Vom Schicksal zusammengeführt Teil 5

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 3.283 Wörter - Erstellt von: Yukiyumiyuri - Aktualisiert am: 2015-06-09 - Entwickelt am: - 1.921 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hier in diesem Kapitel trifft sie das erste Mal auf Naruto und was für ein Treffen!
Wie wohl Yuki wieder nach Hause kommt?
Kapitel 5: Peinliche Begegnung

    1
    Kapitel 5: Peinliche Begegnung! Wir beide schrien synchron auf. Der Junge schnappte sich ein Handtuch, wo auch immer das herkam, drehte sich um und ba
    Kapitel 5: Peinliche Begegnung!



    Wir beide schrien synchron auf. Der Junge schnappte sich ein Handtuch, wo auch immer das herkam, drehte sich um und band es sich um die Hüfte. Mittlerweile stieg ich aus der Quelle raus und fing an, ihn mit feuerrotem Gesicht anzuschreien.
    "Sagt mal hast du sie noch alle! Was bist du nur für ein Perversling!".
    Der Junge drehte sich zu mir um, " Ich? Ein Perversling! Du bist doch diejenige, die in der Quelle für Männer badet! Sag mal, wie bist du hier reingekommen? Ich hab dich nicht mal bemerkt! Und seit wann geht man mit ganzen Klamotten ins Wasser?", rief er mir wütend entgegen.
    Ich schaute ihn verdutzt an. Männerquelle!
    Ich erkannte schnell meinen Irrtum und lief durch den Nebel von der Quelle weg. Zuvor war mir so etwas noch passiert! Ganz zu Schweigen, dass ich einen Junge nackt gesehen hatte!
    Ich wusste nicht wohin ich lief, aber Hauptsache weg aus diesem peinlichen Erlebnis!

    Mein Kopf pochte und schmerzte sehr.
    Ich war tatsächlich gegen eine Holzwand gelaufen.
    So ein Mist, wegen dieses blöden Nebels konnte ich nichts erkennen!
    Ich versuchte mich an der Holzwand zu orientieren. Ich tastete weiter, bis ich ein Licht sah. Das musste der Ausgang sein!
    Ich horchte auf, als ich Stimmen aus dem Licht wahrnahm. Sie schienen direkt auf mich zuzugehen.
    Ich stieß mich schnell von der Wand ab und versteckte mich hinter einem Busch,
    der in meiner Nähe war.
    Ich zog die Beine an mich und versuchte mich, so gut es ginge, klein zumachen.
    Die Stimmen gehörten zur 2 Männer, die direkt vor dem Busch stehen blieben.
    Ich schloss die Augen und bettete das sie mich nicht finden würden.
    Währenddessen bekam ich ihr Gespräch mit.
    "Hast du den das nicht mitbekommen?", fragte der Erste von ihnen.
    "Was denn?", fragte der Zweite neugierig.
    "Na die Legende über diesen Schicksalskristall.".
    Jetzt waren meine Ohren gespitzt. Meinten sie etwa meinen Kristallanhänger?
    Ich erinnerte mich, dass Sasuke ihn so nannte!
    Der erste Mann erzählte weiter: "Angeblich soll er wieder aufgetaucht sein! Diese Nachricht verbreitet sich wie ein Lauffeuer. Selbst der Hokage will im Bezug auf den Kristall sofort informiert werden. Man munkelt sogar, dass Oroshimaru ebenfalls nach ihm sucht!", " Schicksalskristall? Ich habe zwar gehört, dass einige Länder fieberhaft nach einem Kristall suchen. Aber die Tatsache, dass sich die Dorfoberhäupter auch für so etwas interessiert ist mir neu!", gab der Andere überrascht zurück.
    Es entfernten sich Schritte vom Busch und dann war es wieder still.
    Ich öffnete meine Augen.
    Die beiden Männer sind weg und zurück blieb nur ein unsicheres Gefühl.
    Man war also bereits auf der Suche nach mir. Was wollten alle bloß mit meiner Halskette?
    Ich erinnerte mich wieder an Sasukes Worten:

