Springe zu den Kommentaren

Jeff The Killer Lovestory

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 472 Wörter - Erstellt von: Panther5007 - Aktualisiert am: 2015-04-30 - Entwickelt am: - 3.470 mal aufgerufen- Die Geschichte ist fertiggestellt

Hallo, meine Lieben. Hier kommt eine Lovestory mit Jeff. Ein paar Teile sind ausgeliehen, aber keine Sorge ich bringe sie morgen zurück ;)

    1
    Knall! Ein brennender Schmerz breitete sich auf meiner Wange aus. Wieder hatte er mich geschlagen. Immer und immer wieder kam das vor. Dieses Arschloch von Vater! Mir rollte eine Träne die Wange runter. Krampfhaft versuchte ich sie zurück zu halten, doch meine Tränendüsen wollten nicht auf mich hören. Ich wendete mich ab. Mein Vater brüllte etwas, aber ich verstand es nicht. Das Blut rauschte in meinen Ohren.,, Nein! Lass mich in Ruhe! " hörte ich mich kreischen. Wie konnte ich nur? Jetzt würde er mich wieder schlagen.,, Raus! Raus du dummes Gör. " hörte ich meinen Vater. Er rauschte in mein Zimmer und kam bald darauf mit einer voll bepackten Tasche wieder. Ich nahm den kleinen Rucksack entgegen. ich hatte nicht viele Sachen und meine Kleider waren verlumpt und mit Löchern. Das einzige Outfit mit dem ich etwas anfangen konnte, hatte ich von meiner Tante bekommen, die vor einem Jahr gestorben war. Es war ein grauer Kapuzenpulli und eine dunkel blaue Jeans. Schnell spurtete ich aus dem Haus, hinein in den Wald. Endlich war ich frei. Schnell band ich mir die Haare zu einem hohen Zopf. Ein paar schwarze Strähnen lösten sich und fielen mir schlaff ins Gesicht. Genervt strich ich sie weg. Die Landschaft war mir nicht ganz geheuer. Überall Schatten und dichter Nebel. Hinter mir hörte ich etwas rascheln. Hektisch fuhr ich herum und sah mich nach Seiten um, doch ich konnte niemanden erkennen.,, Hallo? " meinte ich kleinlaut.,, Ist da wer? " Etwas panisches flog in meiner Stimme mit.,, Suchst du was Darling? " ertönte eine metallische Stimme. Mein Körper drehte sich einmal um sich selbst. Mitten im Nebel, lehnte eine Gestalt am Baum und als sie endlich heraus kam, stockte mir der Atem. Ein schrecklich zugerichteter Mann stand vor mir. In die Wangen hatte er sich ein breites Grinsen geschnitten und seine Augenlieder wurden entfernt. Instinktiv wich ich einen Schritt zurück. Auch die Gestalt blieb stehen. Seine zerwuschelten, schwarzen Haare sahen aus wie die meinen. Verwundert trat ich nun einen Schritt vor.,, Und mit wem habe ich die Ehre? " fragte ich selbstbewusst. Die Gestalt antwortete:,, Jeff. Jeff the Killer! " Und stieß ein erschütterndes, krankes Lachen aus.

    So ich schreibe bald weiter. Bis bald dann!

Kommentare (6)

autorenew

Sayo-ko :) ( von: Sayo-ko :))
vor 158 Tagen
*vor dir auf die Knie fallen* Bitte schreib endlich die Story weiter!!! Ich warte jetzt schon so lange >.
Mizuki (98589)
vor 528 Tagen
Das hat mich etwas an "Fluch der Karibik"
Erinnert also"Darling"
Black Music (90500)
vor 579 Tagen
Schreib weiter ich will wissen wie es endet
xXCupcake-CultXx (65045)
vor 803 Tagen
Wie zum Teufel kann man von ''Darling'' einen mega Lachflash bekommen? ^^ Ich finde das überhaupt nicht lustig.

Wie auch immer: die FF ist ganz ok, nur leider noch etwas kurz. Schreib doch bitte mehr ^^
Akira Uchiha (75401)
vor 808 Tagen
HAHA darling ich kann net mehr das War mal lustig schreib bitttttttte weiter sonst werde ich net mehr son geilen lachflash bekommen
Lady_Siren (04573)
vor 810 Tagen
Deine Formulierungen gefallen mir echt gut. Besonders am Schluss.
Für die wörtliche Rede solltest du stets eine neue Zeile setzen. Auch wenn du an einem neuen Punkt in der Geschichte angekommen bist. So wirkt es etwas übersichtlicher und lässt sich leichter lesen.

Mich stört aber das mit dem Vater. Das mit dem aggressiven Vadder wurde halt schon sooft verwendet.
Und das mit der Flucht in den Wald hättest du auch etwas mehr ausbauen können.
Woher wusste deine Protagonistin, dass Jeff sich die Wange selber eingeritzt hat? Sie kannte ihn bis dato doch noch nicht.

Aber ansonsten ein guter Anfang.