Springe zu den Kommentaren

Schatten der Sonne—Alya—eine etwas andere Maze Runner Story–Teil 1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 2.397 Wörter - Erstellt von: Golden eye - Aktualisiert am: 2015-06-06 - Entwickelt am: - 2.123 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Als Thomas und Teresa im Labyrinth ankommen hat ANGST noch nicht genug Variablen gesammelt. Sie lösen das Ende nicht aus sondern schicken mehrere Mädchen auf einmal ins Labyrinth. Alya kommt 2 Monate später. In ihren Träumen erinnert sie sich an Ereignisse aus ihrem früheren Leben die sie nicht einordnen kann. Sind ihre Erinnerungen wahr oder falsch?
Alya weiß nicht was sie tun soll. Und verliert sich häufig zwischen Realität und Schauspielerei. Während sie ihren furchtbaren Plan entwickelt.

1

Ich träumte. Vor mir, in einer großen Halle, befanden sich alle Personen die mir etwas bedeuteten. Meine ganze Familie und meine Freunde. Ich saß versteckt hinter einer Säule und beobachtete das Geschehen. Meine Gruppe wurde von einer anderen Gruppe angegriffen. Die Hälfte lag bereits in Blutlachen auf dem Boden. Gerade wurde meine beste Freundin von einem Jungen der anderen Gruppe niedergestochen. Mit dem Gesicht nach unten blieb sie bewegungslos liegen. Blut durchtränkte ihre Kleider. Ich keuchte entsetzt auf, konnte mich aber nicht bewegen weil ich festgehalten wurde. „Lass mich los!“, fuhr ich den Wärter an (jedenfalls sah er so aus wie ein Wärter) der mich festhielt. Als auch meine Mutter von einem Messer getroffen wurde, schlug ich den Wärter mit aller Kraft ins Gesicht und rannte zu meiner Mutter. „Nein.“, meine Mutter brachte nur noch ein flüstern hervor. „Kümmre dich nicht um mich. Ich bin nicht Wichtig. Du bist wichtig. Nur du kannst es schaffen. Lauf Alya, Lauf!“ Ich drehte mich um und rannte weg. Ich hasste mich selbst dafür, aber ich wusste, dass sie die Wahrheit sagte. Ich wischte mir die Tränen aus dem Gesicht und tat das einzige was noch übrig blieb: ich rannte. Doch es brachte nichts. Einer aus der Angreifertruppe durchbohre meinen Wächter mit einem Schwert. Ich stolperte und rannte schnell weiter doch es brachte nichts. Der Mörder Packte mich und ich war zu geschockt um mich zu wehren. Er schleifte mich zur Halle zurück.


