Life of Cara (Teil 34)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 1.952 Wörter - Erstellt von: Icemoon - Aktualisiert am: 2015-05-13 - Entwickelt am: - 714 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Eine neue Region, ein neues Abenteuer.Welche Erlebnisse birgt Kanto? Mal ganz abgesehen von frechen Raupy...

1

Life of Cara (Teil 34)

Ich irrte mich nicht. Zwei Stunden später gerieten wir in einen heftigen Sturm. Die Piloten konnten auf dem Wasser nicht landen, weshalb sie mit aller Kraft versuchten das Flugzeug in der Luft zu halten. Doch wir sanken immer tiefer und tiefer und wir wären abgestürzt, wenn nicht aus den Wolken plötzlich ein gigantisches Wesen aufgetaucht wäre. Sein langer grüner Körper schlang sich um das Flugzeug und trug es vorsichtig weiter. Ich dachte nach und fing die Stimme von Rayquaza auf. Es hatte uns aus dem Sturm gefischt. Es trug und aus dem Sturm heraus und ließ uns los, sobald die Piloten die Triebwerke neu gestartet hatten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten glitt das Flugzeug wieder so sauber und leise durch die Luft, als sei nie etwas gewesen. Kurz nach der Landung in Illumina City fuhren wir nach Hause und einige Minuten später klingelte es an der Haustür. Ich öffnete und wurde fast von meiner besten Freundin umgerannt. Wir umarmten uns innig, weil wir uns gut ein Jahr nicht mehr gesehen hatten. Wir hörten beide nicht mehr auf zu quatschen, selbst nicht als mein Vater mich in mein Zimmer verfrachtete, da ich die Tür blockierte. Sie blieb bis nach dem Abendessen und schlief dann sogar bei mir, um mich morgen früh verabschieden zu können. Wir wollten in der Nacht weiterreden, aber mir fielen irgendwann die Augen zu. Ich war erschöpft vom langen Flug.
Am nächsten Morgen packte ich meinen Rucksack wieder ins Taxi und ließ mich von meiner Freundin fast erdrücken. Dann zog ich die Autotür hinter mir zu und saß eine halbe Stunde später wieder im Flieger. Diesmal in Richtung Kantoregion. Nachdem das Flugzeug abgehoben war, fiel ich in einen tiefen, tiefen Schlaf und träumte von den Kantopokemon. Ich hatte keine Ahnung, woher ich sie alle kannte, aber ich wählte mir fünf aus, die mich und Guardevoir auf der Reise begleiten sollten. Ich träumte von neuen Gegnern und spektakulären Kämpfen. Ich wurde so erst wieder wach, als das Flugzeug in Alabastia landete. Noch völlig verschlafen taumelte ich über die Gangway. Meine Laune besserte sich aber schlagartig, als ich Ash und seine Mutter Delia auf mich warten sah. Da der Weg nicht weit war, liefen wir vom Flughafen zum Haus von Ash. Ich ließ mir von ihm den Ort zeigen und war beeindruckt von der Idylle. Wir hatten drei Tage, bis die nächste Saison zum Ordensammeln begann. Am Abend läutete es an der Haustür und Rocko stand davor. Ich erfuhr, dass er der ehemalige Arenaleiter von Marmoria City war und extra für mich zurückkehren würde, um gegen mich zu kämpfen. Am nächsten Morgen ging ich mit den beiden in den Wald um mir mein erstes Pokemon aus Kanto zu fangen. Ich fand eine Baumgruppe, die mir ideal für Käferpokemon schien. Ich zog mich auf den untersten Ast eines stämmigen Baumes hinauf und blickte direkt in die Knopfaugen eines Raupy. Ich grinste, weil Smettbo eines der Pokemon war die ich mir auserkoren hatte. Und ich wusste, dass sich Raupy irgendwann zu Smettbo weiterentwickeln würde.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.