    "Dieser Kristall ist ohne Zweifel der Schicksals -Kristall des Uchiha Clans. Es ist zwar nur eine Legende, aber angeblich führt er seinen Träger zu seinem wahren Schicksal, man soll sogar durch Zeit und Raum reisen können. Er ist vor vielen Jahren mit seinem letzten Träger verschwunden. Seitdem hatten meine Clansmitglieder nach ihm gesucht. Ich habe ihn erst an dir bemerkt, als ich die Gefangenen besiegt hatte. Es ist jedoch seltsam, dass er im Besitz von einem Mädchen ist, dass nicht mal ein einziges Jutsu beherrscht. Vor allem, dass du einfach aus dem Nichts aufgetaucht bist. Es muss also einen Grund geben, warum du hier bist."

    Durch Zeit und Raum, ja? Vielleicht bringt dieses Ding ja wirklich einen in ein Paralleluniversum.
    Das würde dann auch einiges erklären. Dennoch blieb mir eine Frage offen,
    Warum bin ich hier?
    Ich schüttelte die Gedanken aus meinen Kopf.
    Erst abhauen, dann weiter grübeln! Ich kroch aus meinem Versteck hervor und schaute nach rechts und links. Es war niemand zu sehen. Ich lief zurück zur Wand und näherte mich dem Licht. Immer wieder schaute ich nach hinten, dass nicht einer der Männer plötzlich zurückkam. Die Holzwand endete und ich riskierte einen Blick um die Ecke.
    Das Licht kam von einer Lampe die von der Decke hing. Sie erleuchtete den Raum, der einer Umkleide ähnelte.
    Da niemand drin war, sprintete ich quer durch den Raum und stieß eine Tür auf.
    Draußen blieb ich noch eine Weile verharrt, da ich mich zuerst umsehen musste. Es war bereits Sonnenuntergang.
    Die Tür, aus der ich gerade gekommen war, gehörte zu einem kleinen Häuschen. Über diesen waren die Worte "Heiße Quellen" zu erkennen.
    Neben ihm und auch gegenüber standen zahlreiche solcher Häuser. Und der Platz, auf den ich stand, hatte nicht einmal eine Straße.
    Ein merkwürdiger Ort! Sieht aus, als hätte mich das "Schicksal" in einem mittelalterlichen Dorf gebracht.
    Ach ja, meine Halskette!
    Da ich im Moment noch nicht wusste, wie ich sie einsetzen sollte, nahm ich sie ab und verstaute sie in meine Tasche der Hotpants.
    Und damit sank die Chance, dass mich jemand angreifen würde.
    Einige Leute, die hier umher liefen, trugen Waffen bei sich. Sie sahen auch nicht gerade vertrauenswürdig aus.
    Daher beschloss ich mir lieber auch etwas zu suchen, womit ich mich verteidigen konnte, nur für den Notfall.
    Ich lief an ein paar Häuser vorbei und mein Blick blieb an einer Kneipe hängen, aus der ein wundervoller Geruch herkam.
    Da meldete sich bereits mein Magen mit einem lauten Knurren.
    Bei dem ganzen Theater vergaß ich, dass meine letzte Mahlzeit heute Morgen war!
    Ich fasste in meine andere Hosentasche und war froh darüber, dass ich noch etwas Geld vom Einkaufen übrig hatte.
    Für eine Schüssel Reis würde es reichen. Und vielleicht konnte mir man dort sagen, wo ich heute Nacht unterkam.
    Mit einem kleinem Lächeln lief ich zur dem Haus. Am Eingang musterte mich eine Gruppe von komischen Gestalten.
    Was mich aber nicht störte. Ich wollte einfach nur essen und mich ausruhen!

