Meine Lovestory Teil 2

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
6 Kapitel - 2.283 Wörter - Erstellt von: Hikari - Aktualisiert am: 2015-05-04 - Entwickelt am: - 1.100 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Das ist eine Fortsetzung vom letzten Teil. Wenn ihr den ersten noch nicht gelesen habt solltet ihr ihn lesen. (Kurze Info: In diesem Teil kommt ein bisschen Erotik vor, aber nichts Schlimmes)

    1
    Es sind jetzt schon 2 Monate vergangen seit Marko
    Schluss gemacht hat. Aber das kümmert mich nicht
    mehr.,, Wie lange wandern wir denn noch Klara?"
    fragte Emma, was ich anfangs nicht bemerkte.
    ,, Halloooo? Antwortest du mir?",, Hm? Noch eine Weile...glaube ich.",, Hast du wieder an Riki gedacht?",, Was? Nein.",, Lüg doch nicht! Ich weiß, dass du in ihn bist. Und außerdem mag er dich auch." Meinte Emma.,, Hey, wie geht's?"
    fragte Riki der gerade hinter uns war.,, Uns geht's gut. Und dir?",, Auch gut.",, Wir sind da. Jetzt laufen wir zurück." rief eine unserer Lehrerinnen. Wir liefen eine Weile bis ich bemerkte das Marko vor mir lief. Nicht das es mir interessierte aber ich konnte ihn sagen hören:
    ,, Ja, es stimmt. Ich und Nina sind nicht mehr zusammen." (Marko und Nina sind nicht mehr zusammen?),, Hey Riki es stimmt. Ich hab mit Marko Schluss gemacht. Und wenn du mit mir zusammen sein willst. Ich bin immer da. (Nina! Diese Zimtziege! Wie kann sie es nur wagen?
    Halt dich fern von Riki, sonst...! Warte, was?)
    ,, Ich will nichts von dir Nina!" sagte Riki und lief weiter.

    2
    ,, Endlich wieder an der Schule. Los komm Klara!"
    Emma nahm mich bei der Hand und wir gingen in unser Zimmer.,, Und warst du sehr eifersüchtig?"
    ,, Wieso sollte ich das sein?",, Nina hat vorhin mit Riki geflirtet." (Richtig. Wie kann sie es nur wagen?),, Schön! wenn du es nicht sagen möchtest benutze ich einfach Hypnose!",, Hypnose?",, Jup! Meine Oma kann das und ich hab viel von ihr gelernt!",, Ich dachte deine Oma ist Imker.",, Ich meine die andere.",, Deine Familie ist ziemlich verrückt!" lachte ich. Emma musste nur noch ihren Werkzeugkasten holen und wir konnten beginnen.,, Leg dich aufs Bett und entspann dich.",, Okay." Ich legte mich aufs Bett und wartete.,, Alles was du sagst werde ich hier aufschreiben. Bist du bereit?",, Ja",, Schaue nur auf diese Uhr, okay?" Ich konzentrierte mich jetzt nur auf die Uhr während Emma sie hin und her pendelte.,, Langsam schläfst du ein und erst wenn ich schnipse wachst du wieder auf." Daraufhin schlief ich nach und nach ein.

    3
    In diesem Kapitel liest du aus der Sicht von Emma
    ------------------------------------------------ ------------------
    ,, Fangen wir mit der ersten Frage an. Wie hast du dich gefühlt als Nina mit Riki flirtete?",, I-ich war wütend und eifersüchtig.",, Also hast du vorhin gelogen?" fragte ich mit vorsichtiger Stimme.,, Ja." (Man ist das gruselig! Und ihre Stimme erst. Aber ich sollte weiter machen!)
    ,, Nächste Frage. Was empfindest du für Riki?
    Und dieses Mal bist du bitte ehrlich." (Bin mal gespannt was sie sagt.),, Ich liebe ihn." (Ohhhhh
    wie süß, und gruselig. Hypnotisierte Personen reden echt gruselig.) Bis jetzt schrieb ich alles auf was sie sagte. Und das was sie jetzt sagte und das was sie sonst so antwortet wiedersprach sich.,, Jetzt kommt die letzte Frage.
    Du fürchtest dich sehr davor wenn er nichts für dich empfinden würde, oder?",, Ich weiß es nicht.",, Wie du weißt es nicht?",, Ich meine was ich sage." (Okay, anscheinend ist sie immer noch ein bisschen unsicher.) Ich schnipste mit meinen Fingern und Klara wachte wieder auf.

