Springe zu den Kommentaren

Was wäre bei Tribute von Panem 1 passiert, wäre Cato statt Clove zum Festmahl gegangen?

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 1.810 Wörter - Erstellt von: Sunnyheart - Aktualisiert am: 2015-06-09 - Entwickelt am: - 3.035 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Was passiert, wenn sich ein kleines Detail in der Geschichte der 74. Hungerspiele ändert?

Ich freue mich sehr über Kommentare und eure Meinung:)
Wie fändet ihr es, wenn ich eine Serie dieser Geschichten mache?

    1
    Katniss
    Mit einem leisen Lächeln auf den Lippen krieche ich aus der Höhle und verberge den Eingang sicherheitshalber. Haymitchs Schlafmittel hat besser gewirkt als gedacht: Peeta schläft schon seit mehreren Stunden friedlich und ich bin mir sicher, dass das noch lange genug anhalten wird und ich schon wieder bei ihm bin wenn er aufwacht. Falls mir etwas passiert… darüber will ich gar nicht nachdenken. Es ist noch ziemlich dunkel also setze ich die Nachtsichtbrille auf und schleiche vorsichtig durchs Unterholz. Am Rande der Lichtung kauere ich mich zusammen und warte darauf, dass die Sonne aufgeht und das Startsignal zum Kampf gibt. Ich fröstle als ich daran denke, dass Cato oder Clove gerade nur ein paar Meter von mir entfern sitzen könnte. Oder Thresh. Als die ersten Sonnenstrahlen durch das dichte Blätterdach fallen kann ich die Lichtung näher betrachten, doch von der Medizin für Peeta oder etwas anderem für die anderen Tribute ist nichts zu sehen. War das Festmahl nur ein Trick uns zusammentreiben? Um die Spannung bei den Zuschauern anzuheizen? Ich beginne schon zu zweifeln als sich plötzlich eine Luke im Boden öffnet und ein Tisch mit vier Rucksäcken langsam nach oben fährt. Darin muss sich für jeden von uns etwas befinden: für Cato und Clove, Fuchsgesicht, Thresh und Peeta und mich. Kaum habe ich den Tisch bemerkt, rennt eine rothaarige Gestalt darauf zu und schnappt sich ihren Rucksack. Bevor ich auch nur auf die Idee komme meinen Bogen zu zücken, ist sie schon verschwunden. Ich knirsche wütend mit den Zähnen. Fuchsgesicht hat das Gemetzel eröffnet und ich muss ihrem Beispiel folgen, solange ich noch die Gelegenheit dazu habe. Den Bogen und einen Pfeil in der rechten Hand sprinte ich auf den Rucksack mit der Aufschrift 12 zu und greife danach, als hinter mir schwere Schritte, vom Gras gedämpft aber doch laut genug um mein Herz panisch klopfen zu lassen, erklingen.

