Springe zu den Kommentaren

Der Herr der Ringe - Die Vergessene Tochter (Kapitel 9)

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.499 Wörter - Erstellt von: Pho3nixx - Aktualisiert am: 2015-04-13 - Entwickelt am: - 2.487 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Soo ihr geilen Schnittchen: D

Leider, leider nur ein recht kurzes Kapitel, doch finde ich keine wirkliche Ausrede, sondern kann euch nur das Versprechen geben, dass es in den kommenden Kapiteln aufs Maul geben wird! *teuflisches Lachen*
Nein Spaß beiseite, jetzt geht der Krieg um Gondor bald los und es würde mich mal interessieren, was ihr so denkt, was mit Karliah passieren könnte, da sie ja nun an der Seite ihrer Familie dem Kampf begegnet. Wie wird ihre Begegnung mit Denethor verlaufen, welcher sie doch an Éomund gegeben hatte, da er ihre Ähnlichkeit zu ihrer verstorbenen Mutter nicht ertragen konnte? Wie wird ihr Wiedersehen mit Faramir verlaufen? Wie reagiert er darauf, dass Karliah die Gefährten seines verstorbenen Bruders begleitet? Fragen über Fragen... Ich bin gespannt, was ihr noch so erwartet oder gerne drinnen hättet ^^
Haut's in die Kommentare, ich freu mich ;) Und ich wollte mich noch einmal für jeden einzelnen Read und auch jedes einzelne Kommentar bedanken! Ihr seid die Besten! Genau wegen euch setze ich mich an meinen Laptop und klopp die Tasten! Weil mich einfach dieses geile Feedback von euch so unglaublich glücklich macht und ich unheimlich froh bin, wenn ihr meine Stories feiert!

Haut rein Leute und ganz liebe Grüße,
Eure Pho3nixx (n.n)

1
"Caf, Hasufel! Caf! (Schnell, Hasufel! Schnell!)" Mit rauchiger Stimme treibe ich meinen Graufalben bis auf das Äußerste immer weiter an,
"Caf, Hasufel! Caf! (Schnell, Hasufel! Schnell!)" Mit rauchiger Stimme treibe ich meinen Graufalben bis auf das Äußerste immer weiter an, um die Weißen Stadt so schnellst möglich zu erreichen. Der Wind peitscht in meinem Gesicht und treibt mir die Tränen in die Augen, während der Sternenhimmel meinen Pfad erleuchtet und die Kälte in meine Knochen treibt.
Ich hoffe, ich komme nicht zu spät!, bete ich schon beinahe und presse meine Waden in die Flanken Hasufels, an wessen Hals der Schweiß schon zu schäumen beginnt.
"Es tut mir Leid, mein Großer...," murmle ich flüchtig, als das Keuchen des Hengstes meine Ohren erreicht. "Wir sind sicherlich bald da," hänge ich an, doch so versprechend meine Worte auch klingen mögen, bin ich mir gar keinen Falls sicher, dass sie wahr sind. Ich bin seit Jahren nicht mehr von Edoras nach Gondor geritten - vor allem nicht des Nachts. Wer weiß, ob wir überhaupt auf dem richtigen Weg sind...?
Doch all die Zweifel in meinem Kopf sind mit einem Mal wie weggeblasen, als ich meinen Blick in die Ferne richte und die Weiße Stadt in all ihrem Glanz sehe - selbst in der Nacht... Der Sternenhimmel und die entzündeten Fackeln in den Festungsringen der Stadt bringen die weißen Mauern zum Leuchten und selbst zu dieser Stunde, scheint dort noch ein reges Treiben zu herrschen. Nicht etwa wegen des Krieges, oder wegen anderweitiger Unruhen, es scheint, dass die Bürger auch zu dieser Zeit kaum ein Auge zu machen und ihren Pflichten nachgehen.
Die Erleichterung meinerseits ist auch deutlich in den Bewegungen Hasufels zu spüren, denn sein hetzender Galopp ist zu einem schweren Trab geworden und erschöpft lasse ich meine müden Glieder hängen. Ich blicke seufzend an mir hinab, als mir erst gewahr wird, dass ich stets noch mein Kleid von der Feier trage - auch Waffen habe ich nicht dabei. Würde nun eine Meute Orks auftauchen, oder sonstige Feinde, wäre ich ihnen schutzlos ausgeliefert.
Was hat mich nur zu solch einer Blindheit getrieben!, frage ich mich selbst völlig verständnislos, als der rot-schimmernde Himmel den Beginn eines neuen Tages einläutet.
Ich bin in einem Tag von Edoras nach Gondor geritten!, stelle ich mir nun die zweite schier unerklärliche Frage, als ich all meine Gedanken wieder beinahe beisammen habe. Ich scheine alles um mich herum gänzlich ausgeblendet zu haben. Selbst der Wechsel von Tag und Nacht zog an mir vorbei wie in einer völligen Isolation meiner Sinne und erst jetzt spüre ich die vollkommene Müdigkeit und den Hunger und Durst, den ich in meiner Panik scheinbar komplett ausgeblendet zu scheinen habe.
"Es ist nicht mehr weit, Hasufel. Nach diesem Ritt hast du dir eine lange Pause redlich verdient...," sage ich mit enormen Schuldgefühlen, mein treuer Hengst so lange über die Weiten gehetzt zu haben, doch er wiehert nur, als sei es ihm egal, was ich von ihm verlangt habe und setzt seinen Schritt mit konstanter Ausdauer fort...