    Fassungslos stand ich da.
    Dieser alte Kauz hatte sie nur mit einem Treffer fertig gemacht. Der Mann drehte sich zu mir um und fragte mich, ob es mir gut ginge.
    Als ich ihm mit einem schwachen Nicken antwortete, machte er kehrt und ging.
    "Warten Sie!", rief ich ihm nach.
    Zu meinem Glück drehte er sich wieder um, als ich zu ihm lief. Ich verbeugte und bedankte mich bei ihm.
    Sobald ich meinen Kopf wieder hob, fragte ich schnell: "Können Sie mir bitte sagen, wo ich heute die Nacht verbringen kann?".
    Der alte Kauz schaute mich eine Weile an.
    Woran er wohl dachte?
    "Also schön. Du kannst mit mir kommen. Der Gastwirt hat bestimmt noch ein Zimmer für dich frei. Ach, ich bin Jiraiya.", sagte er zu mir.
    Auf meinem Gesicht erstrahlte ein Lächeln.
    "Tausend Dank, Jiraiya!"

    Während wir zum Gastwirt des alten Kau...ich meinte, Jiraiya liefen, fragte ich ihn neugierig, worüber er gegrübelt hatte, bevor er beschloss mich mitzunehmen.
    Mit der Frage schien er nicht gerechnet zu haben, da er mich überrascht anschaute. Widerwillig antwortete er: "Ich hatte nur kurz überlegt, ob ich dich wirklich mitnehmen sollte. Du warst mir etwas zu verdächtig und wenn ich ehrlich sein muss... bist du es immer noch.".
    Empört drehte ich meinen Kopf weg.
    "Und was genau soll an mir verdächtig sein?", fragte ich ihn mit geschlossenen Augen.
    "Was macht so ein junges Mädchen wie du, ganz allein in so einem Dorf. Ohne Geld und ohne Habseligkeiten?"
    "Ähmmm... Naja, Geld habe ich schon bei mir, aber hier hat man anscheinend eine andere Währung. Mein Name ist Yuki und was ich hier soll,... dass weiß ich nicht selbst nicht genau."
    Ich legte meine Hand an meine Schläfe.
    Die Sache mit dem "Schicksalkristall" behielt ich lieber noch für mich!
    "Du weißt nicht warum du hier bist?", fragte Jiraiya und lachte dabei auf.
    Das Gelächter von ihm regte mich schon etwas auf, aber ich versuchte es nicht zu zeigen. Schließlich war ich ihm einiges schuldig.
    Nachdem er sich beruhigt hatte, zeigte er mit dem Finger auf ein größeres Haus. "Dort werden wir übernachten!"

    Am Eingang redete Jiraiya mit einer älteren Dame über ein freies Zimmer.
    Ich stand etwas abseits und schaute nach oben in den Sternenhimmel.
    Die Sterne in Shin Sekai waren nicht so hell wie hier.
    Ich dachte an meine Familie.
    Sobald ich wieder zu Hause war, würde ich diese Halskette wegschließen, definitiv!
    Ich würde nicht mehr in Zukunft so bescheuert sein und sie mit mir herumtragen!
    Ich hoffte nur der Kristall bringt mich schnell wieder nach Hause.
    Bevor ich noch wirklich in Schwierigkeiten käme.
    "Was träumst du?", riss Jiraiya mich aus den Gedanken.
    "Ich? Ach gar nichts!", gab ich lächelnd von mir.
    "Wenn das so ist... Also die alte Dame war so nett dir für heute Nacht ein Zimmer zu überlassen. Du kannst mit uns jetzt zu Abend essen.", sagte Jiraiya und ging voraus.
    "Uns?", fragte ich verwirrt.
    "Ja mit mir und meinem Schüler, Naruto. Später besprechen wir wie es weitergeht."
    "Verstehe.", gab ich zur Antwort. Wobei ich mich fragte, was das wohl für ein Schüler war, dieser Naruto.

