Deine Reise zum einsamen Berg

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemale
10 Fragen - Erstellt von: Granger99 - Entwickelt am: - 11.906 mal aufgerufen

Das ist mein erstes "der Hobbit"-Quiz und ich hoffe es gefällt euch. Natürlich wirst du auf deiner Reise jemanden begegnen, der früher oder später dein Herz erobert. Zur Auswahl stehen Fili, Kili und Legolas. Natürlich musste ich die Geschichte etwas ändern und den einen oder anderen konnte ich nicht sterben lassen.
Du bist eine Frau aus Bree. Ziemlich klein, aber dafür flink und schnell und hervorragend im Nahkampf. Durch deine Kampfkunst sollte sich dein Leben anscheinend für immer verändern.

  • 1
    "Machen wir uns nichts vor..wir haben uns verlaufen!", stöhnte ich und blieb stehen. Ja wir haben den Weg verloren, der uns durch den Düsterwald führen sollte. Der Mut verließ mich und ich lehnte mich an einen Baum. Davon gab es hier ja genug. Die anderen blieben auch stehen und sahen mich fragend an. Schon lange bin ich mit den Zwergen und Bilbo unterwegs. Gandalf hat mich in Bree angesprochen, als ich mich etwas mit einem betrunkenen Händler geprügelt habe. Ich bin sehr geschickt und konnte seinen unpräzisen Schlägen leicht ausweichen und ihm hingegen immer mehr gezielte Schläge verpassen, bis ihn die Kraft verließ und er zu Boden fiel. Gandalf zog mich in eine Ecke und erzählte mir von seinem Plan. Er brauche jemanden der geschickt und flink ist. Du solltest mitkommen, um Bilbo zu beschützen, da Thorin das sicher nicht tun würde. Natürlich bejahte ich und unterschrieb den Vertrag. Ich wollte endlich raus aus Bree und rein in ein Abenteuer. Bilbo war sehr dankbar, dass ich etwas auf ihn aufpasse. Ich war auch ausschlaggebend für ihn, mitzukommen. Motiviert und befreit verließ ich Bree und sitze nun entmutigt im Düsterwald und weiß nicht weiter. Stille kehrte ein unter den Zwergen und Hoffnungslosigkeit breitete sich aus. Bis Bilbo den Vorschlag machte, einen Baum hochzuklettern und so den Weg zu finden. "Viel bleibt uns nicht übrig schätze ich", sagte ich und zuckte mit den Schultern. Ich half Bilbo auf den Baum und sah ihm solange hinterher, bis er über dichten Ästen und Blättern verschwand. Plötzlich kamen von überall Spinnen. Große Spinnen. Ich zückte meinen Bogen und zog den ersten Pfeil aus dem Köcher. Eine Spinne kam direkt auf mich zu. Für mich das Zeichen loszulassen. Der Pfeil verfehlte sein Ziel nicht und die Spinne fiel mit einem merkwürdigen Kreischen zu Boden. Ich sah mich weiter um. So viele Spinnen. Mein Kampfgeist flammte auf und eine nach der anderen unterlag meiner filigranen Kampfkunst. Doch es nutzte nicht viel. Einige Spinnen übermannten mich und wickelten mich in eins ihrer ekeligen Netze. Ich konnte mich nicht bewegen. Ein schreckliches Gefühl. Ich fühlte mich so machtlos und schloss schon mit meinem Leben ab, als Bilbo kam und uns befreite. Ich wusste nicht genau, wie er es gemacht hat, aber in dem Moment war es mir auch egal. Ich sammelte meine Pfeile wieder ein und wollte mit den anderen fort, als eine Pfeilspitze meinem Gesicht bedrohlich nah kam. Ich blickte auf in die Augen eines blonden Elb. Er drohte damit zu schießen. Wütend hielt ich seinem Blick stand. Ich wollte gerade etwas sagen, als ein Schrei ertönte. Neben mir brüllte Fili: Kili". Jetzt fiel es mir auch auf. Kili war weg. Jetzt sahst du, wie er von den Spinnen angegriffen wurde. Was jetzt?
