Herr der Ringe_ Shadwen

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.564 Wörter - Erstellt von: Vrenli - Aktualisiert am: 2015-05-29 - Entwickelt am: - 875 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Ich wirbelte mit meinen Schwertern herum und schlug der Holzfigur den Kopf ab.
    „Schon wieder ein Ork tot!“ kommentiere ich dazu.
    „Wie viele macht das dann?“ fragt mein Bruder neben dem Übungsplatz.
    „In den letzten Minuten... 45 Orks! Und keiner hatte Zeit mir nur einen Kratzer zu verpassen!“
    „Könntest du etwas weniger angeben? Ich weiß bereits, dass du kämpfen kannst! Mich würde es interessieren was passiert wenn dir echte Orks gegenüberstehen anstelle von Holzpuppen!“ mein Bruder hält den abgetrennten Holzkopf in die Höhe.
    Blitzschnell ziehe ich meinen Bogen und in dem Kopf steckt ein Pfeil.
    „Sie wären vermutlich sehr schnell tot! Also nicht wirklich interessant!“ meine ich und lege meine Waffen auf die Seite. „Ich frage mich ob es noch andere gibt, die so schnell kämpfen können?“ frage ich meinen Bruder.
    „Sahdwen keiner, nicht einmal Elben haben diese Geschwindigkeit!“ erklärt er. Ich war ein Kampftalent und er wusste so gut wie alles. Etwas ungleich fand mein Vater, meine Mutter hätte es am liebsten andersherum. Und ich und mein Bruder versuchten uns zu ergänzen.
    „Aber Elrond meinte, das seien Kräfte! Dann müsste es doch noch andere geben mit diesen Kräften!“ stellte ich fest. „Irgendwoher müssen diese Kräfte doch stammen!“
    „Sahdwen! Gib endlich Ruhe. Vater hat gesagt...“ ich unterbreche ihn: „Vater hat auch einmal gesagt du würdest sicherlich ein großer Krieger werden! Und Mutter hat einmal gesagt ich wäre sicherlich ein kleiner Engel und könnte mit ihr zusammen Nähen und Sticken lernen! Da haben sich wohl beide getäuscht!“
    Mein Bruder sieht mich missmutig an, er mochte es nicht wenn ich ihm etwas erklärte.
    „Komm, Arwen wollte noch mit mir ausreiten. Hast du keine Lust mit zu kommen?“ frage ich ihn.
    Ich wusste schon das er ablehnt aber damit konnte ich ihn zumindest auf andere Gedanken bringen.
    „Vergiss es! Das letzte Mal bin ich fast vom Pferd gefallen!“ fängt er an sich zu wehren.
    „Ja! Ich finde es wirklich interessant, als Elb müsstest du eigentlich auch die Fähigkeiten besitzen um auf einem Pferd sitzen zu können!“ mache ich mich über ihn lustig.
    „Da scheinen wir wirklich aus der Reihe zu fallen! Du könntest jeden mit absolut allem töten, und ich weiß so gut wie alles was man wissen kann!“ meint er gedankenverloren. Er hatte sich schon oft überlegt warum das so war. Aber nicht einmal er kam dahinter. Denn in allem Dingen in denen er gut war war ich schlecht und genauso andersherum. Ich konnte einfach nicht die Geduld aufbringen mich still hinzusetzten und zu lernen. Und er konnte einfach nicht mit Waffen umgehen.
    Ich überging seine ausgesprochenen Gedanken und kämpfte ohne Waffen gegen einen unsichtbaren Gegner.
    „Aber wenn Elrond Recht hat und diese Gabe vielleicht irgendwo seinen Ursprung hat müssten wir...“ weiter kommt er nicht da ich ihm aus Versehen gegen den Kopf trete.
    „Sehdren!“ rufe ich erschrocken. Ich knie mich neben ihn. Zum Glück ist er nicht bewusstlos geworden. „Du weißt doch du musst einen großen Abstand zu mir halten!“ werfe ich ihm vor.