    Jiraiya erlaubte mir, mich vor dem Abendessen in meinem Zimmer kurz zurück zu ziehen. In meinem Zimmer, besser gesagt, Besenkammer hing eine Glühbirne von der Decke. Sie spendete nur schwaches Licht. Das kleine Bett am Fenster sah ziemlich heruntergekommen aus. Die Einrichtung überhaupt war nicht einladend.
    Das Waschbecken mit dem Spiegel darüber wurde bestimmt seit Jahren nicht mehr geputzt.
    Bei dem Gedanken hier zu nächtigen,
    lief mir ein eiskalter Schauer über den Rücken. Ich stellte mich vor dem Spiegel und betrachtete mich.
    Ach, du Schreck!
    Durch das Wasser aus der Quelle hatten sich meine Haare fast zur einer Dauerwelle gekräuselt. Überhaupt waren mein Gesicht und mein ganzer Körper von Dreck übersehen.
    Ich wusch mir den Schmutz aus dem Gesicht und kämmte meine Haare mit den Fingern durch.
    Als ich halbwegs zufrieden war, verließ ich das Zimmer.

    Oh Wow! Bei dem Anblick lief mir das Wasser im Mund zusammen.
    Über den Tisch gebeugt, nahm ich jedes Gericht unter die Lupe.
    Jiraiya saß mir Gegenüber und lächelte mich an.
    " Worauf wartest du? Iss ruhig", forderte er mich auf.
    Am liebsten hätte ich mich gleich über das Essen hergemacht, aber ich wollte nicht unhöflich sein, da Jiraiya auf seinen Schüler wartete.
    "Wo bleibt Ihr Schüler? Naruto, richtig?",
    fragte ich.
    Mein Magen hielt diese Warterei nicht mehr aus.
    Jiraiya schloss die Augen und gab ruhig von sich: " Er wollte noch etwas im Training ausprobieren. Aber er müsste jeden Moment kommen. Wir werden nicht mehr warten. Möchtest du was trinken?", fragte er grinsend und hielt eine Sakeflasche hoch.
    "Spinnen Sie? Ich bin grade mal 16!", schrie ich ihn an.
    Immer noch lachend wedelte er mit der Hand vor sich.
    "Reg dich doch nicht auf. Das war nur ein Scherz! Wir wäre es wenn wir jetzt was essen und uns etwas unterhalten?".
    Ich glaubte ihm das nicht. Aber sagte es nicht, sondern hob eine Schüssel mit Reis hoch und nickte.
    Nachdem ich ein paar Bissen zu mir genommen hatte, fragte ich Jiraiya, nach dem Grund für Narutos Training.
    Er erzählte mir, dass Sie beide nach einem 2jährigen Training auf den Heimweg waren.
    Sie waren Shinobi.
    Ich fragte mich, ob die Leute, zu den Sasuke gehörte, auch Shinobi seien.
    Die Möglichkeit bestand, da Jiraiya und die anderen so stark waren.
    Dann fragte ich mich, warum Sasuke und seine Leute so mies waren.
    Jiraiya war immerhin nett gewesen und hatte mich sogar vorhin gerettet.
    Anscheinend gibt es auch in dieser Welt die Guten und die Bösen
    Jiraiya riss mich aus meinen Gedanken.
    "Ähm...Wie war das?", fragte ich verwirrt.
    "Ich fragte, wo du herkommst."
    " Naja...", begann ich zu stammeln.
    Auf die Frage war ich nicht vorbereitet.
    Da ich nicht lügen wollte, fing ich an zu erzählen.
    "Ich wurde in Shin sekai geboren und bin auch dort aufgewachsen.", sagte ich.
    Das war gut! Solange ich mich knapp hielt, verriet ich nicht zu viel.
    Mein Gegenüber schaute mich mit nachdenklicher Miene an.
    "Und wieso bist du hierhergekommen und nicht in 'shin sekai' geblieben?",
    fragte er.
    Das war es dann wohl, mit sich 'knapp' halten. Jetzt musste ich lügen, Jiraiya hat mir zwar geholfen, aber ich durfte ihm nichts von dem Kristall erzählen.
    Ich begann zu improvisieren:
    " Ich bin auch auf den Heimweg, habe mich aber anscheinend verirrt. So was Dummes! Naja wieso ich überhaupt weggegangen war...".
    "Hier bist du Jiraiya!", unterbrach mich eine Person. Sie stand auf einmal neben mir und als ich von unten sein Gesicht sah, erstarrte ich und lief rot an.
    "Du wirst nie erraten, was ich an den heißen Quellen gesehen habe. Und ich dachte immer, du wärst ein Perversling!", sagte der Typ, den ich nackt gesehen hatte.