  • 2
    Grob wurden wir alle in kleine Zellen tief unten in den Kerkern von Thranduils Reich gebracht. Ich bekam eine Einzelzelle zwischen Kili und Balin. Wütend setzte ich mich und lehnte mich an die kühle Wand. Das konnte doch nicht wahrsein. Wo ist Gandalf wenn man ihn braucht und wo ist - Meine Augen weiteten sich und ich blickte zu Balin. "Was ist ***?", fragte er und auch die anderen wurden auf mich aufmerksam. "Wo ist Bilbo?", flüsterte ich mit zitternder Stimme. Ich sollte doch auf ihn aufpassen. Was wenn er tot ist oder noch von den Spinnen gefangen? Ich war doch verantwortlich für ihn. Eine Träne kullerte meine Wange hinunter. Ich hab versagt. Wer tröstet dich denn?
  • 3
    Du verkrümelst dich in einem der Fässer. Bilbo drückte den Hebel runter und die Falltür öffnete sich. Du platschst auf Wasser und die Strömung trug euch fort von Thranduils Kerkern. Doch plötzlich kamen die Wachen und wollten euch aufhalten. Allerdings wurden sie abgelenkt von Orks. Du konntest nichts tun ohne deine Waffen. Du machtest dich so klein wie es ging, um nicht von Pfeilen getroffen zu werden. Du nimmst die Hände über den Kopf und hoffst, dass es vorbei ist. Ohne deine Waffen warst du hilflos und bekamst Angst getötet zu werden. Nach einem gefühlten Zeitalter stelltest du dich etwas auf, um zu sehen, was geschieht. Kili scheint verletzt zu sein. Doch was hätte ich tun können? Endlich waren wir in Sicherheit. Weder Elben noch Orks konnten uns angreifen. Kili hatte einen Pfeil abbekommen. Es sah nichtmal so schlimm aus, doch trotzdem quälte er sich sehr. Wir mussten hier irgendwie weg, bevor die Wachen uns einholen. Wie gerufen nahm uns Bard ein Bewohner der Seestadt mit auf sein Boot und konnte uns in die Stadt schmuggeln. "Das ist sehr freundlich. Danke", sagte ich zu ihm. Als einzige zeigte ich Dankbarkeit. Die anderen schauten nur mürrisch drein. Doch als Bard euch nicht gehen lassen wollte, als er erfuhr, was wir vorhatten, warst du auch nicht mehr so begeistert von ihm. In der Nacht schlichen wir uns raus. Kili hatte immer noch Schmerzen. Das gefiel mir gar nicht. Aber er meinte ja, er kann laufen. Wir suchten die Waffenkammer auf. Hoffentlich gibt es dort einen Bogen. Als ihr dort ankamt sahst du ihn direkt. Aus dunklem Holz und wunderschön. Daneben ein Köcher gefüllt mit Pfeilen. Du gingst direkt darauf zu, als hinter dir plötzlich alles schepperte. Unbeholfen standen die Zwerge da und dir war klar, dass du den Bogen vergessen konntest. Sofort waren Wachen da und nahmen euch gefangen. Na wunderbar.
  • 4
    Durch die Gier des Bürgermeisters durften wir weiter. Er versprach sich Reichtum vom Erfolg unserer Gemeinschaft. Soll mir recht sein, wenn wir somit unser Ziel erreichen. Ich blieb allerdings bei Kili, Fili, Oin und Bofur. In Bards Haus schaute ich mir seine Wunde an. Ich bin keine Elbin, deshalb konnte ich nicht viel tun. Plötzlich stürzten Orks in das Haus und griffen uns an. Ich zückte mein Schwert, was ich zuvor aus der Waffenkammer bekam. Schützend stellte ich mich vor Kili. Ein Ork kam auf mich zu gerannt, doch mit einem schnellen Streich fiel er zu Boden. Immer mehr stürmten das Haus. Ich könnte Kili nicht ewig verteidigen. Zum Glück kamen Tauriel und Legolas und töteten die anderen. "Ihr müsst ihm helfen", rief Bofur verzweifelt und zeigte auf Kili.
