Springe zu den Kommentaren

Herr der Ringe_ Ich bin nicht von hier oder doch? Teil 5

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 2.576 Wörter - Erstellt von: Shiarra - Aktualisiert am: 2015-05-09 - Entwickelt am: - 1.480 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

    1
    Super große Entschuldigung, dass es so entsetzlich lange gedauert hat, aber jetzt geht es endlich weiter mit Amaras Geschichte und ich verspreche das der nächste Teil nicht so lange auf sich warten lassen wird! Vielen vielen Dank an alle die meine Geschichten lesen und so geduldig warten bis ich mal wieder einen weiteren Teil gebacken kriege. Wie immer würde ich mich sehr über Kommentare freuen. Viel Spaß <3

    Also auf nach Rohan, allerdings erst nachdem Gandalf mächtig mit seinem Pferd angegeben hat! (zugegeben es war wunderschön, aber hatte keinen Sattel und war deswegen für mich in absolut unerreichbaren Weiten ☺ ). Wir ritten nach Rohan. Während wir durch Rohan ritten musst ich an die Redewendung „Hier steppt der Bär“, denken und daran, dass man in Rohan diesen Bär wohl schon vor langer Zeit erschossen, verbrannt und tiiiiieeeef unter der Erde vergraben hatte! Lachen, Spaß, Farbe oder Hygiene schienen totale Fremdwörter zu sein.
    Wir erreichten das Schloss und ich viel leicht hinter den Gefährten zurück um die beiden Dolche, die zu meinen ständigen Begleitern geworden waren, in meine Lederstiefel zu schieben. Danach warf ich mir Legolas Umhang über (er war so nett ihn mir zu leihen), um meine, für diese Welt, ungewöhnlichen Klamotten zu verbergen. Ein weiterer Blick auf die Wächter (die mich an Türsteher von Clubs in New York erinnerten- nur halt in Rüstungen)vor dem Palast von Rohan, veranlasste mich dazu meinen Zopf zu öffnen, so dass meine Haare in langen roten Locken über meine Schultern und meinen Rücken fielen – die „ich -bin –doch- nur -ein –harmloses- kleines –Mädchen“- Karte funktionierte in New York, also wieso nicht hier, wo Frauen sowieso noch sehr weit von der Gleichberechtigung entfernt waren. Ich stellte mich neben Gandalf, der bis dahin den Wachen unser Anliegen vorgetragen hatte und gemeinsam spielten wir unsere Klischees aus- er:„alter-hilfloser-Mann“ (von wegen!) und ich: „ hübsches-hilfloses-Weib“ (und allein dafür, dass die eine Wache mich Weib genannt hat, hoffte ich, ich würde die Chance kriegen ihm später eine zu knallen!). Wir hatten vollen Erfolg und kamen als einzige von unserem Team mit allen unseren Waffen in Schloss! YAY (witzig wie niedrig deine Standards für Erfolg werden, wenn du wochenlang durch die Einöden Mittelerde wanderst und einen Stein als Kopfkissen benutzt!).
    In der Halle trafen wir dann Grima Schlangenzunge und das einzige was hässlicher als sein Name war, war der Mann selbst. Meine Fresse, der sah aus wie Stiefelriemen Bill aus Fluch der Karibik- nur eben ohne den Seestern im Gesicht. Und anscheinend hatte sich der König dazu hinreißen lassen, sich Pflege und Make-up Tipps von Davy Jones Junior zu holen. Der König von Rohan- ich nehme an er war der König weil er saß auf einem Thron und hatte eine coole Krone auf dem Kopf- war bleich wie der Imperator von Star Wars und hatte ähnliche Hautprobleme. Der Rest von ihm war mehr Zombie als sonst irgendwas: glasige Augen, strähnige bleiche Haare, und total aufgequollen wir eine Wasserleiche...
    Eklig!