    2
    Treshs riesige Gestalt kommt auf mich zu. Für seine Größe ist er erstaunlich schnell und hat mich allzu rasch eingeholt. Gerade als er seine Hand nach mir ausstreckt, keucht er plötzlich schmerzvoll auf und spuckt Blut aus. Mit beinahe erstauntem Blick starrt er auf Catos Schwert, das sich von hinten durch seine Brust gebohrt hat. Wie erstarrt stehe ich da und sehe geschockt zu, wie das dunkle Blut seine Jacke rot färbt. Thresh, der mir immer vorkam wie ein Fels, unangreifbar und stark, kippt langsam vornüber. Bevor sein toter Körper mich unter sich begraben kann, mache ich einen Satz nach hinten und laufe weg vor dem Anblick des Bluts das den Boden tränkt und vor Cato, der auf mich zukommt. So schnell wie ich kann hetze ich auf den Waldrand zu und werfe einen Blick über die Schulter. Ungerührt zieht er das rottropfende Schwert aus Threshs Leib und stürmt auf mich zu. Ich zwinge mich, meine Beine noch schneller zu bewegen und stürme durch das Gebüsch am Rande der Lichtung, ohne darauf zu achten dass es mein Gesicht zerkratzt. Inzwischen kann ich Cato hinter mir keuchen hören, er kommt mir viel zu schnell nach. Es ist wie auf der Jagd mit Gale, bloß dass ich das gehetzte Tier bin und versuchen muss, mich zu retten. Ich versuche, meinen Überlebensinstinkt auf den eines Tieres anzupassen, denn all die Gedanken an Prim die vielleicht gerade wegen mir weint hindern mich. Da, ein Baum auf den ich klettern kann. Letztes Mal hat das auch geklappt. Aber was dann? Ich kann nicht ewig dort oben herumsitzen, während Cato unter mir lauert und Peeta in unserer Höhle verhungert. Die Höhle… ich bin ihr schon viel zu nah! Es wäre unverzeihlich, ihn zu verraten weil ich direkt daran vorbei laufe. Also laufe ich in die andere Richtung, in das Gebiet, das vorher Tresh gehört hat. Meine Beine werden langsam lahm und jeder Schritt kostet Überwindung; am liebsten würde ich einfach hier sitzen bleiben, mich zusammenrollen und auf den Tod durch Catos Schwert warten, doch der Gedanke an Prim treibt mich voran. Und Peeta…Gale…meine Mutter…sogar Haymitch… Es gibt zu viele Leute, denen ich das Versprechen schulde, zu überleben. Das ist der einzige Gedanke den ich habe, als ich in Treshs Getreidefeld eintauche. Als ich Clove mit gezückten Messern vor mir stehen sehe weiß ich, dass es mein letzter war.

    3
    Cato
    Ich muss leise grinsen als ich sehe wie Clove triumphierend das Messer aus Katniss‘ Brust zieht, obwohl sie mir die Chance genommen hat, sie langsam zu töten, als Rache für die vielen Jägerwespenstiche die noch immer meinen Körper zieren, wenn sie auch nicht mehr schmerzen. „Tut mir leid, Cato. Die Gelegenheit konnte ich mir einfach nicht entgehen lassen“, sagt sie maliziös lächelnd. „Dafür überlässt du mir den anderen aus 12“, meine ich leichthin. Auch mit Loverboy habe ich noch eine Rechnung offen dafür, dass er sie gewarnt hat. Obwohl ihn ihr Tod schon genug straft. „In Ordnung“, stimmt Clove mir zu, obwohl ich ihr das Widerstreben ansehen kann. Sie liebt den Tod. Unwillkürlich streichle ich ihr das weiche Haar aus der Stirn, lasse meine Hand jedoch sofort wieder sinken bevor sie an ihrer Wange liegen bleiben kann. Sie sieht mit schmerzerfülltem Blick zu mir auf als ihr der gleiche Gedanke wie mir durch den Kopf geht. Uns bleibt nicht mehr viel Zeit. 5 und 12 werden wir noch töten, danach sind es nur noch wir zwei. „Lass uns gehen“, sage ich mit bemüht fester Stimme. In meinem Distrikt wird Schwäche verurteilt, sie gilt als Schande. Zu gerne würde ich mir einen kurzen Moment der Trauer nehmen, doch den hatte ich schon als ich nach der Ernte in dem Zimmer saß um die Leute die mich verabschieden wollten, zu sehen. Niemand war gekommen. Es waren die Momente, in denen ich mich fragte, warum ich mich nach Clove ebenfalls freiwillig gemeldet hatte. Vielleicht weil ich den drängenden Blick meines Vaters im Rücken gespürt hatte. Oder weil sie in dem Augenblick so klein auf der Bühne aussah. Weil ich absurderweise das Verlangen hatte, sie in der Arena zu beschützen. Als wir dann hier ankamen wurde mir klar, dass sie meine Hilfe nicht brauchte. Und doch blieb ich immer bei ihr und wachte nachts über sie. Wie auch an diesem Abend. Sie sitzt schweigend neben mir und wischt das Blut von dem Messer. „Cato…“, sagt sie schließlich. „Was sollen wir machen? Morgen töten wir die anderen beiden, aber was passiert danach? Wirst du mich umbringen? Oder ich dich? Ich weiß nicht, ob…“ „Denk nicht darüber nach“, sage ich mit brüchiger Stimme. Aber ich habe bereits einen Entschluss gefasst. Sie sieht mir besorgt ins Gesicht, doch ich schaue weg. Bald ist sie eingeschlafen.

