Springe zu den Kommentaren

Warrior Cats - Salbeiblatts schweres Leben Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
5 Kapitel - 1.148 Wörter - Erstellt von: Jana Halwachs - Aktualisiert am: 2015-05-19 - Entwickelt am: - 687 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Dies ist die Fortsetzung der Geschichte "Warrior Cats - Salbeiblattss schweres Leben".

    1
    Die Hierarchie der Katzen


    Anführer: Eichenstern, hübscher, rotbrauner Kater mit grünen Augen

    Zweiter Anführer: Forellenfang, riesiger, silberner Kater mit dunkelgrauen Pfoten und Schweif

    Heiler: Himbeerschweif, schildplattfarbene Kätzin mit ungewöhnlich rosafarbener Nase, Mentorin von Falkenschnabel, dunkelbrauner Kater

    Krieger: Dornenpelz, alter, dunkelbrauner Kater
    Vogelflug, hübsche, hellbraune Kätzin
    Schneesturm, weiße Kätzin mit strahlend blauen Augen
    Brombeerranke, schwarzer Kater mit bernsteinfarbenen Augen
    Ginsterdorn, hellgrauer Kater mit dunkelgrauen Streifen
    Salbeiblatt, hübsche, rotbraune Kätzin mit grünen Augen
    Federwolke, weiße Kätzin mit blauen Augen
    Graupelz, dunkelgrauer Kater mit hellgrauen Flecken


    Königinnen: Federwolke, Mutter von Himmeljunges und Felsenjunges
    Salbeiblatt
    Vogelflug, Mutter von Apfeljunges, Erdjunges, Steinjunges und Sandjunges

    Ältesten: Mausefuß, brauner Kater
    Singvogel, einst hübsche schwarze Kätzin

    Flussclan: Anführer: Kiesellstern, hellgrauer Kater

    Windclan: Anführer: Mondstern, weiße Kätzin

    Schattenclan: Anführer: Ahornstern, roter Kater

    2
    So viel war passiert in letzter Zeit: Federwolke war zusammen mit einem Krieger des Flussclans durchgebrannt, hatte Jungen von ihm bekommen, war in den Flussclan gezogen und kam dann wieder zurück, weil dieser heimtückische Kater sie betrogen hatte. Nun hatte sie Graupelz als Gefährten. Die beiden und Salbeiblatt waren schon seit Kindestagen befreundet. Federwolkes Jungen Himmeljunges und Felsenjunges waren gesund und munter. Himmeljunges, die aussah wie Federwolke und deren Mutter Schneesturm, also weißes Fell und blaue Augen, hatte die Frechheit ihrer Mutter geerbt. Schon am ersten Tag außerhalb der Kinderstube hatte sie den Bau des Anführers Eichenstern, der übrigens ihr Opa war, erkundet. Außerdem war sie mitten in den Frischbeutehaufen gefallen und im Ginstertunnel stecken geblieben. Ihr Bruder Felsenjunges sah Graupelz sehr ähnlich, obwohl es nicht sein Vater war. Er hatte dunkgraues Fell und helle Augen. Felsenjunges war viel ruhiger und ernster als Himmeljunges. Salbeiblatt erwartete Jungen und war schon zu Federwolke in die Kinderstube gezogen. Der Vater ihrer zukünftigen Jungen war ihr ehemaliger Mentor Ginsterdorn. Der gutmütige, graue Kater war nur ein bisschen älter als Salbeiblatt. Als Eisstern starb, wurde Federwolke und Salbeiblatts Vater Eichenfell Anführer und Forellenfang, ein riesiger Kater, zweiter Anführer.

