Dipper, Mabel und Bell 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
2 Kapitel - 565 Wörter - Erstellt von: Clair - Aktualisiert am: 2015-05-17 - Entwickelt am: - 685 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Erstmal tut es mir leid dass ich soo lange nicht geschrieben habe, aber ich war zu faul zu gucken ob jemand es mag.

    Bell Pov

    Ich war gerade dabei die Fenster der Mystery Shack zu putzen, als ich sah das ein Bus auf dem Parkplatz parkte. Es stiegen nur zwei brünette Kinder aus. » Das müssen Dipper und Mabel Paints sein!« dachte ich und rannte aus dem Laden. Vor den beiden Zwillingen blieb ich stehen. » Hallo, ihr müsst sicher Dipper und Mabel sein!« sagte ich. » Äh.. ja aber woher weisst du das?« fragte der Junge mit Kappie. » Ich arbeite im Laden von eurem Groß Onkel und er hat ständig von euch erzählt! Oh und ich bin übrigens Bell!« plapperte ich. Man ich kann aber ganz schön viel erzählen. » Ist das dann nicht Kinderarbeit?« fragte das Mädchen das einen Pullover im Sommer trägt. » Stimmt mit der was nicht? Hat sie irgendeine Krankheit?« rätselte ich. » Ähm... na ja wie man's nimmt...« ich verstummte kurz um sie auf die Folter zu spannen. Sie sahen mich erwartungsvoll an. » Alles ist besser als bei seinem Großcousin zu arbeiten, wenn er einen nicht bezahlt und es ist ja nur ein Sommerjob« erklärte ich. Mit einer Handbewegung machte ich ihnen klar mir in die Mystery Shack zu folgen.

    Mabel Pov
    Sie scheint ja ganz nett zu seien. Doch Dipper ist bestimmt mal wieder zu misstrauisch. » Komm Dipper!« rief ich, da Bell schon los gelaufen war. Er reagierte nicht, weshalb ich seine Hand nahm und hinterher zog.

    2
    Ich hab da mal ne Frage. Wie würde euch die Geschichte ohne Wendy gefallen? Ziemlich leer oder?
    Dipper Pov
    Ich dachte gerade über diese Bell nach, als Mabel plötzlich meine Hand nahm und mich in den Laden zog.
    » Mister Paints Dipper und Mabel sind da!« rief sie lauthals durch das befüllte Geschäft. Durch eine kleine Tür kam unser Gronckel Stan. Er trug einen schwarzen Anzug, einen roten Hut ( ich denke ihr wisst welchen ich meine. Ich meine den aus der ersten oder zweiten Folge) und eine Augenklappe. » Stan bist du ein Piraten?« fragte Mabel. » Na ja jedenfalls zieht er den Leuten hier das Geld aus der Tasche« sagte Bell und Tat so als ob sie oberschlau wäre. Sie war mir sofort ein wenig sympathischer geworden. Bell verlies den Raum mit der ausrede, wir bräuchten ja auch mal etwas Familien Zeit.
    » So Mabel du packst deine Sachen aus und du Dipper hängst diese Schilder auf!« sagte unser Gonckel. Er drückte mir Schilder in die Hand und Mabel erklärte er noch was. Ich ging vor die Tür wo mich ansprach » Soll ich dir helfen?« sie war ganz schön nett. » Ja gerne!« antwortete ich.
    Ich weiss kurz ich hätte mir vielleicht erst mal überlegen sollen was ich schreibe und nicht irgendetwas.
    Dann erstmal Bey Bey

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.