    4
    Ab jetzt liest du wieder aus der Sicht von Klara
    ------------------------------------------- --------------------------
    ,, Und? Was konntest du aufschreiben Emma?"
    ,, Das was ich vermutet habe. Du liebst Riki! Herzlichen Glückwunsch!",, Nicht so laut! Erzähl das ja nicht weiter!",, Okay, okay! Aber wir müssen jetzt in den Unterricht zurück, die Pause ist vorbei. Und wir wollen das Stück nicht verpassen! Naja, die Übung davon." Wir gingen in den Theatersaal wo schon alle anderen waren.
    Frau Oker wollte nicht noch mehr Zeit verlieren also fingen wir gleich an. Wir sollten kurz vor den Sommerferien ein Stück präsentieren. Es geht um eine Bäuerin die sich unsterblich in einen Prinzen verliebte. Das Stück war ganz okay aber die Rollenverteilung nicht wirklich. Riki sollte den Prinzen spielen und die Bäuerin niemand anderen als Nina. Und am Ende der letzten Szene sollten sie sich küssen. Eine Weile übten wir und jetzt waren wir bei der Kussszene. Ich durfte hinter der Szene sein weil ich mich um Make-up und Kostüme kümmern sollte. Nina trug vorher roten Lipgloss auf und machte sich bereit geküsst zu werden. ( So schlimm wird das doch nicht, oder? Immerhin ist das nur ein Stück, Riki liebte Nina nicht oder? Er hat es ja gesagt. Oder hat er gelogen?) Frau Oker schaute gespannt zu und es schien so als ob sie gleich weinen würde.
    Riki und Nina kamen sich immer näher und ganz unverhofft klingelte die Schulglocke.,, Nein! Nein, nein, nein! Aber schön wir sehen uns dann heute Abend bei der Aufführung. Hals und Beinbruch!" sagte unsere Lehrerin und verließ den Saal.
    Dann hörte ich Nina sagen:,, Schade, ich wusste doch wie sehr du mich küssen wolltest. Aber keine Sorge, heute Abend kannst du ja." nach diesem Satz ging sie hinter die Bühne direkt auf mich zu.,, Eifersüchtig? Das solltest du auch sein!" (Wie kann ein Mensch nur so arrogant sein?)

    5
    ,, So bist du bereit?" fragte Emma nervös. Sie durfte auch eine Rolle spielen, und zwar die Dienerin des Prinzen. Heute Abend wollte ich schön aussehen also trug ich mein rosa, weißes Trägerkleid eine weiße Strumpfhose, meine Stiefel und eine silberne Kette mit einem roten Edelstein. Meine Uhr die ich sonst immer trug zog ich auch an. Emma und ich gingen jetzt in den Saal wo es voll war. Die Unterstüfler waren auch da. Als das Stück anfing lief alles perfekt. Ich kam auch gut mit, mit den Kostümen und dem Make-up. Wir waren jetzt bei der Vorletzten Szene und wir spielten glaub schon eine Stunde.
    Emmas Rolle wurde nicht mehr gebraucht also gesellte sie sich zu mir.,, Hey Klara, wie war ich so?",, Du warst perfekt. Und hast keinen Satz vergessen.",, Yay! Und? Bist du in Ordnung?",, Wieso?",, Na wegen der Kussszene!",, Ja mir geht's gut. Ist doch eh nur gespielt." meinte ich tapfer. Aber meine Gefühle spielten auf einmal verrückt. (Was wenn er Nina doch mochte? Oder wenn er diesen Kuss nicht mehr vergessen würde?) Die Zeit verflog mir viel zu schnell. Und jetzt war die letzte Szene dran. Frau Oker rief noch einmal alle zusammen.
    ,, Also das ist die letzte Szene, gebt alles! Hals und Beinbruch!" Die Schauspieler die jetzt dran waren gingen nach draußen. Und sie spielten perfekt. Gleich mussten sich Riki und Nina küssen. Sie kamen sich näher und näher, bis sich ihre Lippen berührten. Jetzt war es vorbei, alle gingen auf die Bühne und verbäugten sich.
    Der Vorhang schloss sich und das Stück war beendet. Nina und Riki redeten hinter der Bühne und Nina küsste ihn wieder. Das war zu viel für mich. Ich fragte Emma nach dem Schlüssel zu unserem Zimmer und verließ den Saal.