Die großen Tore der Stadt stehen nun verschlossen vor mir, als Hasufel abrupt inne hält und ich von seinem Rücken gleite und beinahe den Halt auf meinen eigenen Füßen verliere, da sie mein Gewicht schon beinahe vergessen zu scheinen haben.
"Wer da!" ruft mir augenblicklich eine Männerstimme entgegen und nur zögerlich weiß ich die richtigen Worte zu finden.
"Eine Kriegerin Rohans! Ich bitte Euch, gewährt mir Einlass! Ich muss dringend mit dem Truchsess Gondors sprechen!"
"Euer Name gefälligst!" blafft der Mann hinter den Toren und ich kann nicht anders, als meine Augen zu verdrehen.
"Die Gastfreundschaft hinter den Toren Gondors hat nachgelassen, seit ich das letzte Mal hier war!" Ich mache eine kurze Pause und schwinge mich wieder auf Hasufels Rücken. "Mein Name lautet Karliah! Und ich bin die Adoptivtochter Éomunds! Denethor lautet der Name meines Vaters, Finduilas der meiner Mutter! Den verstorbenen Boromir nenne ich meinen Bruder, ebenso wie Faramir! Lasst Ihr mich nun eintreten!"
Betretenes Schweigen herrscht für einige Augenblicke, dann öffnen sich die schweren Tore mit knarrendem Lärm und mir wird der Blick auf ein reges Treiben freigegeben. Doch nicht etwa, da Händler und Käufer auf den Straßen. Nein. Soldaten bewachen das Fronttor des ersten Ringes der Stadt und stehen abwehrbereit mit gezückten Waffen in meine Richtung. Sie erwarten den Krieg also anscheinend schon... Ich lasse flüchtig meinen Blick durch die Massen streifen, als ich auch bald schon von der Stimme angesprochen werde, welche mich von der Stadt fernhalten wollte.
"Mylady Karliah," gibt er stiefelleckend von sich und verbeugt sich tief vor Hasufel und mir, was mir ein unwohles Gefühl bereitet, doch nehme ich es wortlos hin und entbehre ebenfalls eine Verbeugung, auch wenn etwas flüchtig.
"Ich muss mit Faramir sprechen!" platze ich sofort heraus, da ich hoffe, ihn möglicherweise hier vorzufinden.
"Heerführer Faramir ist nicht hier, Mylady. Ich muss Euch leider enttäuschen."
Ich ahne schon das schlimmste, weswegen ich meine Finger in der weichen Mähne meines Graufalben vergrabe.
"W...Wo ist er?" frage ich mit zitternder Stimme, doch der Wachmann gibt Entwarnung: "Er ist in Osgiliath. Er...," möchte er fortsetzen, doch lasse ich ihm keine Gelegenheit dazu.
"Dann bringt mich zu Denethor. Ich muss mit ihm sprechen! Augenblicklich!"
Der Nachdruck in meiner Stimme scheint zu wirken, denn ohne weiteres setzt der Mann seinen Weg zum Palast an. Ich jedoch gleite zuerst von Hasufels Rücken und überlasse ihm einem jungen Stallburschen, bevor ich dem Gondorrim folge.

