Weltenwechsler 5.1

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 1.188 Wörter - Erstellt von: Laila00 - Aktualisiert am: 2015-04-13 - Entwickelt am: - 796 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Gut, das wäre dann schon der fünfte Teil meiner Story. Ich wollte mich auch mal für die vielen Leser und netten Kommis bedanken. Das bedeutet mir echt viel: D
Und ansonsten, lest einfach selbst und wäre nett, wenn ihr eure Meinung da lasst.

1
Weltenwechsler 5





Kapitel 9: Vergangenheit



Langsam nahm Niniel ihre Umgebung wieder wahr. Warmes Licht sickerte durch ihre Augenlider. Sie hörte Stimmen, doch sie nahm alles wie durch Watte wahr. Niniel ließ ihre Augen geschlossen und lauschte dem Vogelzwitschern, das an ihr Ohr drang. Alles wa3 so friedlich...Aber Moment mal! Wo war sie? Das letzte, woran sie sich erinnern konnte war, dass sie mit Legolas durch die Gänge geirrt war... Und dann? Nur ein großes schwarzes Loch schien ihr Gehirn zu füllen. Sie konzentrierte sich und versuchte sich an etwas zu erinnern, aber da war Nichts. Niniel öffnete die Augen. Ihr Blick war verschleiert, doch in der hinteren Ecke konnte sie zwei Gestalten ausmachen, die nun wieder zu murmeln begannen. Niniel schrak hoch und wollte sich aufsetzen, doch ein stechender Schmerz durchzuckte ihren Arm. Gezwungenermaßen ließ sie sich erneut auf das weiche Kissen sinken. Sie blinzelte ein paar Mal, und die Bilder, die sie sah wurden deutlicher. Auch das Wattegefühl verließ sie langsam und Niniel spürte, wie sich eine Gestalt ihrem Bett näherte. Das war zu viel. " Hilfe! Lassen sie mich in Ruhe! Was wollen sie von mir!" schrie Niniel und wollte ihre Beine aus dem Bett schwingen. Nur weg von hier. Aber wohin sollte sie laufen? Sie wusste ja nicht einmal wo sie war, geschweige denn, wen sie da vor sich hatte, denn die Schwaden, die ihren Blick vernebelten, ließen alles undeutlich werden, sobald Niniel versuchte, irgendetwas genauer zu betrachten. Aber darüber hätte sie sich keine Gedanken machen müssen, denn schon nach dem ersten Schritt ließen ihre Beine sie im Stich und Niniel stürzte. Doch bevor sie auf den Boden aufschlug, wurde sie von einer starken Hand festgehalten. "Niniel, alles in Ordnung. Ich bin es nur!" hörte Niniel eine sanfte Stimme wispern. Legolas zog sie hoch und drückte sie zurück ins Bett. Langsam beruhigte Niniel sich wieder. Sie blinzelte ein paar Mal und die Bilder, die sie sah, wurden schärfer. Nun begann sie, ihre Umgebung wieder wahr zu nehmen. Niniel blickte sich um. Sie saß auf einem riesigen, weichen Himmelbett. Es befand sich in einem wunderschönen, runden Raum. Zwar war er nicht mit besonders vielen Möbeln ausgestattet, doch er gab Niniel das Gefühl von Geborgenheit. Die Decke war, wie im gesamten Palast, sehr hoch. Sie wölbte sich, wie ein Sternenhimmel und die Wände waren in warmen beige-Tönen gestrichen. Niniel sah sich weiter um: auf der gegenüberliegenden Seite des Bettes schien sich ein Balkon zu befinden, denn das Vogelzwitschern drang durch eine geöffnete hölzerne Tür, die den Blick auf vom Sonnenlicht strahlende Baumkronen frei gab. Neben der Tür war eine kleine Sitzecke eingerichtet. Zwei Stühle und eine Bank reihten sich um einen kreisrunden Tisch, auf dem Gebäck und dampfender Tee bereit standen. Ansonsten konnte Niniel in dem Raum nur ein Regal mit uralten, wunderbar verzierten Büchern, eine Truhe und einen alten Kleiderschrank erkennen. Die wenigen Möbel waren allesamt aus dunklem Holz und mit wunderschönen Schnitzereien übersäht.

