Eine Maze Runner Story mit Minho 8.0

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
4 Kapitel - 1.358 Wörter - Erstellt von: Kari - Aktualisiert am: 2015-05-07 - Entwickelt am: - 2.506 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

1
Ich habe einiges umgeschrieben, aus dem Buch/Film direkt übernommen, dazu erfunden und/oder weggelassen… Nicht wundern, ok? ;)

Wütend drückte Marc ihre Kehle zu. Sie konnte zwar noch atmen, aber für einen Hilferuf reichte die Luft ganz sicher nicht aus. „Was verstehst du unter brav? Um Hilfe schreien? Ich sag dir was: Ich verstehe das nämlich ganz sicher nicht darunter.“ Seine Stimme klang wie ein Knurren. Marcs Finger, welche bis jetzt so um ihren Hals lagen, dass sie zwar nicht mehr wegrennen oder schreien konnte, aber einigermaßen problemlos atmen konnte, schlossen sich eisern um ihren Hals. Dieser Kerl war Irre. Einfach nur Irre. Besessen von ihr. Langsam fing Alex an, wirklich nach Luft zu japsen. „ Warum er, Alex? Warum Minho? Weißt du, wie weh es tut, sich so sehr in ein Mädchen zu verlieben, das aber nur Augen für einen super Hecht hat! Klar, er ist der Hüter der Läufer, sieht gut aus-“ Sein Griff war einfach zu fest. Alex wurde panisch. Sie bekam keine Luft mehr! Ganz große Klasse! Alleine, im Wald, mit einem Irren. Keine Panik, keine Panik… Ihre Hände zerrten an Marcs Händen, doch sein Griff wurde mit der einen Hand nur fester. Die andere Hand löste er, nur, um Alex eine so feste Ohrfeige zu geben, dass sie spürte, wie das But ihre Wange runter lief. Die Panik überrollte sie merkwürdigerweise trotzdem. Okay, strategisch denken: Er ist schneller, stärker und vollkommen irre. Ihre Lungenflügel schrien nach Luft. Ihre Sicht verschwamm, und ihre Lungenflügel brannten. Die Wange schwoll an. Schmerz war alles, was sie noch spürte. Dank des fehlenden Sauerstoffes brannte ihr gesamter Körper. Und dank des Schlages schmerzte ihre rechte Gesichtshälfte wie noch einmal was. Sie sah, wie Marc weiter redete, doch sie verstand ihn nicht. Sie sah, wie sich seine Lippen bewegten, doch sie hörte nicht, was er sagte. Sie hatte vor ihrem Auge plötzlich nur noch Minhos Gesicht. Wie er sie anlachte. Das war das letzte, was sie sah, bevor es schwarz wurde.

Kommentare Seite 0 von 0
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Noch keine Kommentare.

Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.