    2

    Anscheinend hatte der König aber nicht immer so ausgesehen. Gandalf hob seinen Stab und zog sein Ding durch, Hokus Pokus und alles. Das führte bei Schlangenzunge/ Davy Jones Junior zu einem Wutanfall, was wiederum die Wachen auf den Plan rief, was mir wiederum die Gelegenheit gab die Wache, die mich Weib genannt hatte endlich Eine rein zu hauen! ☺ Er war der Erste der zu Boden ging... einer von vielen. Ich war so geladen und frustriert von den Ereignissen mit den Orks und der ganzen scheiß Ringsituation, dass sich dies als eine perfekte Gelegenheit entpuppte meinen Aggressionen freien Lauf zu lassen. Ich war voll in meinem Element und wenn Sensei hier gewesen wäre, hätte er seine wahre Freude gehabt zu sehen wie gut ich sein Training einsetzen konnte. ☺ Ich denke an diesem Punkt ist es unnötig zu betonen, dass die Wachen weder gegen mich, noch gegen den Rest der Gefährten eine Chance hatten. Viel zu schnell war der Kampf vorbei und alle Wache lagen auf dem Boden, wie auf dem Rücken liegende Maikäfer. Zeitgleich hatte Gandalf den König vom Einfluss Sauromans befreien können und ihm damit auch gleichzeitig ein Makeover verpasst. Jetzt war er ein würdevoller Mann im mittleren Alter, der gar nicht mal unattraktiv war. Die guten Gene sah man auch in seiner Nichte, die jetzt auf ihn zulief- Eowyn? Naja, also nach dem der König wieder gutaussehend war, wurde er auch gleich viel freundlicher (verständlich - wenn ich das was er vorher dargestellt hatte jeden Morgen im Spiegel sehen müsste wäre ich auch mega angepisst!).
    Wie wurden aufgenommen und auf unsere Zimmer geleitet. Es war ein Hammer Zimmer! Größer als halb Chinatown zusammen genommen und total edel und geschmackvoll eingerichtet- mit einem Bett! YAY! Außerdem gab es ein Bad- noch einmal YAY. Ich ließ es mir nicht nehmen das Bad gleich einmal auszuprobieren- himmlisch. Nach mehreren Tagen oder gar Wochen (Zeit war irgendwie nebensächlich, wenn man den Kraken und Orks bekämpft...) war ich endlich wieder sauber. Nur in ein Handtuch gewickelt lief ich zurück in das Hauptzimmer, wo Eowyn auf mich wartet... mit einem Kleid in der Hand. Nicht YAY! Ich hasse Kleider, ganz besonders lange (unnötig zu betonen, dass das Kleid sehr lang war!)- hauptsächlich aus dem einfachen Grund, dass sie unpraktisch waren. Also bat ich sie mir ein Paar einfache Hosen und ein Hemd zu besorgen. Sie verschwand kurz und kam mit einer enganliegende schwarzen Lederhose und einem etwas weiteren weißem Hemd und einem schwarzen Umhang zurück. Ich streifte mir die Sachen (die sowohl bequem, als auch kampftauglich waren) über, zog mir meine eigenen Stiefel an und flocht mir zum Schluss meine Haare wieder zu einem festen Zopf.

    3

    Nachdem, alle Gefährten wieder in einem, mehr oder weniger präsentablen Zustand waren, begleiteten wir den König zu der Beerdigung seines Sohnes. Tiefes Mitgefühl regte sich in mir, hatte ich doch erst vor kurzem erfahren wie es sich anfühlte einen geliebten Menschen zu verlieren (Gandalf war zum Glück, dann doch nicht tot, aber trotzdem würde ich diesen Schmerz nie vergessen!). Es war eine wunderschöne und traurige Feier und für einen kurzen egoistischen Moment wünschte ich mir, dass meine Beerdigung ähnlich sein würde: nicht mal wegen der Blumen oder der Lieder sondern wegen der Liebe für den Verstorbenen, die so eindeutig die Luft erfüllte.
    Danach hieß es wieder back to business! Es blieb keine Zeit zu trauern, Rohan war auch ohne Grima alles andere als sicher. Theoden (der König... wieder so ein super einfacher Name... wieso konnte hier niemand einfach Bob heißen!) beschloss Erdoras zu evakuieren – anscheinend hatte er eine Bergfestung, die viel einfacher zu beschützen sei. Trotz einiger Einwände von Seiten der Gefährten brachen wir bald auf – ohne Gandalf. Dieser murmelte irgendetwas vom Morgengrauen am 5. Tage und ritt auf seinem Wunderpferd davon.
    Während der Reise machte ich Eowyns Bekanntschaft und stellte fest, dass sie gar nicht mal so übel war mit einer Ausnahme: Ihre Kochkünste waren absolut tödlich und zwar nicht im guten Sinne!
    Natürlich schafften wir es nicht ohne Zwischenfälle nach Helms Klamm. Als erstes muss Eowyn erfahren, dass ihr Schwarm Aragorn leider schon vergeben ist und dann würden wir von Wargen angegriffen. Man Mittelerde hatte echt ein nicht enden wollendes Angebot an hässlichen Dingen die dich töten wollten! Obwohl ich mehr als bereit war mit zu kämpfen, überzeugten mich die Gefährten, dass es hilfreicher wäre, wenn ich Eowyn helfe die Bewohner Erdoras sicher zur Festung zu bringen. Wir erreichten die Festung und Eowyn und ich übernahmen das Kommando (Frauenpower!).