"Und, gefällt es dir?" riss eine Stimme Niniel aus ihren Gedanken. Sie zuckte zusammen und wandte den Kopf der Person zu, die gesprochen hatte. Legolas lehnte an ihrem Bett und sah sie fragend an. "Ja...es ist wunderschön." entgegnete Niniel leicht verwirrt "aber wo bin ich? Und was ist passiert?" "Langsam, langsam!" grinste Legolas sie an. Langsam, langsam... Der hatte gut reden. Er musste ja auch nicht ständig auf Antworten warten, so wie sie, und das machte Niniel LANGSAM wirklich wütend. Doch bevor sie ihrem Ärger Luft machen konnte bekam sie ihre Antworten "Du befindest dich hier in den Zimmern des Waldlandreiches." doch es war nicht Legolas, der diese Worte sprach. Denn nun machte sich die Gestalt, die bis jezt auf einem der Stühle Platz genommen hatte, bemerkbar. Langsam erhob sie sich, während sie mit ruhigen sanften Stimme fortfuhr, deren Kälte Niniel sofort wieder schaudern ließ:" Nachdem mein Sohn dich in den unterirdischen Gängen verloren hatte, wurdest du von Orks überfallen, die in den Palast eingedrungen sind. Glücklicherweise sind dir die Wachen zu Hilfe gekommen, so das dir - abgesehen von der Verstauchung am Arm und einer leichten Gehirnerschütterung - nichts passiert ist." bei diesen Worten blieb der König direkt vor Niniel's Bett stehen und sie meinte, den Hauch eines Lächelns auf seinem Gesicht zu erkennen. "Ich werde dir nun all deine Fragen beantworten, denn ich denke, dass du lange genug gewartet hast." Jetzt war Niniel völlig verwirrt, doch das lag weniger an den Worten, als am Gesichtsausdruck des Mannes, der ihr plötzlich so bekannt und vertraut vorkam, dass sie erschrak, denn alle Kälte die in seinen Gesichtszügen und seiner Stimme gelegen hatte, war nun verschwunden und Niniel konnte bloß väterliche Fürsorge und Zuneigung erkennen. Doch sie hatte sich schnell wieder gefangen und realisierte, dass sie jetzt endlich ihre so lang ersehnten Antworten bekommen würde. Am liebsten wäre sie dem König um den Hals gefallen, doch sie konnte sich gerade noch so beherrschen. "Also, wie lauten deine Fragen?" die Stimme klang auffordernd und Niniel platzte fast vor Neugier: "Also..." begann sie " Erstmal, wo und warum bin ich hier? Wie bin ich hier her gekommen und wer seid ihr?" sprudelte es nun nur so aus ihr heraus und Niniel atmete erleichtert auf als sie diese Fragen nun endlich aussprechen konnte. " Immer langsam." Der Mann konnte sich ein Lächeln nicht verkneifen, doch dann begann er. " Nun gut... Vor langer Zeit lebte ein Königspaar friedlich in diesen Hallen, in den Hallen des mächtigsten Elbenreichs: dem Waldlandreich. Sie führten ein glückliches Leben, doch eines Tages wurde ihnen eine Tochter geboren. Dem Paar wurde bewusst, dass es auf Dauer zu gefährlich für die Prinzessin werden würde, da gerade ein Krieg auszubrechen drohte und ihre Feinde stets versuchten, ihnen alles zu nehmen, was ihnen am Herzen lag. Darum entschieden sie sich schweren Herzens dazu, das Mädchen in eine andere Welt zu verbannen, solange, bis die Zeit reif war, um sie zurück zu holen..." er machte eine wirkungsvolle Pause.

Kommentare Seite 2 von 2
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Feedback ( 14478 )
Abgeschickt vor 528 Tagen
Ich bin geschockt. Super toll. Freue mich schon! Sogar sehr
Laila00 ( 58047 )
Abgeschickt vor 531 Tagen
Wow Leute! So viele Kommis hatte ich noch nie. Danke!
PS: Ich hab vorhin bemerkt, das ich das Kapi erst unter Weltenwechsler hochgeladen habe. Das hab ich schon geändert. Allerdings ist es jetzt mit den anderen Teilen von Weltenwechsler verlinkt, weshalb ich es nochmal hochgeladen habe. Also nicht wundern, wenn in den nächsten Tagen nochmal das Kapitel kommt. ❤
Tinúviël Ithildraug ( 88774 )
Abgeschickt vor 531 Tagen
Spannend! Weiter schreiben!
Laerlin ( 99580 )
Abgeschickt vor 531 Tagen
tolles neues Kap ^^
Laila00 ( 58047 )
Abgeschickt vor 531 Tagen
Ich werde mich beeilen:)
Laila00 ( 58047 )
Abgeschickt vor 531 Tagen
Ich werde mich beeilen mich :)
Selina66 ( 86264 )
Abgeschickt vor 531 Tagen
Schreib schnell weiter, biiittttttttteeeeeeee❤️❤️❤️
Laila00 ( 46984 )
Abgeschickt vor 580 Tagen
Lass dich überraschen:)
Tinuviel Ithildraug ( 79190 )
Abgeschickt vor 580 Tagen
Supi, es geht weiter! Ich bin schon gespannt wie diese Prinzessin so ist.
Laila00 ( 26722 )
Abgeschickt vor 602 Tagen
Awwww danke❤ das ist echt süß
Gischtsturm ( 85076 )
Abgeschickt vor 606 Tagen
Ich hab alles an einem Tag gelesen.
I love it:-):-):-):-)
Laila00 ( 17334 )
Abgeschickt vor 677 Tagen
Gerne😊danke für die vielen lieben kommis und reads. Ich bin echt happy
hihi ( 70420 )
Abgeschickt vor 677 Tagen
Schrei bitttttteeee weiter
Tinuviel ( 43314 )
Abgeschickt vor 697 Tagen
Schön! Mehr fällt mir nicht ein��
Laila00 ( 72919 )
Abgeschickt vor 704 Tagen
Ich wollte euch nur Bescheid sagen, dass die nächsten Kapitel eingestellt sind, ich aber nicht weis, wie lange es dauert, bis sie freigegeben werden.
LG Laila00
Laila00 ( 72919 )
Abgeschickt vor 709 Tagen
Sorry😆 der nächste sollte am wochenende kommen
Tinuviel ( 40106 )
Abgeschickt vor 709 Tagen
Bist du von allen guten Geistern verlassen, an so einer spannenden Stelle aufzuhören?;)
Laila00 ( 72919 )
Abgeschickt vor 721 Tagen
Bald :) Ich beile mich
Luckymau ( 82995 )
Abgeschickt vor 721 Tagen
Wann kommt der nächste Teil?
Laila00 ( 72919 )
Abgeschickt vor 723 Tagen
Danke, bin schon dabei ; )