The beginning

star goldstar goldstar goldstar goldstar greyFemaleMale
1 Kapitel - 423 Wörter - Erstellt von: Laura - Aktualisiert am: 2015-04-02 - Entwickelt am: - 609 mal aufgerufen- Die Geschichte ist noch in Arbeit

Hey Leute, dass ist meine erste Geschichte also seid nicht so streng falls einige Fehler drin sind. . . <3 viel Spaß, hoffe es gefällt euch. . . ;)

1
ACHTUNG: Dies ist eine Action, Romantic, Drama und Horror Geschichte. . . also nix für schwache Nerven. . . ;). . . . . . . . . . . . . . . /Es ist dunkel, das Einzige was ich wahrnehme ist mein Atem. In der Ferne sehe ich ein Licht "Was kann das nur sein?" sage ich und erschrecke mich vor meiner eigenen Stimme. Schneller am Licht angekommen als gedacht, strecke ich meine Hand danach aus, doch anstatt Wärme, durchfährt mich eine Eises Kälte. Das Licht wurde zu einer Gestalt und verwandelt sich in eine alte Frau. Die Frau hat schwarze Haare und schwarze leere Augen. Ich habe Mitleid mit der Frau aber noch bevor ich ihr meine Hilfe anbieten kann, lächelt die Frau und zum Vorschein kommen Reißzähne. Bei genauerem Hinsehen kann man erkennt man, dass sie Blut unter den Fingernägeln hat und ihre verschrumpelte Haut aufgeschürft ist. "Kleines, du willst mir doch sicher helfen!" sagt die Frau ruhig. Ich nicke langsam. "Gib mir deine Hand!" sagt sie diesmal ungeduldig ich reagiere nicht und bleibe einfach ungerührt stehen "Mach schon" zischt sie. "Nein!" sage ich mit zittriger Stimme, ich weiß nicht warum aber alles in mir sträubt sich dagegen diese Frau zu berühren. "Ich will deine Seele, also mach schon!" sagt sie aggressiv "DU MUSST MIR NUR DEINE HAND GEBEN!" sagt sie betont langsam. "Neeeiiiin!"sage ich selbstbewusst, daraufhin stößt mich dir Frau auf den Boden und umklammert meine Hand. "Neeeeiin!"schreie ich, ich schrecke auf und stelle fest, dass es ein Traum war. Mein Gesicht ist Tränen überströmt und mein Atem geht unregelmäßig, ich spüre ihre feuchte Hand immer noch auf meiner und ich rieche ihren widerwertigen Geruch nach totem Tier. Zittrig gehe ich zum Fenster und stelle entsetzt fest, dass es noch Nacht ist, also bleib mir nichts anderes übrig als mich wieder schlafen zu legen und zu hoffen, dass ich doch noch den ruhig in den Schlaf finde. . . . . Fortsetzung folgt<3

Kommentare Seite 1 von 1
Klicke hier um ein Kommentar zu schreiben - Wenn du Mitglied bei testedich bist logge dich bitte hier ein
Sie haben die Möglichkeit den Text zu gestalten.
((bold))Fett((ebold)) ((cur))Kursiv((ecur)) ((unli))Unterstrichen((eunli))
((big))groß((ebig)) ((small))klein((esmall))
((green))grün((egreen)) ((maroon))dunkelrot((emaroon)) ((olive))graugrün((eolive)) ((navy))marineblau((enavy)) ((purple))violett((epurple)) ((teal))teal((eteal)) ((gray))grau((egray)) ((red))rot((ered)) ((blue))blau((eblue)) ((fuchsia))fuchsia((efuchsia))
Bitte beachten Sie, dass Sie immer beide Codes, z.B. ((bold)) hier der Text der fett sein soll ((ebold)), gebrauchen, mit dazwischen den Text.

Neuer Kommentar da? / Seite neu laden

Gillette Abdi ( 82721 )
Abgeschickt vor 692 Tagen
HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHA HAHAHAHAHAHAHAHAHA
Luna2003 ( 73220 )
Abgeschickt vor 728 Tagen
Schöner Anfang :) ich warte gespannt auf die Fortsetzung :D