    3
    Salbeiblatt saß allein am Flussufer. Es war ein warmer, freundlicher Tag und die Sonne schien. Sie konnte es immer noch nicht fassen, dass Federwolke wieder da war. Salbeiblatt hatte sie so vermisst. Sie spazierte langsam zurück zum Lager, denn mit ihrem runden Jungenbauch konnte sie nicht schnell laufen. Plötzlich drückte der Bauch. Zuerst nur leicht, dann aber immer fester. Salbeiblatt keuchte panisch:"Heiliger Sternenclan, lass die Jungen nicht jetzt kommen!" Mit schmerzendem Bauch brach sie vor dem Lagereingang zusammen. Salbeiblatt jaulte: "Helft mir! Die Jungen kommen!" Himbeerschweif kam aus dem Lager geschossen. "Habe ich gerade Jungen gehört?" Sie erkannte die Lage und rief entschlossen:"Ginsterdorn! Deine Gefährtin braucht dich! Bitte ziehe sie vorsichtig in die Kinderstube!" Salbeiblatt miaute empört: "Ich kann alleine gehen!" Sie wurde dann aber doch gezogen. Ginsterdorn war sehr besorgt: "Wie geht es dir? Brauchst du etwas?" Aber sie konnte nur Ruhe gebrauchen. Himbeerschweif knetete mit ihren Pfoten den Bauch. Dann ging alles sehr schnell...

    4
    Es machte fünfmal flutsch und an Salbeiblatts Bauch nuckelten die fünf schönsten Jungen, die sie je gesehen hatte. Auch Ginsterdorn war entzückt. Am nächsten Morgen wachte Salbeiblatt glücklich auf. Vier der Jungen waren ebenfalls schon wach. Doch das fünfte, ein weißes, das nach seiner Oma kam, rührte sich nicht. Eine Entsetzenswelle rollte in Salbeiblatt auf, als sie bemerkte, dass das
    Junge tot war. Traurig jaulte sie auf. Ginsterdorn stürzte herein, sah das Junge, und wusste sofort Bescheid. Betrübt setze er sich neben Salbeiblatt. Federwolke miaute: "Salbeiblatt, es tut mir so unendlich leid! Kann ich etwas für dich tun?" Aber Salbeiblatt maunzte nur kraftlos: "Nein danke Federwolke." Später begruben die Ältesten das Junge. Auch wenn es tot war, gaben Salbeiblatt und Ginsterdorn ihm einen Namen: Wolkenjunges. Die nächsten Wochen waren für Salbeiblatt sehr schlimm. Ein weiteres Junges starb an Fieber. Sie hatte es Flussjunges genannt, weil sein dunkelgraues Fell mit hellgrauen Streifen versehen war, die wie Wellen des Flusses aussahen. An diesem Tag, zu Sonnenhoch, passierte es: Kieselstern, der Anführer des Flussclans, Steinpelz, Federwolkes ehemaliger Gefährte, und noch zwei andere Krieger spazierten ins Lager, als wäre es ihres.

    5
    Erschrocken fauchten und miauten die Katzen des Donnerclans durcheinander und gingen in Angriffsposition. Eichenstern bahnte sich einen Weg durch den gesamten Clan. "Was wollt ihr hier? Ihr habt hier nichts zu suchen!", fauchte er wütend. Mit fester Stimme meinte Steinpelz: "Wir holen uns nur, was uns gehört. Meine und Federwolkes Jungen! Wir wollen nicht um sie kämpfen, gebt sie einfach her!" Eichenstern blieb bei so viel Frechheit die Spucke weg. Federwolke schrie: "Das kannst du mir nicht antun! Sie sind da, wo sie hingehören: Zu ihrer Mutter!" Steinpelz sah sie kalt an und wollte gerade etwas sagen, als Himmeljunges nach vorn gestolpert kam. Sie rief ihrem Bruder zu:"Nun komm schon, du Feigling!" Himmeljunges und Felsenjunges bauten sich vor ihrem Vater auf. Frech maunzte Himmeljunges:" Es geht ja um uns, oder? Wir wollen aber nicht zu dir Fischfresser, wir wollen bei Federwolke und Graupelz bleiben, der ist nämlich ein viel besserer Vater wie du und stinkt auch nicht so sehr nach Fisch wie du!" Nach dieser langen Rede waren alle Katzen baff. Steinpelz starrte angewidert auf seine Jungen herab und miaute dann verächtlich:" Wer nicht will, der hat schon. Ich hätte nicht gedacht, dass ihr mich so behandelt. Aber wenn ihr euch weigert, habt ihr Pech gehabt und dürft nicht dem Flussclan beitreten!" Schweigend zogen die Flussclankatzen davon. Alle waren sprachlos, dass die Jungen sich so was getraut hatten. Eichenstern meinte schmunzeln:" Na wenn das so ist, müsst ihr natürlich nicht hin zu den Fischfressern." Federwolke war überglücklich und Salbeiblatt freute sich mit ihrer Schwester, trotz dem Verlust von Wolkenjunges und Wellenjunges.