    „Ja! Und du weißt das ich sowas manchmal vergesse wenn ich über etwas anderes nachdenke!“ meint er und reibt sich seinen Kopf.
    „Geht es wieder?“ frage ich besorgt. „Ja!“ ich helfe meinem Bruder auf und er klopft sich den Staub von der Kleidung.
    „Ich denke ich habe heute genug geübt!“ beschließe ich und bekomme dafür einen finsteren Blick von meinem Bruder über den ich nur lachen kann.
    Ich schnalle mein Schwert um und hänge meinen Bogen mit den Köchern locker über meine Schulter. Dann stütze ich meinen Bruder so dass wir bis zu unseren Heilungshäusern kommen.
    Eine Elbin erkennt mich sofort und eilt zu uns: „Was habt ihr jetzt wieder angestellt?“ fragt sie sofort an mich gewandt.
    Ich war in Bruchtal bereits bekannt. „Es war ganz allein seine Schuld!“ schiebe ich die Schuld meinem Bruder zu. Sie gibt ihm ein paar Kräuter und meint er solle sich ausruhen, und die nächsten Tage mich vielleicht meiden.
    „Die tun gerade so als würde das jeden Tag passieren!“ murmele ich.
    „Es passiert etwas zu oft! Du musst mehr Ruhe in deinen Kampf setzten. Wenn du ruhiger wirst kannst du deine Kraft kontrollieren und Ziel genau einsetzten!“ erklärt mir mein Bruder.
    Also kann die Kopfverletzung nicht allzu schwer wiegend sein.
    „Jetzt ruhe dich erst einmal aus!“ sage ich als wir an seinem Zimmer angekommen sind.
    Ich höre ein bejahendes Murmeln dann schließt er hinter sich die Türe.
    Während mein Bruder sich vermutlich erholt, oder ein Buch liest klettere ich wie so oft auf Bäume hinauf um die ganze Pracht Bruchtals zu genießen.
    Als ich in der Ferne Pferde ausmache. Sofort springe ich vom dem Baum und gehe auf den noch höher gelegenen Balkon des Hauses. Von hier oben überblickt man ganz Bruchtal und sogar die kleinen Wege hier her.
    Das waren Elben. Die ersten kamen also für den Ringrat.
    Elrond hatte mir viel erzählt und ich freute mich andere Elben kennen zu lernen.
    Ungeduldig wartete ich, dass sie ankamen. Ich sollte sie nicht begrüßen hatte Herr Elrond gesagt aber sehe wer kommt war nicht verboten. Also versteckte ich mich hinter einer der Säulen.
    Ich hörte wie sich die Elben begrüßten und dann in meine Richtung kamen.
    So damit sie mich nicht sehen konnten schob ich mich an der Säule entlang um sie wenigstens kurz zu sehen.
    Es waren Elben aus dem Düsterwald, das erkannte ich an dem Zeichen Thranduils an ihren Gewändern. Einer der Elben hatte eine dünne Tiara auf den weiß blonden Haaren. Das musste wohl Prinz Legolas sein.
    Leider sah ich ihn nur von hinten. Ich lehnte mich noch ein Stück vor übersah aber einen kleinen Ast der dort lag. Bei dem knacken drehten sich alle 5 Elben in meine Richtung. Sofort verschwand ich in den schützenden Schatten der Säule und hoffte sie hätten mich nicht gesehen.
    Dann hörte ich Schritte welche weiter gingen. Froh darüber stieß ich die Luft aus welche ich vor Aufregung angehalten hatte.
    Wieder lehnte ich mich vor und beobachtete wie die Elben hinter einer Ecke verschwanden.
    Selig lächelnd drehte ich mich zum Gehen. Ich würde mit anderen Elben reden können vielleicht auch kämpfen vielleicht war einer sogar so gut wie ich.
    Plötzlich lief ich gegen jemanden. Ich sah nach oben und musste schlucken.
