Chroniken der Werwölfe - Der Wolf erwacht

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
3 Kapitel - 4.262 Wörter - Erstellt von: Schneestern37 - Aktualisiert am: 2015-07-13 - Entwickelt am: - 2.128 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Diese Geschichte handelt von dem 15-jährigen Jack Taylor und seinem besten Freund Philip, die von einem Werwolf angegriffen werden und in verfeindeten Rudeln landen.

Hierzu inspiriert hat mich Cassandra Clares Buchreihe "Chroniken der Unterwelt".
Ich arbeite bereits über ein Jahr an dieser Geschichte, werde aber die ersten Kapitel noch einmal überarbeiten, bevor ich sie nach und nach hier veröffentliche.

Über Kommentare und konstruktive Kritik würde ich mich wahnsinnig freuen. Ich bin offen für Verbesserungsvorschläge.

Viel Spaß beim Lesen!

1
Kapitel 1: Nacht des Grauens

"Und sei pünktlich um 6 Uhr wieder zu Hause", sagte Mary Taylor und zupfte am Kragen seiner Lederjacke herum.
"Mum!" Jack trat genervt einen Schritt zurück. "Ich werde ganz bestimmt nicht schon um 6 wiederkommen. Die anderen dürfen doch auch länger bleiben und außerdem ist das wahrscheinlich der letzte Schnee diesen Winter."
"Ich will nicht, dass du im Dunkeln nach Hause gehst."
"Ich kann sehr gut auf mich alleine aufpassen."
"Du kommst rechtzeitig nach Hause, Ende der Diskussion!" Ihre Stimme war streng geworden. Warum musste sie eigentlich immer so überfürsorglich sein?
"Jaja, ist ja schon gut." Er wandte sich zum Gehen.
"Warte mal kurz", sagte seine Mutter und wuselte in die Küche.
"Mum, ich bin eh schon spät dran!", rief er ihr hinterher. In dem Moment kam sie schon wieder zurück und drückte ihm ein zwei Obstriegel in die Hand.
"Schließlich brauchst du eine kleine Stärkung. So eine Schneeballschlacht ist anstrengend."
"Ich hab doch noch zwei von letzter Woche. Außerdem schmecken die irgendwie komisch."
"Die sind vollkommen in Ordnung." Sie musterte ihn kurz. "Zieh dir doch eine wärmere Jacke an, nicht dass du dich noch erkältest"
"Es ist nicht mehr so kalt draußen. Der Schnee schmilzt ja schon. Also, ich muss jetzt wirklich los."
Er öffnete die Haustür und duckte sich unter der Hand seiner Mutter hinweg, die ihm die Haare verwuscheln wollte.
"Viel Spaß!", rief sie ihm hinterher, als er über die gepflasterte Einfahrt auf die Straße ging.
"Und wirf nicht mit Eisbrocken, verstanden?"
Er ignoriere sie und beschleunigte seine Schritte. Nur kurz hielt er inne, als er von fern ein Heulen hörte.
"Ist wohl nur irgendein Hund", dachte er.
Wie falsch er lag.

Die anderen warteten bereits im Park auf ihn.
"Du bist spät dran", lautete die Begrüßung.
"Klappe, Lucas", erwiderte Jack, grinste aber dabei. Als Antwort bekam er eine Ladung Schnee ins Gesicht.
Ein paar Minuten später war die Schneeballschlacht in vollem Gange. Obwohl normalerweise jeder gegen jeden spielte, kristallisierten sich jedes Mal die gleichen Teams heraus: Jack und sein bester Freund Philip gegen Marcel und Lucas. Wie sich herausstellte, hatten die beiden anderen am Tag zuvor bereits einen Schneeball-Proviant angelegt und ihre Munition über Nacht gefrieren lassen. Dies führte dazu, dass Jack und Philip sich irgendwann dazu gezwungen fühlten, das Spielfeld zu verlagern und in einem kleinen Wäldchen hinter den Bäumen Schutz zu suchen. Als Jack sich gegen einen Baum lehnte, um kurz zu verschnaufen, hörte er es:
Der Schnee knirschte. Irgendetwas kam durch den Schatten der Bäume auf sie zu. Jack blickte zu Philip. Er hatte es auch gehört. Es dämmerte bereits. Das Knirschen wurde immer lauter. Jack drehte sich zu den anderen um und in dem Moment, als er feststellte, dass sie verschwunden waren, hörte er auch schon einen Schrei. Er wirbelte herum. Philip lag am Boden, seine Jacke war zerrissen und er er hielt sich den blutenden Arm. Und ehe Jack irgendetwas anderes tun konnte, als "Philip!" zu rufen, sprang ein großes Tier auf ihn zu, mit schwarzem Fell und gefletschten Zähnen:
Ein Wolf.

