Mein Leben als Unsterbliche

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 2.358 Wörter - Erstellt von: Michelle.k - Aktualisiert am: 2015-06-06 - Entwickelt am: - 1.249 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

    1
    Hallo, mein Name ist Sara. Der nach Name ist unwichtig. Und ich bin eine unsterbliche Hexe. Ich lebe seit Jahrtausenden. Eine Familie hatte ich noch nie. Ich sehe aus wie 15 das bin es definitiv nicht. Und ich bin eine Killerin. Also hier ist meine Geschichte:

    ich war wieder einmal auf einem Auftrag. Ich arbeite für niemanden. Ich bin schon immer durch die Länder gereist und habe Leute, die falsches getane umgebracht ohne zu zögern. Dafür habe ich so einen schönen kleinen spitzen Dolch, der super in meinen Gürtel passt. Vor ca. 500 Jahren war ich in London. Dort traf ich einen jungen Mann namens Salzer slytherin.er sagte er hätte eine schule aufgebaute mit 3 weiteren Zaubrer und Hexen. Ich muss echt sagen wir verstanden uns gut. Wir hatten sogar eine Beziehung bis er schrecklich böse wurde. Ich sagte ihm ich bringe nur zu meinem eigenem wohl um.er wurde böse und schickte mich weg. Doch etwas vorher sagte er mir er würde mich in Hogwarts verewigen für immer. Nun bin ich 500 Jahre später wieder in London. Ich wurde von einem jungen Mann namens Tom Riddle um Hilfe gebeten.er hat wohl ein buch wo es um mich und Salzer geht, um unsere liebe, und meine kraft.er sagte er würde die Welt an sich reisen wollen doch ich sagte er solle mir erst mal etwas vorweisen, dann könnte er wieder zu mir kommen. Nun ist dies schon wieder 15 Jahre her. Ich lag auf einer schönen Wiese und putze das Blut von meinem letzten Opfer von meinem Dolch. Meine Zauberstab benutze ich nur manchmal ich sehe lieber die Menschen leiden. Plötzlich hörte ich eine mir bekannte stimme: hallo Sara, du sagtest doch ich soll dir was vorweisen. Jetzt kann ich es''.es war Tom Riddle. Ich sah zu ihm hoch, stand auf und sagte: zeig es mir bevor du große Töne spuckst''.er lachte und wir apparierten. Wir kämmen in einem dunklen Haus an. Vor und waren viele Leute in schwarzgekleidete.na dann sah ich ja ok aus. Ich hatte Lage tief schwarze Haare zu einem Zopf geflochten und mir einfach über den rücken bis zu meinen Hüften fallen lassen, ich habe Eis blaue Augen, bin recht groß und habe an den richtigen stellen kurven außerdem habe ich eine enge schwarze Jeans und ein schwarzes top so wie eine schwarze Lederjacke und schwarze Sneakers an.er setzte sich und sagte:,, das ist Sara und sie wird ab sofort auch eine von und' 'ich sagte direkt:,, Moment mal darüber haben wir noch nicht geredet. Ich habe nie gesagt ich werde eine von euch''.es war Töten stille. Die anderen Leute sahen mich mit einem herablassendem blick an nur ein blonder junge sah mich Mut geschockten Augen an.er sah aus wie 15.dann sagte der: nun gut zwingen kann ich dich nicht. Ich brauche ja deine Hilfe. Wir sprechen später darüber. Achat Sara hier wird kommen und gehen können wann sie will. Wir kennen uns schon lange' 'dann nickte ich. Die Todesser erhoben sich und klatschten. Ich ging zu Voldemort wie er sich nannte hin und sagte: ich werde jetzt gehen. Habe was zu erledigen''.er nickte. Ich nickte setzte mein Mörder lächeln auf. Alle die es sahen machte es eine Gänsehaut. Ich sagte noch einmal: auf wiedersehen' 'zog meine Messer und apparierte.