    4
    Von den Festungsmauern sahen wir die zurückkehrenden Soldaten schon von weitem und liefen ihnen besorgt entgegen. Mit einem Blick sah dass alle Gefährten alles heil überstanden hatten, bis auf Aragorn... „Wo ist Aragorn?“, wandte ich mich an Legolas, der mir am nächsten stand. Er schaute mich traurig an und schüttelte resigniert den Kopf. Fassungslos starrte ich ihn an. Neben mir brach Eowyn in Schluchzer aus. Ich schluckte meine eigene Trauer herunter und kümmerte sich um sie. Sobald ich meine neue Freundin auf ein Zimmer gebracht hatte, suchte ich den König und meine Gefährten auf. Auf der Suche nach ihnen ging ich an der Festungsmauer entlang. Plötzlich sah ich eine Bewegung außerhalb der Mauern. Irritiert hielt ich inne und konzentrierte mich auf den Punkt, der rasch näher kam. „Alarmier den König“, befahl ich einer Wache und lief dann, meine Dolche griffbereit zum Tor, um den unerwarteten Gast zu erwarten. Als dieser endlich nah genug war, um Details auszumachen, konnte ich einen vergnügten Aufschrei nicht unterdrücken: „Aragorn!“. Er war nicht gerade in bester Kondition aber er lebte, konnte reiten und alleine laufen. „Amara“, begrüßte er mich und schloss mich in die Arme. „Du siehst scheiße aus“, bemerkte ich grinsend. Da kamen auch schon die Gefährten angelaufen und begrüßten ihn überschwänglich. Mit Erstaunen beobachtete ich wie der sonst so ernste Elb seinen Freund mit ähnlichen Worten (nur höflicher) wie ich sie gerade verwendet hatte, begrüßte.
    Aragorn lachte laut auf und warf mir einen verschwörerischen Blick zu.
    So toll es war Aragorn wieder zu haben (langsam fing ich an zu zweifeln ob man in Mittelerde wirklich sterben konnte), so beschissen waren die Neuigkeiten, die er mitbrachte: 10.000 Orks vielleicht auch mehr, die uns unbedingt besuchen wollten. YAY! Wir trafen in schnell alle möglichen Vorbereitungen und statteten alles Männliche zwischen 13 und 70 Jahren mit Waffen aus. Als der König mir, nachdem ich gerade einem Kind eine Waffe in die Hand gedrückt hatte, erklärte, dass ich als Frau in einem Kampf nichts verloren hatte, schoss ich ihm einen so tödlichen Blick, dass er unweigerlich zwei Schritte zurück wich. Mit gefährlich ruhiger Stimme erklärte ich ihm, dass das letzte Mal wo ich nicht kämpfen durfte, beinah mein Freund drauf gegangen wäre und ich mich deswegen auf keinen Fall aus diesem Kampf heraushalten würde. Nachdem die Gefährten ihm desweitern meine Kampffähigkeiten versicherten, willigte er ein.

    5
    Und so gab es dann ein nie-ersehntes Wiedertreffen zwischen mir und den hässlichen Viechern. Um die angespannte, gewalt- und angstgeladen Atmosphäre aufzulockern regnete es auch noch. Das einzig positive an der Situation war, dass es wir Hilfe erhalten hatten von den Elben aus Lothloriel. Es hatte wohl seit Jahrzehnten kein Bündnis mehr zwischen Elben und Menschen gegeben, bis gestern Abend. Immerhin werden wir damit alle im Frieden sterben dachte ich zynisch.
    Ich hatte nie Bogenschießen gelernt, warum auch in New York war es unnütz und etwas für Reiche, weswegen ich mich weiter mit Dolchen und Wurfmessern zugedeckt hatte und nun hinter den Bogenschützen wartete. In jeder freien Minute, die sich während unseren Vorbereitungen erbot, habe ich mit Legolas trainiert. Er ist der einzige der Gefährten, der sehr viel besser kämpft als ich. Außerdem setzt er mehr auf Schnelligkeit und Geschick, was sich für mich sehr anbietet da ich sehr klein bin (sehr zu meinem Leidwesen). Ich dachte darüber nach wie er kurz nach Aragorns magischer Wiederbelebung auf mich zugekommen war...