    Ich schaute beschämt auf den Tisch. Dabei hielt ich mir die Hände vor dem Mund, um nicht gleich auszuflippen.
    Was machte er hier?
    Oh Nein...
    War das etwa Naruto?
    Ich traute mich nicht einmal ihn anzusehen, als er sich neben mir setzte.
    Anscheinend hatte er weder mich, noch mein innerer Konfus mitbekommen.
    Er unterhielt sich normal mit Jiraiya weiter, so als wäre ich Luft.
    Ich dachte an einen möglichen Fluchtweg, aber Jiraiya wandte sich nun an mich.
    "Yuki, das ist mein Schüler Naruto."
    Naruto schien jetzt endlich Notiz von mir zu nehmen und schaute mich verwundert von der Seite an.
    Er konnte mein Gesicht nicht sehen, da ich meinen Kopf Immer noch weggedreht hielt.
    "Ähm, hallo? Du heißt also Yuki...",
    Er hielt inne als ich ihm von der Seite anblickte.
    Nach kurzer Überraschung, sprang er auf und schrie: "Aaaaahhhh, Du schon wieder? Die Perverse Zicke aus dem Bad!"
    Ich stand ebenfalls auf und hielt ihm drohend die Faust entgegen.
    "Wie war das? Das war ein Versehen! Glaubst du wirklich, dass ich Männer beim Baden bespanne?", fragte ich ihn wütend.
    Er schien über meine Worte nachzudenken, weil er mich nur verwirrt anschaute.
    Dann verschränkte Naruto die Arme über den Kopf und meinte, dass er mir es nicht abkaufen würde.
    Ich spürte förmlich die Hitze in meinen Wangen.
    So ein Vollidiot!
    Es ist schon schlimm genug, dass ich ihn wieder sah!
    Jetzt stellte er mich auch noch als Männerspannerin da!
    Ich schloss meine Augen und versuchte mich wieder einzukriegen.
    Die Röte war Immer noch da, weswegen ich noch die Augen geschlossen hielt und sagte: " Hör zu, unsere erste Begegnung war mir genauso unangenehm wie dir! Aber ich spanne keine Männer aus! Selbst wenn, würde ich höchstwahrscheinlich richtige Männer ausspannen und nicht so eine halbe Portion wie dich!"
    Anscheinend hatte ich ihn beleidigt, weil er mir einen wütenden Blick zuwarf.
    "Halbe Portion ja? Du bist...",
    "Naruto, Yuki. Würdet ihr endlich dieses Kindertheater lassen. Vermutlich war es ein Missverständnis. Also setzt euch wieder hin und isst.", beendete Jiraiya das Gespräch.
    Naruto und ich setzten uns wieder, ohne ein Blick oder ein Wort auszutauschen.
    Ich konnte es kaum abwarten, wenn ich wieder Zuhause war.