    6
    Ich fing unerklärlicher Weise an zu weinen und zu schluchzen.,, Warte!" konnte ich hören. Es war Riki.
    Schnell wischte ich mir die Tränen aus dem Gesicht, er sollte mich so nicht sehen. Riki holte mich ein und griff mich am Handgelenk.,, Lass mich los!" rief ich, aber es brachte nichts. Stattdessen griff er mich nur noch fester.,, Komm mit." sagte er. Eine andere Wahl hatte ich nicht, also kam ich mit. Er brachte mich in sein Zimmer.
    ,, Zieh deine Schuhe aus." Riki zog seine auch aus also tat ich das selbe. Er kletterte auf sein Stockbett. Leider musste ich drauf. Auf einmal drückte er mich runter, so dass er über mir war.
    ,, W-was machst du?" fragte ich nervös.,, Es tut mir leid.",, Was tut dir leid?",, Du weißt es. Ich meine das du sehen musstest, dass ich Nina küsse."
    ,, Das braucht dir nicht leid zu tun! Ich brauch kein Mitleid von dir!",, Falls du das denkst, ich empfinde nichts für Nina. Aber für dich. Ich liebe dich! Wenn ich dich verlieren würde, wäre das das schlimmste was passieren würde!",, Hm?"
    ,, Hast du`s nicht gehört? Ich liebe dich!" rief er in mein Ohr.,, I-ich kann hören! I-ich liebe dich auch, du Idiot!" Er küsste mich leidenschaftlich.
    (Hör auf! Hör auf du Idiot! Ich bekomm keine Luft mehr!) obwohl ich das dachte fühlte es sich so gut an.,, Du bist ein guter Küsser." Wir beide wurden rot.,, Du kannst deine Hände nicht mehr bewegen und keiner außer uns beiden ist hier.
    Was denkst du wird jetzt passieren?",, Hm?"
    bevor ich es merkte zog er mein Kleid nach unten
    und mein Unterhemd zog er mir aus. (Das hier ist fast wie dieses eine Ereignis, bloß damals trug ich ein Handtuch.) Riki streichelte langsam und sanft meinen Bauch.,, D-das kitzelt.",, Gefällt es dir?" flüsterte er mir in mein Ohr. Ich nickte nur. Jetzt zog er mit seinem Finger eine Linie von meinem Bauch bis zu meinem BH. Als nächstes griff er den Verschluss meines BHs, öffnete ihn und zog ihn mir aus. Für einen kurzen Moment konnte ich etwas machen, aber ich tat nichts.,, D-du siehst hübsch aus." (Lass mich nicht einfach so liegen!... Das ist mir peinlich!) Bevor ich etwas machte küsste er meine Brust. Ich konnte spüren das er ein bisschen probierte,, Du schmeckst süß" (Riki!)
    Die restliche Nacht war ich bei ihm und war wunschlos glücklich.

    6
    Ich fing unerklärlicher Weise an zu weinen und zu schluchzen.,, Warte!" konnte ich hören. Es war Riki.
    Schnell wischte ich mir die Tränen aus dem Gesicht, er sollte mich so nicht sehen. Riki holte mich ein und griff mich am Handgelenk.,, Lass mich los!" rief ich, aber es brachte nichts. Stattdessen griff er mich nur noch fester.,, Komm mit." sagte er. Eine andere Wahl hatte ich nicht, also kam ich mit. Er brachte mich in sein Zimmer.
    ,, Zieh deine Schuhe aus." Riki zog seine auch aus also tat ich das selbe. Er kletterte auf sein Stockbett. Leider musste ich drauf. Auf einmal drückte er mich runter so das er über mir war.
    ,, W-was machst du?" fragte ich nervös.,, Es tut mir leid.",, Was tut dir leid?",, Du weißt es. Ich meine das sehen musstest das ich Nina küsse."
    ,, Das braucht dir nicht leid zu tuhen! Ich brauch kein Mitleid von dir!",, Fals du das denkst, ich empfinde nichts für Nina. Aber für dich. Ich liebe dich! Wenn ich dich verlieren würde, wäre das das schlimmste was passieren würde!",, Hm?"
    ,, Hast du`s nicht gehört? Ich liebe dich!" rief er in mein Ohr.,, I-ich kann hören! I-ich liebe dich auch, du Idiot!" Er küsste mich leidenschaftlich.
    (Hör auf! Hör auf du Idiot! Ich bekomm keine Luft mehr!) obwohl ich das dachte fühlte es sich so gut an.,, Du bist ein guter Küsser." Wir beide wurden rot.,, Du kannst deine Hände nicht mehr bewegen und keiner außer uns beiden ist hier.
    Was denkst du wird jetzt passieren?",, Hm?"
    bevor ich es merkte zog er mein Kleid nach unten
    und mein Unterhemd zog er mir aus. (Das hier ist fast wie dieses eine Ereignis, bloß damals trug ich ein Handtuch.) Riki streichelte langsam und sanft meinen Bauch.,, D-das kitzelt.",, Gefällt es dir?" flüsterte er mir in mein Ohr. Ich nickte nur. Jetzt zog er mit seinem Finger eine Linie von meinem Bauch bis zu meinem BH. Als nächstes griff er den Verschluss meines BHs,öffnete ihn und zog ihn mir aus. Für einen kurzen Moment konnte ich etwas machen, aber ich tat nichts.,, D-du siehst hübsch aus." (Lass mich nicht einfach so liegen!... Das ist mir peinlich!) Bevor ich etwas machte küsste er meine Brust. Ich konnte spüren das er ein bisschen probierte,, Du schmeckst süß" (Riki!)
    Die restliche Nacht war ich bei ihm und war wunschlos glücklich.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

VIVIEN💙 ( 53879 )
Abgeschickt vor 672 Tagen
Das ist eine Echt gute Geschichte!
Ich würde mich freuen wenn diese Geschichte eine Fortsetzung hätte....
Ich hoffe du schreibst weiter so Gute Geschichten!
Ich liebe diese Geschichte 🙋💙😊❤ ~Vivien