    Flashback:
    Ich war alleine in der Waffenkammer und teste gerade welche Waffen ich am besten gebrauchen könnte, als Legolas herein kam. „Nim den“, er zeigte auf einen scharfen aber relativ kleinen Dolch: „Den kannst du am besten mit deinem Kampfstil kombinieren“. „Danke“, sagte ich leicht verwundert. Ich hatte bis jetzt nie viel Zeit mit ihm verbracht, er war immer so unnahbar gewesen. „Du kämpfst sehr gut, aber du bist es nicht gewohnt mit Waffen zu kämpfen?“, es war nicht wirklich eine Frage, trotzdem nickte ich kurz. „ Wenn du möchtest kann ich dir ein paar Tricks zeigen“. Es war kein überheblicher oder angeberischer Ton, Legolas war wirklich einfach nur hilfsbereit. Erstaunt musterte ich ihn, sein Verhalten überraschte mich. Schließlich lächelte ich ihn kurz an und nickte noch einmal. Seit dem, verbrachten wir jede spärliche freie Minute zusammen um zu trainieren. Er war ein guter Lehrer und nach nur zwei Traningseinheiten begann ich langsam ihn in einem anderen Licht zu sehen.
    (Flashback Ende)

    Boromir verlagerte sein Gewicht neben mir und holte mich so aus meinen Gedanken zurück in die extrem niederschmetternde Realität. „Ich hoffe dein Training mit dem Elb wird sich bezahlt machen“, murmelte er. Aus irgendeinem Grund schien er ein Problem mit meiner besser-werdenden Beziehung zu Legolas zu haben. Ich zog eine Augenbraue hoch: „Bis jetzt bin ich eine der wenigen aus unsere Gruppe die noch nicht fast abgekratzt wäre. Ganz im Gegenteil habe ich sogar schon Leben gerettet“, dabei schaute ich ihm fest in die Augen. „Du brauchst dir also keine Sorgen um mich zu machen. Ich bin schon groß weißt du, ich kann schon auf mich aufpassen“. Ich sah wie Boromirs Mundwinkel zuckten und bevor er es tat, wusste ich was jetzt kommen würde – mein Blick wurde giftig. „Naja, also groß würde ich dich jetzt nicht gerade nennen und ich denke Gimli würde mir da durchaus zustimmen“, lachte er. Er hat es doch tatsächlich gewagt auszusprechen trotz meiner Giftblicke! Gespielt (na gut, teilweise gespielt) beleidigt wandte ich mich von ihm ab und konzentrierte mich wieder auf die anrückenden Armeen.

    6
    Sie hatten die Festung jetzt erreicht und Stellung bezogen. Die Spannung stieg mit jeder Sekunde, die verstrich und in der nichts geschah. Dann, plötzlich brach die Hölle los. Ich wusste nicht was ihn ausgelöst hatte aber der Kampf hatte eindeutig begonnen. Ich verlor jedes Gefühl für Zeit, während ich einen Ork nach dem anderen tötete. Meine Gefährten hatte ich längst aus den Augen verloren. Plötzlich riss mich eine massive Explosion von den Füßen und ließ mich mehrere Meter weit fliegen. Fliegen war ok, die Landung war schmerzhaft. Als ich aufschaute entdeckte ich eine seidige blonde Mähne, die jedes L’Oreal Model vor Neid erblassen lassen würde. Legolas! Ich lief auf ihn zu, bemerkte, dass ich den falschen Elben vor mir hatte und kam doch rechtzeitig an seiner Seite an, um Haldir das Leben zu retten. Damit brachte ich meine gefallene Ork Zahl, auf runde 100! Trotz dieser unglaublichen *hüstel* (ich weiß Eigenlob und so weiter) Leistung sah es nicht gut aus für uns und wir mussten uns in die Hallen der Festung zurück ziehen.

Kommentare (47)

autorenew

shiarra ( von: shiarra)
vor 136 Tagen
Hey y'all. Ich hatte das schonmal kurz nach der Veröffentlichung des 8. Teils geschrieben, aber irgendwie ist der Kommentar nicht mehr auf meinem Feed, also nur um sicher zu gehen, dass alle Bescheid wissen kommt hier noch mal ein Disclaimer! Dies ist natürlich nicht der letzte Teil meiner Geschichte, auch wenn das oben aus mir unerfindlichen Gründen so angezeigt wird. Ich werde auch weiter an der Geschichte schreiben sobald ich wieder ein bisschen mehr Zeit habe. Bis dahin viel Spaß mit diesem Teil und vielen vielen Dank für eure Engelsgeduld! Ihr seit dir Besten
shiarra (74236)
vor 191 Tagen
@Cassie ich habe leider im Moment ziemlichen stress aber spätestens im Sommer kommt ein neuer Teil raus versprochen! Vielen Dank für das Kompliment, es freut mich sehr, dass dir die Geschichte gefällt!
Cassie ( von: Cassie)
vor 210 Tagen
Hallo :)
Wann schreibst du denn weiter? Ich finde es unglaublich spannend. :)
shiarra (57840)
vor 400 Tagen
@Tarina
Vielen vielen Dank! Alles Feedback (insbesondere positives) ist unglaublich motivierend. Ich bin mir nicht ganz sicher aber wahrscheinlich noch 3-4 Kapitel. Ich werde mein Bestes geben das keine allzu lange Wartezeit aufkommt :)
Tarina (62739)
vor 412 Tagen
Hi. Erstmal möchte ich sagen,das die Geschichte super super super
Toll ist. Ich würde gerne erfahren, wie die Reise für sie weiter geht und
Ob sie wieder nach hause kommt oder in Mittelerde bleibt...
Wie viele Teile gibt es schon?

