Springe zu den Kommentaren

Caraiy&Moon

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 251 Wörter - Erstellt von: Vanessa van Deursen - Aktualisiert am: 2015-05-29 - Entwickelt am: - 820 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Was bis jetzt passierte:
Caraiy wurde vom Reitlehrer aus dem Waisenhaus "gerettet",
Und hat nun ihr eigenes Zimmer.

    1
    Die Vollmondnacht

    Caraiy ging Wortlos hinter ihren "Dad" her und fing an auf Kocke zu Reiten was ihr auch Spaß machte, bis zum alljährigem Reitturnier jedenfalls, denn Kocke sollte kein Turnierpferd werden, so musste Caraiy auf dem schwarzen Hengst Luke-Amando Reiten. Erst lief alles top, doch der letzte Sprung war zu hoch für das ca. 2,00Meter hohe Pferd, doch statt es zu versuchen, ging der Hengst mit Carry durch und warf sie anschließend ab. Von diesem Tag an stieg Caraiy nie wieder auf ein Pferd.

    Doch in der Nacht am 4. Oder 5. Juni wachte das 13jährige Mädchen von einem tiefen Wiehern auf. Sofort wusste sie, dass es keines von diesem oder einem anderem Reiter-oder-Bauernhof von hier war. Sie zog eine Reithose und ihre Sandalen an und rannte raus immer dem Wiehern hinterher, bis sie einen silbrig-schimmernden Schimmel ohne Halfter in freier Wildbahn. Kein Wunder das es so wieherte, sein linker Hinterhuf war eingeklemmt. Caraiy befreite ihn und versprach dem Hengst wiederzukommen.

Kommentare (1)

autorenew

vvd (68775)
vor 935 Tagen
Nächstes mal: "Der unzähmbare Hengst"