  • 5
    Kili ging es nun schon viel besser. Doch dann bahnte sich die nächste Katastrophe an. Smaug war gekommen und ist dabei Seestadt zu zerstören. Schnell verlasst ihr das Haus und setzt euch in Bards Kutter. Tauriel übernimmt das Ruder und versucht euch sicher und ohne jegliche Verbrennungen aus Seestadt zu bringen. Legolas ist in der Zeit schon wieder verschwunden und Bard ist noch gefangen. Dachtest du. Du sahst ihn oben auf dem Turm mit Pfeil und Bogen. Bain hat ihn auch gesehen und springt plötzlich aus dem Boot. Wir konnten ihn nicht zurückholen, sondern mussten weiterfahren. Hoffentlich passiert ihm nichts. Als ihr endlich an Land gekommen seid, hilfst du den Verletzten. Viel Leid hat der Drache über das Volk gebracht und hat den Tod mehr als verdient. Du siehst, wie deine Gefährten aufbrechen wollen, doch bist noch dabei, einer alten Frau aus dem Wasser zu helfen. Wer hält das Boot auf und will dich holen?
  • 6
    Endlich waren wir da. Die Tore zum Erebor waren geöffnet. Zum ersten Mal besuchte ich die Heimat der Zwerge. Was hältst du von den großen Hallen?
  • 7
    Doch die Freude war nicht von Dauer. Thorin hatte sich verändert. Er interessierte sich nur noch für das Gold, misstraute seinen Gefährten und war so vernarrt darin, den Arkenstein zu finden, dass ihn die verärgerten Fischer aus Seestadt völlig egal waren. Er konnte doch nicht einfach sein Wort brechen. Du willst mit ihm reden. Während alle dabei sind den Arkenstein zu suchen, gesellst du dich zu ihm und suchst das Gespräch.
  • 8
    Eines Morgens standen die Menschen aus Seestadt und ein ganzes Heer Düsterwald-Elben vor dem Berg. Angriffsbereit. Sie versuchten mit Thorin zu verhandeln, aber er wollte einfach nicht kooperieren. Verzweifelt schaute ich zu Bard. Er war überrascht, dass ich immer noch bei den Zwergen war. Plötzlich holte Thranduil den Arkenstein hervor. Thorin war sichtlich geschockt. Jetzt muss er einfach nachgeben. Doch er hält es für eine Kopie. Eine Falle. Langsam reicht es dir. "Thorin. Verdammt, was ist denn mit dir los? Siehst du denn nicht, was du hier anrichtest? Das ist Wahnsinn", riefst du gingst auf ihn zu. Alle schauten dich an und warteten Thorins Reaktion ab.
  • 9
    Ich sah wie Bilbo den Wall hinunterkletterte und war froh deswegen. Thorin ist unberechenbar. Doch nun wollten die Elben angreifen. Ich konnte es nicht fassen, dass es so weit kommen musste. Doch dann kamen plötzlich die Zwerge aus den Eisenbergen. Thorins Vetter Dain führte sein Heer an. Nach Dains Provokation den Elben gegenüber, wollte Thranduil schon angreifen. Doch dann kam ein weiteres Heer. Arzog kam mit einem beeindruckendem Heer an Orks auf den einsamen Berg zugelaufen. Jetzt kämpfen Elben, Zwerge und Menschen gegen die Orks. "Na los, wir müssen ihnen helfen", rief ich und holte meine Waffen. Doch Thorin schaute mich nur untätig an. "Wollt ihr denn nicht kämpfen?", fragte ich entrüstet. "Nein". Schockiert ließ ich mein Schwert fallen. Das Klirren war in der ganzen Halle zu hören. Die anderen schauten mich betrübt an. Das konnte nicht wahr sein. Thorin ging an mir vorbei und verschwand. Ich stellte mich vorne an den Wall und sah zu wie Menschen und Elben für uns starben. Noch mehr Orks rannten nun auf die Stadt Thal zu und Bard war gezwungen sein Heer dorthin zu schicken.