    Nach dem Essen stand Naruto ohne ein Wort auf und ging auf sein Zimmer. Ich verabschiedete und bedankte mich bei Jiraiya und ging ebenfalls.
    Während des Essens stellte mir Jiraiya zum Glück keine Fragen mehr über mich.
    Das peinliche Schauspiel von vorhin, hatte ihn das sicherlich vergessen lassen.
    Auf dem Weg rempelte ich aus Versehen jemanden an.
    Ich wollte mich gerade entschuldigen, doch hielt inne.
    Die Person, die ich anrempelte gehörte zu dem widerlichen Pack, welche mich und Jiraiya vor dem anderen Gasthaus angriffen hatte.
    Ich ging ein paar Schritte zurück, als ich in seinem finsteren Gesicht schaute.
    Er machte keine Anstalten mich anzugreifen.
    Das war wohl meine Chance.
    Ich drehte mich um und fing an loszulaufen. Doch nach ein paar Meter waren die anderen von der Gruppe da.
    Sie standen am Ende des Flurs, von dem ich gerade gekommen war.
    Ich machte Kehrt und wollte woanders hin laufen.
    Etwas Hartes schlug mich von hinten nieder. Ich taumelte nach vorne und verlor das Gleichgewicht. Mit letzter Kraft holte ich meinen Anhänger aus der Hosentasche.
    Ich hielt ihn vor meinem Gesicht.
    'Bitte...' war mein letzter Gedanke, bevor sich meinen Augen schlossen.
    Ich spürte Wärme in meiner Hand und dann verlor ich endgültig das Bewusstsein.

    'Yuki...'
    ' ..Yuki!..'
    Wer war das? Wer rief nach mir?
    'Yuki'
    Es ist so dunkel hier. Mir ist kalt.
    Ich sah ein Leuchten vor mir.
    Was für ein wunderschönes Licht.
    Das Leuchten kam mir bekannt vor.
    Es war der Schicksalskristall.
    'Yuki' rief die Stimme aus dem Licht.
    Er brachte mich nach Hause.
    Ich erinnerte mich wieder.
    'Yuki'
    Bist du es Mama? Oder Katsuro?
    Meine Augen öffneten sich langsam.
    "Yuki, komm zu dir.", sagte die männliche Stimme.
    "Katsuro...", kam es leise aus meinem Hals.
    Jetzt erkannte ich die Person, aber es war nicht Katsuro.
    Meine Augen weiteten sich.
    "Du hast mich überrascht, Yuki.",
    Sagte Sasuke.

Kommentare Seite 13 von 13
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Mara01 ( von: Mara01 )
Abgeschickt vor 9 Stunden
Gute Frage, Morgen. Aber ich finde das Kapi wie jedes andere von dor mega geil! Ich freue mich auf Streuner-Action!
(btw habe Jäger falsch in Erinnerung gehabt, da sie eigentlich schwaschwarz ist und nicht braun...Fehler passieren mal ^.^)
Morgen ( 59018 )
Abgeschickt vor 14 Stunden
Sagt mal, redet ihr gerade mit mir oder mit jemandem anderen?
yukiyuriyumi ( von: yukiyuri )
Abgeschickt vor 69 Tagen
Es tut mir sehr leid, dass das nächste Kapital auf dich hat warten lassen. IcH hatte eine Schreibblockade und wusste erstmal nicht wie ich weiterschreiben sollte, hoffe daß euch das Kapital trotzdem gefällt^^
http://www.testedich.de/quiz47/quiz/1489871433/Vom-Schicksal-zusammengefuehrt-Teil-30
Viel spaß, LG yuki
Neko-chan ( 06342 )
Abgeschickt vor 162 Tagen
Und weitere 99 Tage sind vorbei...
Kommen eigentlich noch irgendwann weitere Kapitel?
Deine Story ist die einzige die ich eigentlich aktiv verfolgt habe im Naruto Fandom,aber ohne weitere Kapitel von dir hab ich irgendwie aufgehört im Naruto Fandom Aktiv zu sein :(
Naja ob es weiter geht weiß ja nur die Zukunft...