    seine Sicht

    nun sitze ich hier bei wieder einem dieser sitzungen.er sagte er geht gerade jemanden holen. Als er zurück Kamm sah ich ihn und ein wunderschönes Mädchen. Nach einem kurzem Gesprächen sagte sie etwas zu dem dunklen Lord. Fing an grausig zu lächeln und holte Messer heraus und apparierte. Ich sah sie eine Zeit nicht wieder. Bei vielen treffen war sie nicht da und Voldemort war jedes Mal noch angespannter.gerade war wieder ein Treffen. Als plötzlich ein unserer Fenster aufsprang.es war ein Brief.für Voldemort.Er öffnete ihn und las laut vor:

    könnte hier noch was dauern. Hätte gedacht die sind leichte umzubringen wie die anderen. Bin in 3 Monaten wieder da. Muss in einen Monat an so eine schule von denen mir mein Freund doch immer erzählt hat(+Voldemort machte ein kleines lachen+).Achat ich will das Buch von Salzer haben, da es ja um mich geht gehört es auch mir.

    Sara


    Sekunde mal Salazar. das ist doch einer der Gründer von Hogwarts.


    einen Monat später
    seine Sicht

    nun bin ich wieder auf dem Weg nach Hogwarts zu meinem 6 Jahr. Ich saß im Zugabteil mit Pansy, Blaise und Crabe und gleich sah aus dem Fenster. Als auf einmal ein Mädchen an unserem Abteil vorbeiging. Sie sah aus wie Sara. Ich stand direkt auf und verließ das abteil.in dem Gang war niemand. Kein einziger Mensch. Ich war traurig. Als ich zurückgehen wollte sah ich einen Zettel auf dem Boden. Ich hob ihn auf. Auf ihm stand:

    na
    nicht so neugierig blöde

    Sara


    Oma Sara ist hier. Ich ging schnell in mein Abteil. Blaise fragte mich was sei doch ich kachelte nur und drückte den Zettel an meine Brust. In Hogwarts angekommen. Startete wieder der normale Alltag. Ich musste zu Zaubertränke bei unserem Hauslehrer snape.er ist mir nicht sympathisch. alle saßen im Klassenraum als Snape reinkam. etwa 20 Minuten später ging die Tür erneut auf. Ich sah nicht auf.es war wohl ein Mädchen, weil mein absetzte hörte. Als ich auf sah, sah ich doch wirklich Sara. Ich stand auf und ging nach vorne. Sie sagte zu Snape: ich kann das erledigen.er schafft das nicht' 'und Snape sagte: nein''-und sie sagte: ach Severs du bist genauso schlimm wie vorher' 'und schon war sie verschwunden. Nach dem Unterricht wollte ich in die bibliothekarisch wollte in Salatbars Vergangenheit nach einer Sara suchen. Ich suchte die Regale ab doch fand nichts.es war bereits Speerstunde. Ich ging wieder in den Gemeinschaftsraum. nun war keiner mehr darin nur ich. Ich schaute mich um. Jetzt viel mir eine Tür auf. Die ich vor her noch nie gesehen hatte. Ich machte sie auf. Darin war es dunkel.es sah aus als wäre jemand Jahrhunderte lang nicht hier gewesen sei. Ich machte etwas Licht. Jetzt konnte ich sehe wie der raum aussah.es hingen überall Bilder von Salzer Slytherin mit einer Frau. Ich sah ein Buch ein nahm es mir. Auf dem Einband stand:

    Salzer und Sara
    Love Frevert

    und dann begann ich zu lesen:

    hallo, mein lieber Leser. Dieses Buch mache ich nur für meine große liebe Sara. Ich liebe sie so sehr. Der lesen, der dieses Buch liest geht ein versprechen ein.er muss MEINER Sara das Buch und das Zimmer zeigen. Dies ist mein Schlafsaal. Sara ist einfach etwas ganz besonderes. Nur ich verändere mich von Tag zu tag. Ich habe Angst sie eines Tages zu verlieren.

    gezeichnet
    Salzer Slytherin

    dabei lag ein Brief, der geöffnet war. Darin stand:

    Lieber Salzer,

    ich kann nicht mehr.
    ich bin einfach nicht für so etwas was du machst gemacht.
    die Jahre mit dir waren schön

    Leb wohl
    in liebe
    Sara


    Ich verstand jetzt gar nichts mehr.