Kommentare (12)

autorenew

Fatie &Co (11006)
vor 120 Tagen
An sich ist die Geschichte sehr toll geschrieben, aber dennoch irritieren mich zwei Stellen
1. Heißt/hieß jetzt ihr Mentor Ginsterdorn oder Brombeerranke?
Und 2. So schlimm ist ihr Leben doch gar nicht(ich weiß, haben schon andere fragt), ich sehe ein, dass es schon furchtbar ist, wenn man zwei Junge innerhalb von ein paar Wochen verliert, ist das echt schlimm. Aber eigentlich hatte ja eher Federwolke mehr Pech als Salbeiblatt
Jana Halwachs (61166)
vor 882 Tagen
Hab die Geschichte gestern noch fertiggestellt. Sie heißt "Warrior Cats - Salbeiblatts schweres Leben Teil 2".
Jana Halwachs (20052)
vor 883 Tagen
Danke, mach ich. Die Geschichte wird dann so einen Namen wie z. B. "Warrior Cats - Salbeiblatts schweres Leben 2" haben und erscheint dann in ein paar Tagen.
Wolfstern (59711)
vor 884 Tagen
Sie könnte l#änger sein... Schreibe doch einen zweiten Teil, ein wenig länger, aber in dm selben Schreibstiel.
Jana Halwachs (66165)
vor 886 Tagen
Noch was: War die Geschichte lang genug? Ichwar mir nicht ganz sicher...
Jana Halwachs (66165)
vor 886 Tagen
Hey, ich danke euch vielmals für die Kommentare!!! Ich weiß, diese Sache mit dem "viel Leid ertragen" stimmt nicht ganz, aber als mir das eingefallen ist, habe ich schon auf speichern gedrückt. Schreibt mir bitte, bitte ob ihr eine Fortsetzung wollt. Wenn ja, welche z. B. : Liebesgeschichte, Kampfgeschichte, etc....
Silberglanz (84956)
vor 886 Tagen
Ich stimme Wolfstern zu. Coole Geschichte aber so viel leid musste Salbeiblatt doch nicht ertragen.
Kampfkralle (01049)
vor 888 Tagen
Echt gut, mach weiter so
PS:hat jemand Lust zu den Schattenkatzen zu kommen? Wir sind auf der Seite:Warrior Cats-wer von den Dreien aus der Prophezeiung bist du? Von Sauron2003
Wolfstern (59711)
vor 888 Tagen
Na ja, soooooo viel leid muss Salbeiblatt eig. nicht ertragen... Gut geschrieben, aber soooo schwer ist Salbeiblatts Leben doch gar nicht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Flammenhauch (93503)
vor 893 Tagen
Hatte bisher noch keine Zeit zum fragenn. Werd ich gleich machen. schick dir dann ne WhatsApp
DieLöwin (60683)
vor 893 Tagen
Danke! Schon was klar wegen MP?
Flammenhauch (93503)
vor 893 Tagen
Hey Jana:)
Super geschrieben:)
LG Chiara