Die Reise zur Wiedergutmachung

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.196 Wörter - Erstellt von: Lóme - Aktualisiert am: 2015-06-06 - Entwickelt am: - 1.209 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

1
„Wird Dain sich uns anschließen?“, fragte Dwalin.
„Dies sei unsere Aufgabe allein. Sie werden uns auf der Reise nicht unterstützen:“
„Ihr geht auf eine Reise?“, fragte Bilbo neugierig.
Gandalf fragte Bilbo nach mehr Licht und dieser holte eine Kerze. Oin erklärt, dass die Raben Erebors zurück kamen und sich die Weissagung erfüllte. Ich hielt mich im Hintergrund auf, da ich zum einen nicht dazwischen funken will und zudem ich ein seltsames Gefühl habe, was mir sehr bekannt vorkam. Nachdem Oin die Bestie erwähnt hatte, wurde Bilbo stutzig.
„Was für eine Bestie?“
„Damit ist Smaug gemeint, fliegender Feuerspucker.“, erklärte Bofur.
„Ich weiß, was ein Drache ist.“
Fili und Kili fangen jetzt auch noch an, dass Gandalf über hunderte Drachen getötet hat. Da musste ich auflachen, wodurch ich die gesamte Aufmerksamkeit bekam.
„Was wisst Ihr denn schon?“, fragte Dwalin mich patzig.
Ich wollte gerade antworten, doch da wurde ich ohnmächtig. Vor meinen Augen wurde alles schwarz und sobald ich wieder klar sehen konnte, befand ich mich nicht mehr in der Hobbithöhle, sondern in der Unterwelt. Mir gegenüber stand mein Vater Thanatos, der Gott des Todes. Nur meine Seele war in der Unterwelt, mein Körper war in der Hobbithöhle. Ich verneigte mich vor meinem Vater.
„Vater, Ihr wünscht mich zu sprechen? Was ist Euer belangen?“
„Tochter, da du mein Kind bist, sollst du erfahren, wer von den Zwergen sterben wird, damit du Ihnen in die Unterwelt helfen kannst, den Weg zu finden.“
Sofort sah ich Bilder, wie Fili, Kili und Torin ermordet wurden. Zudem konnte ich erkennen, dass dies am Erebor geschehen wird.
„Du musst nun wieder zurück.“
Nachdem Thanatos das sagte, befand ich mich wieder in der Hobbithöhle. Ich öffnete meine Augen wieder und konnte sehen, dass Gandalf leicht übergebeugt vor mir stand, die Zwerge sahen sehr verwundert aus und Bilbo ziemlich ängstlich. Zuerst verstand ich nicht warum, doch dann wurde es mir klar. Wenn ich in der Unterwelt bin, fängt mein schwarzer Vollmond, in meiner linken innen Handfläche, und mein ''Tattoo'' am linken Arm, an zu leuchten.
„Geht es dir gut, Nienna?“, fragte mich Gandalf.
„Ja, alles in Ordnung. Mein Vater hat mir nur etwas wichtiges gesagt.“
Gandalf nickte wissend. Er wusste, wenn mein Vater mit mir gesprochen hatte, bedeutete das, dass irgendjemand in der Nähe sterben musste. Zudem wusste Gandalf auch, sollte ich nun sagen, wer sterben wird, so wird dieser von meinem Vater sofort getötet, deshalb schwieg ich auch.
„Ihr braucht mich nicht so an zuschauen, als ob ich irgendetwas Seltsames wäre. Ich werde mit zum Erebor kommen, ob ihr wollt oder nicht. Ich möchte auch keinen Anteil von eurem Schatz haben. Das einzige, was ich als Belohnung haben möchte ist, das ich mit ansehe, wie Smaug stirbt.“

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.