    Meine Sicht

    ich war auf dem Weg zurück zu einem treffen von seinen Anhängern. Als ich vor dem Haus an Kamm hörte ich nichts. Ich hatte den Leiter des Ministeriums hinter mir her geschliffen. Ich hatte ihn umgebracht. Ich öffnete die Tür. Gerade wollte Voldemort etwas sagten doch ich sagte: da höre ich einmal auf einen jüngeren und dann muss ich so etwas Langweiliges machen''-mit einem hob hatte ich die Leiche auf die Tischplatte geworfen. Alles sah mich geschockt an. Ich ging weder heraus.

    bei der Schlacht
    seine Sicht

    ich war wie die anderen Todesser zusammen ach Hogwarts gekommen doch Sara war nicht dabei. ich suchte fast ein halbes Jahr nach ihrer Vergangenheit. Ich lief durch schloss. Ich war gerade hinterm schloss. Ich lief nach vorne und dann in den Keller. plötzlich wurde ich nach hinten gerissen. Auf mir saß jetzt Sara mit einem blutüberströmten Gesicht. Sie hielt ihr Hand vor meinen Mund und sagte leise: niemand wagte sie in meine Angelegenheiten einzumischen. Du bist zu weit gegangen. Ich werde dich jetzt töten und deine Leiche vor deinen Eltern erscheinen lassen. Vielleicht sehen wir uns eines Tages wieder. Wenn du gut im Herzen bist kann ich dich unsterblich machen aber erst, wenn du Welt wieder voll kommen gut ist' 'ich nickte. Sie schlitzte mir die Kehle auf. Danach wurde es schwarz.

    Meine Sicht

    Ich nahm Draco leichte und apparierte mit zu seinen Eltern auf dem Hof von Hogwarts. alles standen draußen. Ich ging zu Dumbledore mit Draco Leiche. Ich sagte: ich werde mich gut um seine Leiche und seine Seele kümmern' 'er nickte. Draco Mum Kamm zu mir und weinte. Ich sagte ganz leise damit nur sie es verstehen konnte: keine Sorge. Ich kann seine Seele retten. Bald können sie ihn wieder in die Arme schließen.er ist nicht tot für immer' 'sie nickte dankbar. Dann sagte ich laut: eins habe ich aber noch vergessen' 'Ich richtete meinen Zauberstab in den Himmel und rief laut: amno-rimonpi-nosto''.eine heller blauer strahl schoss aus meinem Stab. Dieser Spruch lässt die Töten wieder leben und zwar gesund. Ich hatte Draco hatte Draco aber speziell umgebracht. Nur meine Kräfte schaffen das. Dann machte ich einen kleinen knicks und verschwand mit Draco Leiche.