    4
    Clove
    Am nächsten Tag tut Cato so, als wäre alles in Ordnung. Ohne eine Regung zu zeigen schlägt er vor, in Richtung der Stelle zu gehen, wo wir Peeta zuletzt verwundet gesehen haben. Ich stimme zu und schweigend wandern wir in die Richtung, als ein spitzer Schrei zu hören ist. Sofort sind wir hellwach. „Da lang“, sagt Cato knapp und zieht mich am Ellbogen in die richtige Richtung. Wieder ist er ganz der gefühlslose Karrieretribut aus Distrikt 2, wie ich es auch sein sollte. „Das ist Fuchsgesicht“, stelle ich fest und überlege im Geiste bereits, mit welchem Messer ich sie am besten töten soll. „Ja. Es wundert mich, dass sie überhaupt bis hierhin durchgehalten hat“, lacht er verächtlich. Ich stimme darin ein. Noch immer lachend gelangen wir an die Stelle, wo das Mädchen hilflos an einem Bein von einem Ast baumelt. Cato pfeift beifällig durch die Zähne. „Fallen konnte dieses Flammenmädchen, das muss man ihr lassen.“ Ich knirsche eifersüchtig mit den Zähnen als er Katniss lobt. „Eine einfache Schlinge“, kommentiere ich. Die Rothaarige starrt uns aus großen Augen panisch an. Inzwischen schreit sie nicht mehr. Als ich ihren ängstlichen Blick sehe beschließe ich, es kurz zu machen.

    5
    Cato
    „Wenn Katniss‘ Falle hier war, kann der andere nicht weit sein“, vermute ich als wir die Leiche hinter uns gelassen haben. Clove nickt schweigend. Nur noch ein Tod, bevor wir uns für immer trennen müssen. Wir kommen an der Stelle an, wo noch immer Peetas Blut klebt. Und noch etwas anderes ist auf dem Boden zu erkennen: die Abdrücke von Katniss‘ Stiefeln als sie heute Morgen zum Festmahl gegangen ist. Es ist einfach ihnen zu folgen, viel zu einfach. Innerhalb weniger Minuten haben wir die Höhle, einen kleinen Unterschlupf, gefunden. Wir brauchen einen Moment um uns an das diffuse Licht darin zu gewöhnen. Eine Gestalt liegt zusammengerollt an der Wand und atmet gleichmäßig. Es besteht kein Zweifel: Peeta schläft und das kleine Fläschchen auf dem Boden zeugt davon, dass ein Schlafmittel ihn außer Gefecht gesetzt hat. Damit hat Katniss ihm sein Todesurteil geschrieben. „Schlaf gut, Loverboy“, knurre ich und sorge dafür, dass er nie wieder aufwacht.

    6
    Clove
    Cato kommt wieder aus der Höhle hinausgekrochen und lächelt mich traurig an. „Das wares dann wohl“, sagt er. Mit unserer Liebe. Dem Leben von einem von uns. Den diesjährigen Hungerspielen. Alles wird in ein paar Minuten zu Ende sein. „Okay“, sage ich leise, weil mir nichts anderes zu sagen bleibt. „Tu es. Aber bitte schnell.“ Langsam kommt er auf mich zu und streckt die Hände nach mir aus. Nicht, um mir das Genick zu brechen, sondern um mich ein letztes Mal zu küssen. Ich spüre seine Verzweiflung und eine Träne kullert mir gegen meinen Willen die Wange herunter. Dann flüstert er: „Du musst gewinnen. Für uns beide. Ich liebe dich.“ Bevor ich ihm antworten kann nimmt er sein Schwert und stößt es sich selbst durch die Brust.

