachte.
„Wie oft sollen wir es dir denn noch sagen? Wenn wir sie gehen lassen würden, dann können wir keinen ihrer Schritte beobachten und die Prophezeiung wird sich nie erfüllen. So müssen wir uns auch nicht vor der Bedrohung fürchten, da wir immer noch nicht wissen, wer genau die Sonne darstellt“, erklärte er ihr, wie schon so oft.
„Ist ja gut! Ich kapier es doch!“
„Sieht aber nicht danach aus.“ Für diese Bemerkung kassierte Haruhi einen Schlag gegen den Oberarm.
„Wir sind hier nicht im Kindergarten, hört auf, zu streiten.“ Seufzend rieb sich Zhan die Schläfe, dass die beiden sich auch immer streiten mussten.
„Er wird das Geheimnis lüften und er will die Welt in ewige Dunkelheit hüllen“, sprach der Älteste den letzten Satz frei aus dem Kopf heraus aus.
„Wer is’n mit „er“ gemeint?“ Verwirrte Blicke empfingen Zhan und Haruhi, die beide daraufhin aufseufzten.
„Damit ist der Mond gemeint.“ Genervt rollte der Jüngste mit den Augen.
„Und da siehst du, Youko, dass es sich um ein Gen-Jutsu handeln wird, dass die Menschheit in einer Welt voller Dunkelheit einsperrt.“
Entnervt rollte die Kunoichi mit den Augen und stand auf. Sie schnaufte. „Ist ja okay!“ Sie ging die Stufen hinunter. „Und wer ist die Sonne? Sind wir uns immer noch einig, dass es Rinoa ist?“ Die Schwarzhaarige hatte sich zu den Shinobis umgedreht.
„Ja, wir werden es austesten. In den nächsten Tagen findet doch der Aufnahmetest der Solari statt. Da verschärfen wir die Strafe, wenn man sich weigert. Statt einer Verbannung oder Enthebung des Ninja Daseins, nehmen wir einfach den Tod. Das wird die anderen abschrecken, aber Rinoa wird sich ganz bestimmt weigern, besonders, wenn es sich bei ihrem Gegner um Jurass handelt“, schlug Haruhi verschwörungsvoll vor.
„Sneaky, sneaky. Sehr raffiniert. Also, wir sehen uns später“, verabschiedete sich die Kunoichi und ließ die Männer hinter sich.
article
1433881956
Naruto: The moon also rises (Shirotsuki)
Naruto: The moon also rises (Shirotsuki)
Sechs Jahre sind vergangen, Rinoa und Mikako haben sich auseinandergelebt. Jede geht ihren eigenen Weg, auch wenn es der einen schwerer fällt als der anderen. Mikako lüftet ein Geheimnis und ist auf der Suche nach starken Shinobis und Kunoichis - egal,...
http://www.testedich.de/quiz37/quiz/1433881956/Naruto-The-moon-also-rises-Shirotsuki
http://www.testedich.de/quiz37/picture/pic_1433881956_2.jpg
2015-06-09
407D
Naruto

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.