    Seine Sicht

    Ich war in einem schwarzen Raum. Als ich mich umsah, sah ich eine Tür. Ich öffnete sie. Ich sah einen alten mann.er sagte: hallo Draco' 'ich fragte: wer seid ihr' 'und er sagte: Salzer Slytherin' 'ich sagte: aber sie sind doch Tod' 'und er sagte: ja das bin ich nur wir sind nicht im Jenseits. Schau dich mal genau um. Hier ist alles was Sara lieb. Wir sind in ihrem Herzen. Ich sehe eigentlich aus wie sie mich verlassen hat als jungermann nur hier altern man wie in der Wirklichkeit. Das beute du bedeutest ihr was' 'dann verschwamm alles. Als ich meine Augen öffnete blendete mich die Sonne. Sekunde mal Sonne. Ich lebe wieder. Ich schaute zur Seite. Ich sah meine mutter.ca. 6 Jahre älter als zuvor. Sie lächelte mich an und sagte: hallo mein Schatz’’. Ich sagte: hallo Mum siehst älter aus' 'sie lachte nur: soll das ein Witz sein schau dich mal an zu bist 22''.sie gab mir einen Spiegel. Ich bin tatsächlich 22.ich sagte: aber wie? '' und Mum sagte: nun, Sara Kamm zu mir und sagte nach der Schlacht es könnte Tage-Wochen-Monate oder Jahre dauern dich zurück zu holen. sie hat aufgehört unsterblich zu sein. Sie hat angefangen zu altern sie ich ein hübsche junge Frau geworden. Sie müsst gleich kommen, weil dies ihr Haus und ihr Schlafzimmer ist’ ‘ich schaute mich um. Plötzlich hörte ich eine Tür zuknallen. Mum sagte: sie ist wieder hinausgegangen. Du weißt doch, dass die Leichen von den verstorbenen Hogwarts Gründern die liebsten zugekommen ist und naja Sara hat nun mal das Grab von Salzer Slytherin in ihrem Garten. Sie musste doch immer weg. Das tat sie um Menschen zu Töten um sie Seele von Salzer noch auf der Erde und bei ihr zu behalten. sie tötete aber nur schlechte Menschen nur sie hat damit aufgehört. Sie sage vor ein paar Wochen zu mir wie sehr sie die liebe vermisste am meisten mochte sie es von hinten umarmt zu werden. Ich geh dann mal nach ihr schauen' 'ich nickte und Mum verließ das Zimmer. Ich stand auf und ging zum Fenster. Unter war ein schöner Garten und eine Art alternder Ork stand eine schöne frau mir langem schwarzem Haar. Ist das etwa Sara. Sie ging auf dem Altar zu. Sie zeigte mit ihrem Zauberstab drauf und öffnete etwas.Es sah aus wie ein Portal zu jenseits. Dann sah ich Mum auf sie zu rennen. sie sagte ihr etwas und dann umarmten sie sich. Ich ging nach unten. Ich sah durch das Küchenfenster, wie Sara das Portal Schloss und zurück Richtung Haus Kamm. Mann Mus sagen. Wunderschön. sie ging hinein. Ich sah sie in einem Spiegel und auf einem Bild. Sie ging ins Wohnzimmer. Also nach neben an ohne mich gesehen zu haben. Sie stand vor einem Regal und ein kleines Lied spielte. Ich umarmte sie von hinten und küsste sie um hals leidenschaftlich. Sie sagte: schön dich wieder unter den lebenden zu haben' 'ich drehte sie in meine Richtung um und sagte: ich hätte nicht gedacht, dass du noch heißer wirst' 'wir verbrachte die Nacht zusammen.

    Später bekamen wir Kinder und starben jedoch nicht zusammen. Sara wurde mit 43 Jahren mit einem Kopfschuss getötet von niemandem anderen als unserem erst geborenem Sohn Scorpius.es sagte immer seine Mum wäre eine Mörderin und er wolle so eine Sicht haben Scorpius war gerade mal 20 geworden.er wurde nach Askaban gesteckt. Ohne Sara konnte ich gerade mal 2 Jahre noch leben dann starb ich auch.

    Ende

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Werwolf ( 4.163 )
Abgeschickt vor 413 Tagen
Schlecht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! !!!!!!!
Julie Lupin-Lover💟 ( )
Abgeschickt vor 592 Tagen
Ähm...ich weiß nicht wo ich anfangen soll
1.Die Rechtschreibfehler(Aber Salatbar Slytherin,😂)
2.Das Inhaltliche
3.Die Länge
4.Das Ende
5.Zu Saras Person
Also...1.Du hast wirklich verdammt viele Rechtschreibfehler eingebaut,wie machst du so was?Aber Salatbar Slytherin😂
2.Vom Inhalt her war die Geschichte etwas verwirrend,besonders als da stand dass sie von einem Kopfschuss getötet wurde,ich dachte sie ist unsterblich?Außerdem wirdDumbledore bereits vor der Schlacht getötet😫
3.Die FF war ziemlich kurz und war irgendwie ...leblos.Du hättest mehr auf die Gedanken,auf die Gefühle eingehen können,die Personen beschreiben u.s.w.Das dauert zwar einwenig aber lohnt sich!Ich schreibe auch gerade an einer FF über Caitlyn Olivia Weasley,die adoptierte Tochter der Weasleys.Und ich mache es so:Ich lese mir,bevor ich an einem anderen Zeitpunkt weiterschreibe,alles geschriebene noch mal durch u
Failariel ( 5.231 )
Abgeschickt vor 592 Tagen
Nette Geschichte, nicht ganz so nettes Ende... aber die Rechtschreibung... ich sag mal nichts