Kommentare (19)

autorenew

Pfunkenpfote ( von: Pfunkenpfote)
vor 116 Tagen
Cool gemacht!
Fulmina (78495)
vor 587 Tagen
Aber, jetzt fällt mir ein, dass Cato und Clove beide gewinnen konnten wegen der neuen Regel
Fulmina (25065)
vor 587 Tagen
Interessant, wie viel sich ändern kann 😉
Finesse (59016)
vor 632 Tagen
iwie wurde der Rest nicht gesendet, also noch mal^^ ich liebe Cato & Clove und bin auch der Meinung, dass die beiden (bzw Clove) gewonnen hätten, wenn Katniss beim Festmahl nicht so ein Glück gehabt hätte. Richtig gut geschrieben und das Ende war richtig traurig.
Finesse (59016)
vor 632 Tagen
OMG richtig gut
vanilliaskygranger (07725)
vor 641 Tagen
Oh sorry falsches rpg
vanilliaskygranger (07725)
vor 641 Tagen
Ok , wann fangen wir an ?
Ineri� (36005)
vor 643 Tagen
Hey Leute,
ich schreibe eine Fanfiction über euch als Tribute von Panem ;) Ihr könnt eure eigene Geschichte dort erleben, ihr müsst euch nur in den Kommentaren anmelden und seid dabei!
Fanfictions --> Die Tribute von Panem --> Panem - deine eigene Geschicht
Bei Interesse einfach melden. LG, Ineriä ^^
vanilliaskygranger (52734)
vor 647 Tagen
Super !!!!!!!!!!!!! !!!!!!!!!!!!!!!!!
lilli (41191)
vor 769 Tagen
Hammergeschichte mach weiter so
miss2.0 (79187)
vor 775 Tagen
Die Story ist richtig gut, aber bitte mach eine wo Cato gewinnt . Biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiite
Auriga (34073)
vor 827 Tagen
Ohhh jaaa bittee mach daraus eine Serie! Das ist so
Cool. Und du schreibst richtig gut!
milli456 (90736)
vor 846 Tagen
Die Geschichte ist genauso hammer gut wie die andere♡♥Ich hoffe du schreibst noch weitere! Wirklich richtig gut♡♥♡☆★;-)
milli456 (90736)
vor 846 Tagen
Ich finde die Geschichte richtig gut und auch voll cool
mit den Sichtwechseln.♥♡
Sunnyheart (22308)
vor 852 Tagen
@Isabelle ( 3.171 ) Danke das ist echt lieb
Isabelle (38228)
vor 854 Tagen
Ich fand das echt super geschrieben. Der Sichtwechsel hat mir total gut gefallen und ich freue mich auf mehr. Bitte schreib weitere Sachen in deinem tollen schreibstile. Ach ja und wenn du mal ein Buch raus bringst ruf an ich melde mich als Managerin; ) das ende war total überraschend und obwohl ich #TeamClove bin fand ich es toll. Du hast die Schmerzen gut beschrieben so das man sich alles gut vorstellen konnte. Ein bisschen schade war es as Rue so ohne richtigen Grund und nähere Beschreibung stirbt. Sie hätte ja vom ast abrutschen können oder so. Aber sonst echt Genial!
Auriga (57781)
vor 855 Tagen
Voll cool!*-* Aber auch irgendwie traurig mit Katniss und so:'(
Ich war am Endkmpf für #TeamFuchsgesicht! Und sie hat
gewonnen! *-*
mia34 (97112)
vor 856 Tagen
Das ist eine suuuper Idee von dir und du hast es perfekt umgesetzt, dein Schreibstil passt sehr gut zu dem, in dem Buch

Deine (naja du weißt wahrscheinlich wer) ;***
mia34 (68775)
vor 849 Tagen
Das ist wieder suuper geworden, ich war richtig gefesselt und das Ende hätte ich kaum erwartet ;* :