Der Eindruck, den die Weiße Stadt bei mir hinterlässt kann ich jedoch nicht immer als positiv vermerken... Natürlich versucht der Wachmann mich nur durch die besten Gassen und Straßen zu führen, doch bei Nacht und meinem scharfen Blick entgeht mir beinahe nichts... Hier und da kauern alte Männer und Frauen an Wänden und graben ihre verkommenen Fingernägel in die Lumpen, durch die sie versuchen, der gnadenlosen Kälte zu entfliehen. Am liebsten würde ich zu ihnen gehen, ihnen helfen - doch die Angst um das Schicksal aller hinter den Mauern dieser Stadt treibt mich dazu an dem Wachmann auch Schritt und Tritt zu folgen und bereits nach wenigen Minuten haben wir den innersten Ring erreicht und steigen die steinernen Treppen zum Palast hinauf, wo sich auch schon der kahle Weiße Baum Gondors in mein Gedächtnis brennt.
Der Wachmann, welcher mich am Tor empfangen hatte, spendet den restlichen Wachen eine flüchtige Verbeugung und nun stehen wir unmittelbar vor dem Eingang zum Palast.
"Ich kann Euch nicht versprechen, dass Euer Vater momentan hier ist," weist der Gondorrim mich ein, doch ich nicke nur verstehend und somit gewährt der Wachmann mir Eintritt in die Hallen, welche ich nur aus Erzählungen kenne...
article
1428905048
Der Herr der Ringe - Die Vergessene Tochter (Ka...
Der Herr der Ringe - Die Vergessene Tochter (Ka...
Soo ihr geilen Schnittchen: D Leider, leider nur ein recht kurzes Kapitel, doch finde ich keine wirkliche Ausrede, sondern kann euch nur das Versprechen geben, dass es in den kommenden Kapiteln aufs Maul geben wird! *teuflisches Lachen*Nein Spaß beiseit...
http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1428905048/Der-Herr-der-Ringe-Die-Vergessene-Tochter-Kapitel-9
http://www.testedich.de/quiz36/picture/pic_1428905048_1.jpg
2015-04-13
402C
Herr der Ringe

Kommentare (106)

