Warrior Cats - Der HimmelsClan

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 448 Wörter - Erstellt von: Tigertatze - Aktualisiert am: 2015-05-20 - Entwickelt am: - 3.194 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Tigertatze rannte durch das Territorium des HimmelsClans und während er vor Erschöpfung immer langsamer wurde, holten seine Verfolger immer mehr zu ihm auf. Doch er rannte immer weiter, gab nicht auf, auch wenn sein ganzer Clan zerstört war.
    Er merkte, wie er die Grenze überschritt und raste weiter durch das unbekannte Gebiet. Als er bei einem Fluss ankam, sprang er schnell hinein und Schwan zum anderen Ufer, wo er sich keuchend wieder aus dem Wasser zog. Seine Verfolger standen wütend fauchend am anderen Ufer. Tigertatze atmete kurz durch, dann erhob er sich auf die Pfoten und taumelte davon. >>Dich kriegen wir auch noch!<<, rief ihm jemand hinterher, doch er ignorierte dies. Seine Wunden brannten und er spürte immer noch das Blut an seinem Fell herunterlaufen.
    Kurze Zeit später kam er bei einem Wald an. Er rollte sich in einem ausgehöhlten Baum zusammen und schlief ein. Als er die Augen öffnete standen viele Katzen vor ihm. Ein braun getigerter Kater, sein Bruder, Hasenkralle, trat vor und Tigertatze wusste, dass dies SternenClan Katzen waren.
    >>Bruder<<, fing Hasenkralle an, >>Der HimmelsClan wurde zerstört und du bist der letzte Überlebende. Du musst den HimmelsClan wieder aufbauen und du wirst der Anführer sein. Nehme jetzt deine neun Leben entgegen.<< Hasenkralle berührte Tigertatze mit der Nase und Schmerz fuhr durch Tigertatzes Körper. Noch mehr Katzen traten vor und übergaben ihm seine Leben. Unter anderem auch sein Vater, Nusskralle, seine Mutter, Nachtglanz und der frühere Anführer des HimmelsClans, Buchenstern.
    Als Buchenstern ihm sein letztes Leben übergab erschien auf seinem schwarzen Brustfell ein weißes Zeichen, das aussah wie eine Wolke.

    Tigertatze wachte schweißgebadet auf und sah auf sein Brustfell. Und dort war wirklich diese Wolke.
    Er stolperte aus dem ausgehöhlten Baum und merkte, dass er sich auf einer Lichtung befand, die perfekt für das Lager eines Clans wäre. Hier wird das Lager des neuen HimmelsClans sein, dachte er sich.
    Der Baum, in dem er geschlafen hatte könnte für Versammlungen gut sein und als Bau für ihn, den Anführer des HimmelsClans, Tigerstern. Doch dann brach er zusammen, vor Erschöpfung und wegen dem starken Blutverlust...

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.