Währenddessen waren Lucas und Marcel, denen die Schneebälle ausgegangen waren, in einen anderen Teil des Parks gerannt, um ihr zweites geheimes Schneeballlager zu plündern. Plötzlich hörten sie einen Schrei, gefolgt von einem zweiten.
"Was war das?", fragte Marcel erschrocken.
"Lass uns nachsehen", meinte Lucas.
Als sie das Wäldchen erreichten, mussten sie feststellen, dass Jack und Philip nicht mehr dort waren.
"Diese Feiglinge hauen einfach ab!" rief Lucas verärgert.
"Aber ihre Spuren führen zu den Bäumen", erwiderte Marcel stirnrunzelnd. "Wenn sie abgehauen wären, wären sie in die andere Richtung gelaufen."
"Vielleicht verstecken sie sich", überlegte Lucas. "Ich seh mal nach."
Er folgte den Spuren und was er sah, ließ ihn erstarren:
Pfotenabdrücke, Schleifspuren, die in den Wald führten und Schnee, der vor Blut rötlich schimmerte.

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Schneestern37 ( 46845 )
Abgeschickt vor 315 Tagen
Okay, funktioniert immer noch nicht.
Aaalso: du gehtst auf fanfiktion.de unter Freie Arbeiten auf 'Prosa', dann auf 'Fantasy', dann auf 'Allgemein'. Dann kannst du links oben auf 'Kategorie durchsuchen' klicken. Ganz oben bei 'Stichworte im Titel' musst du dann "Chroniken der Werwölfe - Der Wolf erwacht" eingeben und unten auf 'Suchen' gehen. Die oberste Geschichte sollte dann meine sein.
Schneestern37 ( 46845 )
Abgeschickt vor 315 Tagen
Sorry, der Link funktioniert nicht.
Versuch Nummer 2:
http://www.fanfiktion.de/s/5586bc920004f 29c171d840e/1/Chroniken-der-Werwoelfe-De r-Wolf-erwacht
Schneestern37 ( 46845 )
Abgeschickt vor 315 Tagen
Hallo!
Dankeschön, freut mich, wenn die Geschichte dir gefällt. Ich habe mich aber dazu entschlossen, hier auf testedich keine weiteren Kapitel hochzuladen, aber wenn du willst, kannst du mal auf fanfiktion.de vorveischauen, da habe ich die Geschichte auch veröffentlicht. Es sid bis jetzt 11 Kapitel, im Moment habe ich die Geschichte pausiert. Hier ist der Link dazu:
http://www.fanfiktion.de/s/5586bc920004f 29c171d840e/1/Chroniken-der-Werwoelfe-De r-Wolf-erwacht
LG, Schneestern37
cessedy ( 60230 )
Abgeschickt vor 342 Tagen
Hey, deine Geschichte ist echt spannend 👍🏻
Sehr angenehmer Schreibstil, gute Rechtschreibung.
Ich wünschte mir du würdest noch mehr Kapitel veröffentlichen.
Ich bin ein leidenschaftlicher Fantasy-Fan und würde mich über
eine Fortsetzung freuen... 😉