autorenew

lost_hope ( von: lost_hope)
vor 42 Tagen
Deine Geschichte nimmt einen wirklich mit,du kannst sehr gut schreiben (ich mag deinen Schreibstil☺) und sie ist echt spannend,man kann gar nicht anders als die ganze Zeit mitzufiebern.Ich freue mich auf weitere Kapitel,LG lost_hope
Elenath ( von: Elenath)
vor 71 Tagen
Ich liebe diese Geschichte, sie hat mich schon die ganze Zeit über mitgenommen und ich habe mitgefiebert ! Mach genau so weiter, ich freue mich schon wie es weitergeht !😍
Pho3nixx ( von: Pho3nixx)
vor 222 Tagen
@selina grünes blat
Freut mich sehr, dass die FF dir gefällt und ja, ich habe zwei Tests bereits hochgeladen (also eigentlich eine Geschichte, aufgeteilt in zwei Tests, da das sonst echt lang geworden wäre :D) Schau mal auf meinem Profil oben vorbei unter 'Mehr von Pho3nixx' und dann sind beide Tests auf der letzten Seite. Die heißen 'Die Schwarze Hand' :)
Bald geht es auch weiter mit einem weiteren Kapitel hier. ;)
LG Eure Pho3nixx (n.n)
selina grünes blat (85429)
vor 292 Tagen
Ich fand es echt tol und du hast nicht so viele Fehler wie andere.
Echt toll :-) mach weiter so
Machst du eigentlich auch Tests?
Schreibe es uns allen wen du weiter machst!
Danke
Pho3nixx ( von: Pho3nixx)
vor 383 Tagen
@Tarina
In Bälde! ^^ Ich habe das Kapitel gestern zu Ende geschrieben und lade es gleich fix hoch, dann sollte es in den nächsten paar Tagen hoffentlich online sein ;)
Ganz liebe Grüße, Deine Pho3nixx (n.n)
Tarina (03768)
vor 462 Tagen
Wann kommt Teil 17? Freue mich schon riesig 😍😍
Pho3nixx (23891)
vor 484 Tagen
Dieser Moment, wenn dein Kommentar einfach gekürzt wird...-.-
@Eli
Auch an dich vielen Lieben Dank! Es freut mich, dass ich dich als neuen begeisterten Leser gewinnen konnte! Das bedeutet mir wirklich viel! Und keine Sorge. Mit dem Schreiben habe ich so schnell nicht mehr vor aufzuhören. ;)
Viele Liebe Grüße, Eure Pho3nixx (n.n)
Pho3nixx (23891)
vor 484 Tagen
@Lonukira
Vielen Lieben Dank!
Eli (25094)
vor 489 Tagen
Boa O_O Ich bin geplättet *_* !!!!
@Pho3nixx Unglaublich!!! Du hast Wirklich Großes Talent!!!
Dein Schreibstli ist der Wahnsinn!!! O_O Er ist so besonders!!!!
Ich habe diese FF heute entdeckt...
Und *_* Bitte höre nicht auf damit !!!! Dieses Talent gibt es nicht alle Tage....Man spürt in dieser Geschichte deine Leidenschaft ,Deine Fantasie die du mit hobbit und hdr zusammen fließen lässt....
O_O Es ist Eimfach Mega*_*
LG Eli
Lonukira (91702)
vor 490 Tagen
Wieder mal ein großartiges Kapitel. Endlich geht es weiter!
Luckymau (08936)
vor 615 Tagen
Ja das kenne ich selbst gut genug, mein ff leidet da auch teilweise drunter ...
Pho3nixx (92639)
vor 616 Tagen
@Luckymau
Danke! ;) Es freut mich, dass er dir gefällt. Und ich bin auch schon am nächsten Teil dran, aber ich kann nichts versprechen, da die Schule mir einfach den letzten Nerv raubt und ich einfach gar nicht in Schreibstimmung bin und fast schon eine Blockade habe was meine Kreativität angeht. :/
Ich werde natürlich wie immer mein Bestes geben, kann aber nichts versprechen, da ich einfach viel um die Ohren habe seit einiger Zeit und parallel noch drei andere Geschichten am Laufen.
Liebe Grüße,
deine Pho3nixx (n.n)
P.S.: Und Danke an alle anderen, die auch immer fleißig lesen und kommentieren, wenn ich meinen Hintern mal wieder hochbekommen habe, ein neues Kapitel hochzuladen! ;)
Luckymau (78806)
vor 618 Tagen
Auch diesen Teil finde ich gut gelungen und ich würde mich freuen, wenn der nächste Teil schneller kommt
Tauriel (31465)
vor 716 Tagen
Das ist eine super tolle story und ich hoffe sehr auf den nächsten teil
Lonukira (21747)
vor 720 Tagen
Deine Geschichte ist so toll!
Ich habe vor zwei Tagen angefangen, diese FF zu lesen und habe alle Teile hintereinander verschlungen! Echt riesiges Lob von mir!
Tinúviël Ithildraug (05759)
vor 721 Tagen
Juhu!!! Ein neues Kapitel :D Mal wieder sehr gelungen.
Dir auch ein schönes Weihnachtsfest (nachträglich). Mir ist es sowieso immer schleierhaft, wie manche Leute es schaffen neben den Klausuren noch etwas anderes außer Schule zu machen. Ich habe es danke Schulstress erst am 23. geschafft Geschenke zu besorgen.
Pho3nixx (26097)
vor 722 Tagen
Hey ihr Lieben!
Ich wollte mal ein fettes Dankeschön an alle sagen, die immer so lieb kommentieren und lesen!
lara (26010)
vor 763 Tagen
Habe grade die komplette Geschichte gelesen und kann nur sagen. Du schreibst unfassbar gut. Und in sich auch sinnvoll,man kann es sehr schön Lesen und die Idee ist echt geil
Laura (: (84223)
vor 765 Tagen
Ohhh man, du schreibst echt mega GEILE Geschichten. Respekt.(:
Bitte schreib diese Geschichte weiter...
Einfach mega!!!!!!
Love Hdr (84223)
vor 782 Tagen
Das ist so super, bitte schreibe unbedingt weiter