  • 10
    Ich hörte Schritte und sah wie Thorin auf uns zukam. Kili brüllte jetzt, dass er nicht einfach nichts tun kann, während andere für ihn in die Schlacht ziehen. Überraschender Weise stimmte Thorin zu und alle machten sich kampfbereit. Der Kampfgeist flammte nun um so mehr in mir und ich war bereit. Das Tor war gesprengt und wir rannten raus. Raus zu unseren Freunden und kämpften gegen die Orkscharen. Nach einer Ewigkeit blickte ich hoch und sah zu, wie Thorin mit Kili, Fili und Dwalin zum Rabenberg ritt. "...und er nimmt seine besten Krieger mit", hörte ich Gandalf sprechen. Plötzlich hörte ich Hufgetrappel und Legolas und Tauriel kamen. Doch sie brachten schreckliche Kunde. Noch ein Heer angeführt von Bolg kam aus dem Norden. "Eine Falle", flüsterte ich und schaute Richtung Rabenberg. Was jetzt? Ich musste sie warnen. Ohne ein Wort rannte ich los. Ich kämpfte mich durch einige Orks aber durch mein Geschick konnte ich an vielen einfach vorbeirennen. Ich war schnell und konnte unversehrt zum Rabenberg gelangen. "Thorin, es ist eine Falle", brüllst du. Doch wo waren Fili und Kili? Sie waren nicht mehr da. "Orks kommen aus dem Norden", hauchte ich aus der Puste. "Aber Fili und Kili sind noch dadrin", sagte er bestürzt. Sofort rannte ich in die Ruine und schrie nach den beiden. Ich traf auf Fili und versuchte ihm alles zu erklären. Wir wollten fliehen, doch wurden von Orks umzingelt. Wir waren machtlos. Sie schleppten uns hoch auf den Berg und da stand er. Arzog. Er packte mcih und hielt mich hoch. Ich konnte mich nicht mehr wehren und spürte eine Klinge leicht in meinem Rücken.

Kommentare (15)

autorenew

Kili %uD83D%uDC99%uD83D%uDC99 (52494)
vor 133 Tagen
100%Kili yyyyeeeeeeiiiii 💙💙💙💙❤❤❤❤❤❤💖💖💖💖😘😘😘😘💋💋💋💋
Lorana (47029)
vor 554 Tagen
endlich mal jemand der ab Düsterwald anfängt Geiler teste mach weiter mist bestimmt auch coll wen du bei Herr der Ringe weiter machst und hatte auch zu 90% Legolas colle story ;D
Adanedhel (99829)
vor 580 Tagen
Super Quiz !!! Mach weiter so ! Am besten wäre es wenn du so einen Test für Herr der Ringe machen würdest!!!
Ps: hatte auch 90% Legolas ;D
happy (34192)
vor 639 Tagen
Ich liebe diesen test! Wenn du noch einen machst, fände ich Thorin mal ganz schön.
kili fan (31287)
vor 656 Tagen
Du hast echt ein super quiz erstellt und am besten ist das du die
Brüder nicht sterben lässt. *schade das sie in Film doch sterben
Kilia (56516)
vor 699 Tagen
💗! 100% KILI!!!!!!!!!!!!!
Kilia (66603)
vor 700 Tagen
90% Kili! Boooooaaaaaaaaar!!!!!!!
LeLo (39146)
vor 720 Tagen
Ich hatte 100% Legolas und ich bin so stolz auf mich!
Ich finde Legolas einfach am besten und ich hatte so
ein Kribbeln im Bauch wenn es um Legolas ging!!!
Kili und Fili mag ich auch sehr gerne und das Quiz ist
echt super. Mach weiter so. LegolasLover
Legolas LOVE (20199)
vor 856 Tagen
Ich habe zu 90% Legolas. Mach mehr solcher Tests.
Tinuviel (77238)
vor 920 Tagen
Die Antworten waren wirklich ersichtlich, aber das hat dem Test nicht wirklich einen Abbruch getan. Hat mir gefallen :)
... (87260)
vor 924 Tagen
Also die Antworten waren ja mal vorhersehbar
JulElBae3.0 (77784)
vor 924 Tagen
Sehr schönes Quiz!
Hatte auch 100% Legolas... :D Wobei ich es nicht schlimm finde, dass die Antworten so offensichtlich waren... Jeder wie er will! ;)
Auf jeden Fall war es mega schön, bis auf das du immer zwischen der ICH und der DU Perspektive gewechselt hast, aber wirkllich störend war das für mich auch nicht...
Gibts ne Fortsetzung???
Lusa (08858)
vor 939 Tagen
Gibt es eine Fortsetzung?
Lusa (08858)
vor 939 Tagen
100% Legolas!
War aber auch einfach zu erkennen.
Lossiel Niquesse (01966)
vor 949 Tagen
Das ist richtig gut!!!
90% Kili (ich liebe ihn)
30% Fili
0% Legolas
Danke, Danke, Danke, dass du Kili nicht hast sterben lassen!!!!!!!!! (Und Fili auch nicht)