Lg,Tari *-*
shiarra (28672)
vor 490 Tagen
@Vicy ich habe den neuen Teil gerade eingereicht. Er sollte also in ein paar Tagen erscheinen. Außerdem werde ich versuchen regelmäßiger weiter zu schreiben! Vielen Dank an alle!
Samantha-Victoria (44075)
vor 525 Tagen
Hey :)
Kannst du bitte bitte weiterschreiben?
Danke
LG Vicy
shiarra (55620)
vor 534 Tagen
Vielen vielen Dank @Lucy! Das bedeutet mir sehr viel!
Lucy (53165)
vor 547 Tagen
Die geschichte ist echt faszinierend!
(Und es ist furchtbar schwer mich zu begeistern!) (;
shiarra (88672)
vor 642 Tagen
Vielen vielen Dank @Vicy. Unendliche Liebe und Umarmungen für alle treuen Leser, ich verspreche, dass ich noch nicht aufgegeben habe. Ich werde die Story fertig schreiben! Versprochen!!
Vicy (75860)
vor 660 Tagen
Die Geschichte ist super. Ich liebe Sichtwechsel. Und auch rote/kupferfarbene Haare mit grünen Augen. Einfach eine tolle Geschichte. Weiter so!
Shiarra (04525)
vor 681 Tagen
@Elentari ich will auf jeden Fall die Story fertig schreiben. Leider ist es bei mir im Moment echt stressig mit Uni und so aber ich, schreibe immer mal wieder weiter und hoffe asap meinen letztem Teil oder letzten Teile raus zu bringen. Sorry dass das hier alles so lange dauert 😯 Bitte gebt mich nicht auf! Liebe Grüße, Küsse und Umarmungen an alle die meine Geschichte lesen und immer so aufbauende Feedback schreiben- ihr seid die besten!!! ♡
Elentari (74444)
vor 681 Tagen
Ich will dich nicht drängen , aber hast noch vor weiterzuschreiben ?
Es wäre wirklich sehr schade , wenn du aufhören würdest !!!
Hoffentlich geht es weiter :)
Shiarra (19095)
vor 735 Tagen
Vielen Dank @Wolf der Elemente. Das unterliegt leider strengster Geheimhaltung... Für mindestens noch ein weiteres Kapitel ;)
Noch mal sorry an alle meinen treuen Leser, dass sich mein Zeitplan so verzögert. Aber ihr sollt wissen das ich euch niemals aufgeben würde!!! Ihr seit super toll und ich danke euch soooo sehr das ihr meine Geschichte so würdigt!! Hundert Küsse an alle meine geduldigen Leser xxx
Wolf der Elemente (43477)
vor 753 Tagen
Echt coole Geschichte. Ich hoffe, dass sie mit Legolas zusammen kommt!
shiarra (75512)
vor 757 Tagen
Vielen Dank @ Kimber und Jaira. Ich arbeite gerade am nächsten Teil, der sich leider aus persönlichen Gründen ein wenig verzögert hat... aber ich verspreche er wird kommen!! :)
Jaira (68959)
vor 761 Tagen
Waaaaaaaaaas?!? Geil! Bittebittebitte schreib weiter!
Kimber (09490)
vor 763 Tagen
Bitte schreib weiter. Das ist cool.
Lg, Kimber
shiarra (23357)
vor 802 Tagen
Vielen Dank @Carina. Es ist wirklich aufbauend all euer gutes Feedback zu hören :D
glg an alle :*

PS: mal schauen ;)
Carina (90755)
vor 806 Tagen
Hey
Ich freue mich schon sehr auf das nächste Kapitel XD
Also bitte schreib schnell weiter !!!
glg. Carina

PS: Ich hoffe ja das sie mit Legolas zusammen kommt XD