    Vor mir stand Prinz Legolas. „Weshalb schleicht ihr im Schatten umher?“ fragt er abschätzend.
    „Ich lebe hier und bin euch keine Rechenschaft schuldig!“ meinte ich kalt. Wobei mich diese grau blauen Augen fesselten.
    „Wie heißt ihr?“ fragt er weiter.
    Was dachte dieser Mann eigentlich? Nur weil er der Thronfolger des Düsterwaldes war konnte er doch nicht einfach alles erfragen können.
    „Das ist genauso wenig euer Problem!“ meine Stimme schnitt die Spannung in der Luft.
    „Ich denke....“ sofort unterbrach ich ihn: „Selbst König Thranduil könnte mir hier nicht gebieten ihm meinen Namen zu nennen! Und ihr seid nur sein Sohn!“ ich warf meine Haare über die Schulter und stolzierte davon.
    Unglaublich! Es war unglaublich, dass ich diesen verzogenen Elbenprinzen kennen lernen wollte.
    Und es war unglaublich dass er auch noch gut aussah.
    Wütend holte ich aus meinem Zimmer meine Waffen und ging zum Trainingsplatz. Noch wütender stellte ich fest dass ich heute Morgen die letzte Holzpuppe geköpft hatte. Bei meinem Training gingen viele Puppen kaputt aber jetzt hatte ich für eine Weile gar keine.
    Vor lauter Wut war ich eines meiner Messer in den übrig gebliebenen Holzkörper.
    Es drang mehrere Zentimeter ein. Kurz darauf fand das zweite Messer sein Ziel.
    Durch die Ableitung der Wut in meine Kampfkünste legte sie die blindmachende kochende Wut und ich wurde ruhiger.
    Ich werfe noch einige Messer bevor ich ein Geräusch von rechts höre. Für andere war es vielleicht nicht da aber ich hatte ganz sicher eine Bewegung wahrgenommen.
    Es konnten keine Feine Elronds sein dafür wäre derjenige zu leise und niemals soweit vorgedrungen in Bruchtal. Also musste es ein neugieriger Elb sein der mir beim Kämpfen zusah.
    Ohne mir etwas anmerken zu lassen tat ich so als würde ich weiter üben. Gerade hole ich zu einem Wurf aus als ich mich mitten darin umdrehe und das Messer einen knappen Zentimeter weit weg von dem Beobachteter in einer der Säulen versenke. Ich weiß nicht wer überraschter aussieht.
    Ich oder der Prinz.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

legolas 03 ( 82131 )
Abgeschickt vor 216 Tagen
Die Geschichte ist richtig gut.Bitte weiterschreiben!!
Rosabell Sophie ( 49402 )
Abgeschickt vor 621 Tagen
Schreib bitte so schnell wie möglich weiter!!! Die Geschichte ist der Hammer!!!
jackii ( 22122 )
Abgeschickt vor 626 Tagen
Ist ja jetzt etwas abgekühlt ^^ - zun Glück! :D Ich freue mich schon auf die nächsten Kapitel :3 Lg
Lithiel ( 07219 )
Abgeschickt vor 634 Tagen
Bitte schreib weiter!!
Elentari ( 29170 )
Abgeschickt vor 638 Tagen
Du musst unbedingt weiterschreiben!!!
Laerlin ( 12153 )
Abgeschickt vor 638 Tagen
Ich liebe liebe liebe liebe es einfach! Schnell weiterschreiben!
jackii ( 81997 )
Abgeschickt vor 639 Tagen
Oh wow du hast weitergeschrieben- wie toll ^^ superdupertolle kapitel ich liebe deine ff einfach :D mach auf jeden fall bitte bitte weiter! :3
Lg
milliherz ( 72434 )
Abgeschickt vor 663 Tagen
Geil schreib bitte weiter die Geschichte ist toll
jackii ( 41604 )
Abgeschickt vor 665 Tagen
Haha wie cool xD ich freu mich schon wie bolle wenn du weiterschreibst, dass glaubst du nicht xDD lg