Erschrocken fuhr ich hoch. Das jämmerliche maunzen eines kleinen Kätzchens hatte mich geweckt. Das kleine Geschöpf rieb seinen Kopf an meinen Beinen und winselte. „ist ja gut“, sagte ich sanft und nahm das Kätzchen auf den Arm. Um mich herum war es stockfinster und der Untergrund auf dem ich lag bewegte sich nach oben. Einzig das schnurren des Kätzchens auf meinem Arm hielt mich davon ab zu schreien. Ich wusste, dass ich geträumt hatte, aber an den Traum erinnerte ich mich nicht mehr. Nur an meinen Namen. Alya. Der ’Aufzug’ kam zum Stillstand. Ich hatte keine Ahnung was ich tun sollte, also blieb ich einfach sitzen und streichelte die kleine Katze. Plötzlich öffneten sich die Türen an der Decke und ein blonder Junge mit braunen Augen sprang hinunter und streckte die Hand nach mir aus um mir hinaus zu helfen. Er war mir sofort unsympathisch. Er begann über irgendwas zu reden, aber ich schaltete ab und ignorierte ihn. Stattdessen sprang ich hoch und bekam den Rand des Aufzugs zu fassen und schwang mein Bein über den Kopf um mich hochzuziehen. Einen Moment wunderte ich mich selbst, dass ich so beweglich war. Aber von diesen Leuten hier würde ich mir ganz sicher nicht helfen lassen!
Ich sah mich um. Etwa 60 Jungen und 20 Mädchen starrten mich an. Ich achtete nicht auf die Fragen sondern suchte mein Gehirn nach Antworten auf MEINE Fragen.
Wenigstens wusste ich, dass ich Alya hieß. Mehr wusste ich nicht über mich.
Aber ich hatte das unbestimmte Gefühl ähnliche Situationen schon einmal erlebt zu haben. Jetzt zählte der erste Eindruck. Keine Schwäche zeigen. Das hatte ich gelernt. Ich weis zwar nicht wo, aber auf mein können muss ich mich jetzt verlassen. Ich holte einmal tief Luft und setzte dann meine (wahrscheinlich) übliche Mine auf: 35% Langeweile, 40% Gleichgültigkeit und 25% Genervtheit. Zumindest war ich eine gute Schauspielerin. Nach außen nur die Gefühle die ich zeigen wollte und meine innere Angst konnte ich mit Spöttischen Gedanken vertreiben. OK, dann sollte mich jetzt jemand aufklären.
Ein dunkelhäutiger Typ trat vor. Ich schätzte ihn als Anführer ein. „Hallo“, sagte er. „Ich bin Alby.“ „Aha“, sagte ich mit einem feindseligen Unterton. Der Typ kam auf mich zu und wollte mir das Kätzchen abnehmen. Aber das Süße Ding war wohl wie ich (zum Glück) und so fauchte es ihn an und schlug mit den Krallen nach ihm. Ich konnte mir ein spöttisches Grinsen nicht verkneifen.
Alby tat so als hätte er es nicht bemerkt und fuhr fort: „Da die Box ziemlich früh gekommen ist werde ich dir noch heute die Lichtung zeigen.“ Aber plötzlich ertönte ein Schrei und ein Junge wechselte ein paar Worte mit Alby. Dann rannten beide davon. Nur mäßig interessiert sah ich ihnen nach. Was sollte mich denn der Scheiß interessieren den die Leute hier bauen? Ich werde auf jeden Fall bald verschwinden. Der blonde Junge aus der Box kam auf mich zu. Bestimmt hatte er mir seinen Namen verraten aber ich hatte ja ’leider’ nicht zugehört. Also beschloß ich ihn Nelson zu nennen. Nach dem Affen aus Pippi Langstrumpf der (wie ich zumindest vermute) so heißt. Mit dem schlacksigen Körperbau sah er so aus und wie er mit den Armen schlenkerten. Innerlich grinste ich. Nach außen blieb meine Mine unbewegt. Die Leute starrten mich immer noch an. Ich warf einen Blick auf mein Spiegelbild das auf der Box zu sehen war. Ich muss schon sagen, dass ich wunderschön bin. Lange seidig glänzende, schokoladenbraune Haare, eine reine etwas blasse Haut, dunkle Lippen und strahlend dunkelblaue Augen. Der blonde, Nelson, rief den Leuten zu, dass sie wieder anfangen sollten zu arbeiten. Dann wurde ich herumgeführt. Nelson erzählte jede Menge sehr langweiliges Zeug und ich hörte einfach nicht zu. Wir sahen uns Felder an (wie toll) und mussten auch noch ewig davor stehen bleiben. Statt meine Zeit mit diesem Gelaber zu verschwenden dachte ich lieber noch mal nach. Nur als Test schenkte ich Nelson ein strahlendes Lächeln und wie erwartet stockte er und gab ein paar Äh-Laute von sich. Es ist wirklich nicht schlecht so schön zu sein. Bestimmt kann ich die Leute auch dazu bringen die Katze behalten zu dürfen. Endlich, endlich gingen wir weiter. Aber spannender wurde es leider nicht. Jetzt durfte ich mir ansehen wie ein paar Langweiler eine Holzhütte bauten, die so aussah als würde sie jeden Moment umkippen. Aber da ich nicht gemein sein wollte mache ich ein beeindrucktes Gesicht. Auch Schauspielkünste sind praktisch. Mein Führer sah mich jetzt nicht mehr an vermutlich war es ihm peinlich so zu stocken. Er als wichtiger Mensch hier. Diese Gelegenheit nutzte ich um mich davonzuschleichen und diesen Ort hier auf spanende Art und Weise zu erkunden. Dieser Garten interessierte mich wenig. Viel Spannender fand ich die Öffnungen in den Wänden. Neugierig betrat ich das was aussah wie ein Labyrinth.
article
1433252476
Schatten der Sonne—Alya—eine etwas andere Maz...
Schatten der Sonne—Alya—eine etwas andere Maz...
Als Thomas und Teresa im Labyrinth ankommen hat ANGST noch nicht genug Variablen gesammelt. Sie lösen das Ende nicht aus sondern schicken mehrere Mädchen auf einmal ins Labyrinth. Alya kommt 2 Monate später. In ihren Träumen erinnert sie sich an Erei...
http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1433252476/ALYAeine-etwas-andere-Maze-Runner-StoryTeil-1
http://www.testedich.de/quiz36/picture/pic_1433252476_2.jpg
2015-06-02
406L
Maze Runner Trilogie - Die Auserwählten

Kommentare (5)

autorenew

sky (92817)
vor 376 Tagen
bitte schreib weiter!!!! BITTE!!!!!
Golden eye (17933)
vor 829 Tagen
@CeCePc Ja, ich bin in der 6. Freut mich dass es dir gefällt.
😉
CeCePc (48555)
vor 830 Tagen
Hab unter einer anderen FF gelesen das du in der 6 bist
Stimmt das ??? O.o
CeCePc (42609)
vor 832 Tagen
Alta richtig gril wie du geschrieben hast ich sitz gerade im
Zug und hab einen lachfladh nachden anderen xD freue mich
Auf den negstel Teil! Irgendwie erinnert die mich an mich xD
LG deine CeCePc ♡♥
HIHI (44607)
vor 835 Tagen
Die Geschichte ist voll gut :D
Wann kommt der zweite Teil?

LG
HIHI