LG Neko-chan
Pysibble_SLS ( 04413 )
Abgeschickt vor 256 Tagen
Hmm Ich warte auch schon Geduldig :( ... freu mich schon
Neko-chan ( 58935 )
Abgeschickt vor 261 Tagen
@maddiex55x
Das ist eine gute Frage die mir mittlerweile auch schon so ca. seit 105 Tagen durch den Kopf schwirrt D:
maddiex55x ( 75291 )
Abgeschickt vor 263 Tagen
wann kommt denn ein neues kapi?🤔
Neko-chan ( 49303 )
Abgeschickt vor 307 Tagen
Echt Still hier in den Kommis geworden...
Naja eigentlich sollte es mich nicht verwundern, da das 29 Kapitel doch ganzschön auf sich warten gelassen hat...
Dennoch Freue ich mich wie immer auf das nächste Kapitel und so. You Know. Mal sehen ob noch weitere Kommis vor den nächsten Kapitel kommen oder nicht ich würde dir nämlich noch mehr Kommis gönnen :D
Tschö bis zum nächsten Kommi~
LG Neko-chan
Miwa ( 16832 )
Abgeschickt vor 344 Tagen
Jo, wie geilo! :DD Ich dachte schon, du hörst mit der FF auf ;-; Außerdem mache ich nicht mit Keksen diese schwere Wartezeit auf den nächsten Teil durch sondern mit EIS! Eis ist sugoi! ;3 xD
Cheyenne ( 69218 )
Abgeschickt vor 356 Tagen
Haha ❤️ Kd, nehm ich dir nicht übel 👅 Mal wieder super Teil 📢😌😉😘❤️❤️💋💋🙈🙈
Neko-chan ( 40864 )
Abgeschickt vor 366 Tagen
Wie immer sehr schön Geschrieben der Neue Teil.
Und Mal wieder muss man warten um weiter zu lessen .-.
Hach Naja ich freue mich jetzt schon wie immer auf den Nächsten Teil :)
LG Neko-chan^^ ( ich merke gerade wie unkreativ mein Nickname ist...)
yukiyuriyumi ( 82231 )
Abgeschickt vor 368 Tagen
Hi Leute, Sorry hatte viel um die ohren:/
Wünsche euch viel Spaß mit dem nächsten Teil^^
@chaya, Sasu wird erst on ein paar teilen später wieder auftauchen, hoffe du nimmst mir nicht übel und hast Freude mit den kommenden teilen^^
LG eure yuki
yukiyuriyumi ( 82231 )
Abgeschickt vor 368 Tagen
http://www.testedich.de/quiz41/quiz/1464024319/Vom-Schicksal-zusammengefuehrt-Teil-29
Chaya ~$$ ( 95417 )
Abgeschickt vor 369 Tagen
Schreib bitte weiter D: !! Ich platz gleich vor Neugier D: ! ♥ Kannst du dann bald wieder Sasu einbauen :D ♥?? PS: Mega geile FF *---*
Neko-chan ( 88842 )
Abgeschickt vor 371 Tagen
Bin auch mal wieder da und ich muss sagen das Ich dachte es sollte eine Woche sein XD und nicht 70 Tage+...
Naja ich warte auf jedenfall auch gespannt auf den nächsten Teil^^
LG Neko-chan
Pysibble_SLS ( 15075 )
Abgeschickt vor 377 Tagen
Warte auch schon Sehnsüchtig mit Keksen auf das neue Kapitel *__*
SilentPain ( 07048 )
Abgeschickt vor 384 Tagen
Hmm... meine Kekse sind leer.
Wann machst du weeiiter ich hoffe nicht jetzt denn erst
Muss ich mir Cookies kaufen:O
SilentPain ( 14458 )
Abgeschickt vor 400 Tagen
Mach bitte schnell weiter ich sterbe vor Neugier ich kann es
garnicht erwarten weiter zu lesen(Keksdose nehm und warten
bis der nächste Teil kommt*_*)
Miwa ( 95122 )
Abgeschickt vor 414 Tagen
Beeil dich! Ich kann nicht mehr warten! Ich werde wahnsinnig vor Neugier! x3
Mononoke ( 95353 )
Abgeschickt vor 423 Tagen
Coole Geschichte! Würde mich auf ne Fortsetzung freuen! ^^ LG Mononoke..